Jobs und Ausbildungen in Solawis

Anzeige veraltet? Hilf uns die Seite aktuell zu halten und schick uns eine kurze Nachricht unter Nennung des Anzeigentitels an anzeigensolidarische-landwirtschaft.org Danke!

Angebot aufgeben

52 Angebote gefunden

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 35

Vollzeit-GemüsegärtnerIn gesucht mit Herz und Verstand.

Wir können kein Angestellten-Verhältnis bieten, sondern suchen Menschen, die bereit sind sich selbstständig zu machen.

Es geht um den Aufbau einer Gärtnerei im Sinne der Zukunftsfähigkeit mit vielfältigem Angebot auch Obst, Wildobst und Nüsse.

Von der Anzucht, Pflege, Ernte bis zur gemeinsamen Anbauplanung kannst du dich bei uns voll verwirklichen. Ein Austausch auf Augenhöhe ist dafür Voraussetzung.

Im Nachbardorf befindet sich die Lebenstraumgemeinschaft Jahnishausen. Bei Interesse und passender Wellenlänge gibt es auch die Möglichkeit Teil der Gemeinschaft zu werden.

Beginn: März oder April 2022

Solawi

Wir starten im April 2022 mit einer Solidarischen Gärtnerei auf 2 ha Ackerland. Im Herbst 2021 verwirklichen wir ein Agroforst-System im Keyline-Design. Das bedeutet, wir pflanzen Bäume und Sträucher entsprechend der Höhenlinien - um so eine Tiefenversickerung des Niederschlagwassers zu erreichen. Uns ist es ein Anliegen klimagerechte Wege in der Landwirtschaft zu gehen. Wir wollen Landwirtschaft mit Umweltschutz verbinden. Deswegen verbinden wir den Gemüseanbau mit Gehölzpflanzungen (Maronen, Obstbäume und -sträucher, Haselsträucher, Walnüsse u.a.). Die Gemüsefelder zwischen den Baumreihen werden von Hand beackert. Wir arbeiten im Sinne der Regenerativen Landwirtschaft. Der Boden steht bei uns im Fokus. Unser Ziel ist es über einen gesunden Boden auch gesunde, vollwertige Pflanzen wachsen zu lassen.

Kontakt

01594 Riesa
Web: www.ltgj.de/acker

Ansprechpartner*in: Ramona Kempf
Telefon: 03525 5763 328
E-Mail: ramona_kempf@posteo.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 35

WEN WIR SUCHEN

Menschen mit Berufserfahrung, zur Planung und Organisation einer Gärtnerei und demnach mit einem hohen Maß an Selbständigkeit. Freude an Handarbeit sowie dem Experimentieren „traditioneller“ Methoden (Erdmieten, Frühbeetkulturen, Mistpackungen etc.). Die Kleine Beete funktioniert nur zusammen mit den Mitglieder Geduld, Humor und die Lust an basisdemokratischen Strukturen muss dabei sein. Planung und Entscheidungen innerhalb der Gärtnerei werden vorwiegend vom Gartenteam organisiert.

WAS WIR GEBEN

Für 2022 wird bei uns eine Vollzeitstelle (35h/Woche) frei mit einem derzeitigen Satz von 15€/h Brutto. Die faire Be-zahlung unserer Mitarbeiter:innen liegt uns allen sehr am Herzen.

Außerdem wird das Projekt durch eine engagierte Gruppe getragen, die kräftig unter die Arme greift, sei es langfris- tig oder wenn auch mal die Karre im Heuhaufen gesucht werden muss.

Solawi

Wir sind eine kleine Gärtnerei hinter der eine große Gruppe mit großem Herz steckt: Die Kleine Beete e.V. – 1,3 Ha Fläche – 70-80 Anteile – Vielfältiger Anbau, inkl. Agroforst mit Obstgehölzen (in Planung) – Vorwiegend Handarbeit auf Dauerbeeten – Größtmöglicher Verzicht auf Kunststoffe – Verein mit sehr engagierten Mitglieder (übernehmen ehrenamtlich wichtige Verantwortungsbereiche z.B. Mitgliederverwaltung)

Kontakt

04425 Sehlis
Web: www.kleinebeete.de

Ansprechpartner*in: Nora
Telefon: 015732603306
E-Mail: garten@kleinebeete.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 30h saisonbedingt

Gärtner*in gesucht

Wir, das Team der „Kleinen Feldwirtschaft Landsberg“ suchen ab 1. März 2022 nach einem neuen Teammitglied als Schwangerschaftsvertretung für voraussichtlich 1 Jahr in unserer GemüseSolawi in der fünften Saison. Gerade bewirtschaften wir eine Pachtfläche von ca 2ha vor den Toren von Halle (Saale) für eine Abnehmer*innengemeinschaft mit ca 145 Anteilen. Wir sind ein junges Team und ein junger Betrieb, das heißt, unsere Grundstruktur haben wir schon erarbeitet, sind aber immer noch im Aufbau und offen für neue Ideen und Entwicklung.

Vorraussetzung für die Stelle ist eine abgeschlossene Gärtner*innen Ausbildung oder äquivalent viel Berufserfahrung im gewerblichen Gemüsebau. Ein Führerschein Klasse B wäre erwünscht. Es handelt sich nicht um ein Anstellungsverhältnis sondern um den Einstieg in unsere GbR. Um innerbetriebliche Hierarchien zu vermeiden und Verantwortung gemeinsam zu tragen teilen wir uns alle gärtnerischen wie auch die organisatorisch administrativen Aufgaben zu gleichen Teilen untereinander auf. Der Zeitumfang beträgt über das Jahr verteilt ca 30h (je nach Jahreszeit mal mehr, mal weniger). Hier auf dem Gelände haben wir leider keinen Wohnraum, aber Halle ist nicht weit und auf Grund der direkten S Bahn Anbindung ist Pendeln gut möglich. Wir alle stehen sehr hinter dem Konzept Solawi, unserer gleichberechtigten basisdemokratischen Entscheidungsfindung und haben viel Freude am zusammen Arbeiten und wünschen uns eine gleichgesinnte Person zur Vervollständigung unseres Teams.

Falls du dir vorstellen kannst in diesem Rahmen bei uns mitzuwirken, dann schreib uns doch einfach eine Bewerbungsmail mit Lebenslauf und Motivationsschreiben, damit wir wissen, wer du bist, was du für Vorstellungen hast im Bezug auf die Zusammenarbeit, welche Vorerfahrungen du hast und was unseren Betrieb für dich interessant macht.

Wir freuen und auf deine Mail

Daniel, Jelena, Florian, Dorothea, Lukas und Jonathan

solawi-halle@posteo.de

kleinefeldwirtschaft.de

Solawi

Gemüse-Solawi auf 2,5ha Land

Kontakt

06188 Landsberg
Web: kleinefeldwirtschaft.de

Ansprechpartner*in: Kleine Feldwirtschaft
E-Mail: solawi-halle@posteo.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 20-40

Wir suchen gelernte,studierte, und/oder erfahrene Gärtner*innen für Gemüsebau, die unsere SoLaWi mit Bereichsverantwortung langfristig im Team führen und weiterentwickeln möchten.

Der Anbau soll zukünftig auf Dauerbeete (Market Garden) umgestellt werden, mit möglichst wenig Maschineneinsatz.

Bereichsverantwortung bedeutet die Delegation und Organisation von Aufgaben an Hilfskräfte und wesentliche Entscheidungsbefugnis in den gewählten Bereichen.

Wohnen und Leben auf dem Hof mit Anschluss an die Hofgemeinschaft ist möglich, aber keine Voraussetzung. Der Bruttolohn liegt bei 15€ zzgl. Ernteanteil. Teilzeit oder Vollzeit. Probewoche möglich und erwünscht.

Solawi

Gewachsene SoLaWi mit Hofanschluss und viel Platz nahe der Stadt Chemnitz am Rand der Kleinstadt Frankenberg. Der Hof liegt direkt im malerischen Zschopautal. Auf einer Fläche von über 30 Ha Wald, Acker, Grünland, Wiesen und Gartenflächen kann man sich austoben. Der Hof pflegt sein Land seit Jahren im Agroforst-Prinzip und bindet laufend Bäume, Hecken und Sträucher in die Landwirtschaft ein. In der SoLaWi werden derzeit bis zu 70 Ernteteiler (hauptsächlich aus Chemnitz) mit Gemüse und etwas Obst versorgt. Neben der SoLaWi entstehen auf dem Hof weitere Projekte in verschiedenen Bereichen. Es gibt eine kleine Hofgemeinschaft und Wohnraum in Bauwägen, sowie viel Raum für Ideen.

Kontakt

09669 Frankenberg
Web: www.diebuntekuh.info

Ansprechpartner*in: Natalie Pauls
Telefon: 015786436432
E-Mail: natalie@diebuntekuh.info

Angebot

Für unser kleines Team suchen wir ab 1.4.2022 eine*n festangestellte*n Gärtner*in in Teilzeit.

Uns ist vor allem an einer langfristigen Zusammenarbeit gelegen, um ein stabiles Basisteam zu haben. Dafür würden wir zur Not auch jemanden einlernen, wenn die Grundvorausssetzungen und die Chemie stimmen.

Voraussetzungen sind in jedem Fall Freude an der Arbeit im Freien, eine gewisse Wetterfestigkeit und Geschick im Umgang mit Pflanzen und Handarbeitsgeräten wie Hacken und Jätgerät, zudem die Bereitschaft, in der Saison (Mai-Juli) Überstunden zu leisten, die in der Nebensaison (Dezember-Februar) abgebaut werden. Von Vorteil wären Führerschein, sowie technische und handwerkliche Erfahrung.

Da wir einen durchaus idealistischen Gemüsebau betreiben und viele verschiedene Kulturen sowie unterschiedliche Aufgabenbereiche (Kulturpflege, Ernte, Bewässerung, Maschinenarbeit, Lieferungen etc.) haben, ist die Arbeit bei uns sehr spannend und abwechslungsreich. Außerdem sorgt die kleine Größe des Teams für eine enge und familiäre Zusammenarbeit.

Solawi

Der Auenhof ist ein familiengeführter, kleinbäuerlicher Gemüsebaubetrieb, der Teil der solidarischen Landwirtschaft „Gemüse Syndikat“ ist. Wir arbeiten idealistisch, vielfältig, viel händisch und mit viel Liebe zum Detail.

Kontakt

14715 Havelaue OT Parey
Web: www.auenhof-havelland.de

Ansprechpartner*in: Johanna
E-Mail: info@auenhof-havelland.de

Angebot

Wir suchen in der Lawine für das kommende Jahr eine*n weitere*n Kollektivista für die Landwirtschaft!

Es gibt momentan mehrere Arbeitsbereiche, in denen es mehr verantwortliche Menschen braucht, jedoch ist uns auch klar, dass eine Person nicht alle Interessen und Fähigkeiten mitbringen kann oder soll. Falls du dich in einem oder mehreren dieser Bereiche wiederfinden kannst und dir ein Arbeits- und Lebensalltag im Kontext unseres Kollektivs und im Zusane-Projekt vorstellen kannst - schreib uns!

Um welche Arbeitsbereiche geht es?

Ziegenherde:

Dieses Frühjahr haben wir mit dem Aufbau einer Ziegenherde begonnen. Momentan leben 6 Milchziegen und 3 Ziegenkitze bei uns, für die wir schon einen kleinen Stall und eine provisorische Käseküche gebaut haben. Die langfristige Idee dieses Projektes ist eine 40 köpfige Milchziegenherde und eine Käseproduktion für die schon bestehende Solawi und die Region aufzubauen.

Neben der Versorgung und dem Melken der Tiere, der Käseproduktion und der Pflege der Weideflächen, steht also langfristig eine Entwicklung an, die eventuell einen größeren Stallbau, eine professionellere Käserei und das Aufbauen von verschiedenen Vermarktungswegen mit einschließt. Bisher kümmert sich darum hauptverantwortlich nur eine Person aus unserem Kollektiv, was kapazitätentechnisch viel zu wenig ist. Wir suchen deswegen eine Person, die sich verantwortlich in die Entwicklung dieses Projekts der Lawine einbringen möchte, eigene Ideen dazu mitbringt und Lust hat, gemeinsam zu schauen, wo es hingehen könnte!

Arbeitspferde:

Seit Beginn versuchen wir so viel wie möglich anfallende Arbeiten auf dem Acker und im Transport mit unseren beiden Arbeitspferden zu erledigen. Die beiden Kaltblüter sind 5 und 8 Jahre alt, leben im Offenstall und haben viel Weidegang. Sie arbeiten auf den Ackerflächen und werden mit der Kutsche gefahren, können schon viel, müssen aber auch noch einiges lernen. Auf den Grundlagen der schonenden Bodenbearbeitung müssen zudem immer wieder Ackergeräte und Kutschen repariert, verbessert oder auch Teile neu konzipiert und gebaut werden. Im Bereich der Arbeit auf dem Gemüseacker gibt es noch viel Entwicklungspotenzial und Platz, um neue Ideen und Geräte auszuprobieren oder selbst zu konzipieren.

Auch hier ist im Moment nur eine Person für die Pferdearbeit hauptverantwortlich. Deswegen suchen wir vor allem in Stoßzeiten, wie im Frühjahr und Sommer, Hilfe bei der Versorgung und der Pferdearbeit selbst in Form einer saisonalen Untersützung.

Es besteht allerdings auch die Möglichkeit langfristig in die Pferdearbeit miteinzusteigen. Erfahrung mit Kaltblütern, Pferdearbeit am Boden, auf dem Acker und Kutschführerschein/e (A/B) sind wünschenswert, aber keine Vorraussetzung. Wichtig sind Pferdeverstand, Gelassenheit und sorgsamer Umgang, ein Händchen für Tiere. Das nötige spezielle Fachwissen kann gemeinsam erlernt werden. Wir möchten auch hier einen Weg finden, gemeinsam Entscheidungen zu treffen.

Jetzt weißt du, wo es gerade Platz gibt bei uns. Im Idealfall findet sich eine Person, die sich in beide Bereichen einbringen möchte. Wir sind aber auch durchaus kreativ, andere Formen zu suchen, die für alle gut passen.

Du erreichst uns über lawine@zusammen-in-neuendorf.de

Und hier gibts noch ein paar Eindrücke: www.zusane.org/tag/landwirtschaft/

Eure Lawine Sistas

Solawi

Wir sind das Bäuerinnenkollektiv Lawine auf dem Gutshof Neuendorf im Sande, etwa eine Stunde östlich von Berlin. Seit etwa zwei Jahren bauen wir hier die Landwirtschaft wieder auf und bewirtschaften die umliegenden 16ha Ackerland in Form einer Solidarischen Landwirtschaft. Momentan bauen wir auf ca. 1-2ha ganzjährig Gemüse für unsere 70 Solawi-Mitglieder aus der Region an, beschäftigen uns mit dem langfristigen Aufbau von naturnahen Weideflächen für unsere zwei Arbeitspferde und eine wachsende Milchziegenherde. Zudem entstehen gerade auf dem gesamten Gutshofgelände Naturschutzflächen in Form von Blühflächen, Baum- und Heckenpflanzungen. Wir arbeiten als Kollektiv. Momentan besteht die Lawine aus 6 Frauen mit unterschiedlichsten Erfahrungshintergründen und Lernwegen aus den Bereichen Gemüsebau,Tierhaltung, Käseherstellung, Agroforst und Handwerk. Manche von uns haben die staatliche Ausbildung gemacht, manche bringen sich alles selbst bei, manche Ökolandbau studiert, manche die Freie Ausbildung hinter sich. Entscheidungen treffen wir gemeinsam, Verantwortungen werden möglichst auf alle verteilt, wobei es durchaus Schwerpunkte in den verschiedenen Arbeitsbereichen gibt. Wir üben uns darin, hierarchische und patriarchale Strukturen in unserem Arbeits- und Lebensalltag zu erkennen und zu reflektieren. Dabei möchten wir wohlwollend miteinander umgehen und gemeinsam voneinander lernen. Die Lawine ist Teil des größeren Gemeinschaftsprojekts Zusane (Zusammen in Neuendorf S.A.N.D.E. e.V.) auf dem Gutshof Neuendorf im Sande. Die Projektgruppe Zusane hat den Gutshof vor drei Jahren übernommen und ist inzwischen eine Gruppe von 25 Erwachsenen und einigen Kindern, die sich zur Aufgabe gemacht hat, den Gutshof mit neuem Leben zu füllen, Wohnungen zu renovieren und Räume für handwerkliche, landwirtschaftliche, künstlerische und soziale Projekte zu schaffen. Der Gutshof hat zudem eine bewegte jüdische Geschichte, die aufgearbeitet und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden soll. Auf dem Gelände leben außer uns noch etwa 30 Mieter*innen, die den Gutshof schon sehr lange als ihr Zuhause verstehen. Wir als Lawine sind Teil dieses Projekts und sehen uns nicht nur verantwortlich in der Landwirtschaft, sondern auch in der gesamten Entwicklung dieses Ortes und der Zusane-Gruppe mit all seinen schönen und unbequemen Seiten.

Kontakt

15518 Steinhöfel
Web: https://www.zusane.org/tag/landwirtschaft/

E-Mail: lawine@zusammen-in-neuendorf.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 40

Die Biogut Saalkow GmbH betreibt in der Nähe von Stralsund auf der Insel Rügen einen arrondierten Hof. Hauptschwerpunkt ist die Mutterschafhaltung von Rauwolligen Pommern Landschafen und touristische Angebote (Urlaub auf den Schafhof) Des Weiteren bieten wir Biocatering für Stralsunder Kindergärten an. Für diesen Bereich wollen wir unsere kleine Gärtnerei erweitern und in den Feldgemüseanbau einsteigen. Dafür suchen wir eine Gärtner*in oder eine Familie dieses Projekt mitgestalten will und Erfahrungen im Gemüseanbau hat. Wohnraum können wir anbieten.

Solawi

Gesucht werden Menschen, die eine Vision eines ökologisch-inklusiven Vielfaltsbetriebes auf den Biogut Saalkow auf Rügen mitgestalten und evtl. selbst betreiben möchten. Eine Solawi ist denkbar.

Kontakt

18574 Gustow
Web: www.biogut-saalkow.de

Ansprechpartner*in: Holger Henze
Telefon: 01727522788
E-Mail: kontakt@biogut-saalkow.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 20-30

Wir suchen Verstärkung im Doppelpack!

1 Leitungsstelle Market Garden (~30 Std., ab Januar 2022) sowie

1 Leitungsstelle Gewächshäuser (~20 Std., ab März 2022)

Das bringst Du mit

- Erfahrung im Erwerbsgemüsebau (Bereich Gewächshäuser oder Market Garden) und/oder eine fachlich relevante Ausbildung

- Strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise zur Leitung deines Bereiches

- Führungsqualitäten für das Anleiten von Saisonkräften und Freiwilligen

- Flexibilität für Saisonspitzen

- Führerschein und/oder Ausbildungsbefähigung für Gemüsebau wären super, aber kein Muss

Das kannst Du von uns erwarten

- Market Gardening System im Feingemüseanbau (0,5ha), Gewächshäuser (600m2) und Freiland (1 ha)

- Vielfältiges Gemüsesortiment und ganzjährige Versorgung unserer Mitglieder und Mitarbeiter*innen

- Arbeit mit BCS-Einachser inkl. Anbaugeräten sowie Freilandtechnik

- Große Mitbestimmungsmöglichkeiten in einem wachsenden Betrieb

- Entwicklungsbudget für Coaching, Supervision und Fortbildungen

- Selbstbestimmte Arbeits- & Urlaubszeiten in Absprache mit dem Team

- Tolles Team und Kommunikation auf Augenhöhe

- 14,37€ Stundenlohn mit klarem Ziel zur Gehaltssteigerung

- Unterstützung beim Ankommen in Lüneburg, z.B. Wohnungssuche

Falls Du nicht alle Kriterien erfüllst aber bereit bist, Dich dahin zu entwickeln, melde Dich gerne trotzdem. Das gleiche gilt natürlich für uns.

Solawi

Wir sind eine stetig wachsende GemüseGenossenschaft im vierten Betriebsjahr mit über 550 Mitgliedern und idyllischen acht Hektar im Lüneburger Stadtgebiet. Unser Ziel ist eine artenreiche, klimafreundliche und solidarische Landwirtschaft (Solawi) - für eine regionale, saisonale, biologische und gesunde Ernährung unserer Mitglieder. Um unserem Ziel der regenerativen Landwirtschaft näher zu kommen, entwickeln wir uns in allen Anbaubereichen stetig weiter. Im kommenden Jahr starten wir daher erste Versuche im Freiland-Mulchgemüsebau. Auch in den Bereichen Gewächshäusern und Market Garden hast Du viele Möglichkeiten, deine Ideen und Erfahrung einzubringen. Der Gemüsebau wird von einem professionellen Team übernommen. Derzeit sind wir ein Team von 6 Leuten, wobei Hildegard den Gesamtbereich Gemüsebau leitet und deine Ansprechpartnerin ist. Als Pilotbetrieb des WirGarten Vereins haben wir zudem Zugang zu umfassender Beratung zu allen relevanten Themen für einen modernen Gemüsebaubetrieb. Als Genossenschaft pflegen wir nicht nur einen guten Kontakt unter den Mitarbeiter*innen, sondern auch mit unseren Mitgliedern und kommen regelmäßig zu Festen, Langen Tafeln oder anderen Veranstaltungen zusammen. Auch können unsere Mitglieder ihren Garten besuchen, mitgärtnern und so erfahren wo ihr Gemüse herkommt. Haben wir dein Interesse geweckt? Dann schick uns bitte deine Bewerbung mit Lebenslauf, Arbeitszeugnissen und Motivationsschreiben an lueneburg@WirGarten.com. Bei Fragen kannst Du uns auch anrufen unter +49 159 063 901 34 (Hildegard) oder +49 176 344 581 48 (Lukas). Mehr über den WirGarten Lüneburg und uns als Team findest Du unter lueneburg.WirGarten.com Wir freuen uns auf Dich!

Kontakt

21339 Lüneburg
Web: lueneburg.WirGarten.com

Ansprechpartner*in: Lukas
Telefon: 017634458148
E-Mail: lueneburg@WirGarten.com

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: Teilzeit (genaueres in Absprache)

Das bringst Du mit

- Erfahrung im Erwerbsgemüsebau und/oder eine fachlich relevante Ausbildung

- Strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise zur Planung und Durchführung von z.B. Pflanzungen, Ernte und anderen Arbeitsprozessen

- Führungsqualitäten für das Anleiten von Saisonkräften und Freiwilligen

- Flexibilität für Saisonspitzen

- Führerschein und/oder Ausbildungsbefähigung für Gemüsebau wären super, aber kein Muss

Das kannst Du von uns erwarten

- Freiland (1,5 ha), Gewächshäuser (600m2) und kleiner Market Garden

- Vielfältiges Gemüsesortiment und ganzjährige Versorgung unserer Mitglieder und Mitarbeiter*innen

- Arbeit mit einem breiten Technikpark

- Große Mitbestimmungsmöglichkeiten in einem wachsenden Betrieb

- Entwicklungsbudget für Coaching, Supervision und Fortbildungen

- Selbstbestimmte Arbeits- & Urlaubszeiten in Absprache mit dem Team

- Tolles Team und Kommunikation auf Augenhöhe

- Unterstützung beim Ankommen in Lüneburg, z.B. Wohnungssuche

Falls Du nicht alle Kriterien erfüllst aber super motiviert und bereit bist, Dich dahin zu entwickeln, melde Dich gerne trotzdem. Das gleiche gilt natürlich für uns.

Solawi

Über die WirGarten Lüneburg eG Wir sind eine stetig wachsende GemüseGenossenschaft im vierten Betriebsjahr mit über 550 Mitgliedern und idyllischen acht Hektar im Lüneburger Stadtgebiet. Unser Ziel ist eine artenreiche, klimafreundliche und solidarische Landwirtschaft (Solawi) - für eine regionale, saisonale, biologische und gesunde Ernährung unserer Mitglieder. Um unserem Ziel des regenerativen Gemüsebaus näher zu kommen, entwickeln wir uns in allen Anbaubereichen stetig weiter. Im kommenden Jahr starten wir daher erste Versuche im Freiland-Mulchgemüsebau. In allen Bereichen hast Du viele Möglichkeiten, deine Ideen und Erfahrung einzubringen. Der Gemüsebau wird von einem professionellen Team übernommen. Derzeit sind wir ein Team von 6 Leuten, wobei Hildegard den Gesamtbereich Gemüsebau leitet und deine Ansprechpartnerin ist. Als Pilotbetrieb des WirGarten Vereins haben wir zudem Zugang zu umfassender Beratung zu allen relevanten Themen für einen modernen Gemüsebaubetrieb. Als Genossenschaft pflegen wir nicht nur einen guten Kontakt unter den Mitarbeiter*innen, sondern auch mit unseren Mitgliedern und kommen regelmäßig zu Festen, Langen Tafeln oder anderen Veranstaltungen zusammen. Auch können unsere Mitglieder ihren Garten besuchen, mitgärtnern und so erfahren wo ihr Gemüse herkommt. Haben wir dein Interesse geweckt? Dann schick uns bitte deine Bewerbung mit Lebenslauf, Arbeitszeugnissen und Motivationsschreiben an lueneburg@WirGarten.com. Bei Fragen kannst Du uns auch anrufen unter +49 159 063 901 34 (Hildegard) oder +49 176 344 581 48 (Lukas). Mehr über den WirGarten Lüneburg und uns als Team findest Du unter lueneburg.WirGarten.com Wir freuen uns auf Dich!

Kontakt

21339 Lüneburg
Web: lueneburg.WirGarten.com

Ansprechpartner*in: Lukas
Telefon: 017634458148
E-Mail: lueneburg@WirGarten.com

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: ca. 20

Stellenausschreibung:

- Solawi Ginsterbusch e.V. im Umland von 21368 Dahlenburg

- Gärtner*in (bevorzugt FLINTA*) im Gemüsebau ab 01.04.2022

- Erfahrungen im Erwerbsgemüsebau von Vorteil aber nicht obligatorisch

- Führerschein Klasse B ist erforderlich.

- 20 Std/Woche im Jahresmittel; ca. 1000€ Netto

- Flexible Urlaubsgestaltung

- Bisher 3 Personen im Team (Nelly/Christian/Felix)

Wir suchen ab April 2022 eine Person (bevorzugt Flinta*), die Erfahrung im Gemüsebau hat, gerne Verantwortung übernimmt und auf absoluter Augenhöhe im Team arbeiten will. Der Stellenumfang bezieht sich auf 20/h die Woche, wobei die Urlaubs- und Freizeitplanung den Bedürfnissen des Ackers und des Teams flexibel angepasst werden. Ein PKW Führerschein ist von Vorteil da die wöchentlichen Lieferfahrten im Team verteilt werden.

Solawi

Unsere Solidarische Landwirtschaft Ginsterbusch e.V. ist ein zertifizierter Biobetrieb im Dahlenburger Raum zwischen Lüneburg, der Elbe und dem Wendland. Die Solawi Ginsterbusch besteht seit 2018. Eigentümerin des bewirtschafteten Ackers ist die Wohngenossenschaft Ginsterbusch e.G. auf deren Hofstelle die Solawi auch eingemietet ist. Ebenso gehört eine ca. 3ha große Apfel- und Birnenplantage zum Verein. Diese befindet sich im Ortskern von Dahlenburg, also nicht direkt am Hof. Derzeit gibt es 62 Ernteteiler*Innen in 5 Depots. Wir liefern in der Hochsaison 1 mal wöchentlich unser Gemüse nach Lüneburg und Hamburg. Der Betrieb entwickelt sich stetig weiter wobei ein moderates Wachstum mit finanzieller Unabhängigkeit angestrebt wird. D.h. technische DIY-Lösungen, Versuchsbeete und viel Handarbeit gehören zum Arbeitsalltag. Bewirtschaftet wird im Beet- und Dammanbau. In weiter Fruchtfolge mit Kleegras und Getreidezwischenfrucht werden ca. 40 Kulturen angebaut. Der geschützte Anbau von Tomaten und Gurken ist ausbaufähig, momentan auf ca. 200 qm möglich. - Wachsende Solawi zwischen Lüneburg und dem Wendland mit momentan 62 Anteilnehmer*innen in HH, LG und Umland - 10ha Anbaufläche möglich, davon momentan ca. 1ha extensiver Gemüsebau und 1ha Hackfrucht. - Beet- und Dammanbau, maschinengestützt mit viel Handarbeit. - Kleegrasfruchtfolge, Cut and Carry, Versuchsbeete, kleine Fläche unter Folie.

Kontakt

21368 Dahlenburg

Ansprechpartner*in: Nelly Dammann
Telefon: 017643322627
E-Mail: solawi@ginsterbusch.org

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 40

Für die Saison 2022 suchen wir zur Bereicherung und tatkräftigen Unterstützung unseres Teams zwei PraktikantInnen, gerne auch ein Paar. Das Praktikum bietet die Möglichkeit sich Kenntnisse über den Anbau von Bio-Gemüse anzueignen. Dies umfasst sämtliche Arbeiten von der Aussaat bis zur Ernte einer Vielfalt an Kulturen sowie die Aufbereitung, Verteilung und Lagerung des Gemüses. Im Detail werden Fertigkeiten zur Bodenbearbeitung, Saat- und Pflanzbeetbereitung, Düngung, Jungpflanzenanzucht, Sä- und Pflanzarbeiten, Hack- und Pflegearbeiten im Freiland wie im Folientunnel vermittelt.

Wir bieten Unterkunft, Teilverpflegung sowie ein Taschengeld.

Solawi

Der Hofgarten Lemgrabe ist eine gemeinschaftlich getragene Gemüsevielfaltsgärtnerei auf zwei Hektar im Landkreis Lüneburg. Seit März 2019 betreiben wir einen ressourcenschonenden, konsumentennahen, saisonalen und ökologisch verträglichen regenerativen Gemüseanbau mit Hühner- und Kaninchenhaltung. Auf 0,7 Hektar Anbaufläche im Freiland und in 2 Folientunnel (314 qm) bauen wir 50 Gemüsekulturen an. Damit versorgen wir ganzjährig 60 Haushalte mit Gemüse. Der Betrieb ist nach den Gestaltungsmerkmalen des biointensiven Anbaues – auch als Market Gardening bekannt – angelegt. Der Anbau erfolgt mit samenfestem Saatgut und Jungpflanzen ohne Zukaufdünger und ohne zugekaufte Pflanzenschutzmittel nach dem System „Neue Erde“ zur Regeneration degradierter Nutzböden in Gemüse-, Obst-, Wein- und Ackerbau. Im Bewusstsein darüber, dass fruchtbarer Boden endlich ist und daher unendlich kostbar, hüten wir das uns anvertraute Land. Hierbei orientieren sich unsere Anbaumethoden an den Bedürfnissen und Verhaltensweisen der Bodentiere und Bodenorganismen. Großer Wert wird auf diejenigen Maßnahmen gelegt, die dem Aufbau einer natürlichen Bodenfruchtbarkeit und der Biodiversität dienen, wie reduzierte mechanische Bodenbearbeitung, Schichtkompostierung, Pflege und Aufbereitung des tierischen Düngers, Mulchsaat und Mulchpflanzung.

Kontakt

21368 Dahlenburg
Web: www.hofgarten-lemgrabe.de

Ansprechpartner*in: Antonia Osberger
Telefon: 01794762402
E-Mail: info@hofgarten-lemgrabe.de

Angebot

Gemüsegärter*in (m/w/d) für Hamburger SoLaWi gesucht (Vollzeit oder Teilzeit)

Du hast Erfahrung im Biogemüseanbau und möchtest den Aufbau unserer solidarischen

Landwirtschaft weiter voranbringen? Du möchtest gerne im Team arbeiten und gleichzeitig

Verantwortung übernehmen? Du bringst eigene Ideen mit und hast auch Lust, die Solawi-Mitglieder

bei Hilfsarbeiten und Aktionen anzuleiten?

Dann bist Du bei uns richtig!

Wir haben unseren Bioland-Betrieb nordöstlich von Hamburg, in Ahrensburg. Die Gemüse-Solawi hat

aktuell 130 Mitglieder mit 90 Anteilen und wir wollen gerne auf 150 Anteile wachsen. Die Mitglieder

teilen das Gemüse wöchentlich und ganzjährig. Wir bauen im Freiland und in zwei Folienhäusern auf

insgesamt 3ha Gemüse und Kartoffeln an.

Wir, das sind 2 Gärtnerinnen und 2 Landwirte und ein loses Team von ca. 6-8 aktiven Solawista für

die Verwaltungsarbeit. Zum Hof gehört noch eine Mutterkuhherde mit 60 Rindern, wir machen

Pflegearbeiten für die Umweltverbände, ernten Holzhackschnitzel und bewirtschaften ca. 80ha

überwiegend Grünland.

Deine Aufgaben wäre im Gemüsebau die Pflege der verschiedenen Kulturen (bis zu 45) im Freiland

und im Gewächshaus. Du kümmerst Dich um:

- Anbauplanung, Aussaat, Jungpflanzenaufzucht

- Pflanzung und Pflege der Kulturen

- Ernte, Verteilung und Einlagerung

- Pflegearbeiten u.a. mit Maschinen

- Pflege der Streuobstwiese

- Kartoffelanbau

- ...und der Austausch mit den Solawista

Wenn es für Dich interessant ist, wohnen und arbeiten miteinander zu verbinden, gäbe es auch Platz

für Deinen Wohnwagen/ Bauwagen. Wir würden uns freuen, wenn Du Dich bei uns meldest.

Solawi

Wir haben unseren Bioland-Betrieb nordöstlich von Hamburg, in Ahrensburg. Die Gemüse-Solawi hat aktuell 130 Mitglieder mit 90 Anteilen und wir wollen gerne auf 150 Anteile wachsen. Die Mitglieder teilen das Gemüse wöchentlich und ganzjährig. Wir bauen im Freiland und in zwei Folienhäusern auf insgesamt 3ha Gemüse und Kartoffeln an.

Kontakt

22926 Ahrensburg
Web: solawi-heidkoppelhof.org

Ansprechpartner*in: Dieter Cordes
Telefon: 0172 8041557
E-Mail: dieter.cordes@web.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 20-25 (übers Jahr nach Bedarf verteilt)

Bei dieser Stelle geht es um die Zusammenarbeit mit unserem neuen Gärtner. Für Dich bietet sich dadurch die Möglichkeit, in eine Gemüse-SoLaWi einzusteigen, in der noch soo viele Möglichkeiten offen sind. Es ist im Prinzip die Basis geschaffen: Mitglieder, Gewächshäuser, ggfs. einen Einachser, Depots und deren Verantwortliche, Fahrdienste, IT,… Alles für einen Solawi-Betrieb, der mit den Menschen und für die bestmögliche Ernte arbeitet.

Du würdest die Abläufe mitgestalten und in eigener Verantwortung Bereiche übernehmen. Wie Du zum Gärtnern gekommen bist, ist dabei prinzipiell egal aber wenn Du die Ausbildung oder langjährige Erfahrung als BiogemüsegärtnerIn oder Vergleichbares innehast und idealerweise Erfahrung in den Bereichen Anbauplanung, Anzucht, Bodenbearbeitung hast, ist das super. So oder so bist Du herzlich willkommen zu einem persönlichen Gespräch.

Die Beschäftigung wird für das kommende Jahr mit ca. 20-25 Stunden geschätzt (übers Jahr nach Bedarf verteilt).

Solawi

Die SoLaWi Junges Gemüse ist im Umbruch und will im nächsten Jahr im April ganz neu anfangen, Gemüse ganzjährig unter den Mitgliedern zu verteilen. Es gibt eine neue Leitung (ein Gärtner in Vollzeit), einen neuen Acker (ca. 2 ha) und ganz viele neue Mitglieder (es sollen ca. 100 Anteile werden). Und es wird einen neuen Namen geben. Für die Verwaltung und die Orga unterstützt das Kernteam, bestehend aus momentan sieben Ehrenamtlern.

Kontakt

23619 Willendorf
Web: https://solawi-junges-gemuese.org/

Ansprechpartner*in: Lars
Telefon: 0152 2610 5439
E-Mail: lars@solawi-junges-gemuese.org

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 30-40

Das Aufgabenfeld umfasst:

• Führung, Pflege, Ernte der Kulturen, sowie deren Aufbereitung, Kommisionierung und Belieferung der Abhol-Depots

• Anleitung von Hilfskräften, Praktikanten, Mitarbeitern.

Eine Unterbringung am Hof ist möglich.

Solawi

Wir sind eine junge und vielfältige solidarische Landwirtschaft in Nordwestmecklenburg. Wir versorgen ca. 160 Familien in Schwerin, Lübeck, Wismar und Umgebung. Unsere Arbeit ist geprägt durch die Prinzipien der regenativen Landwirtschaft. Unser Kern ist der biointensive Gemüsebau (Market Garden) auf einer Fläche von ca. 1 ha (davon 1000 m² Geschütztanbau), die wir mit ca. 4 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen bewirtschaften. Außerdem bauen wir Lagergemüse und Kürbisse im Transfermulchsystem, sowie Kartoffeln an. Wir halten ca. 250 Legehennen (Zweinutzungsrasse) im Mobilstall und im Sommer ebenso viele Hähnchen auf der Weide. Die Tierhaltung ist in einem wachsenden Agroforstsystem integriert. Insgesamt bewirtschaften wir ca. 7 ha.

Kontakt

23936 Upahl
Web: www.lebendiger-landbau.de

Ansprechpartner*in: Johannes Walzer
E-Mail: johannes.walzer@posteo.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 25

Ich, Sascha, habe dieses Jahr eine kleine Solawi mit bisher 15 Anteilen gestartet und möchte die Solawi nun stetig vergrößern. Ab 2022 suche ich hierfür (mindestens) eine:n Gärtner:in um gemeinsam dieses Projekt weiter zu entwickeln (als Ziel für in ein paar Jahren stelle ich mir eine kollektiv organisierte Solawi mit +/- 100 Anteilen und einem Anbauteam von ca. 5 Menschen in Teilzeit vor). Angedacht wäre eine Teilzeitstelle mit 5 – 40 Stunden die Woche, je nach Monat und los würde es dann im Januar/Februar gehen.

Wichtig ist mir, dass du bereits mindestens ein Jahr lang (lieber zwei und mehr) im Erwerbsgemüsebau Erfahrung gesammelt hast. Neben deiner praktischen Erfahrung wünsche ich mir, dass du dir auch aktiv Wissen über den Gemüsebau aneignest. Denn ich würde gerne mit dir gemeinsam planen und fachlich gute Entscheidungen treffen.

Solawi

Vor allen anderen Dingen finde ich die Lage und Einbettung bemerkenswert: die Solawi Hülsen-Früchte befindet sich im Dorf Hülsen (daher der Name...) in der Gemeinde Dörverden. Die Umgebung ist daher sehr ländlich und mensch kann die Vorteile eines Landlebens genießen (inklusive eines tollen Flusses zum Baden). Gleichzeitig lebt hier in der Gemeinde eine wachsende, inspirierende und engagierte Community mit zahlreichen Projekten und Ideen wie das Leben auf dem Lande nach und nach attraktiver und nachhaltiger gestaltet werden kann. Dadurch gibt es vielfältige soziale Bezüge, kulturelle und politische Veranstaltungen, sowie verschiedenste Infrastruktur, die auf dem Land in dieser Form eher selten zu finden sind. Darüber hinaus ist die Zuganbindung ganz passabel, wodurch auch Städte nicht fern sind (nach Bremen sind es 30 Minuten mit dem Zug). Kurz: meines Erachtens lebt es sich hier sehr schick, beste Voraussetzung also, hier auch dauerhaft Wurzeln zu schlagen! Und das zeichnet die Arbeit in der Solawi aus: * Gärtnerisch: geschützter Anbau und Freilandanbau; eigene Jungpflanzenanzucht mit ausschließlich samenfesten Sorten; vorwiegend Handarbeit, lediglich für die Bodenbearbeitung Verwendung eines Einachsers; möglichst bodenaufbauende Bewirtschaftung unter Einsatz von Mulch, Gründüngung und Kompost; gerne auch Saatgutvermehrung in zunehmendem Maße; Gemüsebau darf auch schön nicht nur effizient sein ;-) * Politisch: auch wenn beim Aufbau einer Solawi erst einmal viel Energie in den Gemüsebau fließt, ist für mich Solawi politisch und ich möchte in zunehmenden Maße Zeit und Raum dafür schaffen, dass wir, die wir tagtäglich auf dem Acker stehen, uns auch in den Diskurs über Ernährungssouveränität einbringen und für eine freie Gesellschaft streiten können. * Sozial: bisher bin ich noch alleine, wünsche mir aber ein Team in dem wir achtsam und gleichberechtigt miteinander arbeiten, uns gegenseitig Raum für Entwicklung geben und uns in unseren Stärken und Schwächen kennen und respektieren lernen. Und natürlich Spaß miteinander haben! Bei allen idealistischen Ansprüchen an den Anbau und die gesellschaftspolitische Arbeit ist es mir wichtig unsere Kräfte im Blick zu haben, uns nicht zu überfordern und uns darin zu unterstützen, dass nicht alles perfekt sein muss und Freizeit auch wichtig ist! * Arbeitsbedingungen: naja, ehrlich gesagt bisher eher prekär, ist ja auch das erste Jahr (viel Arbeit, wenig Geld) – aber das Ziel ist es, nach und nach dahin zu kommen, dass wir im Anbauteam gut bezahlte (d.h. deutlich über Mindestlohn) Teilzeitstellen (mit maximal 40 Stunden im Sommer) haben. Wie nah wir diesem Ideal schon nächstes Jahr kommen können, müssten wir uns gemeinsam anschauen, aber der Weg dafür ist schon gesät ;-)

Kontakt

27313 Hülsen-Dörverden

Ansprechpartner*in: Sascha
E-Mail: hallosascha@posteo.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 30 -40 Stunden

Wir suchen ein bis zwei Personen, die mit ökologischem Gemüseanbau vertraut sind und Teil einer kollektiv geführten, solidarischen Landwirtschaft sein möchten.

Wir - Das Grüne Zebra e.V. - sind ein Zusammenschluss von Menschen, die bereits im zweiten Jahr eine bestehende Demeter Gemüsegärtnerei in einen solidarisch wirtschaftenden, landwirtschaftlichen Betrieb

umwandeln. Hierbei ist die Gärtnerei das Kernelement eines Lern- und Bildungsprojekts.

Der Betrieb befindet sich in Riede, ca. 20 km von Bremen entfernt und umfasst eine Fläche von ca. 8 Hektar, wovon 2200m² unter Folie sind. Der Boden wird bisher sowohl mit dem Pferd, als auch maschinell bearbeitet. Die Anzucht der Jungpflanzen wird eigenständig übernommen. Dieses Jahr wurden wöchentlich über 100 Anteile an 7 Depots in Riede und Bremen direkt beliefert.

Du hast die Möglichkeit, die langfristigen Aufgaben, die in einem Gartenbaubetrieb anfallen - zusammen mit uns - zu strukturieren, zu planen und durchzuführen. Der überwiegende Teil der betrieblichen und organisatorischen Arbeit wird bisher vom ehrenamtlichen Engagement des Kollektivs mit einem hohen Maß an Verbindlichkeit getragen. Wir suchen Personen, die zukünftig die Koordinierung und die Bewirtschaftung

der Flächen übernehmen und dabei ihr Wissen und ihre Erfahrung an das Kollektiv weitergeben.

Die Stellen können sowohl in Teilzeit als auch in Vollzeit vergeben werden. Einstellungsdatum, Stundenumfang etc. sind individuell besprechbar. Uns ist es außerdem ein Kernanliegen, dass es eine

übertarifliche Vergütung gibt und die Arbeitsbedingungen individuell mitgestaltet werden können.

Du solltest mitbringen:

•Ausbildung oder langjährige Erfahrung als (Bio-) Gemüsegärtner*in oder Vergleichbares

•Erfahrung bei der Führung eines Gartenbaubetriebs in den Bereichen Anbauplanung, Anzucht,

Saatgutgewinnung, Bodenbearbeitung mit Traktor

•Kenntnisse in Tierhaltung (2 Kühe und 2 Pferde) und idealerweise Bodenbearbeitung mit Zugtieren

(Pferden) sind wünschenswert

•Lust auf ein selbstorganisiertes, regionales, solidarisches und ökologisches Projekt im

Entstehungsprozess

•ein hohes Maß an Toleranz und organisatorischem Geschick

•gute Laune und eine gute Portion Gelassenheit

Wir bieten:

•eine diverse Gruppe an super engagierten, ziemlich lustigen und wissensdurstigen (Stadt-) Menschen,

die Lust haben, in solidarischen Strukturen biologische Lebensmittel zu produzieren

•leistungs- und funktionsfähige Betriebsstrukturen

•ein Kollektiv, das die Organisation der Solawi-Strukturen übernimmt und tatkräftig zu Werke geht

•einen Beruf im Grünen mit Stadtanbindung

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung an DasGrueneZebra@posteo.de.

Im Idealfall schickst Du uns ein Motivationsschreiben und einen Lebenslauf.

Wir melden uns bei Dir umgehend zurück.

Informier dich auch gerne auf unseren Kanälen

Homepage das-gruene-zebra.de

Instagram www.instagram.com/dasgruenezebra/

Facebook www.facebook.com/dasgruenezebra

Solawi

Gemüsegärtner*innen für eine Solidarische Landwirtschaft im Bremer Umland gesucht!

Kontakt

27339 Riede
Web: Dasgruenezebra@posteo.de

Ansprechpartner*in: Marlene Vondran & Herni Möller
E-Mail: Dasgruenezebra@posteo.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 30-40

Wir suchen ab ca. März 2022

• eine Gärtner*in mit Gemüsebauerfahrung, die gleichberechtigt und mitverantwortlich die Gärtnerei mit uns schmeißt, perspektivisch als Mitbereichsleiter*in, gern auch mit Anhang.

• eine Person (z.B. aus der selbstorganisierten Solawi Ausbildung), die Lust hat eine Gemüsesaison dabei zu sein, zu lernen und mitzuarbeiten.

• eine Person, die Freude an der Zubereitung von veganen Mahlzeiten hat und motiviert ist sich in die Verköstigung von unseren Gästen und in die Orga drum herum reinzufuchsen oder die schon Erfahrungen hat. Die zudem Lust hat den Gästebetrieb mitzugestalten und mit uns zu schmeißen, gern auch mit Anhang. Zeit für eine gute Einarbeitung gibt´s genug.

Solawi

Die Gärtnerei Wir sind ein kleiner vielseitiger Gemüsebaubetrieb mit 0,7 ha Freiland und 0,13 ha Tunnelfläche. Alle Flächen sind direkt am Hof eingebettet, zwischen Obstbäumen, Eseln und Pferden gelegen, in der wunderschönen Natur. Bei der ganzen Bewirtschaftung verwenden wir den Traktor nur sehr selten, stattdessen versuchen wir uns das Gärtnern mit selbstgebastelten Geräten zu erleichtern. Viel Mulch ist dabei ebenfalls eine große Hilfe, um uns im Sommer Arbeit zu ersparen und die Bodenlebewesen zu füttern. Um die Gärtnerei mit Hofladen und frisch gegründeter Solawi (2022 saisonal, mit 60 Anteilen, perspektivisch ganzjährig mit ca. 85 Anteilen) kümmert sich das Gärtner*innen-Team. Ein besonderes Anliegen ist es uns mit anderen den Weg für die Ernährungssouveränität zu bereiten – praktisch sowie agrarpolitisch. Der Hof Grafel Liegt in Einzellage, umgeben von Wäldern, Heide, Wiesen und Moor, zwischen Hamburg (50 min.) und Bremen (20 min.), 3 km südlich von Rotenburg. Seit vielen Generationen wird hier am Hof auf 26 ha gewerkelt, gearbeitet und gestaltet. Aus den familiären Strukturen bildet sich nun langsam wachsend eine Hofgemeinschaft heraus. Es leben und arbeiten derzeit fünf Menschen am Hof, die von Praktikant*innen über die Sommersaison unterstützt werden. Zudem leben mit uns Pferde, Esel, Schafe, Bienen und viele andere nicht domestizierte Tiere. Wir möchten hier perspektivisch mit ca. 8 Erwachsenen leben, gerne dazu auch mit Kindern. Zu unseren Betriebszweigen (alle irgendwie miteinander verwoben) gehören: • der Gästebetrieb mit Urlaub auf dem Bauernhof und veganer Küche und Honig aus eigener Imkerei, • die ökologisch arbeitende Gemüsegärtnerei mit solidarischer Landwirtschaft und Hofladen, • tiergestützte Pädagogik mit Pferden und Eselwanderungen, • wildnispädagogische Angebote wie Kinder- und Familiencamps, • Yogaangebote und Seminare. Leben auf Hof Grafel Wir möchten selbstbestimmt und nachhaltig leben, in einer bestärkenden, sich gegenseitig unterstützenden Gemeinschaft, die gern miteinander Zeit verbringt und bereit ist aneinander zu wachsen. Dafür sehen wir das Interesse aneinander, gute zwischenmenschliche Beziehungen und das Bemühen darum als notwendig an. Wir haben Lust auf Herzlichkeit und Wohlwollen, darauf zusammen zu lachen, zu weinen und Interessen zu teilen und einander Teil haben zu lassen. Wir bemühen uns um einen möglichst diskriminierungsfreien Raum. So ist uns auch Gendersensibilität wichtig. Wir wollen klassische Geschlechterrollen und insbesondere patriarchale Strukturen aufbrechen und überwinden. Das gemeinsame Miteinander von Wohnen bis Arbeiten setzt ein hohes Maß an Verantwortung für sich selbst und die eigenen Bedürfnisse und Grenzen voraus. Wir üben diese zu erkennen und zu kommunizieren, sodass wir voneinander wissen, wo wir gerade stehen und was wir brauchen. Weiteres zum Leben • wir leben vorrangig vegan • unser Hof ist ein schlachtfreier Hof • verschiedene Wohnmöglichkeiten sind vorhanden Und was noch Auch wenn wir noch immer in einem kapitalistischen System eingebettet sind und wirtschaften müssen, suchen wir die Nischen und Sollbruchstellen. Wir möchten Zeit einräumen, um uns über den Hof hinaus gesellschaftspolitisch zu engagieren – in der Region, in sozialen Bewegungen… Zudem ist in das, was am Hof passiert, kreative, erlebnisreiche Bildungsarbeit verwoben, von der viel im Tun nebenbei passiert. Wir machen erlebbar und erforschen gemeinsam, wie der Weg in eine zukunftsfähige Gesellschaft aussehen kann, die sozial, ökologisch, verbunden und möglichst gut für alle ist.

Kontakt

27356 Rotenburg (Wümme)
Web: www.hof-grafel.de

Ansprechpartner*in: Martin
Telefon: 0157 73853509
E-Mail: landwirtschaft@hof-grafel.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: Vollzeit & Selbstständig

Zusammen mit der Gesellschaft für Landwirtschaft und Pädagogik e.V., kurz GLP, suchen wir zum Anfang des nächsten Jahres neue Gärtner*innen, die den Hof bewirtschaften und unsere Mitglieder mit biologisch-dynamisch angebautem Gemüse beliefern.

Die neuen Betreiber sollten auch Interesse an Pädagogik (Veranstaltungen, Waldorf-Praktika) und Fachausbildung (Lehrlinge) mitbringen und werden hierbei durch GLP und Solawi-Verein unterstützt.

Die GLP ist gleichzeitig Verpächter von Flächen und Wirtschaftsgebäuden an die Oldendorfer Saatzucht, einem langjährig bestehenden Züchtungs- und Vermehrungsbetrieb für Gemüse, mit dem vielfältige Kooperationen denkbar sind. Zudem gibt es mit dem Sophienhof einen weiteren ökologisch wirtschaftenden Mischbetrieb im Dorf.

Ideen für ein zweites Standbein auf dem Hof sind erwünscht, aber keine Bedingung.

Weitere Informationen erteilen:

Heidrun Grätsch (Vorstand Solawi) 04792-951551

Solawi

Unser Gärtnerhof liegt im beschaulichen Ort Oldendorf, zwischen Bremen und Bremerhaven an der Oldendorfer Landstr. 24, in 27729 Holste/ Oldendorf. Die Landschaft ist eiszeitlich geprägt mit vielen Seen und Wäldern. Zur Zeit werden ca. 2,7 ha Freilandfläche (davon gut die Hälfte arondiert und beregnungsfähig) und insgesamt 2000 m² im geschützten Anbau in zwei Glashäusern und drei Folientunneln bewirtschaftet. Der Boden besteht vorwiegend aus humosem Sand mit 20-35 Bodenpunkten. Eine Grundausstattung an Maschinen und Material könnte vom Vorgänger übernommen werden. An Wohnfläche steht eine Gärtnerwohnung mit 4 Zimmern, Küche, Bad (120 m²) sowie eine Lehrlingswohnung mit 4 Zimmern, Küche, Bad (100 m²) zur Verfügung. Die Solidarische Landwirtschaft Oldendorf e.V. besteht aus 154 Mitgliedern, die zwischen Bremen und Bremerhaven wohnen und auf 18 Depots aufgeteilt sind. Als Verbrauchergemeinschaft nehmen wir 109 Ernteanteile ab und bilden mit einem monatlichen Umsatz von rund 11.000 Euro zur Zeit die finanzielle Basis des Gärtnerhofs. Neben dem Gemüse des Hofs besteht auch eine Liefer-Kooperation mit Brot und Käse.

Kontakt

27729 Holste
Web: https://www.gaertnerhof-oldendorf.de

Ansprechpartner*in: Rainer Stelten (Vorstand GLP)
E-Mail: rainerstelten@icloud.com

Angebot

Gesucht werden Menschen, die diese Vision eines ökologisch-regenerativen Vielfaltsbetriebes auf Gut Hilperdingen mitgestalten und selbst betreiben möchten!

• Ihr seid pragmatisch, unternehmerisch, handwerklich begabt, offen und herzlich

• Ihr möchtet den landwirtschaftlichen Betrieb im Aufbau und Renovierung gestalten und selbstständig betreiben

• Ihr habt landwirtschaftliche Erfahrung (im Gemüsebau, Marktgärtnerei, und gerne auch in weiteren Feldern einer ökologisch-regenerativen Landbewirtschaftung)

• Ihr habt Interesse oder bereits Erfahrung in der Direktvermarktung (Hofcafé, Hofladen, Solawi, Ferienwohnung, etc.)

Wir bieten euch:

• Einen idyllischen und dennoch zentral gelegenen Lebensort

• Die Möglichkeit der Verwirklichung eures Traums einer ökologisch-regenerativen Vielfaltslandwirtschaft

• Die Möglichkeit der eigenunternehmerischen Verwirklichung

• Langfristige und faire Pachtverhältnisse auf Augenhöhe

• Beginn bereits ab sofort möglich

Solawi

Das Rittergut Hilperdingen ist ein Gutshof am Stadtrand von Walsrode (bei Hannover). Auf derzeit rund 30 ha komplett arrondierter, idyllisch und dennoch zentral gelegener Acker- und Forstflächen (inkl. Parkanlage, Streuobstwiesen, Pferdeweiden und Teiche) soll eine vielfältige ökologisch-regenerative Landwirtschaft mit Direktvermarktung (Solawi) entstehen. Ein Marktgarten soll dabei den Kern bilden. Vielfältige weitere landwirtschaftliche Nutzungsmöglichkeiten (wie Agroforstwirtschaft, mobile Hühnerhaltung, etc.) sowie Kunst und Kultur sind denkbar und sehr gut möglich. Das Haupthaus bietet viele Räumlichkeiten. Nach Umbau soll ein Hofladen sowie ein Hofcafé entstehen. Eine Solawi ist denkbar. Derzeit befindet sich die Umbauplanung am Anfang und kann / soll von den zukünftigen Betreibern mitgestaltet werden.

Kontakt

29664 Walsrode

Ansprechpartner*in: Manuel Nagel
E-Mail: nagel@soel.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 30+ (flexibel)

Wir suchen jemanden, der unser bestehendes gärtnerisches Team langfristig ergänzt.

Deine Aufgaben:

• Anbau und Pflege der verschiedenen Kulturen im Freiland

• Jungpflanzenaufzucht

• Arbeit mit Trecker, Geräteträger und Landmaschinen

• Betreuung unserer kleinen Hühnerherde

• Mitarbeit beim Aufbau des Market-Gardening Konzeptes

Was bringst du mit:

• eine Ausbildung im Gemüseanbau

• Erfahrungen und Bereitschaft mit Landmaschinen zu arbeiten

• Bereitschaft, die SoLawi-Mitglieder bei Hilfsarbeiten anzuleiten und bei Fragen zur Verfügung zu stehen

• Bereitschaft zum eigenverantwortlichen Arbeiten

Wir bieten:

• ein freundliches, kommunikatives Arbeitsumfeld

• die Möglichkeit weiter zu lernen und eigene Schwerpunkte einzubringen

• eine langfristige Perspektive, Anstellung auch im Winter

• ein wachsendes, gemeinschaftliches Projekt, in das viele Menschen ihr Herzblut stecken

Solawi

Die SoLawi Vauß-Hof eG sucht ab Frühjahr 2022 eine/n Gärtner/in, möglichst mit Erfahrung im ökologischem Gemüsebau. Wir sind eine gemeinnützige Genossenschaft in Scharmede vor den Toren Paderborns. Seit unserer Gründung 2016 sind wir langsam gewachsen und versorgen wöchentlich und ganzjährig unsere Mitglieder mit 115 Gemüse-Ernteanteilen. Im Moment bauen wir einen Agroforst auf mit integriertem Market Garden. Informationen zur SoLawi findest Du auf unserer Homepage: www.solawi-vausshof.de, für Nachfragen stehen wir unter info@solawi-vausshof.de zur Verfügung.

Kontakt

33154 Salzkotten-Scharmede
Web: www.solawi-vausshof.de

Ansprechpartner*in: Andreas Watzek
Telefon: 015788321281
E-Mail: andreas@solawi-vausshof.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 30

Die Stelle wird ausgeschrieben mit der Voraussetzung, regelmäßig an den Plena des Trägervereins Glashüpfer e.V. teilzunehmen, um das Projekt im Ganzen zu verstehen, Entscheidungen nachzuvollziehen und mitzugestalten. Wir wünschen uns, dass du langfristig in die kollektiven/gemeinschaftlichen Strukturen des Gärtnereiprojekts hineinwächst.

Neben der SoLawi gibt es in der Gärtnerei noch den Betriebszweig

Jungpflanzenanzucht, in dem wir andere SoLawi-Betriebe und

Endverbraucher*innen mit Jungpflanzen versorgen. Außerdem gibt es einen

kleinen Ab-Hof -Verkaufsladen, ein Blumenpflückfeld, sowie ein Züchtungsprojekt für Artischocken.

Was können wir bieten? Was ist uns wichtig?

- Vielfältiges Gemüsesortiment mit (noch) kurzem Winter-, bzw.

Lagergemüseanbau

- einen etablierten Market-Garden mit großem Interesse an Zwischenfruchtanbau

und innovativen Praktiken für den kleinstrukturierten Gemüseanbau

- Zusammenarbeit mit verschiedensten Einrichtungen für die Weiterentwicklung

von regenerativer Landwirtschaft

- Arbeit mit BCS-Einachsschlepper inkl. Anbaugeräten

- Arbeit ohne Hierarchien und Mitbestimmung bei der Gestaltung vom Arbeitsplatz

- Solidarische Landwirtschaft als alternatives Wirtschaftsprinzip

- ein 1,5 ha großes Gärtnereigelände am Rand von Marburg mit viel Platz zum

Austoben- ein junges, wachsendes Projekt auf dem Land mit viel Lust an Landwirtschaft und

politischer Arbeit

- einen gemeinnützigen Trägerverein, in dem Workshops, Veranstaltungen und

Bildungsangebote organisiert werden können

- selbstbestimmte Arbeits- & Urlaubszeiten in Absprache mit der Gruppe

- 15 € Brutto Stundenlohn Brutto Stundenlohn

Was bringst du mit?

- Erfahrung im Erwerbsgemüsebau und/oder eine fachlich relevante Ausbildung

- Lust auf Verantwortung in der Gemüseproduktion, sowohl im Freiland als auch im

Gewächshaus

- Erfahrung mit kollektiven Strukturen, Selbstorganisation, bzw. Kommunikation im

Team

- Lust auf Mitgestaltung in einem jungen Gärtnereiprojekt

- Interesse an aktuellen feministischen, antirassistischen Diskursen und linken Utopien

- Lust auf Arbeit mit Freiwilligen und Mitgliedern

- Bereitschaft für saisonale Arbeitsspitzen

- Zeit ab Februar 2022

Wir laden besonders FLINTA, BIPoC und mehrfach diskriminierte Menschen dazu ein, sich bei uns zu bewerben.

Wir freuen uns über Anfragen per Mail an solawipetersilie@posteo.de

Joshua und Björn für den Betriebszweig Gemüsebau

Solawi

Wer ist die Gärtnerei PeterSilie? Wir versorgen 100 Haushalte/Anteile in der Gemeinde Weimar (Lahn) und Umgebung sowie Marburg mit Gemüse. Es werden 0,35ha Freiland und 1000m2 unter Glas für den Gemüsebau bewirtschaftet. Unsere Liefersaison läuft von April bis Dezember. 2022 sind wir in der dritten Anbausaison. Wir orientieren uns am Market Gardening Konzept und produzieren unsere gesamte Jungpflanzen in unseren Anzuchtgewächshäusern selber. Es wird ein Team aus 3 Gärtner*innen das Anbaujahr 2022 gestalten, im Mai wird das Gemüse-Team dazu von einem Mitglied des Projekts unterstützt. Uns ist es wichtig, Entscheidungen im Konsens zu treffen, zudem organisieren wir uns in regelmäßigen Plena.

Kontakt

35096 Weimar (Lahn)
Web: www.gaertnereipetersilie.de

Ansprechpartner*in: Björn Eggers
Telefon: +491621535595
E-Mail: solawipetersilie@posteo.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 30-40

Wir suchen besonders für den Freilandanbau noch Unterstützung, gerne mit Erfahrung. Wir sind offen für Neues und Innovatives.

Wohnen auf dem Hof ist nicht möglich, in der näheren Umgebung gibt es aber Möglichkeiten, die nächst größere Stadt Göttingen ist 11 km entfernt.

Solawi

Wir sind ein kleiner Bioland-Gemüsebaubetrieb mit 1,5ha Gemüse, 0,5ha Kartoffeln, 2h Kleegras und 1000m2 Folientunnelfläche. Wir vermarkten ausschließlich direkt über den Göttinger Wochenmarkt und eine kleine Solawi mit 70 Anteilen. Wir bauen ein breites Gemüsesortiment an und gärtnern zur Zeit mit 2 Gärtnerinnen, 2 Auszubildenden und 1 bis 2 studentischen Helfer*innen in Teilzeit.

Kontakt

37124 Göttingen
Web: www.biogemuese-dramfeld.de

Ansprechpartner*in: Claudia Schmalenbach
Telefon: 0176-24935638
E-Mail: biogemuese-dramfeld@posteo.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 30-40

Für die Saison 2022 suchen wir noch Verstärkung!

Idealerweise hast du Erfahrung in der Landwirtschaft oder im Gartenbau und verspürst den dringenden Wunsch nach der sinnstiftenden Arbeit der Produktion von Gemüse für unsere Solidarische Landwirtschaft. Du weißt, daß es Wetter gibt und bist bereit, in einer kleinbäuerlichen Gärtnerei deine Arbeitskraft im saisonalen Wechsel der Jahreszeiten einzubringen. Die Beschäftigung ist auch in Vollzeit möglich.

Wir freuen uns über deine Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben.

Solawi

Der Gärtnerhof Landolfshausen ist eine kleinbäuerliche Gemüsesolawi vor den Toren von Göttingen. Wirsind biozertifiziert und arbeiten in einem ca. 6-köpfigen Team , unter Anderem auch mit Pferden.

Kontakt

37136 Landolfshausen
Web: www.gaertnerhof-landolfshausen.de

Ansprechpartner*in: Kerstin Krämer
E-Mail: postmaster@gaertnerhof-landolfshausen.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 35-40

Die solidarische Landwirtschaft in Dahlum (SoLaWi-Dahlum) bietet ab März 2022 eine Stelle als Gärtner*in (m/w/d) für 35-40 Stunden pro Woche (Gemüsebau = saisonale Spitzen, welche über das Arbeitszeitkonto ausgeglichen werden).

Wir wünschen uns jemanden mit Freude an der Arbeit im Team und Identifikation mit dem Hof, der SoLaWi und unserer Wirtschaftsweise. Eine Wohnmöglichkeit auf dem Hof ist leider nicht vorhanden. In der näheren Umgebung finden sich aber sicherlich einige Wohnmöglichkeiten.

Arbeitsbereiche:

• Aussaat & Jungpflanzenanzucht

• Pflanzung & Pflege der Kulturen

• Ernte, Verteilung, Einlagerung

• Arbeiten mit dem Traktor (wie z.B. fräsen, mulchen, grubbern)

• Tiere versorgen, Weidenmanagement

• Landschaftspflege (Umgang mit Heckenschere und Motorsäge)

• kleinere Reparaturarbeiten an Maschinen

• Mithilfe bei Bauprojekten

• Arbeiten mit dem Pferd

Wir bieten:

• gute Arbeitsbedingungen zu einem fairen Lohn

• Einbringungsmöglichkeiten in neue Projekte (z.B. Mulchpflanzung, Market Gardening, Pferdearbeit)

Wir wünschen uns jemanden mit folgenden Fähigkeiten:

• Erfahrungen und Kenntnisse im Gemüseanbau

• selbständige Übernahme von Arbeitsbereichen, Anlernen von Hilfskräften

• handwerkliches Geschick und maschinelles Verständnis

• Führerscheinklasse B (gerne auch BE)

• persönliches Einbringen in die solidarische Landwirtschaft (Leben des Projektes)

• und natürlich Spaß an der Arbeit, der eine hohe körperliche Belastbarkeit voraussetzt

Weitere Informationen zum Hof: www.solawi-dahlum.de

Wenn Dich die Stellenbeschreibung angesprochen hat, kannst Du Dich gerne bei uns bewerben.

Solawi

Wir bewirtschaften ca. 6 ha Land – davon ca. 1,5 ha Gemüse, 1200 m² Gewächshaus, der Rest sind Streuobstwiesen, Grünland und Gründüngungsflächen u.a. für 100 Legehennen, 20 Schafe und 8 Schweine. Wir sind ein kleiner Familienbetrieb (seit ca. 35 Jahren). Seit 2013 haben wir den Betrieb komplett auf solidarische Landwirtschaft umgestellt und vergeben zur Zeit ca. 130 Gemüseanteile und 40 Fleischanteile in und um Braunschweig/Wolfenbüttel. Unser Team besteht zur Zeit aus einer Vollzeitkraft, einen Minijobber, einer Auszubildenden, 1 Halbtagskraft und uns (2 Personen).

Kontakt

38170 Dahlum
Web: www.solawi-dahlum.de

Ansprechpartner*in: Lea Nagel und Uwe Weihmann
Telefon: 0174-5421821
E-Mail: solawi-dahlum@posteo.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: nach Absprache

Wir suchen unverschwurbelte jung - dynamische Unterstützung auf unserem Hof. Wenn du nach Jahren nicht mehr ganz so jung bist, macht das auch nix, sind wir auch nicht. Hauptsächlich Gemüseanbau als solawi, aber auch Agroforst und sonstige Projekte. Viel Raum zum Austoben, Auch im Austausch mit anderen Links-alternativen Gemüsebauprojekten in der Region.

Solawi

Kleine Solawi mit Ausbaupotential und Agroforst

Kontakt

39624 Zierau
Web: www.agroforst-altmark.de

Ansprechpartner*in: Kalle
E-Mail: csazierau@gmx.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: nach Vereinbarung

Wir suchen Verstärkung. Wir planen eine Auszeit und evtl auch teilen unserer Solawi/ unseres Hofs. Vieles ist möglich; evtl auch "nur" Vertretung für Juni bis August.Wir sind auch Einsatzstelle für FÖJ und BFD, Falls sich dafür suchende hier finden.

Solawi

Kleine Gemüsesolawi mit Ausbaupotential in der Altmark, Nähe Wendland. Gemüseacker als Agroforstsystem angelegt, ca 15 Anteile werden z,Z. abgegeben. Zusätzlich gibt es noch eine Grünlandfläche, frisch angelegt als Agroforst mit Nuss- und Obstbäumen. Freie Schule ist um die Ecke, Wohnmöglichkeit vorhanden im Wagen. Stellplatz für Bau/Wohnwagen möglich, Wohnung gäbe es auch

Kontakt

39624 Zierau

Ansprechpartner*in: Kalle
E-Mail: csazierau@gmx.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: durchschnittlich 30

Wir suchen eine GärtnerIn für den Bereich des Feingemüsebaus, der unsere AnteilerInnen vor allem während des Sommerhalbjahrs mit frischem Gemüse aus dem satzweisen Anbau auf ca. 0,5 ha versorgt. Zu dieser Aufgabe gehören sämtliche Arbeiten von der Bodenbearbeitung über die Aussaat, teilweise eigene Anzucht, Pflege, Ernte und Aufbereitung dieser Kulturen.

Wir erwarten:

• Eine abgeschlossene Berufsausbildung im ökologischen Gemüsebau oder mehrjährige Erfahrung

• Fähigkeit zur selbstständigen Arbeitsorganisation und Lust darauf

• Teamfähigkeit

• Bereitschaft auch anfallende Arbeiten in den anderen Betriebsbereichen zu übernehmen

• Führerschein Klasse B von Vorteil

Wir bieten:

• Einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz

• Eine Stelle im Umfang von 30 Wochenstunden über das ganze Jahr verteilt mit einem deutlichen Schwerpunkt in den Sommermonaten

• Wohnmöglichkeit auf dem Hof

Solawi

Der Hof Vorberg liegt als vielfältiger Gemischtbetrieb im Windrather Tal zwischen Essen und Wuppertal. Der Betrieb wird von einem Team geführt und als Solidarische Landwirtschaft bewirtschaftet. Neben dem Gemüsebau auf ca. 3 ha im Freiland und 800 m2 geschütztem Anbau bilden die Milchkühe und die hofeigene Verarbeitung zu einer breiten Palette an Milchprodukten die Schwerpunkte des Hofs.

Kontakt

42553 Velbert
Web: www.hofvorberg.de

E-Mail: post@hofvorberg.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 20 bis 40

Du hast (viel) Erfahrung im Bio-Gemüseanbau und möchtest Dich mit uns für eine enkeltaugliche Landwirtschaft engagieren? Du findest das Konzept der Solidarischen Landwirtschaft gut, bringst auch eigene Ideen mit und möchtest gerne Verantwortung übernehmen? Dann melde Dich gerne bei uns!

Wir bieten:

● eine sehr aktive und engagierte Gruppe voller liebenswerter Menschen

● faire und angemessene Bezahlung

● eine Kultur, die Fehler willkommen heißt und diese feiert

● soziokratische Strukturen im Aufbau

● viel Raum und Möglichkeiten dich selbst zu finden und entfalten

● wöchentlich frisches Gemüse vom Acker

● Hilfe bei der Wohnungssuche

Du bist

● flexibel, teamfähig und arbeitest lösungsorientiert

● mutig und bringst eigene Ideen konstruktiv ein

● bereit Fehler zu machen und daran zu wachsen

● hast eine sehr gute selbstständige Arbeitsorganisation

● bringst Erfahrungen mit im Gemüseanbau im Freiland und Folientunnel, Anbauplanung, Düngeplanung, Kompostwirtschaft & Bodenbearbeitung sowie Pflanzung, Pflege und Ernte der Kulturen

Solawi

Wir, die Menschen der Solawi Crowdsalat, bauen gerade eine Market Garden Gärtnerei im westlichen Münsterland auf. Für unsere erste Saison 2022 suchen wir noch eine Gärtnerin oder einen Gärtner. Da unsere Hauptverantwortlichen für den Gemüseanbau erst im August 2022 mit Ihren Kindern auf den Hof ziehen können, suchen wir jemand, der*die viel Spaß am selbstständigen und selbstverantwortlichen Arbeiten sowie Lust am Improvisieren hat, um uns bei dem Aufbau der Solawi Gärtnerei zu unterstützen. “Uns” bedeutet in dem Fall ein Team von 2 unerfahrenen, aber hochmotivierten Hobbygärtner:innen, die auch auf dem Hof wohnen, den Hauptverantwortlichen, die noch nicht vor Ort sind, aber aus dem Hintergrund unterstützen, und eine sehr aktive und liebenswürdige Gruppe aus Solawi-Mitgliedern. Wir bieten eine Voll- und Teilzeitanstellung für mindestens eine Saison mit Aussicht auf Verlängerung und ein festes Gehalt auch bei Ernteausfall sowie Unterstützung bei neuen Ideen. Zur Verfügung stehen uns 1 ha Ackerboden, eine Hofstelle, 1500qm2 Hoffläche und 10 ha Grünfläche (inkl. Folientunnel). Falls Bedarf nach einer Unterkunft ist, lassen sich hier auf dem Hof aber auch Inder Umgebung einfach Lösungen finden :)

Kontakt

48249 Dülmen
Web: www.crowdsalat.eu (inÜberarbeitung)

Ansprechpartner*in: Sophie Löbbering
Telefon: 0151 42861366
E-Mail: sophie@iniciato.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 40

Was wir Dir bieten können:

~ Unterkunft mit Küche

~ PKW-Nutzung außerhalb der Arbeitszeiten

~ Gemüse satt

~ Eine kleine finanzielle Anerkennung von 50,-€ wöchentlich

~ Große Erfahrung in der Bio-Gemüselandwirtschaft

~ Gutes Arbeitsklima mit familiärem Flair

Was Du einbringen solltest:

~ Begeisterung für BIO-Gemüse und Gärtnerei

~ Neugierde und Offenheit, vieles zu lernen und vielseitig eingesetzt zu werden

~ Selbstständiges Arbeiten nach Anleitung des Teams

~ Zeit, Manpower wird benötigt für den Zeitraum von Anfang an April bis Ende August 2022

Wir haben Dein Interesse geweckt?

Schau gerne auch einmal auf unserer Homepage www.solawi-hollerhof.de vorbei.

Solawi

Du hast Lust auf ein Praktikum? Du möchtest mit Deinen Händen, Füßen und allen Sinnen in die wunderbare Welt des Gemüseanbaus eintauchen? Du möchtest den Blickwinkel auf Deine Welt ändern und deinem Alltag eine neue Wendung geben? Oder aber auch Deinem theoretischem Wissen einen Praxisnahen Bezug geben? Dann würden wir uns sehr freuen Dich als unsere*n Praktikanten*in willkommen zu heißen und Teil unserer Gemeinschaft zu werden. Unterstütze unser Gartenteam bei der Arbeit in der bunten Vielfalt, welche die landwirtschaftliche Gestaltung zu bieten hat. Wir, das sind das Team der Solidarischen Landwirtschaft am Großen Meer e.V. Wir arbeiten im Bereich Biologisch-Dynamischen Gemüseanbaus; Demeter zertifiziert mit Orientierung in unserem Anbau an den Prinzipien der Regenerativen Landwirtschaft (Neser und Wenz). Dies tun wir auf einer ca. 2 HA großen Gemüseanbaufläche für über 100 Ernteanteile. Unsere bunte Gemeinschaft ist eine Mischung aus jüngeren und älteren Menschen, rund um unseren Gärtner Sebastian, die Spaß an gutem Gemüse und die Idee einer verantwortungsvollen Landwirtschaft verbindet. Wir freuen uns über ein hohes ehrenamtliches Engagement unserer Mitglieder die uns immer wieder in Einzelaktionen unterstützen, uns aber auch wöchentlich z. B. bei der Freitagsernte mit Tatkraft zur Seite stehen.

Kontakt

49406 Eydelstedt
Web: www.solawi-hollerhof.de

Ansprechpartner*in: Michaela Kempin
Telefon: 0173/9555569
E-Mail: Michaela.Kempin@t-online.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: Volle Stelle

Wir wünschen uns einen gärtnerisch befähigten Menschen oder besser noch ein Pärchen oder eine Familie. Der Gemüsebau sollte eigenständig geführt werden können. Derzeit gibt es Folientunnel, Market Garden Beete, und einen Feldgemüseacker mit Maschinenarbeit.

Solawi

Wir sind ein kleiner, zwischen Bremen und Osnabrück gelegener Gemischtbetrieb, der 2020 den Schritt in den Vollerwerb durch eine Solawi-Gründung geschafft hat. Ein wunderbar konsequenter Gärtner hat hier einen Gemüsebereich aufgebaut, welcher 80 Ernteanteile versorgt. Potentiale gibt es in jede Richtung. Wir möchten als Solawi wachsen, wir möchten als Hofgemeinschaft wachsen, wir möchten in unserer Vielfalt wachsen. Letzteres landwirtschaftlich, aber auch in sozialem Kontext wie zB: pädagogisch und therapeutisch. Neben dem Gemüsebau gibt es Ackerbau, Grünland, Mutterkühe, Schweine, Hühner und Streuobst. Der Hof bewirtschaftet gut 40 ha, derzeit lebt hier eine 7köpfige Familie, bald 4 Altenteiler, 1Gärtner mit zwei Auszubildenden und ein Langzeitpraktikant in der Landwirtschaft.

Kontakt

49448 Brockum
Web: www.hof-tomte.de

Ansprechpartner*in: Jule&Gernot
Telefon: 05443 360
E-Mail: jule@hof-tomte.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 35 (Jahresarbeitszeit)

Wir bieten Dir:

• Ganzjährige Festanstellung für durchschnittlich 35 Stunden (Jahresarbeitszeit), möglich ab 1.1.22, spätestens ab 1.3.22

• Unbefristeter Arbeitsvertrag

• Ein engagiertes Hofteam auf Augenhöhe

• Soziokratische Strukturen im Verein und auf dem Hof

• Unterstützung durch Vereinsorgane, den Vereinsvorstand und unsere Mitglieder

• Faire Entlohnung

• Finanzielle Unterstützung für Fortbildungen und Arbeitskleidung

Wir wünschen uns:

• Abgeschlossene Ausbildung als Gemüsegärtner*in und/oder mehrjährige Berufserfahrung im Gemüsebau

• Verantwortungsbereitschaft

• Freude an viel Handarbeit

• Bereitschaft für lange Tage im Sommer

• Strukturiertes Arbeiten, vorausschauende Planung und Selbstständigkeit –„Mitdenken“ im und für das Team

• Freude an Prozessentwicklung, Innovationen und Experimenten

• Einen kühlen Kopf, der kommunikativ und teamfähig ist

• Idealerweise Maschinen- und Technikkenntnisse, Erfahrung mit Traktor

• Idealerweise Erfahrung mit regenerativer Landwirtschaft, Fermenten u.ä.

Nach Absprache bieten wir gerne eine Hofbesichtigung und einen Probetag an.

Solawi

Die solidarische Landwirtschaft Bonn/Rhein-Sieg e.V. betreibt seit über acht Jahren Landwirtschaft mit einer großen Gemüsevielfalt und ist seit 2020 im Vorgebirge (super Böden und guter ÖPNV Anschluss aus Bonn und Köln) ansässig und Bioland zertifiziert. Auf knapp 2 ha und in drei Folientunneln (550 m²) bauen wir das Gemüse für knapp 240 Einheiten an, das auf acht Depots im Bonner Raum verteilt wird. Zusätzlich ist ca. 1 ha für Gründüngung reserviert. Unser Ziel ist es, regenerative Landwirtschaft effektiv umzusetzen, klimapositiv zu arbeiten und ein Agrarökosystem mit hoher Biodiversität zu erschaffen. Wir arbeiten pfluglos, aber mit Traktor; Untersaaten, Mulchen und lebendige Wurzeln im Boden rund ums Jahr liegen uns am Herzen. Unser Team von fünf (mit Dir sechs) Mitarbeiter*innen ist als Kollektiv organisiert, in dem jede*r bestimmte Aufgabenbereiche übernimmt und wichtige Entscheidungen gemeinsam getroffen werden. Regelmäßig kriegen wir Unterstützung von Mitgliedern bei der Ernte und manchmal bei anderen Tätigkeiten ebenso.

Kontakt

53332 Roisdorf (Bornheim)
Web: www.solawi-bonn.de

Ansprechpartner*in: Team Landwirtschaft
E-Mail: bewerbung@solawi-bonn.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 20-40 nach Absprache

Um mehr Menschen aus der Region mit Gemüse versorgen zu können, suchen wir ab sofort Verstärkung durch

zwei erfahrene Gärtner*innen

(20-40 Stunden/Woche pro Stelle je nach eigenen Vorstellungen)

Du bist

● flexibel, teamfähig und arbeitest lösungsorientiert

● mutig und bringst eigene Ideen konstruktiv ein

● bereit Fehler zu machen und daran zu wachsen

● offen die Genossenschaft über deine Tätigkeit als Gärtner*in hinaus aktiv mitzugestalten

● hast eine sehr gute selbstständige Arbeitsorganisation

● belastbar und und schaffst es dich auch in anstrengenden Zeiten zu motivieren und den Spaß an der Arbeit nicht zu verlieren

und bringst Erfahrung in mindestens zwei der folgenden Tätigkeitsfelder mit

● Gemüseanbau im Freiland und Folientunnel

● Anbauplanung, Düngeplanung, Kompostwirtschaft, Bodenbearbeitung

● Pflanzung, Pflege und Ernte der Kulturen, sowie deren Aufbereitung

● Personalplanung, Anleitung von Hilfskräften, Praktikant*innen, FöJler*innen als Grundlage Deiner Erfahrungen bringst Du mit - nicht alles ist zwingend notwendig:

● abgeschlossene Ausbildung im ökologischen Gemüsebau/ Landwirtschaft; gerne auch als Gesell*in mit mehrjähriger Berufserfahrung oder Praktiker*in mit langjähriger Berufserfahrung

● handwerkliches Geschick und maschinelles Verständnis

Wir bieten:

● faire und angemessene Bezahlung

● soziokratische und dynamische Strukturen im Aufbau

● eine große Basis ehrenamtlich unterstützende Menschen

● wöchentlich frisches Gemüse vom Acker

● Hilfe bei der Wohnungssuche

Solawi

Wir sind Menschen die durch das gemeinsame Interesse an gesunder Ernährung und nachhaltig und biologisch erzeugten Lebensmitteln verbunden sind. Wir haben eine kritische Haltung zur Agrarindustrie und sind besorgt über den aktuellen Rückgang der Biodiversität. Wir wünschen uns Lebensmittel direkt aus unserer Region, ohne überflüssigen Verpackungsmüll, ohne lange Transportwege und vor allen Dingen: mit Geschmack! Ab Frühjahr 2021 versorgen wir bisher 140 Haushalte, tendenz steigend, mit leckerem Gemüse!

Kontakt

53562 St. Katharinen
Web: www.katringer-gruenzeug.de

Ansprechpartner*in: Martin Lang
Telefon: 01752251299
E-Mail: m.lang@katringer-gruenzeug.de

Angebot

Wir suchen eine*n Gemüsegärtner*in, eine*n Gemüsegärtner*in, der/die mit Freude und Engagement den die SoLaWi Aufbau betreiben möchte und bieten an:

• Festanstellung 50-70% - gerne auch Selbstständige – Start ab Januar 2022

• Unterstützung bei der Suche nach einer passenden Wohnstätte.

• 0,5 ha Ackerland – auf einer Streuobstwiese – Erweiterung ist geplant

• Gewächshaus ist in Planung

• SoLaWi Anbindung an die Ressourcen des Bio-Hofes, auf dem das SoLaWi Grundstück liegt

– mit möglicher Kooperation zum 120 ha Grünlandbetrieb (Mutterkuh, Bioland) und weiteren Ackerbauern der Region.

• Gelebte Kooperation = Austausch über die Vorstellungen der Bewirtschaftung, Verteilung von Verantwortung und Zuständigkeiten, Unterstützung und Entlastung, … durch die SoLaWi-Gemeinschaft.

• Vernetzung mit erfolgreich arbeitenden Nachbar-SoLaWi´s.

• Lust auf mehr – Bildung, Pädagogik, erweitertes Bio-Angebot, … und das, was die Genossenschaft noch auf die Beine stellt… z.B. Gemüseanbau für die öffentliche Verpflegung in Much – Much ist Bio-Gemeinde.

Was sich die SoLaWi-Much wünscht sich:

Erfahrung im ökologischen Gemüseanbau

• Planung und Anbau (gerne alternativ, gerne experimentell) – mit Offenheit für die Ideen der Kooperationspartner*innen

• Organisation – Handwerk, Arbeitsorganisation, Maschinenpflege, Versorgungs- und Verteilungsplan, …

Lust auf Engagement, Kommunikation und Kooperation

• Bereitschaft sich am Aufbau der SoLaWi zu beteiligen – Impulse zu setzen, Impulse aufzunehmen – gemeinsam gestalten, lernen, sich entwickeln, …

• Lust und Freude am Netzwerken – in der SoLaWi, in die Gemeinde, in die ökologischen Bewegungen der Nachbarschaft…

• Teil einer sich prozesshaft entwickelnden SoLWi-Kooperative sein, in der jede/jeder seine Ressourcen einbringen kann - den Aufbau von etwas Wertvollem und Schönen zu unterstützen...

Wir freuen uns über eine erste Kontaktaufnahme – mit ein paar Infos zu dir und deinem Profil

E-Mail: solawi-mueller@web.de Homepage: www.solawi-much.de

05. Oktober 2021 - Sabine Müller – Koordinatorin SoLaWi-Much

Solawi

Es lebt sich gut in Much – im „Bergischen Land“ – mit viel Natur, netten Menschen, Köln und Bonn in Reichweite (ca. 40 km) ... und jetzt haben wir auch eine SoLaWi! • Es gibt einen Acker, der bisher Weide war. Winterroggen ist eingesät. • Es gibt eine junge Gemüsegärtnerin, die sich über kompetente Unterstützung freut. • Es gibt ein Team, das Kompetenzen respektiert und gerne unterstützt.

Kontakt

53804 Much

Ansprechpartner*in: Sabine Müller
Telefon: 02245-3723
E-Mail: info@solawi-much.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 40

VORRAUSSETZUNGEN

• Nachweis möglichst mehrmonatiger, praktischer Erfahrung mit der Anbaumethode Market Gardening oder einer Ausbildung bzw. mehrmonatiger praktischer Erfahrung im biologischen Gemüsebau

• Vorteilhaft wäre die Mitgliedschaft in der JM Fortier Market Gardening Masterclass oder vergleichbaren Online Trainings (z.B. von Orfeas Fischer, Richard Perkins, Curtis Stone etc.)

• Übernahme von Verantwortung als Selbständige(r)

• Handwerkliches Talent für die Gärtnerei als auch für Renovierungsarbeiten am Haus

• Bereitschaft zu sozialer Arbeit im Rahmen einer Solawi

• Interesse an Permakultur und regenerativer Landwirtschaft, Experimentierfreudigkeit

• Bereitschaft, sich einem im Aufbau befindlichen Projekt hinzugeben, es mit zu gestalten und sich zu eigen zu machen.

ANGEBOT

• Gründungsinvestitionen werden übernommen, alles Nötige wird bereitgestellt

• Konzeptionelle, finanzielle und andere betriebswirtschaftliche Unterstützung durch die Stiftung eLaWi Rheinhessen

• Professionelle Beratung und Begleitung in der ersten Saison durch Kerstin Mengewein, Solawi PermaGlück (www.permaglueck.de)

• Bezugsfertige, wenn auch renovierungsbedürftige, ca. 100m² große Wohnung direkt neben der Gärtnerei in einem kleinen, zweistöckigen Sandsteinhaus mit Garagen, Keller, Terrasse und Garten

• Miet- und Pachtvergünstigung im ersten Jahr

• Wohnen auf dem Lande, Pferdereithof in direkter Nachbarschaft, Supermärkte und andere Versorgungsstellen mit dem Fahrrad in 5 Minuten erreichbar

Bewerbungen bitte inkl. Telefonnummer und Lebenslauf an Kerstin Mengwein: info@permaglueck.de senden. Bei Fragen gern melden unter 0160 7494074.

Solawi

Für eine sich in Gründung befindende Market Gardening Solawi in der Nähe von Bingen, Rheinland-Pfalz (Rheinhessen), suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Gemüsegärtner/Innen, gern auch als Paar. Das Solawi-Projekt soll auf einer knapp 7000m² großen Wiesenfläche, umringt von Wildgehölzhecken, neu entstehen und für die Saison 2022 an den Start gehen. Mit der Unterstützung der sich in Gründung befindenden Stiftung eLaWi Rheinhessen wird hier für ambitionierte GärtnerInnen ein Angebot geschaffen, sich aktiv in der Gestaltung des Projektes einzubringen und es schließlich in Eigenverantwortung zu übernehmen. Angestrebt wird der Absatz in der Region Bingen, Ingelheim, Bad Kreuznach und Mainz, allesamt kaufkraftstarke und Konzepten von „Gemüseabokiste“ gegenüber offene Regionen. Die Solawi soll im ersten Jahr zwischen 50 und 100 Ernteanteilen ausgeben, über einen großen Folientunnel und entsprechendes Freiland verfügen, eigene Kompostwirtschaft und Jungpflanzenaufzucht betreiben. Darüber hinaus können in den Folgejahren weitere Betriebszweige, wie die Vermarktung von Obst, Staudengemüse, Kräutern, Schnittblumen und/oder Hühnereiern, hinzukommen. Das Projekt soll in Größe und Umfang organisch wachsen und durch die GärtnerInnen gestaltet werden.

Kontakt

55411 Bingen
Web: www.permaglueck.de

Ansprechpartner*in: Kerstin Mengewein
Telefon: 01607494074
E-Mail: info@permaglueck.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 30 - 40 Stunden

Wir wünschen uns:

• Eine*n Gärtner*in mit Erfahrung im Bio-Gemüseanbau in Freiland und Folientunnel, Anbauplanung, Düngeplanung, Bodenbearbeitung, Pflanzung, Pflege und Ernte der Kulturen

• Eigenverantwortliches und selbstorganisiertes Arbeiten

• Leidenschaftliches Interesse an Mensch und Natur

• Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unserem Verein

• Lust und Freude andere anzuleiten

• Freude an gemeinsamen Beratungs- und Entscheidungsprozessen

Wir bieten:

• tarifgerechte Bezahlung

• die Möglichkeit eine SoLaWi von Beginn an neu aufzubauen

• ab dem Frühjahr eine zusätzliche Stelle, sodass eine Team entstehen kann

• Zusammenarbeit auf Augenhöhe

• Möglichkeit zur Fortbildung im Rahmen der SoLaWi

Auf eure Bewerbungen freuen wir uns. Bitte sendet sie an:

solawi@schwerte.de

Wir melden uns schnell bei euch zurück und beantworten gerne alle Fragen.

Wissenswertes über uns findet ihr auf unserer Website: www.SoLaWi-Eigenkraut.de

Solawi

Wir sind die SoLaWi Eigenkraut e. V. und haben uns in diesem Jahr neu gegründet. Unsere 1 ha große Ackerfläche befindet sich am Rande des Ruhrgebietes in der kleinen Ortschaft Hennen, direkt am schönen Ruhrtal gelegen. Wir starten mit 90 Ernteteiler*innen, die begeistert mitmachen wollen, so dass unsere Finanzierung steht. Wir suchen eine*n Gärtner*in, die mit uns gemeinsam eine neue SoLaWi aufbauen will und Freude an der praktischen Arbeit hat, eigene Ideen einbringt und gerne Verantwortung übernimmt.

Kontakt

58239 Schwerte
Web: Www.SoLaWi-Eigenkraut.de

Ansprechpartner*in: Anke Skupin
Telefon: 01799713620
E-Mail: anke-skupin@gmx.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 30-40

Für den Gemüsebau – sowie im kleinen Umfang auch für die Versorgung der Hühner und den Obstbau – suchen wir zu Anfang 2022 (bzw. zu März) Verstärkung für unser kleines (aber feines) Team.

• Du bist gelernte(r) Gärtner*in oder verfügst zumindest über etwas Erfahrung im Gemüsebau?

• Du bist motiviert und

• Du bist flexibel und kannst eine Stelle in Voll- oder Teilzeit (ca. 80%) mit saisonal wechselnden Arbeitszeiten mit Deinem Leben vereinbaren?

• Du bist kommunikativ und hast Lust, auch unerfahrene Helfer aus der Solawi anzuleiten?

Dann bist Du richtig bei uns! Wir bieten

• ein angenehmes Arbeitsumfeld in einem tollen Team mit netten Mitmachern in einer funktionierenden Solawi,

• räumliche Nähe zur Landeshauptstadt Saarbrücken mit ihrem vielfältigen Kulturangebot und zu Frankreich (1 km Luftlinie vom Hof) und zugleich viel Wald und Grün rundherum,

• ein facettenreiches Hofgeschehen mit vielfältigen Aktivitäten,

• die Möglichkeit, spannende neue Wege im Anbau (Market Gardening, Agroforst, Klimafarming) kennenzulernen und

• eine faire Bezahlung.

Solawi

Der Stadtbauernhof ist ein Ort am Rande der Landeshauptstadt Saarbrücken, an dem die Erzeugung von Nahrungsmitteln erlebbar ist. Der kleine Hof (1,7 Hektar Gesamtfläche) beherbergt eine Solidarhof-Gemeinschaft (Schwerpunkt Gemüse) und einen Gastronomiebetrieb. Über den Trägerverein nutzen wir den Hof für Bildungsangebote zu Nachhaltigkeitsthemen mit Schwerpunkt Landwirtschaft und Ernährung mit Kindergartengruppen sowie Angeboten für Schulen, Jugendliche und Erwachsene. Mehr unter www.stadtbauernhof.org.

Kontakt

66119 Saarbrücken
Web: www.stadtbauernhof.org

Ansprechpartner*in: Imka und Jörg
Telefon: 0177/1458582 oder 0172/4638030
E-Mail: solawi@stadtbauernhof.org

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 40

Wir suchen einen Gärtner oder eine Gärtnerin, welche*r selbstständig arbeitet und die alltäglichen Geschicke der Gärtnerei durch die nächste Saison leitet.

Konkret wären deine Aufgaben:

- Kulturführung

- Ernte und Aufbereitung

- Mitglieder anleiten

- Gemüseausgabe vorbereiten

Wenn du dich angesprochen fühlst freue ich mich über deine Bewerbung, weiteres können wir gerne im persönlichen Gespräch erörtern.

Solawi

Wir betreiben einen kleinen Market Garden als solidarische Landwirtschaft in Bad Dürkheim an der Weinstraße. Es werden ca. 3000m2 reine Beetfläche bewirtschaftet, insgesamt werden während der Saison ca. 160 Anteile vergeben. Die Saison geht von Mai bis November.

Kontakt

67098 Bad Dürkheim
Web: www.schluesselwiese.de

Ansprechpartner*in: Sören Wolf
Telefon: 015753213073
E-Mail: schluesselwiese@web.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 20-30 Stunden

Die Aufgaben des Gärtner*innen-Teams:

Anbauplanung sowie Organisation des Arbeitsbereichs

Kulturführung inkl. Ernte, Qualitätssicherung, Planung der Ernteausgabe

Ausführung und/oder Delegation der Arbeiten an die Mitgärtner*innen

Mitarbeit bei baulichen Maßnahmen und Instandhaltung

Begleitung und Zusammenarbeit mit unseren Mitgärtner*innen und freiwilligen Helfer*innen

Strategische Projektentwicklung gemeinsam mit dem Verein

Unsere Wünsche:

Ausbildung als Gärtner*in oder Absolvent*in Studium Gartenbau oder ähnliche Kenntnisse im

ökologischen Gemüseanbau

Selbstständige Persönlichkeit, die in der Lage ist sowohl im Team als auch eigenverantwortlich zu planen, zu arbeiten und Hilfskräfte anzuleiten

Der Wille sich weiterzuentwickeln und ständig dazu zu lernen

Kommunikationsfähigkeit

Identifikation mit den Gedanken der solidarischen und ökologischen Landwirtschaft

Einsatzbereitschaft, körperliche Belastbarkeit und ggf. die Bereitschaft zu Wochenendarbeit

Handwerkliches Geschick

Fahrerlaubnis Klasse B, möglichst eigener PKW zum Transport

Wir bieten:

20-30 Stunden pro Woche

Übernahme von Verantwortung

Faire Löhne angepasst an die persönliche Qualifikation

Wir können keine Wohnmöglichkeit anbieten, sind aber bei der Wohnungssuche behilflich

Telefonische Rückfragen: Susanne Wolf, Telefon: 0175-561 36 75 (bitte ggf. Nachricht hinterlassen) und Kerstin Fügner unter 0163-9038262.

Bei Interesse freuen wir uns über Deine Bewerbung (mit Lebenslauf und Zeugnissen in einem ansprechenden Dokument) per E-Mail (max. 5 MB) möglichst bis 30.9.2021 unter Angabe des möglichen Eintrittstermins an neustadt@solawi.info

Solawi

Wir, die SoLaWi Akazienhof Neustadt e.V., versorgen aktuell 80 Ernteanteile mit Gemüse und haben etwa 160 Mitglieder. Wir bewirtschaften Flächen des Akazienhofs (Bioland). Unsere Flächen liegen ohne Hofstelle am Rand von Neustadt an der Weinstraße. Die Flächen wurden nach und nach für den Gemüsebau eingerichtet, die gesamte Stromversorgung für Bewässerungssystem, Kühlhaus, Folientunnel, Erdmiete wird durch Solaranlagen betrieben. Wir sind ein lebendiger Verein mit vielen engagierten Mitgliedern, die die Ausrichtung des Betriebes mitgestalten und auch im Anbau mitarbeiten möchten. Genauere Informationen zum Betrieb und unserem Anbaukonzept findest du auf unserer Homepage: http://solawi.info Die Gärtner*innen sind beim Verein angestellt. Mit der aktuellen Größe können wir 1,5 AK beschäftigen. Die 1,5 AK sind aufgeteilt auf 3 Gärtner*innen.

Kontakt

67434 Neustadt an der Weinstraße
Web: https://solawi.info/

Ansprechpartner*in: Susanne Wolf
Telefon: 0175-5613675
E-Mail: susanne@wolfonline.me

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 20-30 Stunden

Die Aufgaben des Gärtner*innen-Teams:

Anbauplanung sowie Organisation des Arbeitsbereichs

Kulturführung inkl. Ernte, Qualitätssicherung, Planung der Ernteausgabe

Ausführung und/oder Delegation der Arbeiten an die Mitgärtner*innen

Mitarbeit bei baulichen Maßnahmen und Instandhaltung

Begleitung und Zusammenarbeit mit unseren Mitgärtner*innen und freiwilligen Helfer*innen

Strategische Projektentwicklung gemeinsam mit dem Verein

Unsere Wünsche:

Ausbildung als Gärtner*in oder Absolvent*in Studium Gartenbau oder ähnliche Kenntnisse im

ökologischen Gemüseanbau

Selbstständige Persönlichkeit, die in der Lage ist sowohl im Team als auch eigenverantwortlich zu planen, zu arbeiten und Hilfskräfte anzuleiten

Der Wille sich weiterzuentwickeln und ständig dazu zu lernen

Kommunikationsfähigkeit

Identifikation mit den Gedanken der solidarischen und ökologischen Landwirtschaft

Einsatzbereitschaft, körperliche Belastbarkeit und ggf. die Bereitschaft zu Wochenendarbeit

Handwerkliches Geschick

Fahrerlaubnis Klasse B, möglichst eigener PKW zum Transport

Wir bieten:

20-30 Stunden pro Woche

Übernahme von Verantwortung

Faire Löhne angepasst an die persönliche Qualifikation

Wir können keine Wohnmöglichkeit anbieten, sind aber bei der Wohnungssuche behilflich

Telefonische Rückfragen: Susanne Wolf, Telefon: 0175-561 36 75 (bitte ggf. Nachricht hinterlassen) und Kerstin Fügner unter 0163-9038262.

Bei Interesse freuen wir uns über Deine Bewerbung (mit Lebenslauf und Zeugnissen in einem ansprechenden Dokument) per E-Mail (max. 5 MB) möglichst bis 30.9.2021 unter Angabe des möglichen Eintrittstermins an neustadt@solawi.info

Solawi

Wir, die SoLaWi Akazienhof Neustadt e.V., versorgen aktuell 80 Ernteanteile mit Gemüse und haben etwa 160 Mitglieder. Wir bewirtschaften Flächen des Akazienhofs (Bioland). Unsere Flächen liegen ohne Hofstelle am Rand von Neustadt an der Weinstraße. Die Flächen wurden nach und nach für den Gemüsebau eingerichtet, die gesamte Stromversorgung für Bewässerungssystem, Kühlhaus, Folientunnel, Erdmiete wird durch Solaranlagen betrieben. Wir sind ein lebendiger Verein mit vielen engagierten Mitgliedern, die die Ausrichtung des Betriebes mitgestalten und auch im Anbau mitarbeiten möchten. Genauere Informationen zum Betrieb und unserem Anbaukonzept findest du auf unserer Homepage: http://solawi.info Die Gärtner*innen sind beim Verein angestellt. Mit der aktuellen Größe können wir 1,5 AK beschäftigen. Die 1,5 AK sind aufgeteilt auf 3 Gärtner*innen.

Kontakt

67434 Neustadt an der Weinstraße
Web: www.solawi.info

Ansprechpartner*in: Susanne Wolf
Telefon: 49175-5613675
E-Mail: neustadt@solawi.info

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 40

Wir wünschen uns:

• Fundierte Kenntnisse und Erfahrung in den Bereichen ökologische Milchviehhaltung, Gemüse- und Getreideanbau

• Planungs- und Organisationstalent

• Freude an gemeinsamen Beratungs- und Entscheidungsprozessen

• Lust auf Initiative und eigenverantwortliches Handeln

• Bereitschaft, sich technischen Fragen und Lösungen zu stellen

• Fähigkeit, andere anzuleiten

• Die Übereinstimmung mit den Werten solidarischer Landwirtschaft ist Voraussetzung.

Wir bieten:

• Fairen Lohn

• Freiräume in der Gestaltung des Arbeitsplatzes

• Den direkten Kontakt mit einer Verbrauchergemeinschaft, die die geleistete

Arbeit wertschätzt

• Jede Menge Vielfalt, die garantiert immer genug Abwechslung bietet

Bewerbungen an

Markus Schmutz, Ortsstraße 8, 69226 Nußloch-Maisbach

markus.schmutz@web.de, Tel. 06224-170462

(mit Kopie an danielmaier-markushof@gmx.de)

Weitere Informationen:

www.markushof-naturkost.de, www.solawi-rhein-neckar.org

Solawi

Der traditionsreiche Markushof ist ein BIOLAND zertifizierter, landwirtschaftlicher Gemischtbetrieb. Aktuell bewirtschaften wir rund 48 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche, die sich in acht Hektar Dauergrünland, 38 Hektar Acker und zwei Hektar Wald aufteilt. Die Grünlandflächen dienen den rund 50 Kühen und Kälbern als Weide und werden auch zur Futterproduktion genutzt. Auf weiteren Flächen stehen außerdem Obstbäume (Apfel, Birnen, Kirschen und Pflaumen). Auf unseren Ackerflächen werden verschiedene Kulturen angebaut: Getreideanbau mit Weizen, Roggen, Dinkel und Gerste sowie Gemüse (etwa 35 verschiedene Sorten) und das Ackerfutter (Luzerne, Klee und Gras). Seit 2011 kooperiert der Markushof mit der Solawi Rhein-Neckar. Aktuell teilen sich die Mitglieder der Solidarischen Landwirtschaft die Ernte des Markushofs mit rund 200 Ernteanteilen.

Kontakt

69226 Nussloch-Maisbach
Web: www.solawi-rhein-neckar.org

Ansprechpartner*in: Markus Schmutz oder Daniel Maier
Telefon: 0176-62014193
E-Mail: danielmaier-markushof@gmx.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 32

Der Verein Solidarische Landwirtschaft Weinheim e.V. sucht ab dem 1. März 2022 ein*e Gärtner*in der*die langfristig gemeinsam im Team mit einer weiteren Gärtnerin die Verantwortung für den Gemüseanbau übernimmt. Wir bieten eine Stelle (80%) mit fairer Bezahlung. Über Erfahrung im market gardenig-Bereich und biologischen Gemüseanbau freuen wir uns. Schreibe doch gerne etwas zu deiner Anbauphilosophie in die Bewerbung.

Falls dich unsere Stellenausschreibung interessiert, freuen wir uns auf deine Bewerbung an bewerbung@solawi-weinheim.de als ein zusammenhängendes pdf-Dokument. Und bei Fragen erreichst du uns hier ebenfalls.

Bewerbungsschluss: 03. Januar 2022

Bewerbungsgespräche und Probearbeitstage finden voraussichtlich Ende Januar 2022 statt.

Solawi

Zusammen mit freiwilligen Helfer*innen bauen wir mit drei angestellten Gärtner*innen (zwei Mal 80% und ein Minijob) in den Gewächshäusern der alten Stadtgärtnerei und auf umliegenden Flächen Gemüse für 80 Anteile an. Wir verwenden keine Maschinen und bearbeiten unseren Boden nicht. Ein naturnaher Anbau ist uns wichtig. Viele Infos zu unserer Arbeit findest du unter: www.solawi-weinheim.de

Kontakt

69469 Weinheim
Web: https://solawi-weinheim.de/

Ansprechpartner*in: Laura Moser, Klaus Jung, Francesco Riatti
Telefon: 06201 249 88 46
E-Mail: bewerbung@solawi-weinheim.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 9

Gärtnerstelle ca. 50 Std./Monat ab Mai 2022

Da wir, die SoLaWi Heilbronn + Weinsberger Tal ab 2022 mit 40 Ernteteilern rechnen, suchen wir noch eine/n Gärtner/in, die/der uns zuverlässig unterstützen möchte.

Voraussetzungen:

• Führerschein, um mit der SoLaWi Zabergäu zu kooperieren

• Aufgaben: selbstständig Jungpflanzen abholen, bei Solawi Zabergäu Karotten, Pastinaken und Rote Bete anbauen, mit Schlepper und Anbauhacke zur Arbeitserleichterung

• ab November 2 Tage/Woche mit ca. 12 Std./Woche

• Lagergemüse durchschauen

• ernten

• Gemüseanteile abzählen und herrichten

• in Depots bringen

• einen Teil Lagergemüse wieder zu unserer SoLaWi bringen und soweit noch

Stunden vorhanden, hier bei der SoLaWi mitunterstützen

• Urlaubsvertretung nach Absprache

Die Solidarische Landwirtschaft (SoLaWi) Heilbronn + Weinsberger Tal braucht eine GemüsegärtnerIn für anfallende Arbeiten, um für momentan 24 Familien Gemüse zu produzieren. In den nächsten Jahren kommen weitere Konsumenten hinzu, so dass der Arbeitsaufwand steigt, aber wir wollen keine große SoLaWi werden, sondern in verschiedenen anderen Umweltbereichen aktiv sein.

Wir arbeiten mit samenfesten Gemüsesorten und versuchen unser Saatgut teilweise selbst zu gewinnen.

Wir haben manchmal auch Volunteers und WWoofer zu Besuch, die sich freuen aktiv mitzuhelfen. Wenn er oder sie möchte, kann der/die GärtnerIn auch hier AnsprechpartnerIn sein.

Bis dahin, gibt es hier auch andere Übernachtungsmöglichkeiten. Gerne können wir darüber reden, wieviel Tage am Stück gearbeitet werden soll, falls die Entfernung zu groß ist.

Solawi

SoLaWi Heilbronn + Weinsberger Tal, seit 2019

Kontakt

74246 Eberstadt-Klingenhof
Web: www.vereinfairnetzt.de

Ansprechpartner*in: Oliver Moll
Telefon: 017657859861
E-Mail: ok.moll@web.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 35

Wir sind ein ökologisch-solidarischer Verein im 7. Anbaujahr in der Ortenau, in der wärmsten Region Deutschlands zwischen Schwarzwald und Vogesen.

Mit unserer ca. 5 ha großen Anbaufläche (mit 3 Folientunneln) in Neuried versorgen wir 180 Haushalte ganzjährig mit Gemüse.

Für diesen Anbau nach den Prinzipien der solidarischen Landwirtschaft suchen wir zum 01.03.2022 ein*e Gärtner*in mit Freude an der praktischen Arbeit.

Vorrangig erwarten wir:

- Ausbildung als Gärtner*in oder Landwirt*in bzw. fundierte Kenntnisse und Erfahrung im ökologischen Gemüseanbau

- Planungs- und Organisationstalent

- Freude an gemeinsamen Beratungs- und Entscheidungsprozessen

- Lust auf Initiative und eigenverantwortliches Handeln

- Bereitschaft, sich technischen Fragen und Lösungen zu stellen

- Fähigkeit, andere anzuleiten

- Freude an der Arbeit im Team

- die Übereinstimmung mit den Werten solidarischer Landwirtschaft

Wir bieten:

- ein junges Anbau-Team

- basisdemokratische Zusammenarbeit

- die Möglichkeit, eigene Ideen in den Anbau einzubringen

- faire Entlohnung

- 35 Wochenstunden

Wenn du dich angesprochen fühlst, schicke eine Mail (gerne mit deinen Bewerbungsunterlagen) an die info@solavie.de oder rufe unseren Gärtner Benjamin Ruh an unter: 0176-30547035.

www.solavie.de

Solawi

Wir sind eine solidarische Landwirtschaft im Süden Deutschland, zwischen Schwarzwald und Vogesen. Wir befinden uns im 7 Anbaujahr, versorgen 184 Haushalte ganzjährig mit Gemüse, haben etwa 5ha Ackerfläche, teilweise im Eigentum und teilweise gepachtet. Wir beschäftigen 5 Mitarbeiter. Unser Acker befindet sich in Neuried-Altenheim. Wir führen den Verein basisdemokratisch. Weitere Ziele unseres Vereins sind unter anderem die Förderung von Biodiversität sowie Bildungsarbeit.

Kontakt

77743 Neuried
Web: https://solavie.de/

Ansprechpartner*in: Benjamin Ruh
Telefon: 017630547035
E-Mail: info@solavie.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 32

Für den Anfang suchen wir eine/n Gärtner/in in Teilzeit (32h/Woche), der die Gartenplanung und den Anbau federführend für die Saison 2022 und darüber hinaus übernimmt.

Das solltest du mitbringen:

• Gärtnerische Ausbildung/mehrjährige Erfahrung im ökologisch-(dynamischen) Gemüsebau / Marktgarten

• Erfahrung mit unterschiedlichen, bodenschonenden Anbausystemen/Offenheit neue Anbausysteme auszuprobieren

• Erfahrung in ganzjähriger, vielfältiger Anbauplanung sowie zugehöriger Finanzplanung

• selbstständige Arbeitsorganisation

• Spaß an der Arbeit mit den Menschen aus unserem Team und deren Anleitung zur Mitarbeit im Garten/auf dem Feld

Wir bieten dir die Möglichkeit, dieses Projekt von Beginn an mit aufzubauen und deine Ideen hinsichtlich Anbausystemen, Sorten, etc. mit einzubringen.

Du kannst dir vorstellen, im schönen Hegau, nahe des Bodensees zu arbeiten und zu leben?

Bei Interesse schreib uns gerne an :)

Solawi

Wir – die Hegau Solawi (Friedingen) – sind ein kleines Pflänzchen aus einem Team von 20 Menschen, das zu einer stattlichen Pflanze heranwachsen möchte. Derzeit bewirtschaften wir einen 700qm Garten und Folientunnel. Flächen für den mittelfristigen Ausbau eines ca. 1,5ha Marktgartens sowie für ca. 3-4ha Lagergemüse z.B. im Mulchanbau, stehen zur Verfügung und warten darauf, eingesät und bepflanzt zu werden. Mit Blick in die Zukunft sind zusätzliche Erweiterungsmöglichkeiten (z.B. Streuobstwiesen, Kartoffelanbau) denkbar. Unser Ziel ist es, ein breites Netzwerk aus Landwirten und Verbrauchern für die regionale und gemeinschaftliche Lebensmittelversorgung aufzubauen. Dabei stehen für uns ressourcenschonende Anbau und Bewässerungsmethoden im Vordergrund.

Kontakt

78224 Singen
Web: https://www.hegausolawi.de/

Ansprechpartner*in: Clara Bach
E-Mail: hegau.solawi@klimaland.net

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 45

Wir suchen ab März 22 eine/n GärtnerIn oder LandwirtIn (am besten magst/kannst du beides) für ein Wander- oder Lernjahr in Vollzeit mit Arbeitsschwerpunkt Gemüsebau und Mitarbeit im Stall.

Wenn du landwirtschaftliche Vorbildung hast (eine abgeschlossene Ausbildung/ 2. Lehrjahr/ umfangreiche Praktika) und deine Erfahrungen vertiefen willst, bist du bei uns richtig. Wir bieten die Möglichkeit vielfältige Arbeitsabläufe kennenzulernen, Übung in guter gärtnerischer Praxis, Mitarbeit in der Tierhaltung und selbstständiges Arbeiten. Die Übernahme von kleinen Verantwortungsbereichen ist möglich und hängt von dir ab.

Du solltest unbedingt bei uns auf dem Hof wohnen wollen (WG), wissen wie ein Staubsauger funktioniert und,- bitte bring keinen Hund mit. Sei am besten auch kein Macho.

Führerschein und Handy sind wichtig.

Wochentags wird für uns warm gekocht.

Bewerbung mit oder ohne witzigem Bild an info@luzernenhof.de

eine veraltete Homepage haben wir auch: www.luzernenhof.de

wir freuen uns auf dich!

Magdalena und Charlotte vom Luzernenhof

Solawi

Der Luzernenhof ist ein Bioland-Betrieb, liegt im Markgräflerland, wenig romantisch mitten in Seefelden und wird von uns nach biodynamischen Grundsätzen bewirtschaftet. Als SoLaWi versorgen wir ca 180 Haushalte mit einem vielfältigen Sortiment: Gemüse im Freiland und Tunnel, Milch und Fleischprodukte, Haferflocken und Mehle. Unsere Arbeitsbereiche überschneiden sich und wir arbeiten gerne gemeinsam. Der Kreislaufgedanke und der Gesamtbetrieb mit Viehhaltung sollte dir wichtig sein. Wir sind handwerklich, pragmatisch, belastbar, mittelalt und morgens schlecht gelaunt

Kontakt

79426 Buggingen
Web: www.luzernenhof.de

Ansprechpartner*in: Magdalena Supenkämper
Telefon: 076343509964
E-Mail: info@luzernenhof.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 40

Hey! Wir bieten über die Sommermonate (etwa April bis Oktober) die Möglichkeit für ein Praktikum in der Landwirtschaft mit Schwerpunkt Gemüsebau.Teamarbeit und der Kreislaufgedanke im Gesamtbetrieb mit Viehhaltung sollte dir wichtig sein. Wenn du den Beruf kennenlernen möchtest, ein Anerkennungspraktikum fürs Studium machen oder dich sinnvoll parken willst bist du richtig.

Wir arbeiten handwerklich und vielfältig, du solltest daher keine Scheu vor körperlicher Arbeit bei Regen und Sonne haben, dir die Mitarbeit im Stall zutrauen und den Anblick von gebratener Blutwurst ertragen.

Stillose Wohnmöglichkeit in freundlicher Gemeinschaft mit viel Bio-Essen vorhanden.

Führerschein von Vorteil, Handy wichtig, bisschen lebenspraktische Einstellung Voraussetzung.

Bewerbung mit oder ohne witzigem Bild an info@luzernenhof.de

eine veraltete Homepage haben wir auch: www.luzernenhof.de

wir freuen uns auf dich!

Charlotte und Magdalena

Solawi

Der Luzernenhof ist ein Bioland-Betrieb, liegt im Markgräflerland, wenig romantisch mitten in Seefelden und wird von uns nach biodynamischen Grundsätzen bewirtschaftet. Als SoLaWi versorgen wir ca 180 Haushalte mit einem vielfältigen Sortiment: Gemüse im Freiland und Tunnel, Milch und Fleischprodukte, Haferflocken und Mehle. Unsere Arbeitsbereiche überschneiden sich und wir arbeiten gerne gemeinsam.

Kontakt

79426 Buggingen
Web: www.luzernenhof.de

Ansprechpartner*in: Magdalena Supenkämper
Telefon: 076343509964
E-Mail: magdalena.supenkaemper@posteo.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 32 - 40

Da wir unseren Anbau in den nächsten Jahren erweitern wollen, suchen wir ab Frühjahr 2022 weitere (erfahrene) Gärtner*innen.

Wir suchen Dich, wenn …

… Du eine abgeschlossene Ausbildung als Gärtner*in in der Fachrichtung Gemüsebau hast.

… Du bereit bist saisonale Arbeitsspitzen mitzutragen.

… Du zuverlässig bist.

… Du bereit bist, Verantwortung zu übernehmen.

… Du gerne im Freien arbeitest und körperlich belastbar bist.

… Du Interesse und Freude am gärtnerischen Arbeiten hast.

… Du ein/e Teamplayer*in bist, aber auch selbständig arbeiten kannst.

… Du auch bereit bist, Menschen anzuleiten.

… Du Erfahrung im gärtnerischen (oder landwirtschaftlichen) Anbau

hast.

… Du Dich mit den Zielen unserer Genossenschaft identifizieren kannst.

Wir bieten Dir:

• Eine faire Entlohnung über dem branchenüblichen Durchschnitt.

• Gestaltungs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten.

• Die Zusammenarbeit mit einem engagierten Team in einer offenen und angenehmen Arbeitsatmosphäre.

• Eine sinnvolle Tätigkeit, mit der Du zu einer nachhaltigeren Welt beiträgst.

Haben wir Dein Interesse geweckt?

Dann bewirb Dich mit einem Lebenslauf und einer kurzen schriftlichen Vorstellung per E-Mail an bewerbung@kartoffelkombinat.de

Solawi

Wir sind eine Genossenschaft von derzeit rund 1.800 Münchner Haushalten, die eine eigene Naturland-Gemüsegärtnerei (7 ha zzgl. 14 ha Pachtfläche) im Münchner Westen betreibt und sich selbst mit saisonalem und regionalem Gemüse versorgt. Durch ihre Mitgliedschaft garantieren unsere Genossinnen und Genossen die Abnahme aller erzeugten Lebensmittel und übernehmen die damit entstehenden Kosten wie Saatgut, Löhne, Logistik, etc. im Voraus. Mit diesem Konzept lehnen wir uns an die Prinzipien der solidarischen Landwirtschaft an. Unser übergeordnetes Ziel ist der Aufbau einer selbstverwalteten und nachhaltigen Versorgungsstruktur. Im Freiland bauen wir auf 5,5 ha ca. 45 verschiedene Kulturen an, zusätzlich 2 ha Kartoffeln, außerdem bewirtschaften wir 2.800 m² unter Glas und Folie sowie eine Apfelplantage mit ca. 3 ha. Dafür haben wir ein Team von 12 Menschen in Voll- und Teilzeit. Außerdem sind wir Ausbildungsbetrieb.

Kontakt

81371 München
Web: www.kartoffelkombinat.de

Ansprechpartner*in: Benny Schöpf
E-Mail: benny@kartoffelkombinat.de

Angebot

Für den Ausbau unseres landwirtschaftlichen Betriebs (Naturland-zertifiziert) mit einem öko-sozialen Schwerpunkt suchen wir eine Landwirt:in.

Wenn du

• über eine einschlägige berufliche Qualifikation (abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium) und

• praktische Berufserfahrung im ökologischen Landbau, insbesondere in der Tierhaltung verfügst,

• unsere ökologische Grundüberzeugung und den Wunsch neue Wege zu gehen teilst,

• Interesse an der Wissensvermittlung sowie an der Anleitung und Einbindung von fachfremden Personen in die landwirtschaftliche Arbeit hast und

• idealerweise pädagogische Erfahrungen/Zusatzqualifikationen und/oder die Bereitschaft zur Weiterbildung in diesem Bereich mitbringst,

dann bist du bei uns genau richtig!

Wichtig sind uns außerdem:

• eine selbständige, verantwortungsvolle und gut strukturierte Arbeitsweise

• Teamfähigkeit und gute kommunikative Fähigkeiten

• körperliche Belastbarkeit

• Bereitschaft zur saisonalen Mehrarbeit

• Interesse an einer lebendigen Hofgemeinschaft

Das bieten wir:

• Anstellung in Voll- oder Teilzeit

• Vielseitige Aufgaben und Entwicklungsmöglichkeiten

• Leben und Arbeiten an einem wunderschönen Flecken Erde, eingebettet in eine aktive Hofgemeinschaft

• ein freundliches Arbeitsklima, in dem man Mensch sein darf

Solawi

Wir sind eine Genossenschaft, die es sich zum Ziel gesetzt hat, auf dem ehemaligen Landwirtschaftsgut des Klosters Schlehdorf einen vielfältigen und zukunftsfähigen Lebens-, Lern- und Arbeitsort aufzubauen. Als Naturland-zertifizierter Bio-Betrieb bewirtschaften wir – neben verschiedenen anderen Aktivitäten auf dem Hof – ca. 46 ha Dauergrünland und 4 ha Ackerland. Die Flächen befinden sich in landschaftlich schöner Lage am Voralpenrand, eng verzahnt mit ökologisch wertvollen Bereichen rund um den zugehörigen Karpfsee. Derzeit halten wir eine kleinere Herde Murnau-Werdenfelser-Rinder in Mutterkuhhaltung (Schlachtung durch Weideschuss), Weidegänse sowie Legehennen in einem Hühnermobil. Auf den Ackerflächen bauen wir Futtermittel und Gemüse an. Daneben gibt es eine Blumenschnittanlage und eine über Patenschaften finanzierte Blühwiese. Unsere Produkte vermarkten wir ausschließlich im eigenen Hofladen. Unser Ziel ist der Ausbau des landwirtschaftlichen Betriebs mit einem öko-sozialen Schwerpunkt. Konkret bedeutet das, dass wir Angebote und Programme zur Mitarbeit und Wissensvermittlung in der Landwirtschaft für verschiedene Personengruppen entwickeln möchten.

Kontakt

82444 Schlehdorf
Web: www.klostergut-schlehdorf.de

Telefon: 08851 9291980
E-Mail: kontakt@klostergut-schlehdorf.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 20-25

*Gemüsegärtner (m/w/d) gesucht*

Solawi Bodensee e. V. sucht einen Gärtner ab sofort für den

Gemüseanbau. Als Solawi sind wir bereits im 6. Anbaujahr. Der Verein

baut auf 2,2 ha Ackerfläche 80 bis 100 Gemüseanteile an. Davon sind

550m² in Gewächshäusern. Wir haben eine grundlegende Infrastruktur

und sind an einen Hof angebunden. Es besteht die Möglichkeit zur

Pferdearbeit.

Weitere Informationen zu unseren Projekten, dem Verein und unseren

Veranstaltungen findest du auf www.solawi-bodensee.de.

Was suchen wir?

* Fundiertes Fachwissen und praktische Erfahrung bzw. abgeschlossene

Gemüsebau-Ausbildung

* Gute Kenntnisse im praktischen biologischen Gemüseanbau

* Gute Kenntnisse in der Anbauplanung

* Gute soziale Kompetenz und Empathie zur Einbindung von Mitgliedern

* Eigenverantwortliches und selbstorganisiertes Arbeiten im Team

* Optional Erfahrung in bodenaufbauender Bewirtschaftung

Das bieten wir:

* 20-25 Arbeitsstunden pro Woche

* Ein offenes Ohr und regelmässige Treffen mit der Kerngruppe des

Vereins

* Eine befristete Arbeitsstelle für mindestens ein Jahr als

Vertretung einer Mutterschutz- und Elternzeit, eventuell mit der

Möglichkeit zu verlängern

* Ein ständiges Team mit zwei Gärtnerinnen

* Zusätzlich haben wir Stellen für Mini-Jobberin und Freiwillige des

Bundesfreiwilligendienstes

* Die Zusammenarbeit erfolgt auf Augenhöhe

* Möglichkeiten zur Fortbildung im Rahmen der Solawi

Wir freuen uns auf deine Bewerbung per Mail an

bewerbung@solawi-bodensee.de oder per Post an Solawi Bodensee e. V.,

Fichtenburgstr. 51, 88048 Friedrichshafen. Bei Fragen melden dich

gern per E-Mail oder Telefon. DieTelefonnummer ist auf unserer

Vereins-Webseite im Impressum zu finden.

Solawi

Mit unserem Verein für Solidarische Landwirtschaft am Bodensee, kurz Solawi Bodensee e.V. betreiben wir gemeinschaftlich Gemüseanbau mit ökologischer Landwirtschaft und Permakultur. Dabei finanzieren die Mitglieder den gemeinsamen Betrieb, packen tatkräftig mit an und teilen sich die Ernte. Unser Anliegen ist es, wieder einen persönlichen Bezug und eine soziale Verbindung zur Lebensmittelgewinnung und –verteilung und damit mehr Ernährungssouveränität zu entwickeln. Ein konsequenter ökologischer Anbau, Saisonalität, samenfeste Sorten, kurze Wege, soziokratische Selbstverwaltung und Bildungsangebote sind nur einige der Merkmale des Projektes. Dabei verfolgen wir es, gemeinwohlorientiert und nachhaltig zu wirtschaften. Das Vereinsleben schafft mit den Aktionstagen, Festen, Versammlungen und Bildungsangeboten ein naturverbundenes und abwechslungsreiches Programm, das den vertrauten Umgang in der Gemeinschaft stärkt und Familien gemeinsame Aktivitäten ermöglicht.

Kontakt

88048 Friedrichshafen
Web: https://www.solawi-bodensee.de/

Ansprechpartner*in: Uta Wentzky
E-Mail: bewerbung@solawi-bodensee.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 7

Arbeitsstunden pro Woche: 7

Beginn: Ab Sofort

Was zu tun ist:

- Anbau fürs nächste Gartenjahr planen (wir haben bereits ein Jahr Erfahrungen gesammelt)

- Jungpflanzen setzen

- Gemüse Ernten und Helfer bei der Ernte anleiten

- Eigenverantwortliches Abstimmen der Arbeitszeiten mit zwei weiteren Gärtner-Kolleginnen

- Kommunikation mit den Vereinsmitgliedern z.B. über die nächste Ernte und Koordination der Helfer

- Erfahrungen sammeln, bei Rückschlägen nicht entmutigen lassen

Das solltest du mitbringen:

- Ausgebildete/-r Gemüsegärtner/-in oder

- Erfahrung im Gemüseanbau oder Selbstversorgung mit größeren Anbaumengen

- Ambition für ökologisch nachhaltigen Gemüseanbau und Permakultur

- Eigeninitiative, Kommunikationsbereitschaft

Was dich erwartet:

- Übertarifliche Bezahlung

- Eine coole Community

- Ca. 1/2 Hektar Ackerfläche mit Gemüse für 60 Familien

- Arbeit an der frischen Luft (evtl. auch bei Wind und Wetter)

- Evtl. anfallende Überstunden im Sommer können im Winter abgebaut werden

Wenn das für dich interessant ist, freuen wir uns über deine Kontaktaufnahme:

E-Mail: vorstand@solawi-jura.de

Solawi

Wir sind eine SoLaWi mit 60 Ernteteilern und ca. 0,5ha bewirtschafteter Ackerfläche im Westen von Regensburg. Derzeit haben wir zwei geringfügig beschäftigte Gärtnerinnen auf dem Acker. Wir haben sehr motivierte Mitglieder, die sich tatkräftig bei der Feldarbeit und allem drum herum einbringen. Unser Fokus liegt auf gesundem und nachhaltigen Gemüseanbau. Zusätzlich bringen sich Mitglieder mit eigenen Projekten ein. So haben wir bereits Bienen auf dem Acker und eine Streuobstwiese in Planung.

Kontakt

93152 Nittendorf
Web: www.solawi-jura.de

Ansprechpartner*in: Käs Andreas
Telefon: 01713550053
E-Mail: vorstand@solawi-jura.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 10h - 20h

Wir haben bereits eine Gärtnerin und freuen uns über Verstärkung im Gärtner-Team.

Angedacht sind zwischen 10h - 20h für den zweiten Gärtner/ die zweite Gärtnerin.

Da wir erst am Anfang stehen, ist noch vieles offen und gestaltbar!

Solawi

Wir sind aktuell in der Gründung einer SoLaWi mit Blick auf das Jahr 2022. Scheßlitz + Umgebung

Kontakt

96187 Scheßlitz

Ansprechpartner*in: Mandy Baum
Telefon: 0920798132
E-Mail: info@verein-jura-schesslitz.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 30

Wir suchen eine Gärtnerin oder einen Gärtner mit Erfahrung, die oder der

selbständig planen und arbeiten kann. Auch ein Paar oder gut eingespielte Zweierteams können sich gerne bewerben. Es gibt einen Einachsschlepper und ganz viel Handarbeit. Ihr solltet freiwillige Helfer anleiten können und ein gutes Maß an Pioniergeist mitbringen. Vor allem aber viel Spaß an der gärtnerischen Arbeit und das nötige Fachwissen. Ihr bekommt einen Stundenlohn von derzeit 14 € brutto. Wir helfen euch bei der Suche nach passendem Wohnraum. Für Bewerber, die sich unsere Solawi anschauen möchten gibt es eine Übernachtungsmöglichkeit.

Solawi

Die Solawi Obermain besteht seit März diesen Jahres. Wir haben ein Feld, das ein Hektar groß ist und einen Folientunnel. Der Andrang auf die Ernteteile war groß, wir sind mit 100 Anteilen gestartet und es gibt eine Warteliste. Ein Teil des Feldes wird im Market Garden Prinzipien bewirtschaftet. Daneben gab es auch Kartoffeln und Wurzelgemüse auf Dämmen. Es gibt noch viel freie Fläche, weitere Gemüsebeete und Kräuterbeete, mehrjähriges Gemüse und ein Agroforstsystem sind angedacht. Natürlich sind wir noch ganz am Anfang. In der kommenden Saison soll die Solawi auf 120 Anteile erweitert werden. Derzeit wird mit einer Gärtnerin, zwei Minijoblern und freiwilligen Helfern gearbeitet. Hochstadt ist eine kleine Gemeinde im Landkreis Lichtenfels, eingebettet in der schönen Landschaft des Obermaintals. Es gibt einen Bahnhof, einen Kindergarten, einen Laden und in der näheren Umgebung noch relativ günstigen Wohnraum.

Kontakt

96272 Hochstadt am Main
Web: solawi-obermain.de

Ansprechpartner*in: Petra Simon
Telefon: 017651662109
E-Mail: petra.simon@posteo.de

Anzeige veraltet? Hilf uns die Seite aktuell zu halten und schick uns eine kurze Nachricht unter Nennung des Anzeigentitels an anzeigensolidarische-landwirtschaft.org Danke!

Solawi-Newsletter – frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Solawi gegen Rechts