Wissenswertes

Webinar zum Thema Massentierhaltung aus Sicht der Gesellschaft in den Jahren 2011 und 2021 Uni Göttingen

Viele Menschen empfinden die Haltungsbedingungen und Managementpraktiken in der konventionellen Tierhaltung als nicht tiergerecht und wünschen sich Veränderungen. Auch die nach wie vor steigenden Betriebsgrößen werden kritisch diskutiert. Der Begriff „Massentierhaltung“ taucht in Diskussionen um die Tierhaltung immer wieder auf und ist ein Synonym für wenig tiergerechte Haltungssysteme in großen Beständen geworden. Aus wissenschaftlicher Sicht ist ein Zusammenhang zwischen Tierwohl und Betriebsgröße jedoch nicht zu belegen – andere Faktoren sind entscheidender für das Wohlergehen von Nutztieren.

 

Bereits im Jahr 2011 wurde in einer Studie der Universität Göttingen (Kayser et al. 2011) untersucht, welche Assoziationen der Begriff „Massentierhaltung“ in der Bevölkerung auslöst. 10 Jahre später, im Juni 2021, wurden Teile der Studie wiederholt und um weitere Themenbereiche erweitert, um dadurch ein tieferes Verständnis der gesellschaftlichen Sicht auf das Thema Betriebsgrößen in der Tierhaltung zu erheben.

 

In diesem Webinar werden die Ergebnisse beider Studien vorgestellt. Es wird diskutiert, was sich in den letzten zehn Jahren in der öffentlichen Perspektive verändert hat bzw. stabil geblieben ist und was wir daraus für die Diskussionen um die Zukunft der Tierhaltung lernen können.

 

Wir freuen uns auf alle Zuhörer:innen und eine angeregte Diskussion.

Anmeldung hier

 

 

Programm für Freitag, den 17. September 2021

 
08.30 Uhr
 
 
Begrüßung
 
Dr. Gesa Busch
 
Georg-August-Universität Göttingen
 
 
08.35 Uhr
 
 
Massentierhaltung aus Sicht der Gesellschaft: 2011 und 2021
 
Dr. Gesa Busch und Dr. Sarah Kühl
 
Georg-August-Universität Göttingen
 
 
9.00 Uhr
 
 
Ausblick und Diskussion
 
Prof. Dr. Achim Spiller
 
Georg-August-Universität Göttingen
 
 
09.30 Uhr
 
 
Ende des Webinars
 

Referenz: Kayser, M., Schlieker, K., Spiller, A. (2012): Die Wahrnehmung des Begriffs „Massentierhaltung“ aus Sicht der Gesellschaft. In: Berichte über Landwirtschaft 90 (3). 417-428.

Ansprechpartnerin:

Dr. Gesa Busch
Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung
Marketing für Lebensmittel und Agrarprodukte
Platz der Göttinger Sieben 5
37073 Göttingen
gesa.buschagr.uni-goettingen.de

Solawi-Newsletter – frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Termine

Solawi gegen Rechts