Bestehende Solawis und Solawis i.G.

Solawi eintragen

Filter
Filter zurücksetzen

= Mitglied im Netzwerk Solidarische Landwirtschaft

254 Solawis gefunden

Obst-SoLaWi

Wir gründen eine Solidarische LandWirtschaft für Obst ("ObstSoLaWi").

Unser Gärtner Wolfgang wird nicht jünger.

Wir unterstützen ihn bei seiner Arbeit und er gibt uns seine Erfahrung weiter.

Wir wollen gemeinsam Nachhaltigkeit leben: Gesunde, regionale und saisonale Ernährung lernen und so kooperative lokale Beziehungen stärken.

Die alten Apfelsorten bieten z.B. auch Apfelallergikern eine neue Chance auf Apfelgenuss.

Streuobst bietet mehr wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamine, Coenzyme und sekundäre Pflanzenstoffe als marktkonformes Tafelobst.

Streuobstwiesen sind wertvolle Naturräume zahlreicher Tier- und Pflanzenarten, dienen als kostbarer Erholungsraum und spenden ein wundervolles (gemeinschaftliches) Naturerlebnis!

Es ist uns wichtig dieses Land zu sichern bzw. vor Missbrauch zu schützen.

Wir freuen uns über jede Unterstützung.

Gern kannst du uns dein Interesse unter obstsolawi_orga@lists.posteo.de bekunden!

Herzliche Grüße von

Christiane, Karola, Ralf, Tilman und Wolfgang

Pflanzliche Produkte
  • Früchte
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir mähen unsere Wiese hauptsächlich mit Sensen. Wir spritzen nicht.
Mitgliederbeteiligung

1.) Bei Mitmachtagen (Obstbaumschnitt, Neupflanzungen, Wiesenmahd, Ernte) beteiligen.

2.) (obstbaulicher) Sachverstand und dein handwerkliches Know-How bei uns einbringen. (z.B. für den Bau eines Insektenhotels, Sonnendörrer oä.)

3.) Sachspenden wie z.B. Gartenbaugeräte, Baumaterial (Steine, Holzbalken, -bretter usw.) o.ä. werden auch gerne gesehen.

4.) Unser kleines Team kann auch jede Hilfe auf organisatorischer Seite (Buchhaltung, Öffentlichkeitsarbeit, usw.) gebrauchen!

5.) Ernteteiler sind letztenendes die wohl wichtigste Unterstützung!

6.) Spenden

Maximale Mitgliederzahl

50


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

deinHof - solidarischen Gemüsekoop Dresden

Auf ca. 4 Hektar bauen wir Gemüse, Salat, Kräuter und Kartoffeln an. Jeden Mittwoch steht unverpacktes, saisonales, vorwiegend frisch geerntetes Gemüse direkt vom Hof (im Winter auch Gemüse aus dem hofeigenen Lager) in den Verteilstationen zum Abholen für die Beteiligten bereit.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • - Anbau ohne Pestizide und ohne synthetischen Dünger - Anbau samenfester alter und neuer Gemüsesorten, kein Hybridsaatgut, kein gentechnisch verändertes Saatgut - Förderung der Bodenfruchtbarkeit durch schonende Bodenbearbeitung
Mitgliederbeteiligung

- im Rahmen von Mitmachtagen auf dem Hof

- im Rahmen von Umfragen und Mitgliederversammlungen

- im Rahmen von Arbeitsgruppen

- wir sind ein Lernort für gemeinschaftliches/solidarisches Agieren, gemeinschaftliche Landbewirtschaftung und für regionale Ernährung entsprechend der Jahreszeit

Maximale Mitgliederzahl

150


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Sterngartenodyssee - Apfelsternwarte - Schleinitz

Die Apfelsternwarte versucht eine ganz neue Art vom Obstbau. Wir haben den Anspruch, dass Obst wirklich schmecken muss. Und es muss dem Menschen auch gut tun. Wir setzen als Erstes auf die Gesundheit der Pflanzen und verzichten vollständig auf Spritzmittel. Unsere Idee von Obstbau beinhaltet eine besondere Pflege des Bodens (Humusaufbau) und die Erziehung der Bäume in ihrer natürlicher Größe. Wir arbeiten vornehmlich mit alten Sorten und setzen auf Vielfalt: Ein Miteinander von verschiedenen Sorten, Pflanzen und Tieren. Diese Idee nennen wir das „Echtobstkonzept”.

Bisher arbeiten wir auf alten Streuobstfläschen, betreiben aber auch eine Baumschule und sind auf der Suche nach Flächen für neue Obstanlagen, um zu zeigen, was möglich ist. Mit unserer Idee wären wir als Pioniere auf dem Markt chancenlos. Als Projekt der solidarischen Landwirtschaft können wir unser Anliegen verständlich machen und bekommen die Unterstützung, die wir brauchen.

Pflanzliche Produkte
  • Früchte
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Mitgliederbeteiligung

Die Sterngartenodyssee organisiert regelmäßig Arbeitseinsätze auf dem Betrieb, da ist jeder willkommen. Interessenten schauen bitte unter www.sterngartenodyssee.de/termine


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Schellehof / SoLawi "LebensWurzel e.V."

Nur 20km von Dresden entfernt, in der Nachbarschaft zu Pirna und der Stadt Königstein, liegt im Herzen von Struppen, nahe des Schellebaches der Schellehof - ein alter Drei-Seiten-Hof. 2009 traten wir die Hofnachfolge an und stellten uns die Frage: wie können wir auf dem Schellehof eine verantwortungsvolle, gesunde und enkeltaugliche Landwirtschaft im Einklang von Mensch und Natur betreiben?

Seit 2011 arbeiten wir auf dem Schellehof bio-dynamisch nach der Richtlinie des Demeter-Bioanbauverbandes. Wesensgemäße Tierhaltung ist ein wichtiger Bestandteil unseres Hoforganismuses, so leben neben unserer Mutterkuherde u.a. Schafe, Pferde, Enten und Bienen auf dem Schellehof. Eine weite Fruchtfolge sorgt auf dem Acker für Vielfalt, wobei uns die Förderung der Bodenfruchtbarkeit ein besonderes Anliegen ist, dem wir durch eine reduzierte und schonende Bearbeitung gerecht werden wollen. Seit 2013 wächst nun auch schmackhaftes und vielfältiges Gemüse auf unseren Flächen.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • demeter
Mitgliederbeteiligung

Wir planen gemeinsam den Anbau von Gemüse und Ackerfrüchten und basteln an Konzepten, die weitere Hofprodukte entstehen lassen. Jeder kann sich an den mehrfach im Jahr stattfindenden Arbeitseinsätzen beteiligen oder aber auch regelmäßig das Hofteam im Gartenbau oder der Landwirtschaft unterstützen.

Denkbar sind auch Projekte, die neben der reinen Erzeugertätigkeit auf dem Hof stattfinden sollen, wie z.B. Hoffeste, Bildungsangebote für Groß und Klein, Naturschutzmaßnahmen für mehr Biodiversität und kulturelle Veranstaltungen. In diesem Bereich profitiert der Schellehof ganz Besonders von dem Engagement und den vielen verschiedenen Fähigkeiten der Mitglieder der Verbrauchergemeinschaft.

Maximale Mitgliederzahl

200


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Pfaffenhüttchen Zittau

Wir realisieren eine gemeinsame Bewirtschaftung unserer Grundstücksfläche zur Selbstversorgung mit Obst und Gemüse mit Interessierten. GeLaWi – gemeinsame Landwirtschaft.

Wir bemühen uns, auf unserem Grundstück in Zittau am Paffenbach um eine naturnahe, nachhaltige Lebensweise und möchten uns zunehmend selbst mit Obst und Gemüse versorgen.

Das Grundstück befindet sich am Zittauer Stadtrand im Eichgrabener Feuchtgebiet. Da die für Obst- und Gemüseanbau geeigente Fläche die Kapazitäten besitzt, sehr viele Personen zu versorgen, kam uns die Idee, die Fläche zu teilen, um gemeinsam anzubauen und zu ernten.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Pilze
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir möchten die Fläche nach den Prinzipien der Permakultur, Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft bewirtschaften und gemeinsam viel dazu lernen.
Mitgliederbeteiligung

Wir für Euch, ihr für uns. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Säht! Pflanzt! Erntet! Baut! Bringt Euch ein und macht mit. Anschließend teilen wir den Erfolg.

Maximale Mitgliederzahl

40


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Hofgemeinschaft Lindenhof

Der Verein Hofgemeinschaft Pfaffendorf an der Landeskrone, Görlitz e.V. ist der Gründer und Förderer der Hofgemeinschaft.

Seit 2017 entwickeln beide Betriebe die Initiative solidarische Landwirtschaft Lindenhof.

Die „Hofgemeinschaft Lindenhof“ wird seit 1995 biologisch-dynamisch bewirtschaftet und beinhaltet zwei Betriebe und ein Verein.

Die Landwirtschaft Lindenhof GbR wird seit 2017 von Matthias Mütze und Maria Käsche mit Anton Schönfelder und Julia Naumann geführt.

Deren Anliegen ist die Ländereien so zu bewirtschaften, dass sich eine lebenswerte Umwelt mit einer hohen Artenvielfalt und entsprechend hoher Lebensqualität entwickelt bzw. erhalten bleibt.

Die Gärtnerei & Backstube Lindenhof GbR wird von Martin Lammert und Anne Soppart geführt. Bei der Arbeit werden sie von Thomas Kinne unterstützt und bauen

im Freiland auf ca. 2,5 ha und bald in 4 Folientunneln ungefähr 30 Gemüsesorten an. Dabei bewerkstelligen sie die Anzucht aller Jungpflanzen selbst. Sie bauen ausschließlich samenfeste Gemüse-, Kräuter- und Blumensorten an. Zusätzlich stehen ihnen ca. 1,5 ha für den Anbau von verschiedenen Kartoffelsorten zur Verfügung.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Die biologisch- dynamische Landbaukultur auf den im Gemeinschaftsbesitz des Hofgemeinschaft Pfaffendorf e.V. befindlichen Flächen ist nun bald seit 25 Jahren Tradition.
Mitgliederbeteiligung

->reger Austausch zwischen Hof und Mitglieder zu Produkte, Organisation und Struktur

->jeden Monat freiwillige Arbeitseinsätze

Wir freuen uns auf euch !

Maximale Mitgliederzahl

150


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Der Heckenhof

Der Heckenhof ist ein kleine Familienbetrieb, getragen von 40 Ernteteilen, am fuße des Rotsteins in der Oberlausitz.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Regelmäßige, freiwillige Arbeitseinsätze; monatliche Kerngruppentreffen; saisonnelle Feiern; gemeinsame Weiterverarbeitung; Selbstversorgung zum Mitmachen.

Maximale Mitgliederzahl

50


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Kleiner Hof im Spreewald

Den kleinen Hof im Spreewald gibt es schon seit 1991, von Anfang an wurde auf die organisch-biologische Wirtschaftsweise nach den Richtlinien des Öko-Landbaus gesetzt.

Durch die Vielfalt der angebauten Feldfrüchte entsteht eine weitgestellte Fruchtfolge, die den Boden vor Überbauung und Monokultur schützt sowie nachhaltige Bodenfruchtbarkeit gewährleistet. Den organischen Anteil des Düngerbedarfes liefert eine Mutterkuhherde (eine kleine, alle Kühe haben Namen) und der Gründüngunganteil der Fruchtfolge. Dazu gibt es eine bunte Schar Hühner, die von hofeigenem Futter ernährt werden, ausreichend Lebensraum zur Verfügung haben und dafür entsprechend der Jahreszeit mehr oder weniger vorzügliche Eier legen.

Angebaut werden Kartoffeln, Getreide und eine recht große Sortenvielfalt an Gemüse. In den sechs unbeheizten Folientunneln gedeihen beispielsweise Tomaten, Gurken, Paprika, Auberginen, Kräuter und vieles mehr.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Die solidarische Landwirtschaft soll einer größeren Zahl von Menschen, die die Produkte und die Art, wie sie produziert werden, mögen, eine direkte Teilhabe am Hofleben ermöglichen.
Mitgliederbeteiligung

regelmäßige Hofeinsätze (3-4 mal im Jahr)

Maximale Mitgliederzahl

100


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Sterngartenodyssee - Leipzig

Sterngartenodyssee ist ein Kooperationsverband von selbstverwalteten Abnehmergruppen und ökologisch wirtschaftenden Betrieben. Gemeinsam organisieren wir eine Versorgung mit Gemüse, Obst und Saft. Uns verbindet ein gemeinsames Engagement für die solidarische Landwirtschaft, gute Lebensmittel und Humusaufbau. Zu unserem Netzwerk gehören die Betriebe Biohof Maria Bienert in Leipzig (Demeter), Florahof in Potsdam (Demeter), Gärtnerhof Grüner Berg in Langeneichstädt bei Halle (Demeter) und der Betrieb für Obst und Saft Apfelsternwarte.

Wenn du mehr erfahren möchtest oder Mitglied werden möchtest, nimm bitte Kontakt mit uns über unsere Webseite: www.sterngartenodyssee.de auf. Wir freuen uns auf deine Meldung!

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Unsere Betriebe sind Demeter zertifiziert.
Mitgliederbeteiligung

Die Sterngartenodyssee organisiert regelmäßig Arbeitseinsätze auf den Betrieben, da ist jeder willkommen. Interessenten schauen bitte unter www.sterngartenodyssee.de/termine

Maximale Mitgliederzahl

100000


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solidarische Feldwirtschaft

Verein für Ernährungssouveränität und gesellschaftliche Utopien (Solidarische Feldwirtschaft) e. V. ----- Abholstation in L-Stünz & Feld in Brandis ----- Gemeinsam wollen wir eine Utopie von ökologischer, klimagerechter und sozialer Landbewirtschaftung erproben, vermitteln und umsetzen! Dazu gehört sowohl die Förderung von Biodiversität, Handwerk, regionaler und saisonaler Ernährung als auch von sozialen Beziehungen, basisdemokratischen, soziokratischen und solidarischen Organisationsformen. Darüber hinaus geht es um die Schaffung eines Bewusstseins dafür, wie sich Pflanzenbau, Tierhaltung und Ernährung auf Natur, Klima, Gesundheit und Gesellschaft auswirken.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • biologisch-dynamische Ausrichtung; weitgehender Verzicht auf Erdölprodukte
Mitgliederbeteiligung

Mitglieder können sich in verschiedenen Bereichen/Arbeitsgruppen einbringen, z. B. gärtnerische Unterstützung auf Feld & in Kleingärten, Vereinsarbeit im Vorstand, Einkochen von Obst & Gemüse, ...

Maximale Mitgliederzahl

55


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Sterngartenodyssee - Biohof Leipzig - Maria Bienert

In der solidarischer Landwirtschaft ist dieser Betrieb ein Teil der Sterngartenodyssee

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind Demeter zertifiziert.
Mitgliederbeteiligung

Die Sterngartenodyssee organisiert regelmäßig Arbeitseinsätze auf dem Betrieb, da ist jeder willkommen. Interessenten schauen bitte unter www.sterngartenodyssee.de/termine


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Gemüsekooperative "Rote Beete"

In der Gemüsekooperative "Rote Beete" in Sehlis bei Taucha bei Leipzig tragen 180 Mitglieder solidarisch und gemeinsam den Gemüseanbau auf insgesamt 5ha Ackerfläche.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Mitglieder können mithelfen bei der Arbeit auf dem Acker, insgesamt mind. 3 Tage im Jahr.

Maximale Mitgliederzahl

180


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Kleine Beete

Die kleine Beete ist ein Gartenprojekt nach dem Prinzip der solidarischen Landwirtschaft, im Nord-Osten von Leipzig. Gemüse verschiedenster Arten, Bienen, Blumen, Saatgut und eine Gruppe von Menschen finden auf diesem Stück Land einen Platz zum Blühen und gedeihen.

Die biologische-dynamische und schonende Bewirtschaftung dieses Fleckchen Erde ist dabei ein Grundprinzip.

Zusammengefasst: „durchdenkend Erschaffen“ statt „produzierend Verbrauchen“.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

wie auch immer sie das möchten. Die kleine Beete ist UNSER Projekt und jeder der dabei ist, ist ein Teil dieses Projektes. Keiner soll sich gezwungen fühlen im Garten zu sein.

Maximale Mitgliederzahl

41


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Sterngartenodyssee - Apfelsternwarte - Bernbruch

Die Apfelsternwarte versucht eine ganz neue Art vom Obstbau. Wir haben den Anspruch, dass Obst wirklich schmecken muss. Und es muss dem Menschen auch gut tun. Wir setzen als Erstes auf die Gesundheit der Pflanzen und verzichten vollständig auf Spritzmittel. Unsere Idee von Obstbau beinhaltet eine besondere Pflege des Bodens (Humusaufbau) und die Erziehung der Bäume in ihrer natürlicher Größe. Wir arbeiten vornehmlich mit alten Sorten und setzen auf Vielfalt: Ein Miteinander von verschiedenen Sorten, Pflanzen und Tieren. Diese Idee nennen wir das „Echtobstkonzept”.

Bisher arbeiten wir auf alten Streuobstfläschen, betreiben aber auch eine Baumschule und sind auf der Suche nach Flächen für neue Obstanlagen, um zu zeigen, was möglich ist. Mit unserer Idee wären wir als Pioniere auf dem Markt chancenlos. Als Projekt der solidarischen Landwirtschaft können wir unser Anliegen verständlich machen und bekommen die Unterstützung, die wir brauchen.

Pflanzliche Produkte
  • Früchte
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Die Sterngartenodyssee organisiert regelmäßig Arbeitseinsätze auf dem Betrieb, da ist jeder willkommen. Interessenten schauen bitte unter www.sterngartenodyssee.de/termine


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Sterngartenodyssee - Apfelsternwarte - Leuterwitz

Die Apfelsternwarte versucht eine ganz neue Art vom Obstbau. Wir haben den Anspruch, dass Obst wirklich schmecken muss. Und es muss dem Menschen auch gut tun. Wir setzen als Erstes auf die Gesundheit der Pflanzen und verzichten vollständig auf Spritzmittel. Unsere Idee von Obstbau beinhaltet eine besondere Pflege des Bodens (Humusaufbau) und die Erziehung der Bäume in ihrer natürlicher Größe. Wir arbeiten vornehmlich mit alten Sorten und setzen auf Vielfalt: Ein Miteinander von verschiedenen Sorten, Pflanzen und Tieren. Diese Idee nennen wir das „Echtobstkonzept”.

Bisher arbeiten wir auf alten Streuobstfläschen, betreiben aber auch eine Baumschule und sind auf der Suche nach Flächen für neue Obstanlagen, um zu zeigen, was möglich ist. Mit unserer Idee wären wir als Pioniere auf dem Markt chancenlos. Als Projekt der solidarischen Landwirtschaft können wir unser Anliegen verständlich machen und bekommen die Unterstützung, die wir brauchen.

Pflanzliche Produkte
  • Früchte
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Die Sterngartenodyssee organisiert regelmäßig Arbeitseinsätze auf dem Betrieb, da ist jeder willkommen. Interessenten schauen bitte unter www.sterngartenodyssee.de/termine


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Biogemüse Auenhof Niederlützschera

Seit 18 Jahren ökologisch wirtschaftend. 30 ha Frischgemüse, 0,7 ha geschützter Anbau, ca. 20 ha Getreide und Gründüngung. Eigene Jungpflanzenproduktion seit 3 Jahren. Tierhaltung. Getreideaufbereitung und Verarbeitung in Planung. Auenhof Naturkost. Naturgroßhandel für Sachsen mit regionalen und überregionalen Produkten.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • organisch, biologischer Landbau nach Rusch. Verzicht auf Handelsdünger konventioneller, tierischer Herkunft. Seit über 10 Jahren Mulchen wir im Gewächshaus und wo möglich im Freiland. Anbau mit Häufeltechnik Turiel/Wiehtaler. Intensive Gründüngung und Pferdemist von einem Reiterhof aus unserem Dorf.
Mitgliederbeteiligung

Wir nehmen alle Anregungen auf und bearbeiten sie gemeinschaftlich

Maximale Mitgliederzahl

300


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Sterngartenodyssee - Halle (Saale)

Sterngartenodyssee ist ein Kooperationsverband von selbstverwalteten Abnehmergruppen und ökologisch wirtschaftenden Betrieben. Gemeinsam organisieren wir eine Versorgung mit Gemüse, Obst und Saft. Uns verbindet ein gemeinsames Engagement für die solidarische Landwirtschaft, gute Lebensmittel und Humusaufbau. Zu unserem Netzwerk gehören die Betriebe Biohof Maria Bienert in Leipzig (Demeter), Florahof in Potsdam (Demeter), Gärtnerhof Grüner Berg in Langeneichstädt bei Halle (Demeter) und der Betrieb für Obst und Saft Apfelsternwarte.

Wenn du mehr erfahren möchtest oder Mitglied werden möchtest, nimm bitte Kontakt mit uns über unsere Webseite: www.sterngartenodyssee.de auf. Wir freuen uns auf deine Meldung!

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Unsere Betriebe sind Demeter zertifiziert.
Mitgliederbeteiligung

Die Sterngartenodyssee organisiert regelmäßig Arbeitseinsätze auf den Betrieben, da ist jeder willkommen. Interessenten schauen bitte unter www.sterngartenodyssee.de/termine

Maximale Mitgliederzahl

100000


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Kleine Feldwirtschaft

Solidarische Gemüsegärtnerei für Halle und Umland

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Orga, Ernteeinsätze oder nach Absprache

Maximale Mitgliederzahl

70


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Sterngartenodyssee - Gärtnerhof Grüner Berg - Johannes Fischer

In der solidarischer Landwirtschaft ist dieser Betrieb ein Teil der Sterngartenodyssee

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind Demeter seirtifiziert.
Mitgliederbeteiligung

Die Sterngartenodyssee organisiert regelmäßig Arbeitseinsätze auf dem Betrieb, da ist jeder willkommen. Interessenten schauen bitte unter www.sterngartenodyssee.de/termine


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Mitmachgarten - Regiola

Auf der Fläche einer ehemaligen Gärtnerei wächst seit März 2018 unsere Solawi.

Auf einer Anbaufläche von 3.000 m², teilweise unter Folie wollen wir für und mit unseren Mitgliedern gesundes sowie regional und nachhaltig erzeugtes Obst und Gemüse erzeugen.

Abholstationen in Greiz und Gera sind derzeit in Planung.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Mitglieder können ganz nach ihren individuellen Möglichkeiten Arbeitsleistung oder einen festen finanziellen, monatlichen Beitrag einbringen.

An den Mitmach - Tagen, welche hauptsächlich samstags stattfinden, kann Groß und Klein nach Herzens Lust mit Hand anlegen. Das Wachsen, Pflegen, Gedeihen und Ernten soll so für die Mitglieder und ihre Kinder erlebbar und im wahrsten Sinne des Wortes wieder "begreifbar" werden.

Maximale Mitgliederzahl

25


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Landgarten Potpourri

Wir betreuen ein kleines Stück Land, welches wir naturnah und nach permakulturellen Richtlinien (Kreislaufwirtschaft) gestalten und erschaffen.

Momentan kümmern wir uns um 1500m² Boden, den wir ausschließlich mit unseren Händen bestellen.

Durch das Ausbringen von Kräuter- und Organischen Präparaten,

sowie der daraus geschaffenen lebendigen Bodenstruktur,

können wir eine vielfältige und nährstoffreiche Ernte anbieten.

Unser Vertrauen an die äußeren Kräfte der Natur,

und das Erbauen von tierischen und pflanzlichen Wohnräumen lassen

auf dem Landgarten Potpourri Gemüse, Früchte und Kräuter in Ihrer einfachen, ureigenen Weise wachsen und gedeihen.

Bewusst setzen wir auf samenfeste oder altbewährte Kulturen,

um eine kräftige und widerstandsfähige Mutterpflanze entstehen zu lassen,

die Ihre Informationen direkt weiter geben kann.

Eine Herde Skudden-Schafe, Pommernenten und Honigbienen bereichern unsere Überzeugung von einer lebendigen Landschaft.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Fleisch
  • Honig
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Wir arbeiten mit einer dauerhaften Bodenbedeckung (Mulch) und Hügelbeetanlage, um eine lebendige und dauerhafte Bodenstruktur zu erschaffen und zu erhalten. Das Saatgut für die Jungpflanzen der nächsten Generation erzeugen wir überwiegend selbst. Dadurch
Mitgliederbeteiligung

Mitglieder können beispielsweise an regelmäßigen Mitmachtagen bei der Gartenarbeit helfen.

Maximale Mitgliederzahl

10


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Luisenhof

Auf dem Luisenhof werden Kinder und Jugendliche in einem familiären Umfeld und im Rahmen einer klein bäuerlich geprägten Landwirtschaft pädagogisch begleitet. Auf einem Hektar Ackerfläche und in zwei Foliengewächshäusern wird Gemüse für die Solidarische Landwirtschaft "gemeinsam landwirtschaften" angebaut. Wir ziehen unsere Jungpflanzen selber an. Und zwei Arbeitspferde helfen uns auf dem Acker.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • biologisch- dynamisch
Mitgliederbeteiligung

bei der Arbeit auf dem Acker( pflanzen, jäten, hacken, ernten) ....bei gemeinsamen Arbeitseinsätzen mit anderen Mitgliedern ( pflanzen, ernten, essen kochen).....bei der Betreuung der Abholstationen.....bei handwerklichen Arbeiten....gemeinsam ist vieles möglich! .....jeder kann, darf, sollte sich mit seinen Fähigkeiten einbringen!

Maximale Mitgliederzahl

90


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Hof zur bunten Kuh

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, gesunde Lebensmittel zu produzieren. Dazu gehört für uns die schonende, nachhaltige Nutzung des Bodens, OHNE oder nur mit minimalem Einsatz von bodenverdichtender Technik und der Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel. Wir arbeiten mit Pferden, Symbiosen von Pflanzen, die sich gegenseitig mit Nährstoffen versorgen und dabei auch noch die Schädlinge fern halten und freuen uns auf geschmacklich extrem hochwertige, optisch jedoch manchmal weniger ansprechende Ernten.

Durch unser Projekt der solidarischen Landwirtschaft wollen wir Menschen wieder dazu bringen, miteinander zu reden, ihren Kindern zu zeigen, wo und wie eine Möhre wächst und was eine Pastinake ist. Durch unser Liefersystem werden die Ernteteiler angehalten sich abzusprechen, ihren Bedarf genau einzuschätzen und entsprechend wenig wegzuwerfen.

Wir sehen uns also durchaus auch als Bildungseinrichtung!

Jeder der mag, kann mitarbeiten, miterleben, wie die Hofgemeinschaft funktioniert.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Ein Ernteanteil versorgt eine Person im Monat mit Gemüsel und kostest im Wirtschaftsjahr 2015/2016 monatlich 100 € (mit Jahresvertrag) bzw. 120 € (ohne Vertrag). Es ist auch möglich einen 1/2 Ernteanteil zu kaufen. Damit unterstützt ihr den Hof in seiner
Mitgliederbeteiligung

Arbeitseinsätze verschiedenster Art: von der Arbeit auf dem Feld bis zur Erstellung/Pflege der Homepage.

Maximale Mitgliederzahl

100


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Sterngartenodyssee - Berlin

Sterngartenodyssee ist ein Kooperationsverband von selbstverwalteten Abnehmergruppen und ökologisch wirtschaftenden Betrieben. Gemeinsam organisieren wir eine Versorgung mit Gemüse, Obst und Saft. Uns verbindet ein gemeinsames Engagement für die solidarische Landwirtschaft, gute Lebensmittel und Humusaufbau. Zu unserem Netzwerk gehören die Betriebe Biohof Maria Bienert in Leipzig (Demeter), Florahof in Potsdam (Demeter), Gärtnerhof Grüner Berg in Langeneichstädt bei Halle (Demeter) und der Betrieb für Obst und Saft Apfelsternwarte.

Wenn du mehr erfahren möchtest oder Mitglied werden möchtest, nimm bitte Kontakt mit uns über unsere Webseite: www.sterngartenodyssee.de auf. Wir freuen uns auf deine Meldung!

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Unsere Betriebe sind Demeter zertifiziert.
Mitgliederbeteiligung

Die Sterngartenodyssee organisiert regelmäßig Arbeitseinsätze auf den Betrieben, da ist jeder willkommen. Interessenten schauen bitte unter www.sterngartenodyssee.de/termine

Maximale Mitgliederzahl

100000


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SpeiseGut Landwirtschaft - und Gemüsebaubetrieb

Auf etwa 12 ha Fläche bauen wir nun seit über 5 Jahren in Gatow fast ausschließlich unter freiem Himmel nach den Prinzipien der Solidarischen Landwirtschaft an.

Als Berliner SoLaWi halten wir unsere Wege möglichst kurz und liefern mit unserem elektrischen Lieferwagen emissionsfei das Gemüse an unsere 17 Depots in und um Berlin.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Wurstwaren
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Zertifikate: Ökop, Naturland & Naturland Fair
Mitgliederbeteiligung

mind. 3 Ackereinsätze im Jahr.

Die Tätigkeiten sind sehr verschieden und reichen vom entspanntem Pikieren bis zum auspowernden Heckeschneiden.

Pflanzen, Säen, Jäten, Pikieren, Ernten, Schneiden von Hecken, Bauen von Gewächshäusern und Zäunen.

Es findet sich also für jeden Geschmack eine passende Aufgabe.

Wenn Verpflegung mitgebracht wird, kann in der Mittagspause auch ein Picknick gemacht werden. Im Sommer eignet sich die nahe gelegene Havel als sehr angenehme Abkühlung nach dem gemeinschaftlichen ackern.


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

BAUERei Grube

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Arbeitseinsätze, Lieferfahrten, Konservierungs-Gruppe

Maximale Mitgliederzahl

50


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Sterngartenodyssee - Florahof - Markus Schüler

In der solidarischer Landwirtschaft ist dieser Betrieb ein Teil der Sterngartenodyssee

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind Demeter zertifiziert.
Mitgliederbeteiligung

Die Sterngartenodyssee organisiert regelmäßig Arbeitseinsätze auf dem Betrieb, da ist jeder willkommen. Interessenten schauen bitte unter www.sterngartenodyssee.de/termine


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

landhof schmergow

Produktion von den Havellaender Weihnachtsgaensen der Havellaender Landschweinen .Heu .Stroh .Weizen Mais und Enten

Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Artgerechte Tierhaltung
Mitgliederbeteiligung

Mithilfe bei der Bestellung und Ernten sowie bei der Betreuung der Tiere


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Auenhof

Wir sind eine Gemüse-SoLawi, die seit März 2016 besteht. Unsere Abnehmer konzentrieren sich in erster Linie in Berlin, wir suchen aber noch Abnehmer aus der Region. Derzeit gibt es in Berlin ein Depot in Neukölln und eines im Wedding. In Prenzlauer Berg wird von den Mitgliedern noch gesucht. Weitere Depots können eröffnet werden, sofern sich genügend Mitglieder in Bezirk finden.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir vier Gärtner haben die Freie Ausbildung für biodynamischen Landbau vom Demeter Verband durchlaufen und sind entsprechend geprägt. Wir planen vorerst nicht, uns zertifizieren zu lassen, da unsere Abnehmer unsere Kontrolle sind. Jeder kann sich gerne vor Ort ein Bild davon machen, wie wir arbeiten.
Mitgliederbeteiligung

Depotsuche, Werbung, Mitarbeit am Hof

Maximale Mitgliederzahl

100


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Luch-Gärtnerei

Angelika Fietze-Glawe und Rainer Glawe betreiben die Luch-Gärtnerei im Havelland.

Wöchentlich bringen sie Gemüse, Obst, Eier und Säfte in Bioqualität an mittlerweile 5 Abholstellen in Berlin. Bio, regional, nicht-industriell, marktunabhängig und lecker! Als Mitglied zahlst du monatlich 65€ (vegan) oder 70 Euro (mit Eiern) für deinen Ernteanteil und fährst mindestens viermal im Jahr raus auf den Hof zum Mitmachttag.

Du kannst uns auch über facebook finden und kontaktieren: www.facebook.com/luchgaertnerei/

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Pilze
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Seit 2015 sind wir für den ökologischen Landbau zertifiziert.
Mitgliederbeteiligung

Mithelfen auf dem Hof, Gruppensprecher werden oder andere zusätzliche Aufgaben übernehmen wie z.B. Betreuung der Website oder Organisation von Infoabenden.

Maximale Mitgliederzahl

90


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

LandGut Lübnitz e.V. - Solidarische Landwirtschaft im Fläming

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
Tierische Produkte
  • Honig
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Zertifizierter Biobetrieb (EU-Zertifizierung)
Mitgliederbeteiligung

Mitglieder können auf dem Acker, bei der Verarbeitung und in der Organisation helfen.

Derzeit sind wir 27 Mitglieder_Innen, wenn ihr euch kurzfristig anmeldet, könnten für diese Saison weitere 10 Menschen mit versorgt werden, langfristig gesehen eine deutlich größere Zahl.


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

plantAge eG - Gemüse Genossenschaft | Solawi

Du möchtest Dein Gemüse & Obst nach Werten produziert wissen, die Du gerne unterstützt? Als Genossin oder Genosse von plantAge wirst Du von uns sorgenfrei versorgt und bekommst ab Juli 2019 wöchentlich eine Gemüsekiste in Deinen Kiez geliefert. Um der Genossenschaft beizutreten sende den ausgefüllten und unterschriebenen Genossenschaftantrag per Post an unsere Adresse.

Die GemüseGenossenschaft (i.Gr.) beliefert dann Deinen Haushalt mit frischem Gemüse von unserer Gärtnerei in Frankfurt Oder. Für Dich bauen wir eine regionale Vollversorgung aus Gemüse, Obst, Brot, Saft, Nudeln, Pflanzenmilch und weiteren tollen Produkten auf.

Je mehr Haushalte plantAge versorgt, desto reichhaltiger, günstiger und qualitativer wird das Angebot, und umso fairer die Bezahlung der Mitarbeiter. Also lasst uns gemeinsam noch einige Stücke wachsen :-)

So funktioniert´s:

Mitglied werden: Mit dem Eintritt in die plantAge Genossenschaft und einer Beteiligung (von mind. einem Genossenschaftsanteil à 150 €) wird man zugleich Eigentümer und Kunde eines transparenten Gemeinschaftsunternehmens. Die Mitglieder von plantAge sind also nicht nur Konsumenten, sondern organisieren ihre eigene ökologische und faire Gemüseversorgung. - Jetzt Genossenschaftantrag zeichnen

Kostenbeitrag: Die Kosten für den Anbau, die Logistik, die Löhne, das Saatgut etc. tragen wir alle gemeinsam. Diese werden jede Anbausaison neu berechnet. In der kommenden Saison ab Juli 2019 rechnen wir mit Kosten je Mitglied von 79€ monatlich. Unser Ziel ist es, durch die Kostenverteilung auf weitere Haushalte nach drei bis fünf Jahren auf 70€ im Monat zu kommen.

Ernteanteil: Die Ernte ist das Ergebnis unseres gemeinschaftlichen Engagements und wird, wie die jährlichen Gesamtkosten auch, zu gleichen Teilen auf alle GenossInnen aufgeteilt. So erhält man als Mitglied wöchentlich eine Kiste mit frischem Gemüse aus unserem Gemüsebaubetrieb in eine der zahlreichen Verteilstationen nach Berlin und Brandenburg geliefert. Durch Anbauabsprachen mit Partnerbetrieben aus der Region erhöhen wir die Gemüsevielfalt und verteilen das Ausfallrisiko.

>>Joker<<: insgesamt planen wir die Erntemengen auf 46 Lieferungen pro Jahr. Zum Jahreswechsel gibt es 2x keinen Ernteanteil und jeder Haushalt kann außerdem vier Joker nehmen, wenn er mal pausieren möchte.

(52 Wochen - 2x Betriebsferien - 4x Joker = 46 Kisten)

Persönliches Engagement: Ihr Engagement können die Mitglieder selbst festlegen. Es gibt z.B. keine verpflichtenden Ernteeinsätze. Alles ist denkbar, von der stillen GenießerIn über die gelegentliche ErntehelferIn bis hin zur engagierten ProjektinitatorIn.

Aber: Je mehr sich engagieren, desto stärker wächst plantAge über sich hinau und setzt Impulse für eine gesellschaftliche Transformation.

ALLGEMEINE VORTEILE

Aufbau einer unabhängigen, lokalen Grundversorgung als Gegenmodell zur seelenlosen Industrieproduktion mit ihren Folgen: Raubbau, Ausbeutung, Verschwendung und Vermüllung

Schrittweise Wiedererlangung gesellschaftlicher und persönlicher ökonomischer Souveränität

Die Stärkung regionaler Kleinbetriebe unterstützt die verantwortungsvolle ökologische Landwirtschaft und leistet einen Beitrag zu einer Gemeinwohlökonomie.

Artenvielfalt und aktiver Umweltschutz z.B. durch vermehrten Anbau samenfester Sorten, Verzicht auf Pestizide und Kunstdünger, kurze Transportwege ...

Weniger Lebensmittelverschwendung: keine Handelsklassen, keine Verluste in der Handelskette, keine Überproduktion

PERSÖNLICHE VORTEILE

- Transparenz: man weiß ganz genau, wo sein Gemüse herkommt.

- Vertrauen: man kennt die Menschen persönlich, die unsere Lebensmittel anbauen und kann sich sicher sein, dass sie faire Gehälter bekommen.

-Frische und Geschmack: das Gemüse kommt ohne lange Transportwege, Kühlketten und Lagerung aus.

Saisonale Highlights: Vorfreude auf Gemüse im Laufe der jeweiligen Jahreszeiten; man bekommt wieder ein Gefühl für die saisonale Verfügbarkeit der Produkte und dadurch eine neue Wertschätzung für natürliche Zusammenhänge.

-Mitmachen: man kann auch selbst Hand anlegen (z.B. Gemüseernte, Hoffeste, mitpacken, mitgärtnern)

- Mitgestaltung: als Genossenschaftsmitglied hat man die Möglichkeit plantAge aktiv mitzugestalten.

- Einbindung in eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten und nachbarschaftliche Vernetzung z.B. über die Gemüse-Verteilpunkte

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir verwenden keine tierischen Dünger. Stattdessen setzen wir auf pflanzliche Dünger und Nützlinge. Uns ist der Erhalt der Artenvielfalt sehr wichtig, zudem die Reduzierung von Flächen zum Futtermittelanbau. Stattdessen möchten wir Menschen ernähren. Wir streben das Biozyklisch Vegane Biosiegel oder Bioland an.
Mitgliederbeteiligung

Mitackern (nicht verpflichtend)

Ausliefern von Gemüse Kisten

Organisieren von Verteilstationen

Bereitstellen von Verteilstationen

Mitarbeit auf einem Stadtgarten in Berlin

... uvm da wir als Gemüse Genossenschaft von den Verbrauchern aus gestartet sind.

Maximale Mitgliederzahl

250


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Gärtnerei Apfeltraum

Liebe SoLawi- Interessierte der Gärtnerei Apfeltraum,

Seit 1999 bewirtschaften wir in Eggersdorf bei Müncheberg, 50km östlich von Berlin, eine demeter Gärtnerei. Seit 2017 sind wir dabei unsere Gärtnerei in eine solidarische Gärtnerei zu verwandeln. Neben unseren Gewächshäusern und den darin wachsenden Tomaten, Gurken, Paparika, Feldsalat, Postelein und vieles mehr, bearbeiten wir auch 3ha Freiland mit allen Gemüsefrüchten, die so möglich sind. Ferner haben wir eine kleine Herde, die unsere Gärtnerei mit Mist versorgt, vermehren Saatgut und ziehen Jungpflanzen an. In den meisten Jahren sind wir ein Team aus 4-5 Mitarbeitern und 1-2 Lehringen.

Wenn Ihr Interesse an diesem Projekt habt, meldet euch bitte unter gaertnerei@hof-apfeltraum.de

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind ein anerkannter demeter Betrieb.
Mitgliederbeteiligung

Mitglieder können sich gerne im Rahmen der Mitmachtage, in Initiativgruppen oder auf Absprache einbringen.

Maximale Mitgliederzahl

200


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Gärtnerhof an den Heiligen Pfühlen

... uns gibt es schon über 25 Jahre und wir haben eine gut laufende Vermarktung unserer vielfältigen Produkt, (alles was so an Gemüse und Obst in der Gegend und im Folientunnel wächst), Blumenkohl und Brokkoli werden noch nicht so, aber wir arbeiten daran, den Boden zu verbessern. Es gibt eine Sanddornhecke und Streuobstwiese mit alten Sorten, die bis ins Frühjahr ohne stromabhängige Klimatisierung lagerfähig sind.

Wir pressen auch Säfte selbst und trockenen Überschüsse.

Bisherige Vermarktung: Markt Boxhagener Platz, eigenen kleinen Laden in Rahnsdorf, Belieferung einiger kl. Bioläden, und Montessorischule Berlin.

Wir wollen zusätzlich eine Solawi gründen, die von ca 1ha Gemüseland und Obst leben kann(1/3 davon Gründüngung, das ist bei uns so, da wir keine Dünger zukaufen und den Boden aufbauen).

Wir machen unsere Pfanzenanzucht und terra preta selber.

Die Menschen sollten nicht weiter als ca. 50km um den Hof herum wohnen, wegen der Wege vom und zum Hof.

Friedrichshagen und Köpenick würde auch noch gehen, wegen der Montessorieschule, mit der wir auch in einem Schulprojekt zusammen arbeiten und der günstigen Bahn Fahrrad-Anbindung ab Erkner.

Wir sind im Verbund Ökohöfe

Wir sind Drogenfrei, d.H. Rauchen und Alkohol und andere Drogen sind auf dem Hofgelände nicht erwünscht.

Wir haben einige Schafe und Hühner, zur Freude, die aber nicht geschlachtet werden

Es gibt in Berlin Rahnsdorf einige Interessierte (Kontakt über Svenja, Adresse hängt am Bioladen Waldschänke) die aber z.Z.nicht die Zeit zum organisieren finden, ich selber schaffe das auch nicht.

Wir suchen dann auch noch eine/n GärtnerIn, gerne auch ein Paar. die uns bei der Mehrarbeit unterstützen.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind im Verbund Ökohöfe Es gibt eine lange Fruchtfolge, in Mischkultur mit Permakulturelementen. ... mindestens 1/3 der Fläche werden zum Bodenaufbau und zur Regenerierung mit bodenaufbauenden und Insektennährenden Gründüngungspflanzen gehalten.
Mitgliederbeteiligung

-Gründung organisieren

-auf den Feldern helfen

-Kisten packen

-Lieferung

Maximale Mitgliederzahl

50


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Hof Schwalbennest

Der Betrieb ist ein bäuerlicher Kleinbetrieb, der nach den Vorschriften der demeter-Richtlinien anbaut.

Der Hof umfasst etwa 5 Kühe, sowie um die 45 Mutterschafe. Die Kälber und Lämmer wachsen in muttergebundener Milchviehhaltung auf.

Es werden sowohl Kuhmilch- als auch Schafmilch-Produkte hergestellt und an naheliegenden Orten in Naturkosteinzelläden sowie in Berliner an Käse-Marktständen vertrieben.

Es besteht bereits eine Solawi-Gruppe, welche über die HNEE Hochschule für nachhaltige Entwicklung zusammen mit dem Hof ins Leben gerufen wurde.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • demeter-Anbauweise
Mitgliederbeteiligung

die Mitglieder können sich an der Organisation bzw der Verteilung beteiligen (auch in der bereits bestehenden Solawi Gruppe Eberswalde (gela.eberswalde@googlemail.com) gibt es Möglichkeit mitzuarbeiten), sind auch gerne willkommen am Hof bei Arbeitseinsätzen mitzuhelfen und erhalten dabei freundliche Aufnahme sowie Verköstigung am Hof. Kontaktaufnahme einfach per Telefon (033362 / 70769) oder Email (hofschwalbennest@t-online.de).

Im Sommer lädt der naheliegende Parsteiner See zum Abtauchen und Schwimmen ein.

Maximale Mitgliederzahl

40


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Wilde Gärtnerei

Wilde Gärtnerei ist ein im 2008 gegründeter Gemüsebaumischbetrieb mit z.Z. insgesamt 5,5 Hektar Ackerland + Obst-/Kräuterwildsammlung 30 Kilometer nördlich von Berlin entfernt. Auf dem Hof wird Leben und Arbeiten vereinbart, Kinder und Erwachsene teilen sich den Alltag, der nicht nur aus Produktion besteht, sondern auch einen Lern- und Begegnungsraum für viele Menschen anbietet. Neben der solidarischen Landwirtschaft werden die Erzeugnisse auf dem Markt in der Kreuzberger Markthalle NEUN verkauft, sowie an ausgewählte Gastronomie-Kunden geliefert. Unser gesamtes Angebot stammt aus dem eigenen Betrieb, der die weitesgehende Selbstversorgung als Ziel hat.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
  • Wein
Wirtschaftsweise
  • Wir wirtschaften organisch und bodenregenerierend, mit eigenem Kompost und Terra Preta. Arbeit mit Traktoren und mit der Hand. Wir arbeiten ohne jegliche Zertifizierungen.
Mitgliederbeteiligung

Bitte für mehr Informationen die Webseite sehen: wildegartnerei.blogspot.de

Maximale Mitgliederzahl

80


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Gemeinschaft Spörgelhof

Wir sind ein seit Mai 2014 wachsendes Kollektiv von Menschen, die wissen wollen, wo und wie ihre Lebensmittel wachsen. Der Spörgelhof mit seinen ca. 1,1 Hektar Ackerfläche liegt 30 km nordöstlich von Berlin bei Lobetal, nahe Bernau. Gemeinsam mit unseren Gärtnern Mario und Diego probieren wir auf dem Spörgelhof, inmitten von Wald und Wiesen, Permakultur und eine solidarische Ökonomie.

Wir streben eine gemeinschaftlich getragene, solidarische Landwirtschaft (CSA) an, von der alle Beteiligten profitieren, weil eine Gruppe von Menschen sich langfristig mit unserem Hof verbindet, gemeinsam die damit verbundene Verantwortung sowie das Risiko teilt, die Kosten über monatliche Beiträge im Voraus mitfinanziert und dafür im Gegenzug nicht nur einen Anteil an der Ernte, sondern auch die Gewissheit erhält, dass verantwortungsvoll mit dem Boden, den Tieren (von den Insekten bis zu den Menschen) und den Pflanzen umgegangen wird.

Wir freuen uns auf neue Mitglieder und für 2019 haben wir auch noch freie Plätze für WWOOFer*innen und Praktikant*innen!

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir wirtschaften in Permakultur, das heißt unter anderem: Wir ziehen fast alle angebauten Pflanzen selbst. Dafür benutzen wir nur samenfeste Sorten. Wir bauen ein breites Sortiment an mehrjährigen Pflanzen an und arbeiten auf dem Feld fast ausschließlich ohne die Nutzung von fossilen Brennstoffen.
Mitgliederbeteiligung

Kommunikation, Helfen im Garten, Helfen im Wald (Holz, Pilze, Kräuter), Helfen beim Bauen, Helfen bei der Organisation des Gemeingutes, Helfen bei Notfällen, Helfen bei der Logistik...Helfen beim Helfen.

Maximale Mitgliederzahl

65


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Biokräuterei Oberhavel

Die BioKräuterei Oberhavel will ein Beispiel dafür geben, wie nachhaltiges Wirtschaften

unter den hiesigen, regionalen Bedingungen verwirklicht werden kann, verbunden mit der

Schaffung von Arbeitsplätzen und der Vermittlung von Bildung für nachhaltige Entwicklung und von entsprechenden Kompetenzen

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Verbund Ökohöfe, Nordost e.V.
Mitgliederbeteiligung

monatliche Mitmach-Samstage, geübte Helfer auch gern unter de Woche nach Absprach

Maximale Mitgliederzahl

60


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Siebenzwergeland

Gemeinschaftsgarten mit Nutztierhaltung

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Honig
Getränke
  • Saft
  • Wein
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.

Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Ökohof Waldgarten

Der Ökohof Waldgarten ist ein kleiner Familienbetrieb im brandenburgischen Barenthin, der Obst und Gemüse anbaut. Neben solidarischer Landwirtschaft bedient der Hof auch noch einen Marktstand in Berlin.

Mitglied wirst du immer bis einschließlich Dezember. Wir machen eine Hutrunde, bei der jede*r geben kann, so viel er*sie kann und möchte. Diese findet immer im November statt. Wenn du später einsteigen möchtest, zahlst du mindestens den Durchschnitt von momentan 92€ pro Monat oder findest weitere Neueinsteiger*innen für eine kleine Hutrunde.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Biosiegel: demeter, Verbund Ökohöfe Nordost Saatgut: 100% samenfest, auch eigenes.
Mitgliederbeteiligung

Der Hof versorgt 8 Abholstellen: Potsdam (2x), Berlin-Friedrichshain (4x) und Berlin-Kreuzberg (2x).

Mitarbeit: 4 Mitarbeitstage auf dem Hof sind erwünscht. Außerdem organisieren wir unsere Strukturen in Berlin und Potsdam selbst, wobei deine Unterstützung gefragt ist.

Maximale Mitgliederzahl

150


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Gutes aus Gretes Garten

Ich betreibe mit 4 Mitarbeitern bei Gnoien einen kleinen lebendigen Hof.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Ich bin Mitglied bei Verbund Ökohöfe Nordost sowie bei Samenbau Nordost Kooperative und Dreschflegel GbR. Wir erhalten hier alte Sorten, unter anderem Tomaten und Kartoffeln. Damit leisten wir einen direkten Beitrag zu Ernährungssicherheit und Artenvielfa
Mitgliederbeteiligung

Wochenendeinsatz möglich oder von Berlin aus Unterstützung bei Werbung etc.

Maximale Mitgliederzahl

60


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

LandKulturHof e.V.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
Getränke
Maximale Mitgliederzahl

70


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Hof im Winkel

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Maximale Mitgliederzahl

80


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Gemüse-Gärtnerei "Frisches für Freunde"

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.

Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Bunte Höfe - Kastanienhof

Bunte Höfe - Kastanienhof: wir bauen das Gemüse an und beliefern Depots in Rostock und südwestlichem Umland. Seit dem Frühjahr 2014 bewirtschaften wir u.a. mit Pferden ca. 2 ha Gemüse. Bei uns kann man wwoofen und sich um ein FÖJ bewerben.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir wirtschaften ökologisch nach strengeren Kriterien als EU-Bio, zahlen aber keine Mitgliedsbeiträge an Anbauverbände. Deswegen haben wir nur ein EU-Bio-Zertifikat.
Mitgliederbeteiligung

Unregelmäßige Mitmachtage, nach Vereinbarung auch häufiger, Mitarbeit kann Mitgliedsbeitrag ersetzen

Maximale Mitgliederzahl

80


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Schafscheune Hofkäserei Vietschow

Wir bewirtschafen seit 2011 einen kleinen Bioland-Michschafhof mit hofeigener Käserei in Mecklenburg. Hier wird die ganze Milch zu Joghurt, Frischkäse, Quark, Weichkäse, Pfannen/Grillkäse und Schnittkäse verarbeitet. Wir haben einen Hofladen, regelmässige Hofführungen, eine kleine Ferienwohnung und Streuobstbäume und -büsche. Unsere "Mädels" arbeiten saisonal d.h. im März kommen die Lämmer zur Welt und bleiben 45 Tagen bei ihren Müttern, danach können wir melken und die Milch verarbeiten, ab Oktober kommt der Bock zur Herde, Ende Oktober hören wir auf zu melken und die Schafe stehen den Winter über trocken (geben keine Milch), sind trächtig und werden immer runder. Wir sind ein Grünfutterorientierter Betrieb d.h. die Schafe stehen während der Weideperiode täglich auf der Weide und auch im Winter kommen sie bei guten Wetter nach draußen. Zusätzlich bekommen sie immer gutes Heu und auf dem Melkstand Hafer als "Leckerli". Wir sind ein offener Hof mit Praktikanten, wwoofern und Helfern.

Tierische Produkte
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir gehören dem Bioland-Verband an. Uns ist der ökologische Betriebskreislauf (von der Weide - übers Schaf - kommt der Mist nach dem Ablagern als Dünger auf die Weide) und die artgerechte Tierhaltung wichtig. Unsere Tiere haben Namen und Charakter (und Ma
Mitgliederbeteiligung

Mithilfe größerer Gruppen vor allem bei Sonderaktionen wie Apfelernte und pressen, Ausmisten (2x jährlich), baulichen Maßnahmen. Hilfe einzelner Personen/kleinerer Gruppen bei der täglichen Stallarbeit, bei Märkten z.B. in Berlin


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Mitmachbauernhof Solawi Stralsund

Kleine SoLaWi vor den Toren der Hansestadt Stralsund und der Insel Rügen. Aktuell befinden wir uns im ersten Anbaujahr (2019). Also alles entsteht gerade und trägt hoffentlich reiche Früchte. Seid mit dabei und unterstützt die Idee der nachhaltigen Landwirtschaft.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Milch
Getränke
  • Saft
Mitgliederbeteiligung

Mitmachen kann vielfältig erfolgen. Auf dem Feld, mit Tieren, Arbeit an Projekten, etc. was euch Spaß bereitet und ausprobieren mögt.


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Solawi Bunte Höfe -- Sanderhof

Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Umkoppeln der Schafe, Bau mobiler Hühnerställe, Ausmisten, Saftpressen, Heumachen, Koppelbau

Maximale Mitgliederzahl

40


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Hof Medwege

Unsere Solawi ist integrierter Bestandteil des Demeter Hof Medewege am Stadtrand von Schwerin. Die Gärtnerei auf dem Hof besteht seit fast 20 Jahren; seit 2017 ist die Solawi dazugekommen. Gegen einen festen monatlichen Betrag können sich die Mitglieder der Solawi wöchentlich frisches Gemüse und Obst direkt in der Gärtnerei abholen. Darüber hinaus gibt es Führungen durch die Gärtnerei, es bestehen Möglichkeiten der Mitarbeit und es kann auch in ausgewiesenen Kulturen über das bereitgestellte Gemüse hinaus selbst geerntet werden.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Die Solawi Hof Medewege ist Teil der Demetergärtnerei auf dem Hof.
Mitgliederbeteiligung

Bei Ernteaktionen oder im laufenden Betrieb und bei Einkochaktionen.

Maximale Mitgliederzahl

100


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Kleine Welt Hof

2005 haben wir mit unserem Öko-Selbstversorgerprojekt begonnen. Jetzt bewirtschaften wir ca. 5000 qm Garten, 5 ha Wiesen und 15 ha Wald. Wir versorgen uns mit Gemüse, Obst, Fleisch, Eiern, Milch(-produkten) und Honig zu nahezu 100% selbst ( naja 2018 war wegen der Dürre hier leider nicht so schön). Wir sind (noch) keine SoLaWi, aber da wir oft zuviel produzieren, geben wir auch gern etwas ab. Wir suchen Leute, die im Garten und bei der Tierversorgung (regelmäßig - tageweise) mitmachen /etwas lernen wollen.

Es wirken hier zwei HofeigentümerInnen ( 58 Jahre alt) mit einer FÖJtlerin, einem Hofhelfer und gelegentlich mit freiwilligen HelferInnen (Wwoofer) aus aller Welt.

Wir freuen uns über tatkräftige, interessierte Leute, die gern mitmachen wollen. Weitere Infos gern per e-mail oder telefonisch.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Milch
  • Honig
Getränke
  • Saft
  • Wein
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir achten auf Resourcenschonung und Nachhaltigkeit. Unsere Tiere müssen keine Höchstleistungen erbringen, artgerechte Haltung ist uns wichtig.
Mitgliederbeteiligung

Mitarbeit und Geld


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Vierlande e.V.

Moin,

unsere Solawi besteht seit Anfang 2018. Unsere Flächen befinden sich in der Hamburger Elbmarsch, den "Vierlanden". Wir haben aktuell 130 Ernteanteile (ausschließlich Gemüse) verteilt auf 8 Depots, davon 4 in den Vierlanden, 1 in Bergedorf und jeweils ein Depot in Altona, der Schanze und in Hohenfelde. Für die Saison 2019 sind wir momentan voll besetzt, aber nehmen gerne Interessierte auf unsere Warteliste. Der aktuelle Richtwert für einen Ernteanteil beträgt 99€/Monat.

Schaut gern auf unsere Webseite, oder kommt zu unserem "Stammtisch" (immer am 2. Dienstag im Monat ab 19:00 im "Belami" Holtenklinker Str. 26, 21029 Hamburg Bergedorf) um uns besser kennenzulernen!

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Mitglied im Bioland Verband.
Mitgliederbeteiligung

Wir sind als Verein organisiert und legen Wert auf flache Hierarchien und starke Einbeziehung unserer Mitglieder bei Organisation und Mitbestimmung. Dabei ist uns wichtig, dass alle Mitarbeit freiwillig ist. Es gibt keine verpflichtenden Arbeitseinsätze in der Organisation, oder der Gärtnerei.

Maximale Mitgliederzahl

130


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Solidarische Landwirtschaft Nordheide/ Meilsener Pflanzenhof

Hier baut die Solawi Nordheide die Pflanzen an, die ein Gewächshaus brauchen

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Mitarbeit im Freiland und im Gewächshaus. Transporte, Mitgliederwerbung.... und, und, und....


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solidarische Landwirtschaft Nordheide

Zusammenarbeit der SoLaWi Nordheide mit dem BioHof Quellen. Z.Zt. werden dort 2.500 m² durch die SoLaWi bewirtschaftet.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • BioHof Quellen ist ein bio-zertifizierter Betrieb
Mitgliederbeteiligung

Mitarbeit in den Teams der SoLaWi. Hofteam, PR-Team, Logistik-Team, Orga-Team


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

WirGarten Lüneburg eG

Die WirGarten Lüneburg Genossenschaft wurde im März 2017 gegründet und pachtet seit April 2017 eine wunderschönen 8,23 ha Ackerfläche im Lüneburger Stadtgebiet. 2019 gehen wir in unsere zweite Anbausaison. Ab Mitte Mai werden wieder ein paar Ernteanteile frei und es werden noch Mitglieder gesucht!

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Wir sind eine Genossenschaft und dadurch ein Mitmach-Unternehmen. Mitglieder können sich auf allen Ebenen mit Ideen, Engagement, Zeit und Fähigkeiten einbringen.


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Hofgarten Lemgrabe

Der HOFGARTEN Lemgrabe betreibt einen kleinstrukturierten, vielfältigen, biointensiven Gemüseanbau, Ackerbau und Viehhaltung. Angestrebt ist ein ressourcenschonender, konsumentennaher, regionaler, saisonaler und ökologisch verträglicher Landbau.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Biologisch
Mitgliederbeteiligung

An den monatlichen Mitmachtagen bzw. nach Rücksprache jederzeit.

Maximale Mitgliederzahl

100


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Hof Tangsehl

Der tangsehler Hof ist ein bäuerlicher Gemischtbetrieb mit einer Gemüsegärtnerei, Milchvieh und Milchverarbeitung in der eigenen Käserei, sowie Schweinen und Hühnern. Anfang 2013 wurde der Hof neu verpachtet und wird seitdem von einer Hofgemeinschaft betrieben. Hauptschwerpunkt unseres Betriebs ist unsere Wirtschaftsgemeinschaft. Darüber hinaus haben wir dreimal im Jahr Waldorfschulklassen zum Landbaupraktikum auf dem Hof.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Der Hof Tangsehl ist Mitglied des demeter-Verbands.
Mitgliederbeteiligung

Die Möglichkeiten sich aktiv einzubringen sind vielfältig, werden aber erst langsam in gewisse Bahnen gelenkt. Im Augenblick gibt es von Zeit zu Zeit Mitmachtage, vierteljährliche Treffen zu diversesten Themen, sowie die Möglichkeit für einzelne Mitglieder sich in einzelnen Bereichen regelmäßig einzubringen.


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Buschberghof

Der Buschberghof liegt 40 km östlich von Hamburg in Fuhlenhagen. Er besteht aus zwei Hofteilen: dem alten Hof im Dorf und einem weiteren Hofteil 2,5 km außerhalb von Fuhlenhagen. Seit 1954 wird er biologisch-dynamisch bewirtschaftet, 1968 wurde er in eine gemeinnützige Trägerschaft überführt. Auf den nun 123 ha hat er sich zu einem vielfältigen Hoforganismus mit Wald, Ackerbau, Gemüsebau und Tierhaltung (Milchvieh, Schweine, Geflügel und Schafe) entwickelt.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Brot und Backwaren
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Demeter-Betrieb seid 1954
Maximale Mitgliederzahl

310


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Biohof Prigge

Biohof mit Schweinehaltung....Hühner und Kartoffelanbau sind geplant.

Solawi kann auf 10.000m² ermöglicht werden wenn sich genug Mitstreiter/innen finden in der Umgebung.

Bio für uns alle...

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Naturlandverband wird angestrebt.
Mitgliederbeteiligung

Aufbau und Planung. Organisation und Gestaltung...

Maximale Mitgliederzahl

100


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

MundArt

Verbunden mit unserem Schulbauernhof entsteht ein Gemeinschaftsgarten bzw. eine solidarische Landwirtschaft, die Menschen und Einrichtungen der Region ab 2019 mit vollwertigem Biogemüse, -obst und Kräutern versorgt. Dabei sichert ein monatlicher Mitgliedsbeitrag den langfristigen Anbau der Nahrungsmittel. Die Mitglieder erhalten dafür wöchentlich ihren Anteil an der frischen Ernte.

Diese Selbstversorgungsgemeinschaft bietet Dir zudem regionale und plastikfreie Erzeugnisse sowie Tauschgelegenheiten an: Von Honig, Marmelade, Eiern, Nüssen, Käse bis hin zu Saatgut und Blühpflanzen etc.

Wenn Du gerne Biolebensmittel beziehen möchtest, schreibe einfach zeitnah eine unverbindliche Mail an franzi@lernart.schule: Um den Anbau gut planen zu können am besten bis Ende Januar eines Jahres und gerne mit einer kurzen Info dazu, wie viele Personen versorgt werden sollen und welche Erzeugnisse Ihr besonders mögt bzw. nicht mögt.

Zudem mögen wir lebenspraktisches Wissen in Mach’s-selbst-Workshops weitergeben zu Themen wie bspw. Gartenbau/Permakultur, Haltbarmachung von Lebensmitteln, Herstellung von alltäglichen Gebrauchsmitteln (wie Creme, Seife, Waschmittel, Deo etc.) sowie zu traditioneller Handwerkskunst (wie Töpfern, Flechten, Filzen, Glasblasen usw.).

Welche Themen wünschst Du Dir? Welche Fertigkeiten magst Du ggf. an andere weitergeben? Welche Ansprechpartner kannst Du empfehlen? Wir freuen uns über Deine Anregungen via Mail an franzi@lernart.schule.

Wir freuen uns sehr über Dich und Deinen Beitrag, auf die Umsetzung dieser Vorhaben und den Genuss der ersten Ernte :)

Es grüßen Dich ♥-lichst,

Deine MundArtisten der Freien Schule Oberndorf

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

WIE DU MITMACHEN UND UNTERSTÜTZEN KANNST:

- Werde Mitglied unserer Selbstversorgergemeinschaft.

- Spende Gartengeräte und Utensilien, Pflanzen oder Samen. Gerne holen wir sie direkt bei Dir ab und helfen Dir z.B. beim Ausgraben.

- Stelle ungenutzte Anbaufläche zur Verfügung.

- Gerne ernten wir für Dich auch Dein Obst oder Gemüse und teilen den Ertrag mit Dir.

- Buschfunk: Erzähle Deinen Freunden, Bekannten und Nachbarn von den neuen Projekten und wie sie sich beteiligen können.


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Hof Hollergraben

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Honig
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Freiwillige Mitmachtage

Kerngruppen

Maximale Mitgliederzahl

100


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLaWi Wilde Kost

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bioland zertifiziert
Maximale Mitgliederzahl

90


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Jord

Gemüseanbau, Demeter Imkerei, Guteschafe

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Fleisch
  • Honig
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir richten uns in der Bewirtschaftung nach den Demeter Richtlinien. Dabei ist uns der Humusaufbau des Bodens besonders wichtig. Wir arbeiten mit indigenen Mikroorganismen und mit Holzkohle als Speicher für Wasser, Nährstoffe und Organismen. Unser Plan ist, möglichst viele tierische Nützlinge auf dem Hof anzusiedeln.
Mitgliederbeteiligung

Gerne dürft ihr bei der Verteilung der Ernteanteile helfen oder diese organisieren. Auch bei der Verwaltung der Mitglieder könnten wir Hilfe gebrauchen. Um eine große Artenvielfalt auf dem Hof zu erreichen, möchten wir Nisthilfen aller Art, Blühflächen, Rückzugsmöglichkeiten und Tränken errichten. Gerne möchte ich meine Erfahrungen aus der Arbeit im Netzwerk-Blühende-Landschaft einbringen, weitergeben und auf dem Hof mit euch zusammen umsetzen. Dazu gehört auch der Bau von naturnahen Zäunen. der vieler Hände bedarf.

Maximale Mitgliederzahl

60


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Lebendiger Landbau

Mitten auf dem Acker in Mecklenburg erzeugen wir nicht nur Lebensmittel in Bioqualität. Es geht uns um mehr. Um den Aufbau fruchtbarer Böden, um Vielfalt, intakte Ökosysteme und geschlossene Kreisläufe. Wir möchten mit der Natur statt gegen sie arbeiten. Es geht uns um Lebendigkeit. Das heißt für uns auch ein lebendiges Miteinander. Deshalb haben wir eine solidarische Landwirtschaft gegründet

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir wirtschaften kleinbäuerlich, vielfältig und versuchen wo es geht unseren Boden zu pflegen und aufzubauen - schließlich ist er das wichtigste was wir haben. Wir pflanzen Bäume auf dem Acker und sorgen dafür das auch die Bienen die ganze Saison über Blüten finden. Wir sind bio zertifiziert, aber unsere eigenen Ansprüche gehen weit darüber hinaus.
Mitgliederbeteiligung

Wir haben noch freie Anteile für die kommende Saison (beginnend ab April 2019).

Maximale Mitgliederzahl

60


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Gemüsegruppe Kahlenberg

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Fleisch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Der Gärtnerhof Himmel und Erde ist Mitglied im Demeter-Verband.
Mitgliederbeteiligung

Wer möchte, kann jäten, hacken, ernten, Heu machen, einkochen, mosten, diskutieren, verhandeln, treffen, plaudern, genießen, feiern...


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLaWi Schinkeler Höfe

Seit September 2015 gibt es unsere Solidarische Landwirtschaft Schinkeler Höfe. Sie wurde von Nichtbäuer*innen initiiert.

Drei Bioland-Höfe und eine Bioland-Bäckerei versorgen uns ganzjährig:

der Wurzelhof mit Gemüse und Kräutern,

Hof Mevs mit Ziegenkäse, Ziegenfleisch, Eiern, Getreide und Kartoffeln,

Hof Rzehak mit Milch, Quark, Joghurt, Käse und Fleisch und

die Vollkornbäckerei Kornkraft mit Brot und Backwaren.

*** Depots befinden sich in Schinkel, Altenholz, Kiel, Gettorf und Eckernförde ***

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bioland
Mitgliederbeteiligung

Wir freuen uns über eure Anfragen unter info(ät)schinkeler-hoefe.de oder bei den regelmäßigen Treffen jeden 4. Dienstag im Monat um

19 Uhr in der Pumpe, Haßstr. 22, Kiel.

Unsere Solawi ist organisiert in verschiedenen Arbeitsgruppen. Die Mitarbeit ist freiwillig.

Regelmäßig finden gemeinsame Ernteaktionen statt.

Maximale Mitgliederzahl

170


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Hof Prisemut

Solawi in Gründung, Anteile ab Saison 2020

Wir arbeiten hauptsächlich biointensiv und halten Fleischschafe.

Angebaut werden ca. 70 Gemüsesorten.

Am 13. Oktober von 10-17 Uhr gibt es eine erste Infoveranstaltung bei uns in Gottesgabe. Adresse ist: Am Buchholz 8, 24321 Giekau

Für Verpflegung ist gesorgt.

Mögliche Abholstellen: Plön, Preetz, Süden und Osten von Kiel, ab Hof

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Fleisch
  • Wurstwaren
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bioland
Maximale Mitgliederzahl

50


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLaWi Kattendorfer Hof

Der Kattendorfer Hof liegt etwa 35 km nördlich von Hamburg. Seit 1995 ist der Hof eine Betriebsgemeinschaft nach Demeter-Richtlinien. Heute bewirtschaften wir mit mehr als 50 Menschen 435 Hektar, haben Kühe und Schweine. In der Hofkäserei verarbeiten wir die Milch unserer Tiere zu Käse, Quark, Yoghurt und Butter. Auf dem Feld wachsen Dinkel, Kartoffeln und andere Feldfrüchte, in der Gärtnerei wächst knackiges Gemüse.

Wir arbeiten als Solidarische Landwirtschaft. Mit FoodCoops und dem Einkaufen ermöglichen die Mitglieder mit uns gemeinsam die Bewirtschaftung des Hofes.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
  • Honig
Getränke
  • Saft
  • Wein
  • Bier
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Der Kattendorfer Hof arbeitet nach den Demeter Richtlinien. Demeter steht für Produkte der Biologisch-Dynamischen Wirtschaftsweise. Sie ist die älteste ökologische Form der Landbewirtschaftung und geht auf die Lehre Rudolf Steiners zurück. Dieser entwickelte Anfang des 20. Jahrhunderts auch Waldorfpädagogik und Grundlagen der anthroposophischen Heilkunde.
Mitgliederbeteiligung

Es gibt im Jahr verschiedene Mitmach- Aktionen. Z.b. Möhrenernte, Kartoffel- und Zwiebelernte. Das Erdbeerfest benötigt viele helfende Hände. Es gibt Feldrundgänge und verschiedene Info- Veranstaltungen.

Der Hof freut sich immer über Hilfe von den Mitgliedern. Das ist an jedem Arbeitstag möglich. Morgens um 9.00 Uhr findet die Arbeitsbesprechung statt und HelferInnen sind immer willkommen.

Maximale Mitgliederzahl

570


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Hofgemeinschaft Weide-Hardebek

Herzlich Willkommen

bei der landwirtschaftlichen Initiative "Hofgemeinschaft Weide-Hardebek" im Herzen von Schleswig-Holstein, die gleichzeitig einen Sozialimpuls in sich trägt.

Unser Demeterhof ist von Beginn an eine Lebens- und Arbeitsgemeinschaft, in der Menschen mit und ohne Unterstützungsbedarf gemeinsam leben und arbeiten.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Als Demeter-Mitglied arbeiten wir nach strengen Richtlinien die auf das landwirtschaftliche Prinzip Rudolf Steiners im Jahr 1924 zurückgehen. Grundgedanke ist die Erhaltung einer Kreislaufwirtschaft: Der Landwirt hält nur so viel Vieh, wie er mit seinem Land ernähren kann. Der Mist der Tiere wird kompostiert und als natürlicher, hochwertiger Dünger ausgebracht und bereitet so die Grundlage für ertragreichen Ackerbau, welcher beste Lebensmittel frei von umweltschädigenden Stoffen liefert. Auf diese Art bilden Grünland, Ackerbau und Viehzucht einen wertschöpfenden Kreislauf zwischen Pflanze, Boden und Tier. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Demeter-Verbands: Wofür steht Demeter/ Inhalte: www.demeter.de/inhalte Unterschied von Bio zu Demeter: www.demeter.de/unterschied-bio-demeter Soziales Miteinander und Wirtschaften: www.demeter.de/inhalte/soziales-miteinander-wirtschaften
Maximale Mitgliederzahl

80


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

De Öko Melkburen

Wir sind ein Milchviehbetrieb mit muttergebundener Kälberaufzucht. Auch die männlichen Kälber bleiben auf dem Betrieb und wachsen zu Weiderindern heran. Eine Gärtnerin mit Team ackert, hegt und pflegt auf unserem Gemüsefeld. Unsere Produkte sind die 4 Jahreszeiten Milch und Joghurt, Rindfleisch und Gemüse. Unser Hof-Depot hat weitere Naturkostprodukte im Sortiment. Unsere SoLaWi ist seit einem Jahr in Aktion. Von daher darf sich die Produktpalette noch weiter entwickeln.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind ein Bioland-Betrieb und wirtschaften ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Jeder darf von montags - freitags im Gemüsefeld helfen.

Außerdem gibt es geplante Aktionstage, wie Pflanz - oder Erntetage.

Maximale Mitgliederzahl

50


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Gärtnerhof Wanderup

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
  • Eier
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Maximale Mitgliederzahl

50


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solidarische Landwirtschaft Christianshof

Die Solidarische Landwirtschaft Christianshof besteht auf dem Archehof mit 100% Direktvermarktung.

Rinderzucht und Mast

Milchvieh

Schweinezucht und Mast

Hühner

Gänse

Puten

Ackerbau

Gemüse

Obst

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
Getränke
  • Saft
  • Bier
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Umstellungsbetrieb auf EU-Bio
Mitgliederbeteiligung

so wie jeder möchte

Maximale Mitgliederzahl

400


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Gröönlandhof

Unsere Solawi auf dem Gröönlandhof in Wrisse, Großefehn, stellt ab Mai 2019 für zunächst etwa 60 Ernteteiler eine ganzjährige Vollversorgung mit regionalem und saisonalem Gemüse bereit. Dabei bauen wir ca. 50 unterschiedliche Kulturen im Freiland sowie in Gewächshäusern an. In den kommenden Jahren möchten wir unsere Gemüseanbaufläche noch erweitern, so dass wir künftig bis zu 120 Ernteanteile ausgeben können. Darüber hinaus möchten wir unser Angebot schrittweise ergänzen, so z. B. durch weitere Ackerfrüchte, Legehennen im Mobilstall und Milchschafe. Bei alldem ist uns eine ökologische, vielfältige und kleinbäuerliche Wirtschaftsweise wichtig.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Unser Betrieb befindet sich seit Januar 2019 in der zweijährigen Umstellungsphase zum zertifizierten Biobetrieb.
Mitgliederbeteiligung

Unsere Ernteteiler sind herzlich eingeladen uns auf dem Hof zu besuchen, uns bei unserer Arbeit über die Schultern zu schauen und gerne auch selbst mit anzupacken. Entweder ihr kommt spontan vorbei oder ihr folgt unseren Hilfegesuchen wenn mal wieder richtig viel zu tun ist, z. B. beim Folientunnelaufbau, Kartoffeln pflanzen, Unkraut jäten ... Die Teilnahme ist freiwillig und trägt zum guten Gelingen des Anbaus bei.

Maximale Mitgliederzahl

60


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Hof EmsAuen

Wir, das sind Familie Lampen, mit tatkräftiger Unterstützung von zwei engagierten Auszubildenden, bewirtschaften einen Bioland Grünland-Milchkuhbetrieb im nördlichen Emsland in den Emsauen.

Gemeinsam haben wir uns seit Mai 2017, in eine Solidarische Landwirtschaft verwandelt. Und teilen die Vision wieder in Kontakt zu sein mit den Menschen, die der Hof ernährt, und dann Lebensmittel zu erzeugen, die einen Wert haben jenseits des marktorientierten Preises und die auch ein gutes Leben für die Lebewesen auf dem Hof ermöglichen.

Im Hinblick auf Solawi verarbeiten wir einen Teil unserer Milch zu Frischkäse, Quark und Joghurt und möchten dies – je nach eurer Nachfrage - in den kommenden Jahren ausbauen. Dabei können wir auch noch Menschen mit Käserei-Erfahrung gebrauchen. Einen Teil der (wenigen) ackerfähigen Flächen nutzen wir für den Gemüseanbau.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bioland seit 2006
Mitgliederbeteiligung

Da wir uns immer weiterentwickeln, seid ihr herzlich willkommen, auch daran mitzuwirken!

Auch kann gelegentlich Mithilfe beim Gemüseanbau oder der Milchverarbeitung gefragt sein. Dies soll aber auf keinen Fall ein "Muss" für unsere Solawist@s werden! Nur wer wirklich genügend Zeit und Lust dazu hat, kann sich ggf. einbringen! Später könnte es "Mitmachtage" geben, wo alle Mitglieder eingeladen werden, z. B. bei Ernteaktionen zu helfen. All diese Dinge können aber am besten gemeinsam besprochen und geplant werden.


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Gärtnerhof Oldendorf

Der Gärtnerhof Oldendorf ist spezialisiert auf Gemüseanbau. Der Betrieb arbeitet nach biologisch-dynamischen Richtlinien und ist demeter-zertifiziert.

In Kooperation mit einer Bäckerei liefern wir auch Brot in die ca. 20 Depots unserer Solidarischen Landwirtschaft.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind demeter-anerkannt.
Mitgliederbeteiligung

Auf dem Gärtnerhof Oldendorf ist immer freitags ab 14 Uhr Mitmach-Nachmittag, wo Interessierte gerne mit anpacken können. Ansonsten veröffentlichen wir auf unserer Website die aktuellen Termine zur Gemeinschaftsarbeit auf dem Hof.

Außerdem feiern wir die Jahreskreisfeste, welche auch eine gute Gelegenheit darstellen, um die Höfe und dort lebenden Menschen kennenzulernen.

Der verwaltende Verein unserer SoLawi freut sich über Engagement im Vorstand und Beirat.

Maximale Mitgliederzahl

200


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLawi Sophienhof

Der Sophienhof wurde Ende 2013 neu gegründet.

Er hat eine landwirtschaftliche Nutzfläche von 60 ha.

Wir halten 13 Mutterkühe plus Nachzucht, insgesamt also um die 40 Rinder. Im Sommerhalbjahr bevölkern noch rund 200 Gänse die hofnahen Weiden.

Auf dem Acker haben wir eine siebenjährige Fruchtfolge. Darunter sind Kulturen wie Kartoffeln, Getreide und Lagergemüse. Seit dem Jahr 2017 bauen wir auch Sommergemüse an.

In Kooperation mit Hof Rademacher (Bioland) und Hof Lütjen (Demeter) bieten wir unseren Mitgliedern auch Rohmilch, Rohmilchkäse und Eier an.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir wirtschaften biologysch-dynamisch und sind Mitglied der Bäuerlichen Gesellschaft Nordwestdeutschland (Demeter). Wir bilden Lehrlinge der Freien Ausbildung im Norden aus.
Mitgliederbeteiligung

Wir bieten regelmäßige Hofführungen und freiwillige Jät- und Ernteeinsätze an.

Es gibt im Sommer eine Exkursion mit Picknick zu den Rinderweiden und ein SoLawi-Fest.

Maximale Mitgliederzahl

200


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Oldenburg

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Brot und Backwaren
Tierische Produkte
  • Fleisch
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Maximale Mitgliederzahl

70


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Hofgemeinschaft Grummersort GbR/Solawi Oldenburg

Die Hofgemeischaft Grummersort bewirtschaftet ihre Flächen seit 40 Jahren biologisch-dynamisch und ist Mitglied im Demeterverband.

2017 hat die Gründer Generation den Hof in die Hände von drei jungen Familien übergeben, welche den Hof weiterführen und die Solidarische Landwirtschaft gemeinsam mit der Solawi Oldenburg aufbauen.

Die Solawi Oldenburg versorgt derzeit 100 Haushalte in Oldenburg und Hude.

Interessierte können den Hof jeden Freitag an unserem Abholtag zwischen 15 und 18 Uhr besuchen und entdecken.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Brot und Backwaren
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Die Solawi Mitglieder helfen mit bei der wöchentlichen Organisation der vier Abholstellen in Oldenburg.

Im Laufe des Sommers werden immer wieder Mitmachnachmittage in der Gärtnerei angeboten!

gemeinsam pflanzen, jäten, ernten

Eine Orga-Gruppe plant und entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Hof die Solidarische Landwirtschaft Schritt für Schritt weiter.

Maximale Mitgliederzahl

350


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Eickedorfer Hof

Seit 2018 bewirtschaften wir den Eickedorfer Hof als Solidarische Landwirtschaft mit zZt. 20 Mitglieds-Familien. Wir betreiben eine vielseitige Landwirtschaft mit Mutterkühen, Hühnern, Schweinen, Pferde und Gemüsebau. Ein wichtiger Teil ist dabei die Einbeziehung von Menschen mit Hilfebedarf.

Wir haben noch Ernteanteile zu vergeben!

kontakt@eickedorfer-hof.de

www.eickedorfer-hof.de

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Honig
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Demeter
Mitgliederbeteiligung

Mitmachtage mehrmals im Jahr

Maximale Mitgliederzahl

50


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Landwende e.V.

Fakten: Verein betreibt solidarische und ökologische Landwirtschaft in Kohlgärten der Stadt

Anliegen: Gemeinschaftlich gesunde Lebensmittel erzeugen, Naturschutz

Akteure: 25 - 30 BürgerInnen

Meilensteine: 2017 gegründet

Finanzierung: gemeinschaftlich über Anteile

Erfolgsfaktoren: Freude an gemeinschaftlicher Arbeit im Einklang mit natürlichen Kreisläufen

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Wir stehen mit im Garten und zertifizieren unseren Biogärtner selber .... Permakultur ist sein Anbausystem
Mitgliederbeteiligung

Im Stil eines geschenkeökonomischem Experiments gibt man was geht. Mitarbeit im Garten oder im Depot erwünscht, alles freiwillig, kein Zwang, nur so geht es gemeinsam.

Maximale Mitgliederzahl

60


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Güstritz

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Maximale Mitgliederzahl

70


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solidarische Landwirtschaft Volzendorf

Wir (das Gärtner_innenteam) sind im März 2016 hier hergezogen und bauen nun Gemüse an. Wir versorgen damit im Jahr 2017 etwa 50 Haushalte.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Ist das Gemüse alles “bio”? Das dürfen wir offiziell so ab Juli 2018 sagen. Wir arbeiten grundsätzlich ohne chemische Dünger und Pflanzenschutzmittel und befinden uns seit Juli 2017 in Umstellung.
Mitgliederbeteiligung

Ist die Mithilfe auf dem Hof verpflichtend?

Bei uns gibt es keine Pflicht zur Mithilfe. Allerdings begrüßen und fördern wir eine enge Beziehung der Mitglieder zum Hof, wünschen uns auch euren tatkräftigen Einsatz, und werden versuchen, euch mit größeren Aktionen und Festen auf den Hof zu locken (z.B. Kartoffelernte, Erntedankfest, Einkochen, Sauerkrautmachen). Wir möchten außerdem 1-2 Mal im Jahr einen Ackerrundgang anbieten.

Was können Mitglieder sonst einbringen?

Außer der Zusage, ein Jahr lang deinen finanziellen Beitrag zu leisten haben wir keine Erwartungen an euch. Trotzdem basiert das Prinzip SoLawi darauf, dass viele Hände gemeinsam die Organisation und Verteilung des Gemüses ergreifen – eben den Teil, den sonst Groß- und Einzelhandel übernehmen, und wo sie kräftig abschöpfen. Insofern ist immer Engagement beim Betreuen der Depots, der Kommunikation, Werbung neuer Mitglieder, der Organisation gemeinsamer Aktionen etc. gefragt. Was kannst du besonders gut?


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Nutztier-Arche Wendlandhof-Prezier

Die Nutztier-Arche Wendlandhof-Prezier hat es sich zur Aufgabe gemacht alte und gefährdete Nutztierrassen als kulturelles Erbe und als genetische Reserve zu züchten und zu erhalten.

Tierische Produkte
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Honig
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Wir vergeben Anteile (Normal und halber Anteil) und im Tausch gibt es Fleisch und Wurst vom Mangalitza und Husumer, wer mag auch vom Lamm oder zum Jahresende auch Geflügel(Ente/Huhn) - wer möchte. Da die alten Rassen über reichlich Speck verfügen, nimmt jeder Mitzüchter ein Viertel seines Anteils an Speck oder Schmalz ab.
Mitgliederbeteiligung

Mitglieder können sich an Projekten beteiligen zum Erhalt der alten Rassen.

Helfende Hände sind immer willkommen, aber kein Muß

Maximale Mitgliederzahl

42


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi marlin

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind EU-Bio zertifiziert und seit Anfang 2019 in der Umstellung auf biologisch-dynamische Landwirtschaft (Demeter).
Maximale Mitgliederzahl

74


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

WeidenHof Schneverdingen/ OT Lünzen

Die CSA "gemeinsam-wirtschaften" hat sich Anfang 2013 auf dem WeidenHof gegründet. Die Wirtschaftsgemeinschaft richtet sich nach den Grundsätzen der Community Supported Agriculture (CSA) oder im deutschsprachigen Raum „solidarischen Landwirtschaft“. Menschen aus den unterschiedlichsten Orten aus der Region haben sich mit dem WeidenHof zusammengeschlossen, um gemeinsam mit uns als Landwirten eine „andere Landwirtschaft“ möglich zu machen. Gemeinsam kümmern wir uns um die Belange des WeidenHofes und sorgen für eine von allen getragene landwirtschaftliche Produktion und Wirtschaftlichkeit des gesamten Hofes. Gemeinsam wirtschaften.

Ca. 200 Mitglieder gehören der Gemeinschaft an und finanzieren die Landwirtschaft auf dem WeidenHof. Zur Zeit werden an die Mitglieder einmal wöchentlich Gemüse und Kräuter, sowie Eier und ca. alle 2 Monate Fleisch in fünf verschiedene Depots in Rotenburg (Wümme), Scheeßel, Schneverdingen und bei uns auf dem WeidenHof geliefert.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Demeter
Mitgliederbeteiligung

einmal monatlich Mitmachtag, Hoffest, Hofrat,...

Maximale Mitgliederzahl

200


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Wildwuchs GbR Wessel - Bio Obst und Gemüse

Der Betrieb war etwa 30 Jahre lang eine Baumschule (Baumschule Wessel) und wurde dann 2010/2011 von den Geschwistern Arne und Meike Wessel zur Wildwuchs-Bio-Gärtnerei umstrukturiert. Sie befindet sich in Gehrden / Leveste, etwa 20 km westlich von Hannover. Durch das Zupachten von 2 Äckern beträgt die Gesamtfläche inzwischen 5,4 ha, mit 2 Streuobstwiesen mit ges. etwa 1,5 ha und 2 ha Ackerfläche. Die Flächen sind also teilweise in Familienbesitz und teilweise gepachtet. 3 Folientunnel für die etwas wärmebedürftigen Kulturen sind vorhanden. Über 40 Kulturen werden bio-vegan angebaut, es wird also auf jegliche tierische Düngemittel verzichtet.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind eine Gruppe von ca. 200 "Gemüsefreunden", die sich in einer Verbraucher-Erzeugergemeinschaft mit der Gärtnerei Wildwuchs Gbr verbunden haben. Wir finanzieren gemeinsam die Anbaukosten für das laufende Jahr mit unserem monatlichen Beitrag und teil
Mitgliederbeteiligung

Einmal im Monat findet eine Gemeinschaftsaktion in der Gärtnerei statt, Mitarbeit ist aber auch unter der Woche möglich.

Mithilfe wird zudem bei der Ernte, Gartenarbeit, Stand auf einer Veranstaltung, Depotverwaltung, Gemüseverteilung, Öffentlichkeitsarbeit, Homepage, Newsletter, Heckenpflanzung, Gemüseeinlagerung, etc. benötigt.


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLawi Hannover | Hannover Stadt und Umgebung

Wir sind motivierte Menschen, die sich mit einer Bio-Gemüse-Gärtnerei in Algermissen - zwischen Hannover und Hildesheim - zu einer gemeinschaftlich getragenen biologischen Landwirtschaft zusammengetan haben, mit Flächen in und außerhalb der Stadt Hannover.

Unsere Vision:

Eine lebendige Gemeinschaft, biologische, regionale und saisonale Produkte, solidarisches (Land)Wirtschaften.

Unsere SoLawi gewinnt stetig an Kontur, der Kreis der Mitglieder und Unterstützer_Innen wächst und wir sind in Gesprächen mit weiteren Kooperationspartnern.

Wir freuen uns über Menschen, die mitmachen, mitgestalten wollen

Melde Dich einfach.

Wenn Du auf dem Laufenden gehalten werden willst sende uns eine E-Mail an Roman : info@solawi-hannover.de

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Pilze
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind Mitglied im Netzwerk Solidarische Landwirtschaft Unser Partnerbetrieb wirtschaftet nach ökologischen Prinzipien. Wir sind eine Gruppe von zur Zeit (Anfang 2019) etwa 150 "Gemüsefreunden", die sich in einer Verbraucher-Erzeugergemeinschaft mit der BioGärtnerei Ingelman e.K. verbunden haben. Gemeinsam finanzieren wir die Anbaukosten für das laufende Jahr mit unserem monatlichen Beitrag und teilen die gesamte Ernte. Nächstes Ziel für 2019 sind 150 Ernte-Anteile ( ~ 300 Menschen) zu vergeben.
Maximale Mitgliederzahl

150


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLawi Gut Adolphshof, Region Hannover

Die Landwirtschaft auf dem Adolphshof wird seit 1952 biologisch-dynamisch betrieben. Er ist damit einer der ältesten Bio-Höfe in Norddeutschland. Der Hof ist im Sinne eines organischen Betriebskreislaufes in Tierhaltung sowie Acker-und Gemüsebau aufeinander abgestimmt. Das Tierfutter wird soweit möglich auf dem Hof erzeugt, der Mist der Tiere dient verkompostiert als Grundlage der Düngung.

Auf dem Adolphshof werden 130 ha landwirtschaftliche Fläche bewirtschaftet, davon 30 ha Wiesen und Weiden, 2 ha Streuobstwiesen und 98 ha Ackerland.

Die Milch von Kühen und Ziegen wird in der hofeigenen Käserei verarbeitet.

Neben der Solidarischen Landwirtschaft werden auf Wochenmärkten und im Hofladen die eigenen Produkte vertrieben.

25 Menschen arbeiten in Landwirtschaft, Verarbeitung und Vermarktung.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • biologisch-dynamisch (Demeter)
Mitgliederbeteiligung

Neben dem „Teilen der Ernte“ gibt es viele weitere Möglichkeiten, sich aktiv in die Gemeinschaft einzubringen. Der Hof organisiert Aktionstage, bei denen sich die Mitlandwirte kennenlernen, sich austauschen und auf dem Hof konkret an verschiedenen Stellen mitarbeiten können.

Eine Mithilfe im Garten, auf der Streuobstwiese oder bei der Ziegenherde ist willkommen. Diese freiwilligen Arbeitseinsätze fördern ganz enorm das Gemeinschaftsgefühl und die Verbundenheit mit dem Projekt.

Maximale Mitgliederzahl

500


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solidarische Landwirtschaft am Ith, "SolawIth" Bioland-Hof Marita u.Harald Vahlbruch

Wir bewirtschaften als Verein 0,3 ha , die vom Bioland-Hof Marita und Harald Vahlbruch gepachtet sind.Zum Pflegen und ernten haben wir Marita Vahlbruch und Charlotte Günther angestellt. Wir unterstützen sie 1x monatlich am Mitmach-Samstag auf dem Acker und tragen die Arbeit des Vereins (Depots, Werbung , Organisation)gemeinsam.Der monatliche Solidarbeitrag für einen Ernteanteil (2 Erwachsene,1 Kind) beträgt in 2014 68€, es können auch halbe Anteile erworben werden. Die Mitmachtage eignen sich auch besonders für neue Interessenten, da sie immer mit gemeinsamen Essen und Geselligkeit enden.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Brot und Backwaren
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bioland-Betrieb seit 1996. Wir streben einen geschlossenen Nährstoffkreislauf an und düngen ausschließlich mit eigenem Rindermist/Gülle sowie Kleegras als GründüngungUnsere Tiere erhalten keine zugekauften Futtermittel. Das Backgetreide für die Brote ist
Mitgliederbeteiligung

Mitmachtage, Organisation, Pressearbeit, Depotbetreuung,Mitarbeit auf dem Acker nach telefonischer Absprache unter 05159/224

Maximale Mitgliederzahl

240


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Minden

Seit Anfang des Jahres 2017 gibt es eine Solidarische Landwirtschaft (regionalen Vertragslandwirtschaft) als kleine Gärtnerei in Minden. Wir bewirtschaften am nördlichen Stadtrand von Minden eine 1 ha große gepachtete Fläche. Hier werden aktuell etwa 30 verschiedene Sorten Gemüse, Salate und Kräuter auf biologische Weise angebaut.

Einmal wöchentlich geben wir ein buntes Angebot von saisonalem Gemüse an unsere Mitglieder aus.

Wir freuen uns auf weitere Mitglieder, die unser Projekt mit unterstützen wollen.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
  • Eier
  • Honig
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Die Mitglieder haben die Möglichkeit, einmal wöchentlich einen Ernteanteil abzuholen. Das ist ein gemischtes Angebot von saisonalem Gemüse. Während den monatlich stattfindenden Feldtagen, die als freiwilliges Angebot stattfinden, besteht die Gelegenheit, praktisch mit auf dem Feld zu arbeiten und vieles über den Gemüseanbau zu lernen und sich mit anderen Mitgliedern auszutauschen.

Maximale Mitgliederzahl

50


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Vlotho

Seit vielen Jahren betreibt Lothar Warner auf dem Hof Mutter Erde biologische Landwirtschaft, seit einigen Jahren jetzt für die und mit der Solawi. Wir verbinden Naturschutz und Landschaftspflege mit kleinteiligem Gemüseanbau und Steuobstwiesen.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Alles Bioland-zertifiziert
Mitgliederbeteiligung

Mitarbeit auf dem Feld je nach Lust und Zeit, meist Dienstags und Samstags oder Patenschaften für bestimmte Pflanzen,

Öffentlichkeitsarbeit, Initiativkreis (Steuerungsgruppe), Feste organisieren...

Maximale Mitgliederzahl

75


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Der Dorfacker

Die Solidarische Landwirtschaft in Nordlippe. Klein, aber fein. Wir ackern auf einem halben Hektar mit viel Liebe und lippischem Langmut. Derzeit gibt es rund 35 Gemüsesorten im Angebot bei rund 150 Kilo Ernte plus 50 Kilo Kartoffeln pro Jahr und Anteil.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

freiwillige Mithilfe auf dem Acker

Standbetreuung bei öffentlichen Veranstaltungen

Mitgliederwerbung

Maximale Mitgliederzahl

50


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLaWi Dalborn

Wir sind eine kleine SoLaWi im Herzen des Lipper Landes, gelegen zwischen den Städten Detmold, Lemgo, Blomberg und Bad Meinberg. Derzeit ca. 50 Mitglieder/MitgärtnerInnen haben sich im SoLaWi-Verein zusammen geschlossen. Der Verein ist Träger des Ganzen, pachtet Teile des Hofes und den Acker, stellt die GärtnerInnen ein und ist Platform für das gemeinsame Miteinander. Wir sind eine reine Gemüse-SoLaWi, es gibt aber die Möglichkeit, weitere Produkte vom befreundeten Bioland-Hof zu erwerben. Wir freuen uns über Besuch auf unserer Webseite sowie vor Ort anlässlich unserer offenen Mitmach-Aktionen und Mitgliederversammlungen.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind dem Anbauverband Bioland angeschlossen.
Mitgliederbeteiligung

Mitglieder können sich in diversen AGs in Haus&Hof&Miteinander und (nach Absprache mit dem Gartenteam) natürlich auf dem Acker engagieren.

Spannend ist auch unser Umfeld, in dem es viele weitere Möglichkeiten des Engagements gibt:

a) der Kultur-/Bildungsverein "Lebendiges Miteinander e.V." www.lebendiges-miteinander.de und

b) die Lebensgemeinschaft Dalborn eG, www.lebensgemeinschaft-dalborn.de

Maximale Mitgliederzahl

80


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solidarische Landwirtschaft Vauß-Hof eG

Die Solidarische Landwirtschaft Vauß-Hof eG ist seit Januar 2016 eine gemeinnützige Genossenschaft. Wir haben 2019 84 Ernteanteile vergeben. Zur Zeit beschränkt sich das Angebot auf über 30 verschiedene Gemüsekulturen. Da der Vauß-Hof auch Fleisch (Bio-Rindfleisch, Bio-Lammfleisch, Wurstwaren, Obst und Apfelsaft) produziert, besteht die Möglichkeit das Angebot in Zukunft weiter auszubauen.

Neue Mitglieder sind willkommen! Sollten alle Anteile vergeben sein, gibt es eine Warteliste; es ist damit auch möglich innerhalb eines Erntejahres »nachzurutschen«.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • DE ÖKO 034
Mitgliederbeteiligung

Wir treffen uns am 26. jeden Monats, um im Plenum zu diskutieren, Entwicklungen vorzustellen und Entscheidungen zu treffen. Darüber hinaus gibt es regelmäßige Arbeitseinsätze, zu denen wir über den Newsletter alle Interessierten einladen.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich bei der Vorstandsarbeit und in verschiedenen Arbeitsgruppen (Öffentlichkeitsarbeit, Anbau, Infrastruktur, Veranstaltungen …) zu engagieren.

Mitdenker und Interessierte sind willkommen.

Maximale Mitgliederzahl

90


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Krusenhof

Pflanzliche Produkte
  • Früchte
Tierische Produkte
  • Fleisch
  • Wurstwaren
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Bei uns auf den Hof ist keine Mithielfe fliegt.

Maximale Mitgliederzahl

73


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Krusenhof

Pflanzliche Produkte
  • Früchte
Tierische Produkte
  • Fleisch
  • Wurstwaren
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Maximale Mitgliederzahl

73


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SOLAWI am Strothebach

Nebenerwerbsbetrieb entstanden aus einer Direktvermarktung.

Bio-Anbau seit ca.1998

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Das Saatgut, das wir verwenden, ist zu 98% Samenfest, ebenso wird das Pflanzgut selbst herangezogen, es sei Wetterbedingungen erlauben es nicht, dann kaufen wir ein wenig zu.
Mitgliederbeteiligung

Am besten Anfragen und es wird alles erklärt.

Maximale Mitgliederzahl

25


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Gemüsebaukollektiv Rote Rübe

Der Gemüsebaubetrieb Rote Rübe besteht seit 1987 und ist seit 1992 als Bioland-Betrieb anerkannt. 2009 hat sich ein neues Kollektiv gefunden, das den Betrieb weiter führt. Neben dem Gemüsebau für die Solawi Kassel gehört auch ein Dreschflegel Betrieb zum Kollektiv. Außerdem gibt es einen Selbsterntegarten und ein Gartenprojekt für Kinder.

Die Rote Rübe ist Teil der Kommune Niederkaufungen.

Gemeinsam mit der Gärtnerei Wurzelwerk und den Mitgliedern bildet die Rote Rübe die Solawi Kassel.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Maximale Mitgliederzahl

200


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Gärtnerei Wurzelwerk/ Solawi Kassel

Die Gärtnerei Wurzelwerk hat sich im Frühjahr 2008 gegründet. Wir bewirtschaften zur Zeit 5 ha Land in Escherode und mehrere Folienhäuser.Wir wirtschaften nach den Anbau-Richtlineien des Bioland-Verbandes. Unsere Spezialität ist die Arbeit mit Pferden.Wir bauen fast alle Gemüsesorten an, die hier wachsen und versorgen uns selbst und Menschen in der näheren Umgebung mit frischem Gemüse.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • biologisch-organischer Landbau (Bioland), eigene Jungpflanzenanzucht, Arbeit mit Thüringer Kaltblutpferden, Tomatenmuseum, freie Ausbildung möglich
Mitgliederbeteiligung

regelmäßige Mitmachangebote siehe www.solawi-kassel.de

Maximale Mitgliederzahl

200


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Eschenhof

Der Eschenhof ist ein Demeterbetrieb mit 140 ha Land, 45 Milchkühen und deren weiblicher Nachzucht. Angebaut werden neben dem Futter, Roggen, Weizen, Kartoffeln und z Zt. 1,5 ha Gemüse. Wir haben eine Hofkäserei und eine sehr umfangreiche Direktvermarktung. Im Sommer 2018 hat sich auch noch eine Solawi gegründet.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Brot und Backwaren
Tierische Produkte
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • demeter
Mitgliederbeteiligung

mit einer Mitgliedschaft !

Maximale Mitgliederzahl

750


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Falkenhof

Solawi mit Schwerpunkt Gemüsebau, weitere Arbeitsbereiche sind in der Planung. Der Hof wird von zwei jungen Familien bewirtschaftet. 2018 gehen wir ins zweite Jahr!!

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir werden diesen September umgestellt sein und denekn auch über eine Verbandszugehörigkeit nach.
Mitgliederbeteiligung

Ja gerne. In Arbeitseinsätzen, aber auch gerne in Planung und Orga.

Maximale Mitgliederzahl

110


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

UNSER HOF Freienhagen

Familienbetrieb gegründet 2017, Solawi seit 2018, Mitgliedschaften 20-25 möglich (aktuell 12), landwirtschaftliche Nutzfläche 7,5 Hektar. Tiere: 3 Arbeitspferde, 30 Schafe, 30 Hühner, 3 Bienenvölker. Produkte, die Mitglieder beziehen können: Gemüse, Eier, Schaffleisch, Getreide, Honig, Obst. Wir arbeiten mit Hand, Pferd und Schlepper. Außerdem bei UNSER HOF: Bildungsangebote (für Mitglieder zum Selbstkostenpreis) z.B. Schafschur, Wollverarbeitung, Pferdearbeit... Ferienangebote und Verarbeitungsküche geplant. Abholung in Waldeck-Freienhagen oder in Kassel (Abholstelle nach Absprache, z.B. Dönche, Blücherviertel).

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Honig
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • DE-ÖKO-039 (EU Bio). Wir setzen auch Impulse aus der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise um (nicht kontrolliert, nicht im Anbauverband).
Mitgliederbeteiligung

Mithilfe auf dem Hof wird als zusätzliches Angebot an die Mitglieder gesehen, nicht als Pflicht. Mithilfe kann individuell z.B. wöchentlich an einem festen Tag oder monatlich an mehreren Tagen hintereinander mit privater Übernachtung bei uns stattfinden. Es gibt auch stundenweise Aktionen, zu denen wir Mitglieder einladen z.B. Kartoffelernte mit Kartoffelfeuer. Die Mithilfe muss nicht auf dem Acker stattfinden, sondern Mitglieder können hier auch ihre Stärken einbringen z.B. Kuchen backen zu Versammlungen, Verträge nachschauen etc. Desweiteren haben Mitglieder Raum, auf dem Hof eigene Projekte zu verwirklichen z.B. ein Beet mit Freilandtomaten, einen Blühstreifen einsäen, Land Art, Lehmofen oder Kräuterspirale bauen etc etc.

Maximale Mitgliederzahl

25


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Schmiedehof Nassenerfurth / SoLawi Borken

Kleinbäuerlicher ökologisch nach Bioland-Richtlinien wirtschaftender Hof mit Erhaltungszucht von Rote-Liste-Haustierrassen, Pferdearbeit und Gemüseanbau

Wir freuen uns über all interessierten Menschen die uns besuchen kommen.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Pilze
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
  • Honig
Getränke
  • Saft
  • Wein
  • Bier
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Mitglied im Bioland-Anbauverband 90% unseres Anbaus geschieht in Handarbeit und mit der Hilfe von Pferden
Mitgliederbeteiligung

Mitglieder können sich in allen Bereichen des Hoflebens mit einbringen. Ein jeder nach seinem Gusto. Und wer nicht mag, kann auch einfach nur geniessen ;-)

Maximale Mitgliederzahl

25


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLaWi Zennern Till Döring Gemüsebau

Der Betrieb wurde 2013 gegründet und bewirtschaftet jetzt 2 ha Land. Wir bauen in erster Linie Gemüse an. Salate, Kartoffeln, Zwiebeln, Möhren, Kohl, Lauch, Sellerie, Rote Bete, Pastinaken, Schwarzwurzeln, Kürbisse und Zucchini wachsen auf unseren Freilandflächen. Im Gewächshaus bauen wir Tomaten, Gurken, Paprika, Auberginen und Kräuter an.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
  • Eier
  • Wurstwaren
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind Mitglied bei Bioland. Wir setzen in unserem Betrieb Arbeitspferde ein.
Maximale Mitgliederzahl

50


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Grünzeug Inh. Uwe Engelhard

Vier Marburger_innen trafen sich im März 2012 beim Forum

Solidarische Ökonomie in Kassel – und alle interessierten sich für

Solidarische Landwirtschaft.

Dezember 2012 die Entscheidung: Wir beginnen mit Uwe Engelhard, der seit 2003 die Gärtnerei Grünzeug in Kirchvers betreibt, zusammen Mitglieder zu suchen.

Im Wirtschaftsjahr 2013/14 starteten wir mit 61 Gemüseanteilen in unser erstes Jahr, schon im Frühjahr wurden es dann 81. Ein Gemüseanteil reicht theoretisch für einen Erwachsenen, praktisch teilen sich aber meist 2 Menschen einen Anteil.

Aktuell vergeben wir 250 Gemüseanteile zu einem Richtwert von 57€, die Beiträge werden dabei über eine Finanzierungsrunde (am letzten Sonntag im Januar) für ein Jahr festgelegt.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Seit 2013 ist der Hof Bioland-Betrieb, vorher war er EU-Bio-zertifiziert.
Mitgliederbeteiligung

Die Solawi ist als Verein organisiert. Neben der Mithilfe auf dem Hof können sich die Mitglieder auch in anderen Bereichen, z.B. Öffentlichkeitsarbeit, Finanzen, Webseite, Koordination usw. mit einbringen.

Maximale Mitgliederzahl

250


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Solawi-Sonnenhof

Familienbetrieb seit 1988

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • - Anbau nach Bioland-Richtlinien - komplette Kreislaufwirtschaft angestrebt
Mitgliederbeteiligung

-Ernteevents, Einkochevents, Gemeinschaftstreffen und vieles mehr

Maximale Mitgliederzahl

60


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Oberellenbach - Gemüse vom Pferdeacker

Auf ca. 2,5 ha Pachtfläche bauen wir übers Jahr 40 verschiedene Gemüsekulturen, 18 Sorten Kartoffeln und Blumen an. Wir arbeiten zu 95% auf dem Feld mit Pferden. Sortenvielfalt, samenfeste und schmackhafte Sorten sind uns ein Anliegen. Für Äpfel und Saft werden Streuobstflächen bewirtschaftet.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir arbeiten biologisch-dynamisch, und sind EU-Bio- und Demeter-zertifiziert.
Mitgliederbeteiligung

Hilfe auf dem Acker, bei der Verteilung oder im Büro. Mitarbeit in der Kerngruppe, Kochabende, Mitmachaktionen und Austausch beim Ackerkaffee und zum Abhohlabend.

Maximale Mitgliederzahl

180


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Gärtnerhof Landolfshausen

ökologischer Gemüsebau seit 1988, Solidarische Landwirtschaft seit 2012. Wir versorgen ca. 200 Haushalte mit unserem Gemüse und haben keine weitere Vermarktung. Wir arbeiten auch mit Pferden.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Grundlage unserer Düngung ist der Pferdemist von den eigenen Pferden. Wir verwenden keine Spritzmittel, setzen aber Nützlinge in Gewächshauskulturen ein. Kleegras ist bei uns ein wichtiges Fruchtfolgeglied.
Maximale Mitgliederzahl

150


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Solawi Freudenthal

solawi-freudenthal.de

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir wirtschaften auf Bioland zertifizierten Flächen.
Mitgliederbeteiligung

Durch Mithilfe in der Gärtnerei.

Durch Übernahme von organisatorischen Tätigkeiten.

Maximale Mitgliederzahl

160


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Dorfgarten Hebenshausen

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Wir sind nicht öko-zertifiziert, wirtschaften aber nach den Richtlinien (Hintergrund: Studium Ökolandbau in Witzenhausen)

Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Gärtnerei Montag

Unsere "SoLaWi Altenburschla" ist eine Bioland-Gärtnerei und befindet sich im Werra-Meißner-Kreis in der Nähe von Eschwege.

Wir haben 3,5ha Freiland und 1800m² im geschützten Anbau. Es werden ca. 100 Gemüsesorten und Kräuter angebaut.

Die Jungpflanzen werden fast alle selber aufgezogen, die wir auch gerne an die Teilnehmer der SoLaWi abgeben.

Über das Jahr verteilt gibt es verschiedene Aktionen, wie zum Beispiel gemeinsames Aussähen, Pflanzen und Hacken.

Ausserdem gibt es Einmachtage, an denen zum Beispiel Kohlrabi, Weißkohl oder Rote Bete eingelegt wird.

Die "SoLaWi Altenburschla" besteht seit Januar 2015. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

Für weitere Informationen wendet Euch bitte an Kerstin Dehning-Perc und Harald Perc.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir gehören dem Bioland-Verband an.
Mitgliederbeteiligung

Über das Jahr verteilt gibt es verschiedene Aktionen, wie zum Beispiel gemeinsames Aussähen, Pflanzen und Hacken.

Ausserdem gibt es Einmachtage, an denen zum Beispiel Kohlrabi, Weißkohl oder Rote Bete eingelegt wird.

Maximale Mitgliederzahl

150


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solidarischer Gemüsebau Heckenbeck

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Wir wirtschaften nach den Richtlinien des biologischen Landbaus, lassen uns aber seit 2019 nicht mehr zertifizieren.
Mitgliederbeteiligung

auf vielfältige Art und Weise, je nach ihren Kompetenzen

Maximale Mitgliederzahl

85


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

SoLaWi Dahlum

Demeter-Gemüsebau, Legehennenhaltung, Schafe & Schweine

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Demeter
Mitgliederbeteiligung

Mitglieder können sich gerne einbringen und bei "Mitmachtagen" helfen.

Es gibt eine gemeinsame Kartoffelrodeaktion und Zwiebelernte.

Außerdem feiern wir einmal im Jahr auf dem Acker im Rahmen unseres Sommerfestes!

Maximale Mitgliederzahl

130


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Quellenhof Wasserleben

Quellenhof Solidargemeinschaft Wasserleben

Gründung 26.01.2019

Wir sind eine neue gegründete Gemeinschaft. Wir wollen:

'Gemeinsam nährenden Boden schaffen, gemeinsam nährenden Samen legen, gemeinsam nährende Lebensmittel ernten'

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
  • Honig
Getränke
Mitgliederbeteiligung

Gärtnern, Erntehilfe, handwerkliche Unterstützung, Ernteverteilung, Haltbarmachung von Gemüse, Organisation, Öffentlichkeitsarbeit, Internetseite

Maximale Mitgliederzahl

60


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Vernunftslandwirtschaft

Wir sind eine 1ha Obst- und Gemüsegärtnerei und betreiben eine Direktvermarktung unserer Produkte ab Hof oder auf dem Wochenmarkt.(Dienstag:Seehausen,Sa.Stendaler Bauernmarkt) Unser Betrieb befindet sich in Höwisch, Dorfstraße 16 (oder auch Höwischer Straße 16, 39619 Arendsee). Helfende Hände sind zu jeder Jahreszeit herzlich willkommen und werden durchaus gebraucht.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Pilze
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Wir wirtschaften ökologisch orientiert. Eine totale biologische Produktion ganzjährig ist nach den praktischen Erfahrungen nur erschwert möglich. Dennoch sind unsere Produkte hochwertig und ehrlich produziert.
Mitgliederbeteiligung

Mitglieder als auch Nichtmitglieder können sich zu jeder Jahreszeit mit ihrer Arbeitskraft und ihren Ideen einbringen. Entlohnung auch mit der sogenannten "Gemüsewährung" möglich.

Wir freuen uns auf Sie.

Ihr Bauer Rainer Rippl

Maximale Mitgliederzahl

100


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

CSA Zierau

Klein aber fein,besteht seit 2016.Teils eigenes Saatgut, wenig Maschinen - hauptsächlich Handarbeit.

Kein Biosiegel. Schaut vorbei und entscheidet selbst, ob wir eins brauchen.

Neue Mitglieder gesucht.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Hilfe auf dem Acker.

Eigenständig AGs machen oder mitmachen, z.B. einkochen, Sauerkraut machen usw

Sortiment mitgestalten. Oder einfach nur lecker Gemüse genießen.

Maximale Mitgliederzahl

20


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLaWi Mettmann

Wir sind eine Gruppe von zur Zeit etwa 50 Menschen, die sich Anfang 2018 mit der Bioland-Gärtnerin Nermin Ischebeck zusammengetan hat, um gemeinsam Solidarische Landwirtschaft zu betreiben.

Hierbei geht es darum, vielfältige und regionale Landwirtschaft zu erhalten, indem man Landwirte bzw. Gärtner mit den Verbrauchern zusammenbringt und das Risiko von Ernteausfällen gemeinschaftlich trägt.

Gemeinsam ist schöner, also Herzlich Willkommen!

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Das Gemüse wird nach den Bioland Richtlinien angebaut. Das bedeutet beispielsweise, daß wir keine Herbizide, Pestizide und keinen Kunstdünger verwenden. Die Bearbeitung des Bodens erfordert immer viel Handarbeit und wir legen Wert auf wenig bodenverdichtenden Maschineneinsatz. Sowohl das Gärtner-Team um Nermin als auch die Mitglieder sind inzwischen mit viel Liebe, Aufmerksamkeit und Freude bei den monatlichen Arbeiteinsätzen dabei.
Mitgliederbeteiligung

Es gibt monatlichen Arbeitseinsätze und viele andere Möglichkeiten sich nicht unbedingt nur auf dem Acker einzubringen.

Maximale Mitgliederzahl

60


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Neuenhoven e.V.

Region: Solidarische Landwirtschaft in und um Mönchengladbach

(vormals Solawi Eicken -->Namensänderung durch Ortswechsel)

Unsere Äcker sind auf dem Bio-Hof Essers in Neuenhoven (bei Jüchen):

Kontakt: www.solawi-neuenhoven.de

www.facebook.com/solawieicken/

Aktuelle Depots zur Abholung der wöchentlichen Ernte:

Mönchengladbach (Mitte)

-->weitere städtische Depots in MG in Ausbau und gewünscht

-Viersen

-Neuenhoven (bei Jüchen, direkt auf dem heimischen Bio-Hof Essers)

Pflanzliche Produkte

• Gemüse

• Kräuter

• Obst

Schafskäse aus einer befreundeten Thüringer-Solawi, Eier

Wirtschaftsweise

• Dieser Hof wirtschaftet ökologisch (Naturland-Anbau)

Ernteanteile: aktuell 35 (Stand Ende Februar)

Anzahl der Mitglieder: 64

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Durch unseren Landwirt, bei dem wir unsere Äcker gepachtet haben, sind wir dem Naturland-Anbau zugehörig
Mitgliederbeteiligung

Arbeitsgruppen: Bildung, Baugruppe (Handwerkliche Tätigkeit, mit Reparaturen, Werken etc.), Erntehelfer & Ackergruppe (Gärtnern, Pflegen & Hegen, Pflanzen), Anzucht-Gruppe (Aussaat von eigenem samenfesten Bio-Saatgut, Pikieren); Rezepte & Verarbeitung

Mitglieder können mitmachen bei: Gemüseverteilung freitags; Mitgestalten und Vorbereiten von Festen; Gärtnern an angebotenen Mitmachtagen; Helfen bei größeren Ernteeinsätzen wie z.B. Kartoffelernte; bei handwerklichen Arbeitseinsätzen; bei der Verarbeitung von Obst und Gemüse wie z.B. Tomaten einkochen, Marmelade herstellen; bei der Organisation und Öffentlichkeitsarbeit: Mitwirkung bei unseren Info-Veranstaltungen (Apfelfest, NABU-Infostand) für Interessierte, neue Mitglieder;

Kooperation mit anderen Initiativen und sozialen, ökologischen oder pädagogischen Projekten.

Maximale Mitgliederzahl

150


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Düsseldorf

Wir bewirtschaften seit Anfang 2017 eine Fläche in der Nähe von Kaarst, die wir vom Bioland Lammertzhof gepachtet haben. Wir versorgen mit 60 Ernteanteile an die 130 Menschen.

Hier gibt es mehr Informationen: solawi-duesseldorf.de/faq/

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Wir stemmen die wöchentliche Ernte gemeinsam, außerdem gibt es Aktionstage auf dem Acker. Unsere Entscheidungen werden in Vollversammlungen getroffen.

Maximale Mitgliederzahl

130


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Hof Vorberg

Vielseitiger Demeter-Hof mit den Betriebszweigen Gemüse, Ackerbau, Milchkühe, Käserei, Schweine, Hühner.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

mitmachen bei gemeinsamen Aktionen / Ernte-Hilfe jeden Mittwoch / Organisation der Verteilung (alles freiwillig)

Maximale Mitgliederzahl

150


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Bioland-Gärtnerei L. Ischebeck

1000 Jahre alter Hof. Seit 20 Jahren Bioland-Betrieb. Winzig klein, aber ertragreich. Bewirtschaftung nur zu zweit. Viel Gemüse und Kräuter, einiges Obst, wenige Kleintiere. Im Hofladen zusätzlich zugekaufte Milchprodukte, Säfte und Aufstriche. Eingetragene Saatguttauschbox. Außerdem: Wildkräuterkurse, Kinderkurse, Gartentherapie. Und: SOLAWI.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Honig
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bioland
Mitgliederbeteiligung

Wir halten pro Ernteanteil etwa 30h Mithilfe im Jahr für sinnvoll und erforderlich. Bislang klappt das auch recht gut.

Maximale Mitgliederzahl

50


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Dortmund

Wir sind eine Erzeugenden-Verbrauchenden-Gemeinschaft (EVG), die sich im März 2014 gegründet hat, getragen vom Verein Solawi Dortmund e.V. Wir nutzen eine 1 Hektar große Fläche Land vom Lernbauernhof Schulte-Tigges in Dortmund-Derne. Mit einem Monatsbeitrag, der in einer Bieterunde festgelegt wird, finanzieren die Mitglieder den Prozess der kompletten landwirtschaftlichen Erzeugung inklusive Lohnkosten für unsere*n Gärtner*in, Versicherungen, Reparaturen und notwendige Investitionen. Die Abnehmenden erhalten im Gegenzug die gesamte Ernte. Die EVG trägt das wirtschaftliche Risiko. Gemäß unserem Motto „Gemeinsam ackern“ verstehen wir uns als Gruppe, deren Mitglieder nicht nur Kosten und Ernte, sondern auch Verantwortung und (Mit-)Arbeit teilen.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Aktive Mitarbeit ist gewünscht aber kein Muss, wer sich aus körperlichen oder zeitlichen Gründen nicht in der Lage sieht, immer mal wieder oder gar regelmäßig auf dem Feld zu helfen, ist dennoch herzlich willkommen. Arbeitsgruppen wie „Boden und Wasser“, „Öffentlichkeitsarbeit“, „Mitarbeitsorganisation“, "Interne Kommunikation" und „Handwerk/Technik“ etc. bieten viel Raum, um sich je nach persönlicher Vorliebe und Fähigkeit einzubringen. Darüber hinaus treffen wir uns einmal monatlich zum Plenum. Ebenfalls monatlich an einem Wochenendtag gibt es die Möglichkeit bei gemeinsamen Aktionen an oder auf dem Feld teilzunehmen.

Maximale Mitgliederzahl

100


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Lindenhof

www.lindenhof-gelsenkirchen.de

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • kleinbäuerliche, traditionelle Landwirtschaft nach guter fachlicher Praxis
Mitgliederbeteiligung

Mitmachtage + nach Absprache

Maximale Mitgliederzahl

200


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLaWi Niederrhein e. V.

Die SoLaWi Niederrhein baut seit Frühjahr 2017 Gemüse an. Auf

einem Landstück des Tinthofs, einem Demeter-zertifizierten Milchwirtschaftsbetrieb, wurde ein Hektar Gemüseacker angelegt, empfindlichere Kulturen werden in zwei Folientunneln angebaut. Um

den Acker kümmert sich ein von der SoLaWi angestellter Gärtner.

Rund 80 Menschen werden derzeit wöchentlich mit Gemüse versorgt.

Der monatliche Beitrag beträgt derzeit für einen ganzen Ernteanteil

75,- € und 40,- € für einen halben. Die Beitragshöhe für das

jeweils aktuelle Wirtschaftsjahr wird auf einer Vollversammlung

am Jahresanfang gemeinsam beschlossen und hängt z. B. von

der Anzahl der vergebenen Anteile ab.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Keine eigene Demeter-Zertifizierung (zu aufwändig/teuer), aber der Acker ist von einem Demeter-zertifizerten Hof gepachtet, der auf die Einhaltung der Kriterien achtet.
Mitgliederbeteiligung

Verschiedene Arbeitsgruppen, die sich immer über Unterstützung

freuen, organisieren den Betrieb der SoLaWi und die wöchentliche

Verteilung der Ernte in den einzelnen Orten, planen die

Finanzen, verhandeln Konditionen für Pacht und Dienstleistungen

und kümmern sich um die Öffentlichkeitsarbeit. Die Mitarbeit auf dem Acker ist erwünscht, aber nicht verpflichtend. Regelmäßige Arbeitseinsätze finden von April bis Oktober an jedem 1. und 3. Samstag des Monats statt.

Maximale Mitgliederzahl

80


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Lebendige Erde Krefeld e.V. - Solidarische Landwirtschaft

Wir kooperieren aktuell mit 2 Kräuter- und Gemüsegärtnereien in Krefeld und Schwalmtal. Insgesamt haben wir 170 Ernteanteile und versorgen damit ca. 350 Personen. Die Lieferung erfolgt wöchentlich in Krefelder Depots.

Obst gibt es "nur" zum Selberpflücken. Wir ernten in Eigenleistung auf verschiedenen Obstwiesen in Krefeld Äpfel, Birnen, Pflaumen u.a.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bioland
Mitgliederbeteiligung

Wir sind als Verbraucherinitiative mit kooperierenden Betrieben organisiert. Die Betriebe arbeiten eigenständig und eigenverantwortlich. Die gesamte Verwaltungsarbeit und die Verteilung der Produkte über die Depots wird ehrenamtlich von den Verbrauchern geleistet.Die Mitarbeit ist in jedem Fall freiwillig. Es besteht die Möglichkeit, bei regelm. Terminen auf dem Acker mitzuhelfen oder sich in verschiedenen Arbeitsgruppen für alle anfallenden Aufgaben zu beteiligen. Außerdem gibt es ein monatliches Treffen aller Mitglieder zum Gedankenaustausch (Forum) im Südbahnhof in Krefeld.

Maximale Mitgliederzahl

170


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Gärtnerhof Entrup eG

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Brot und Backwaren
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Demeter
Mitgliederbeteiligung

Mitmachtag jeden ersten Samstag im Monat

Maximale Mitgliederzahl

150


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Lebensmittelpunkt am Mühlenbach

Auf dem Mühlenbachhof in Melle-Oldendorf, der seit 35 Jahren Bioland-zertifiziert ist, bauen wir unsere Solawi auf. Dafür haben wir eine junge Gärtnerin angestellt. Kommt doch mal vorbei. Wir freuen uns drauf!

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
  • Honig
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir lassen uns nach EG-Öko-Verordnung zertifizieren und schließen uns vorerst keinem Verband, da unsere Kunden (Direktabnehmer) unsere Kontrolleure sein werden. Wir wollen dem Boden mehr zurückgeben, als wir entnehmen. Ein Schwerpunkt wird auf Kompostwirtschaft mit Pflanzenkohle liegen.
Mitgliederbeteiligung

Wir werden freiwillige Aktionstage haben, gemeinsam Einkochen, im Council sitzen, planen. Wir wollen auch gemeinsam säen, pflegen, erntene, wenn es sich ergibt und Menschen dazu Lust haben. Kinder sind bei allen Aktionen willkommen. Es soll Spaß machen, Zeit auf diesem wunderbaren Fleckchen Erde zu verbringen! Abholung immer Freitag.

Maximale Mitgliederzahl

30


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Elshof Melle

Es liegt uns am Herzen von unserem Betrieb Menschen vielfältig zu ernähren und unsere Ernte jenseits von Preisdiskussionen großzügig zu verteilen. In diesem Sinne würden wir unseren Betrieb gerne mit euch zusammen weiterentwickeln, um gemeinschaftlich eine ehrliche regionale Lebensmittelvielfalt sicherzustellen. Überdies wird ein Lernort geschaffen, der das Kulturgut bäuerlicher Betriebe erhält und den Verbrauchern, insbesondere den Kindern, die landwirtschaftliche Urproduktion wieder näher bringen kann.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Unser Betrieb ist Mitglied des Ökoverbands Biokreis.
Maximale Mitgliederzahl

240


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Hollerhof e.V.

Durch eine Kooperation mit Hildegard Stubbe und ihrem Ehemann als Landwirtsehepaar und uns als Verein, der sich für die Ziele der solidarischen Landwirtschaft einsetzt, können sich zurzeit mehr als 40 Mitglieder die Ernte aus dem Gemüseanbau auf 1 ha Land teilen. Es gibt eine Abholstelle in Diepholz und Eydelstedt.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Durch Mitarbeit in Arbeitsgruppen und in der Landarbeit.

Maximale Mitgliederzahl

100


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Arche-Wilhelminenhof

Auf dem Arche-Wilhelminenhof wird Obstbau und traditionelle Landwirtschaft mit Viehhaltung alter bedrohter Haustierrassen betrieben. Der Schwerpunkt liegt auf einer absolut nachhaltigen Wirtschaftsweise, die durch eine besondere Form der Kreislaufwirtschaft ermöglicht wird. Es wird mit Agroforst-Systemen experimentiert und in Zukunft soll ein größerer Anteil des Obst und Gemüses aus Permakultur angeboten werden.

Der Betrieb ist nach Demeter-Richtlinien zertifiziert.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • siehe Betriebsbeschreibung und auf www.arche-wilhelminenhof.de
Mitgliederbeteiligung

Obsternte von Mai bis Oktober

Mithilfe beim Organisieren von Seminaren, Hoffesten und anderen Events

und vieles mehr...

Maximale Mitgliederzahl

150


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

CSA Hof Pente

Solidarische Landwirtschaft mit Hofkindergarten und Hofschule

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Honig
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • biologisch-dynamisch
Mitgliederbeteiligung

An Mitmachtagen können Mitglieder bei den Gartenarbeiten mithelfen.

Maximale Mitgliederzahl

300


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Hof Maßmann - Bottorfer Gemüse Gemeinschaft

www.hofgemeinschaft-massmann-menslage.de bitte aufrufen

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Fleisch
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bioland und Demeter
Mitgliederbeteiligung

Jäten, ernten, planen, verarbeiten, einlagern, Ideen, Geld

Samstags 14°° Uhr: Abholmöglichkeit mit Kulturcafe, Hofladen

Maximale Mitgliederzahl

50


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Permakulturgarten Schloss Türnich

Permakulturgarten Schloss Türnich

Nach dem Konzept der Permakultur wollen wir einen knapp zwei Hektar großen Garten auf dem Gelände von Schloss Türnich aufbauen. Er soll nachhaltig und naturnah gestaltet sein und ein Ort des Erlebens, des Lernens und der Begegnung von Mensch und Natur.

Der Permakulturgarten Schloss Türnich steckt noch in den Kinderschuhen. Wir freuen uns über neue Mitstreiter, die Spaß daran haben, den Garten gemeinsam mit uns tatkräftig zu realisieren und saisonales Gemüse zu ernten.

Wir freuen uns auf Sie!

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Pilze
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • nach den Permakulturprinzipien • Sorge um die Erde • Sorge um den Menschen • Gerechtes Verteilen und Nutzen von Ressourcen
Mitgliederbeteiligung

Hügelbeete anlegen, Teiche machen, Hühnerstahl bauen, Stahl für Schafe und Ziegen bauen. Imkerei aufbauen etc.


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solidarische Landwirtschaft Köln

Seit 2013 bewirtschaften wir zwischen Lövenich und Widdersdorf, in Kooperation mit einem Landwirt, knapp ¼ ha Ackerland. Neben einem breiten Sortiment an Gemüse, bauen wir auch Blumen und Kräuter in Mischkultur an. Dieses Projekt richtet sich an Menschen, die gerne aktiv mitgestalten, mitgärtnern und das Gemüse direkt frisch vom Feld ernten und genießen möchten.

Darüber hinaus gibt es seit 2016 auf dem Hof eines Demeter-Landwirts in Pulheim-Stommeln die Erntegemeinschaft Solawi Köln mit inzwischen etwa 120 Teilhabern. Du interessierst Dich für das Projekt in Stommeln und willst Dich mit uns mit Gemüse versorgen? Wir freuen uns über alle Interessenten und "Mittäterinnen". Aktuelle Infos und Fotos findest Du auf unserem Blog: solawikoeln.wordpress.com oder bei Facebook: www.facebook.com/solawi.koeln

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • nicht zertifiziert; Anbau in Stommeln nach Demeter-Richtlinien
Mitgliederbeteiligung

Gartentage Samstags

gemeinsame Aktionen, Ausflüge, Kochen, Feiern

Selbsternte, Organisation der Verteilung,

Fortführung und Gestaltung des Projekts,

Obst-AG, Projekte in der Erntegemeinschaft


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Gemüsekooperative Köln

Auf 2,4ha Acker im Kölner Westen bauen wir seit dem Frühjahr 2017 für uns und unsere Mitglieder über 45 Sorten Gemüse an – regional, saisonal und biologisch! Unsere Ernte liefern wir einmal wöchentlich ins Kölner Stadtgebiet, wo sie unter den derzeit 180 aktiven Mitgliedern der Gemüsekoop aufgeteilt wird. Parallel dazu sind wir mit Aufbau und Entwicklung unseres Betriebes beschäftigt.

Wenn Du Interesse daran hast, Teil der Gemüsekoop zu werden, findest Du alle wichtigen Infos auf der Seite ‚Mitmachen!‚. Für weitere Infos zur Grundsatzidee der Kooperative lohnt sich ein Blick auf unser Konzept , und konkrete Antworten auf häufig gestellte Fragen sind auf der Seite „F.A.Q.’s“ zu finden.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Unser Gemüse wird zwar nach biologischen Standards angebaut, jedoch hat es kein offizielles Biosiegel. Die Zertifizierungsverfahren sind aufwändig, teuer, und für eine Solawi in der Regel nicht notwendig, da die Mitglieder in den Hof eingebunden sind. Unser Anbauplan und unsere Methoden sind transparent und offen, das bedeutet: ihr wisst, wo euer Gemüse herkommt und wie es angebaut wurde. Wir haben aber die Möglichkeit, gemeinsam eine Bio-Zertifizierung anzustreben, wenn uns diese wichtig ist. Wir orientieren uns an den Richtlinien der Bio-Verbände. Wenn man uns einordnen möchte, stehen wir zwischen Bioland und Demeter. Vorerst möchten wir unsere Autonomie bewahren, um unsere eigene Anbauphilosophie entwickeln zu können. Bei dieser Fragestellung gibt es für uns unterschiedliche Argumente
Mitgliederbeteiligung

Ist die Mitarbeit auf dem Acker verpflichtend?

Nein! Die einzige Pflicht von Dir als Mitglied ist die Beteiligung am Depotdienst, d.h.

-das Gemüse einmal wöchentlich im Depot abholen,

-selbstständig für Ersatz sorgen, wenn Du in Urlaub oder verhindert bist,

-am reihum wechselnden Depotdienst teilnehmen, um den Raum zu pflegen und sauberzuhalten.

Auf dem Acker und vor allem an Erntetagen auch bei der Verteilung freuen wir uns sehr über Hilfe, diese ist aber nicht verpflichtend. Die Möglichkeit, selbst dabei zu sein und im Kontakt zum „eigenen Hof“ zu stehen, ist für uns allerdings eine der schönsten und wichtigsten Seiten am Solawi-Prinzip! Wir freuen uns sehr, dass ihr Teil des Hofes sein könnt und wir uns gegenseitig kennen lernen.

Du kannst dich natürlich in den AGs und auf dem Hof einbringen und die Kooperative mitgestalten!

Maximale Mitgliederzahl

200


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Solawi Oberberg e.V.

Wir sind eine kooperative Solawi. Das bedeutet, das wir kein Hof im klassischen Sinn sind, sondern uns als Verein gegründet haben. So bilden wir die Schnittstelle zwischen unseren verschiedenen Erzeugern und den Ernteteilern.

Gegründet haben wir uns 2017 mit Gemüse, Kartoffeln, Streuobst und Fleisch. Seit April 2018 läuft unser neues Anbaujahr und es gibt bei uns: Gemüse, Kartoffeln, Streuobst, Saft, Honig, Fleisch, Beeren, Eier und Nüsse,

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Pilze
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind uns einig darüber, dass unsere Erzeugnisse aus einer aufbauenden Landwirtschaft stammen sollen. Wir vernetzen in unserer Solawi fünf Erzeugerbetriebe mit den Ernteteilern. Drei davon sind Bio-zertifiziert (Naturland, Biokreis, EG-Bio) und zwei nicht. Dafür wissen wir von allen, dass die Betriebsweise über die gesetzl. Bestimmungen hinaus geht und unseren viel strengeren Anforderungen genügt :-)
Mitgliederbeteiligung

Mitglieder können auf dem Feld helfen und bei der Arbeitsvorbereitung.

Darüberhinaus sind unsere Mitglieder in verschiedenen Arbeitsgruppen engagiert. Mehr dazu erfahrt ihr auf unserer Website.


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Authentico Solidarische Imkerei

Möchtest Du leckersten Honig und andere Bienenprodukte aus „deiner eigenen Imkerei“ genießen? Ohne selbst Bienen halten zu müssen – aber Du jederzeit mitmachen kannst, wenn Du möchtest?

Ich bin Sebastian und Imker aus Leidenschaft. Bereits als kleiner Junge habe ich meinen Onkel, Landwirt eines Kleinbauernhofs nach der alten Schule, beim Imkern begleitet.

In meiner Freizeit bin ich mich ehrenamtlich im Rat des Netzwerks Solidarische Landwirtschaft aktiv und gehöre seit April 2018 mit meiner Imkerei dem Bioland Verband an.

Die Agrarwende voranzubringen und mich für eine enkeltaugliche Landwirtschaft einzusetzen ist für mich kein notwendiges Übel, sondern eine Passion!

Aus diesem Grunde möchte ich nun den nächsten Schritt wagen und die erste Solidarische Imkerei Deutschlands gründen. Machst Du mit?

Tierische Produkte
  • Honig
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bioland-Imkerei
Mitgliederbeteiligung

Mitglieder können (dürfen, müssen aber nicht) bei den anfallenden imkerlichen Tätigkeiten oder Handwerksarbeiten auf dem Hof zur Hand gehen.

Außerdem freuen wir uns sehr über Unterstützung bei der Mitgliederkommunikation und der Organisation.

Maximale Mitgliederzahl

300


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Bergische SoLaWi Stefan Hagen

Milchviehbetrieb mit Futterbau

und Jungviehnachzucht

3000 qm Gartenfläche

48 Solawisten

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
  • Fleisch
  • Milch
Getränke
  • Saft

Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Gut Wegscheid

Die Solidarische Landwirtschaft Gut Wegscheid besteht seit März 2012. Jedes Mitglied (jede/r Abnehmer/in) bindet sich für den Zeitraum eines Jahres mit einem bestimmten monatlichen Beitrag (nähere Infos siehe Website) an den Betrieb und bekommt im Gegenzug einmal wöchentlich einen Erntekorb mit Obst, Gemüse, Eiern und Brot (jahreszeitlich bedingt).

Der Hof ist ein zertifizierter Demeter-Betrieb; zum Hof gehören ca. 15 ha Pachtflächen: Grünland, Äcker und Obstwiesen.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Brot und Backwaren
Tierische Produkte
  • Eier
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Der Hof ist seit vielen Jahren Demeter-zertifiziert.
Mitgliederbeteiligung

Einmal im Monat gibt es einen Mitarbeitstag; nach Absprache können sich die Mitglieder auf vielfältige Weise einbringen.


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLaWi RheinlandObst

Pflanzliche Produkte
  • Früchte
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.

Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLaWi Bonn/Rhein-Sieg e.V. auf Hof Groote

Unsere SoLaWi wirtschaftet auf dem Hof Groote:

ein reiner Gemüsebaubetrieb mit 2,5 ha Fläche in Bonn, an der Stadtgrenze zu Alfter. Dazu konnten Anfang 2019 noch zwei kleinere Flächen (insgesamt knapp 1 ha) angepachtet werden, die sich in unmittelbarer Nähe des Hofes befinden.

Wir haben sieben Depots verteilt über das Stadtgebiet, wo die Ernte wöchentlich/zweiwöchentlich donnerstags abgeholt werden kann.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Honig
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind nicht zertifiziert, wirtschaften aber nach Bioland- bzw. Demeter-Standards und versuchen nun, Permakulturelemente mit aufzunehmen.
Mitgliederbeteiligung

Vor allem bei Einsätzen auf dem Feld, aber auch in verschiedenen AGs (Kommunikation, Boden,...) oder als Depot-Pat*innen.

Maximale Mitgliederzahl

240


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Rhein Ahr

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Honig
Getränke

Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Hanfer Hofgemüse

Zwischen dem Siebengebirge am Rhein und dem Westerwald liegt unser Hof im wunderschönen Hanftal.

Wir bewirtschaften viel Grünland, Ackerflächen und auch Wald sowie verschiedene Naturschutzflächen.

Bei uns grasen im Sommer die Kühe friedlich auf den Weiden und genießen die schöne Landschaft das ganze Jahr über auch aus ihrem Stall. Dort sind sie im Sommer aber nur zu den Melkzeiten.

Der Anbau von Gemüse ist im Rahmen der Solidarischen Landwirtschaft zu einem Teil unseres gesamten 'Betriebsorganismus' geworden. Getreide und Kleegras wachsen auf den anderen Ackerflächen.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Brot und Backwaren
Tierische Produkte
  • Fleisch
  • Milch
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Aktuell sind wir nach Demeter und nach Bioland-Richtlinien zertifiziert. Mit dem Ausbringen der Präparate und unserer schon seit 2008 wieder horntragenden Kuhherde und natürlich der gesamten Nachzucht auf dem Hof wird die biodynamische Anbauphilosophie in die Tat umgesetzt.
Mitgliederbeteiligung

Wir starten am 11. März 2018 mit unserer ersten Infoveranstaltung, um ab April wieder in den Anbau einzusteigen.

Einbringen können sich die Mitglieder durch Aktivitäten auf dem Gemüsefeld, aber gerne auch mit ihren persönlichen Fachkenntnissen. Auf einem Hof wie unserem sind an vielen Stellen orgnisatorische und handwerkliche Kenntnisse gefragt. Sei es beim Aufbau einer Mitgliederverwaltung, beim geplanten Bau eines Erdkellers für das Gemüse, oder den Instandhaltungen von Pflegegeräten und Schutzzaun rund um den Gemüseacker.

Unsere Hof-Website heißt www.bauerbernd.de

Maximale Mitgliederzahl

100


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Gemeinschaftsgarten Trier

Mini-Gemüse-Solawi mitten in der Stadt

Innerstädtischer, gemeinschaftlich finanzierter Gemüsebau auf 2000m²

im Stil eines Bauerngartens und mit Permakultur

Kontakt: solawi-trier@posteo.de

Eva: 01704618718

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind nicht zertifiziert aber wirtschaften nachhaltig und ökologisch und nach den Richtlinien der Permakultur
Mitgliederbeteiligung

In der Organisation, auf dem Acker und bei Veranstaltungen unserer Gemeinschaft


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

SoLawi auf der Breit

Seit April 2018 gibt es auf dem Demeterhof Breit einen gemeinschaftlich getragenen Gemüseanbau - die SoLaWi auf der Breit. Mit insgesamt 70 Ernteanteilen kann sich der Gartenbau durch das solidarische Konzept als eigenständiger aber eingebetteter Betrieb auf dem vielseitigen Demeterhof Breit entwickeln.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind Mitglied im demeter-Verband und arbeiten anch den Richtlinien der biologisch-dynamischen Landwirtschaft.
Mitgliederbeteiligung

Alle Ernteteiler*innen können sich beim Gärtnern, Einrichten, Verarbeiten, bei Büroarbeiten und beim Organisieren von Festen einbringen.

Maximale Mitgliederzahl

140


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Teikei

Im Aufbau befindliche SoLaWi

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
  • Honig
Getränke
  • Saft
  • Wein
  • Bier
Maximale Mitgliederzahl

50


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

FriedaFeldSalat

In Sien (Nähe Idar-Oberstein) gibt es seit Mai 2015 eine kleine Gemüse-Solawi namens FriedaFeldSalat für 30 Mitglieder/Familien. Auf 5.000m² Freiland und 400m² Folientunnel werden ca. 50 verschiedene Kulturen angebaut. Abholstellen gibt es momentan in Sien, Meisenheim und Weiler (bei Monzingen).

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.

Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

SoLaWi Stopperich e.V.

Nach einer Pilotphase im Jahr 2014 wurde die SoLaWi Stopperich im Jahr 2015 als Verein gegründet. Sie arbeitet in Kooperation mit dem Naturhof Stopperich (Bioland Milchviehbetrieb), auf dessen Land der Gemüseanbau stattfindet.

Etwa 50 verschiedene Gemüsesorten werden von einem angestellten Gärtner mit Unterstützung durch die Mitglieder angebaut. Im Gartenjahr 2019/20 vergibt die SoLaWi Stopperich 200 Ernteanteile.

Die Ernteanteile werden einmal wöchentlich an zehn Depots zwischen Bonn und Koblenz geliefert. Dort können sie von den Mitgliedern abgeholt werden.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Die SoLaWi Stopperich wirtschaftet biologisch. Mitglied in einem Anbauverband ist sie allerdings nicht. Der Naturhof Stopperich, auf dessen Boden die SoLaWi wirtschaftet, ist Bioland-zertifiziert.
Mitgliederbeteiligung

Die SoLaWi Stopperich hat einen Agrarkreis, einen Ökologiekreis und einen Kommunikationskreis, in denen die Mitglieder sich je nach ihren Interessen und Begabungen im Gemüseanbau, bei der Bodenverbesserung oder in der Öffentlichkeitsarbeit einbringen können. Regelmäßig finden Mitmachaktionen auf den Äckern statt. Einmal im Jahr gibt es ein Hoffest zusammen mit dem Naturhof Stopperich.

Die Erntedepots werden von Mitgliedern ehrenamtlich organisiert.

Maximale Mitgliederzahl

200


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Almhof Elspe

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
  • Fleisch
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind nicht an einen Anbauverband angeschlossen!
Mitgliederbeteiligung

Helfen in verschiedenen Bereichen - Kerngruppe - Pflanzgruppe - Helfen auf dem Gemüsefeld

Maximale Mitgliederzahl

70


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLaWi Lippeauen Bork e.V.

Angefangen als lose Gruppe von Menschen, die es sich zum Ziel gesetzt hatte zwischen Bork und Waltrop eine Solidarische Landwirtschaft zu gründen, sind wir mittlerweile ein Verein geworden und starten mit 80 Ernteteilern in die erste Saison! Das Gemüse wächst in Bork angrenzend an das „Naturschutzgebiet Lippeauen“. Das Zentrum der SoLaWi Lippeauen Bork e.V. ist der Bauernhof auf dem unsere Biolandwirtin Anne Reygers mit ihrer Familie und der Hofgemeinschaft lebt. Hier wird nun seit dem Frühjahr 2019 ein ha Land mit über 40 Gemüsekulturen bestellt und für die Ziele der SoLaWi bewirtschaftet.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Der Verein „SoLaWi Lippeauen Bork e.V.“ hat es sich zum Ziel gemacht aktiven Umweltschutz durch extensive, naturnahe Anbauweisen zu betreiben. Ein Grünstreifen der alleine von Bienen, Hummeln, Grillen, Mäusen und anderen Kleintieren bewirtschaftet wird, gehört hier zum Konzept und soll bald umgesetzt werden. Auf dem Feld selbst werden Maschinen nur eingesetzt wenn es anders nicht möglich ist.
Mitgliederbeteiligung

Durch gemeinsame Aussaat-, Ernte- und Bauaktionen, sowie einer Vielzahl von Hoffesten, die auch Kulturveranstaltungen wie Kino- und Konzertabende beinhalten, werden die sozialen Kontakte im Verein aufgebaut und gepflegt - hier kann sich jeder tatkräftig miteinbringen, entweder bei Arbeiten auf dem Feld & dem Hof, oder bei der Organisation der Aktivitäten des Vereins.

Maximale Mitgliederzahl

100


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

DORFGARTEN LANGENSTRAßE

Neugründung einer SOLAWI in Ostwestfalen (Rüthen, Langenstraße)

Der landwirtschaftliche 12 ha Betrieb befindet sich derzeit in Umstellungsphase auf den Ökolandbau. 11 ha davon sind im Vertragsnaturschutz und 1 ha würde als SOLAWI-Gemüsefläche zur Verfügung stehen. Diese Fläche ist direkt an dem Dorf angrenzend (Langenstraße, 500 Einwohner). Grünland und Wald gehören ebenfalls zum Hof und befinden sich unweit der Gemüsefläche. Maschinen (Fräse, Mulcher, Schlepper, ... ) und Lagerraum sind auf dem Hof vorhanden. Der Gründungsprozess ist sehr offen und flexibel und richtet sich nach den Menschen, welche sich vorstellen können diese SOLAWI zu gründen. Meldet euch gern bei mir für weitere Details via Email oder Telefon.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Der Betrieb befindet sich in Umstellungsphase auf Bioland.
Mitgliederbeteiligung

Die SOLAWI befindet sich in Gründungsphase. Die Betriebsstruktur kann mit den Mitgliedern neu gestaltet werden.

Maximale Mitgliederzahl

100


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Bio-vegane Solawi Rhein-Main e.V.

Die bio-vegane Solawi Frankfurt steht in den Startlöchern.

Es ist geplant eine breite Palette an regionalem Obst- und Gemüsesorten anzubauen und zwar in enger Abstimmung mit den Mitgliedern der Solawi sowie dem Gärtnerteam. Auch ist der Anbau von Getreidesorten angedacht.

Beim Anbau werden die Prinzipien der bio-veganen Landwirtschaft beachtet, ein bisher einmaliges Angebot im Rhein-Main-Gebiet für die wachsende Anzahl an Veganern*innen.

Natürlich sind aber alle Menschen herzlich eingeladen Mitglied in der Solawi zu werden.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bio-vegane Landwirtschaft beruht auf einer Kreislaufwirtschaft. Das bedeutet, dass (im Idealfall) keine Zusätze von außen in den Anbau eingebracht werden. Auf Mineraldünger, Pestizide und Gülle wird verzichtet. Stattdessen wird auf eine vielseitige Fruchtfolge Wert gelegt, welche den Boden nicht auslaugt und auf Pestizide verzichtet. Beides unterstützt die Entwicklung der Biodiversität. Außerdem wird auf eine bestimmte Zusammensetzung von Mischkulturen zurückgegriffen, die Schädlinge abhält und ebenfalls dem Boden nicht einseitig Nährstoffe entzieht. Eine solche umweltschonende Wirtschaftsweise erhält die wertvolle Humusschicht und sichert langfristig die Versorgung mit Nahrungsmitteln – in nachhaltiger Kooperation mit der Natur.
Mitgliederbeteiligung

Unsere Mitglieder können sich sehr vielseitig einbringen.

- Vereinsmitglieder, die einen Ernte-Anteil beziehen wollen und gerne auch sich in Rahmen von Arbeitseinsätzen auf dem Solawi-Hof einbringen wollen (kein Muss-Kriterium),

- aktive Unterstützer*innen in den Arbeitskreisen des Vereins (Mitgliederverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit, Social-Media, Homepagebetreuung, Finanzen, Verteilung/Depots, Kommunikation mit öffentlichen Stellen)

- Fördermitglieder, die uns finanziell unterstützen wollen.

Maximale Mitgliederzahl

200


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLaWi maingrün

Unser Betrieb liegt im Schatten der EZB. Wir produzieren seit 3 Jahren Gemüse für unsere 90 Mitglieder. Der Betrieb besteht seit 2013 als anerkannter Bioland Betrieb.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • BIOLAND Verband
Mitgliederbeteiligung

Auf Wunsch Mithilfe im Betrieb. Organisation von Zusammenkünften

Maximale Mitgliederzahl

90


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Luisenhof

Demeter-Anbau seit 1995 durch Luise und Daniel Henze.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Biologisch-Dynamisch
Mitgliederbeteiligung

Gelegentliche, spontane Einsätze auf dem Acker.


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Hofgut Pabst

2 Abholstellen (Hofgut Pabst und Stadtzentrum Friedberg)

2 Abholtage (Freitag nachmittag und Samstag vormittag)

Zukauf von Bio-Eiern am Hof moeglich

In 2019 Schaffung einer Gaertnerstelle speziell fuer den Solawi-Acker

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Naturland
Mitgliederbeteiligung

jaehrliche Finanz- und Anbauplanung durch Plenum

6-woechige Plenumssitzungen

Woechentliche Helfertage (Gartenarbeit am Abholnachmittag)

Freiwillige "Schnelle Eingreifttruppe" (dringende Gartenarbeit an anderen Tagen, Benachrichtigung per whatsapp und email)

Maximale Mitgliederzahl

90


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Birkenhof Egelsbach

Der Birkenhof in Egelsbach versorgt Depots in Darmstadt (https://www.solawi-darmstadt.de), Egelsbach und Frankfurt am Main (www.solawi-frankfurt-main.de und www.solawi42.org).

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Brot und Backwaren
Tierische Produkte
  • Eier
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.

Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Streuobstwiesenhof

Wir vom Streuobstwiesenhof bewirtschaften einen Betrieb in Biebergemünd mit Streuobst, Tafeläpfel und Gemüse inkl. Kartoffeln und suchen Mitbauern, Mitstreiter für eine Solawi.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
  • Wein

Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Feldgut Allerhand

Der kleine handwerkliche Gemüsebaubetrieb außerhalb von Büdingen hat das Ziel die Menschen vor Ort mit nahrhaftem Gemüse zu versorgen und dabei möglichst bodenschonend zu arbeiten.

Seit Frühjahr 2019 werden 35 Familien mit frischem und saisonalem Bio-Gemüse nach dem Konzept der solidarischen Landwirtschaft versorgt.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Der Anbau erfolgt handwerklich und bodenschonend. Das Ziel ist es Humus aufzubauen und einen aktiven, lebhaften und gesunden Boden zu fördern.
Mitgliederbeteiligung

Für 2020 werden wir wieder ein paar Ernteanteile zu vergeben haben, bei Interesse schicken Sie uns gerne eine Mail!

Bei Interesse und für mehr Infos, melden Sie sich bitte hier: solawi.buedingen@gmail.com

Maximale Mitgliederzahl

35


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solidarische Landwirtschaft Bunter Acker Nidda- Wallernhausen e.V.

Die Solawi Bunter Acker in Wallernhausen enstand im Februar 2016 aus einer Verbraucherinitiative heraus, 2017 wurde dann ein Verein gegründet. Angegliedert ist die Solawi an den Demeterbetrieb von Wolfgang Koch, mit einer Milchviehherde, Getreideanbau, Streuobstflächen und einem Gruppenhaus mit 36 Betten für Schulklassen, Kindergärten und

Familiengruppen (www.kinderhotel-im-alten-Hof.de).

Die Solawi versorgt derzeit 72 Ernteanteile mit Freilandgemüse. Über die Saison werden etwa 40-50 verschiedene Kulturen angebaut.

Interessenten können sich gerne melden unter info@bunter-acker.de.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Demeter
Mitgliederbeteiligung

regelmäßige Mitmachtage,

zusätzliche Ernteaktionen/Feste,

verschiedene AG´s


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Lindenhof Ober-Ramstadt

Der Lindenhof liegt idyllisch zwischen Ober-Ramstadt und Zeilhard. Wolfgang Kreß, Eigentümer des Hofs, übernimmt den Anbau des Gemüses und folgt dabei den Prinzipien des bio-intensiven Anbaus. Diese in Deutschland noch junge Anbauweise ermöglicht mit effizienten und vor allem ressourcenschonenden ökologischen Methoden sehr hohe Erträge auf relativ kleiner Fläche.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Neben dem Gemüsebau hat sich der Verein zum Ziel gesetzt, den Garten als attraktiven Ort des Miteinanders auszubauen. Hier kann das Wachstum der Pflanzen mitverfolgt werden, hier ist Mithilfe möglich, und auch das miteinander Feiern und voneinander lernen.


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Gemüsegarten Hoxhohl

Der Gemüsegarten Hoxhohl ist ein kleiner Gemüsebaubetrieb im Modautal (Südhessen), der nach dem Prinzip der solidarischen Landwirtschaft (SoLaWi) seit dem Frühsommer 2017 eine feste Gruppe an VerbraucherInnen mit frischem Gemüse lokal versorgt. Etwa 50 Gemüsesorten werden von der Gärtnerin Vivian Glover für derzeit 60 VerbraucherInnen (Ernteanteile) auf einem kleinen Acker nach den Prinzipien des biointensiven Gemüseanbaus angebaut.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Biointensiver Gemüsebau
Maximale Mitgliederzahl

60


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Solidarische Landwirtschaft Groß-Umstadt e.V.

Wir sind eine neue Solawi in ihrem ersten Jahr mit derzeit 37 Ernteanteilen. Im kommenden Jahr 2020 wollen wir uns vergrößern. Dafür suchen wir neue Ernteteiler und Mitglieder.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Unser Gärtner hat die Freie Ausbildung von Demeter. Wir wirtschaften biologisch, sind aber derzeit ein Umstellungsbetrieb, da unser Acker zuvor konventionell bewirtschaftet wurde.
Mitgliederbeteiligung

Man kann derzeit Fördermitglied werden (20 Euro Jahresbeitrag)


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Bio SoLaWi Auf dem Acker e.V.

Willkommen bei der jungen Bio SoLaWi Auf dem Acker e.V. mit derzeit 60 Ernteanteilen. Unser Hof liegt mitten im Rhein-Main-Gebiet, in Rüsselsheim-Königstädten, stadtnah jedoch idyllisch gelegen. Neben unserem Gemüseacker bewirtschaften wir auch einige Streuobstwiesen.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bioland
Mitgliederbeteiligung

Wir freuen uns jederzeit über neue Interessierte! Aktuell haben wir keine Ernteanteile zu vergeben, wir führen eine Warteliste. Gerne kann man aber jederzeit passives Mitglied bei uns werden, um auch ohne Ernteanteil am Vereinsleben teilnehmen zu können.

Maximale Mitgliederzahl

100


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Gärtnerhof Oberweyer

Kleiner Bioland-Gemüsebaubetrieb mit vielfältigem Anbau von Kräutern, Salaten, Kartoffeln und Gemüse aus Freiland und Gewächshaus.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bioland
Mitgliederbeteiligung

freiwillige Aktionen, z.B. Möhrenernte im Herbst

Maximale Mitgliederzahl

100


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solidarische Landwirtschaft auf dem Stadtbauernhof Saarbrücken

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
  • Eier
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Gärtnern, Imkern, Hühner versorgen, Bildungsarbeit, Bauen, Technik, Veranstaltungen organisieren, Kulturelles...

Maximale Mitgliederzahl

105


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Solidarische Landwirtschaft Wahlbacherhof

Der Wahlbacherhof zwischen Zweibrücken und Pirmasens wird seit Mai 2015 nach dem Prinzip der solidarischen Landwirtschaft bewirtschaftet.

Der Hof ist ein vielfältiger 63 ha großer Bioland Betrieb mit Gemüse-, Kartoffelanbau, Streuobst, Erdbeerselbsternte, verschiedene Getreidesorten, Leindotteröl, Hirse und einem Hofladen. Es gibt 10 Mutterkühe der Zweinutzungsrasse Glan mit ihren Kälbern, 180 Legehennen in einem Stall mit ganzjährigem Auslauf und 225 Legehennen in einem Hühnermobil. 10 Schafe der vom aussterben bedrohten Rasse "ostpreußische Skudde" schützen die Hühner vor dem Habicht.

Zur Zeit hat die Solawi Wahlbacherhof 140 Anteile vergeben. Wir teilen nicht nur die Ernte, das Fleisch und die Eier, sondern haben es uns zum Ziel gestetzt den Hof in seiner Vielfalt zu erhalten um auch weiterhin in einer menschen-, tier- und umweltfreundlichen Landwirtschaft leben und arbeiten zu können. Was uns besonders am Herzen liegt: Eine Bodenaufbauende, enkeltaugliche Landwirtschaft. Schutz von Mensch, Tier und Umwelt. Eine Landwirtschaft ohne Gifte und Gentechnik. Gesune regionale vielseitige Lebensmittel, Faire Arbeitsbedingungen und ein faires, soziales Miteinander.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind Mitglied im Bioland Verband.
Mitgliederbeteiligung

Apfellese, Kartoffelernte, regelmäßige Gemüseernte, Unkraut jäten/haken, Salate pflanzen, Feste organisieren...

Maximale Mitgliederzahl

150


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solidarische Landwirtschaft Oberalben

Die Solidarische Landwirtschaft Oberalben wurde 2016 gegründet und versorgt Mitglieder aus dem Landkreis Kusel während des ganzen Jahres mit regionalen landwirtschaftlichen Produkten. Passend zur Saison stehen jede Woche nachhaltig angebaute Lebensmittel zur Abholung bereit. Neben vielfältigen Gemüsesorten versorgt die SoLawi ihre Mitglieder auch mit Brot, Mehl, Eiern, Honig, Marmelade sowie Fleischprodukten von Huhn, Gans, Schwein und Rind. Eine fleischfreie Mitgliedschaft ist ebenfalls möglich. Die Mitglieder können den Anbau auf Feldern und im Gewächshaus kontrollieren sowie bei Saat, Pflege und Ernte freiwillig unterstützen. Nähere Informationen und die aktuellen Produkte finden Sie unter: www.solawi-oberalben.de

Wir freuen uns über weitere Unterstützer und laden alle Interessenten ein mit uns Kontakt aufzunehmen.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Brot und Backwaren
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Honig
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Die Mitglieder können den Anbau auf Feldern und im Gewächshaus kontrollieren sowie bei Saat, Pflege und Ernte freiwillig unterstützen. Außerdem haben Sie im Rahmen von Mitgliederversammlungen Mitbestimmungsrecht zu vielen Aspekten der SoLaWi.


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Schlüsselwiese SOLAWI

Wir sind eine kleine, neu gegründete SOLAWI in Bad Dürkheim an der Weinstraße.

Auf etwas mehr als einem Hektar bauen wir Gemüse, Kartoffeln und Kräuter an. Ein Teil unserer Fläche liegt innerhalb eines biologisch bewirtschafteten Weinbergs.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bioland
Mitgliederbeteiligung

Es wird immer wieder Arbeitseinsätze geben, bei denen sich die Mitglieder auf freiwilliger Basis beteiligen können.

Ansonsten bei den Mitgliedertreffen, Sommerfesten, etc.

Maximale Mitgliederzahl

120


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Bioland Betrieb Klaus Fix (Solawi Mannheim-Ludwigshafen)

www.biofix.de

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bioland zertifiziert seit 1995.
Mitgliederbeteiligung

* Mitgestaltung unserer Solawi in diversen Arbeitsgruppen (z.B. Öffentlichkeitsarbeit, Strukturen, IT, Finanzen)

* Mitarbeit bei der Verteilung der Ernte sowie der Organisation und Pflege unserer Verteilzentren (Depots)

* Feldarbeit auf dem Betrieb von Klaus Fix

* Obsternte auf dem Obsthof der Familie Scherer (2 mal wöchentlich in der Saison)

* Betreuung unserer Infostände auf zahlreichen Festen und Veranstaltungen

* Gestaltung unserer gemeinsamen Zukunft!

Maximale Mitgliederzahl

400


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLaWi Akazienhof Neustadt e.V.

Der Verein SoLaWi Akazienhof Neustadt e.V., fördert den Umwelt- und Naturschutz sowie die Landschaftspflege, indem wir uns für kleinbäuerliche, nachhaltige Lebensmittelerzeugung und gemeinschaftliche Selbstversorgung engagieren. Wir bewirtschaften einen Hektar Ackerfläche für den Gemüseanbau und knapp 4.000 Quadratmeter Obstplantagen.

Wir kooperieren mit dem Akazienhof Neustadt, einem zertifizierten Bioland-Betrieb mit 65 Hektar Grünland, Ackerbau und Weinbau sowie Schweine- und Rinderhaltung, dessen Produkte direkt vermarktet werden. Im Mai 2015 haben wir begonnen, unsere Solidarische Landwirtschaft aufzubauen. Wir vergeben derzeit 70 Ernteanteile und bauen eine Gemüsevollversorgung über 12 Monate auf. Ziel ist es, eine lokale und nachhaltige Direktversorgung mit qualitativ hochwertigen Lebensmitteln zu erreichen.

Der Richtwert für einen Ernteanteil liegt 2019_20 bei 113 Euro pro Monat.

Meldet euch unter neustadt@solawi.info, wenn ihr dabei sein wollt!

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Der Akazienhof wirtschaftet nach den Richtlinien von Bioland.
Mitgliederbeteiligung

Mithilfe in der Landwirtschaft, Verteilung von landwirtschaftlichen Produkten an andere Mitglieder, Koordinations- und Pflegearbeiten, Renovierung, Reparatur- und Reinigungsarbeiten an Gerätschaften und Objekten, Durchführung von Informationsveranstaltungen und kulturellen Veranstaltungen (z. B. Hoffeste), organisatorische Aufgaben, ...

Maximale Mitgliederzahl

70


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Hubertus Assmann

Wir haben 30 Ernteanteile zu vergeben, derzeit vergeben sind ca. 24. Wir haben zwei Depots, eines davon in Abenheim und eins in Worms-Pfiffligheim. Es wird Gemüse und Obst angebaut, natürlich ökologisch und unterstützt von Pferden und unserer aktiver Mithilfe.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • ausschliesslich Pferdewirtschaft
Mitgliederbeteiligung

aktive Mithilfe bei Ernte, Freihalten von Beikräutern, Pflege im Wachstum

Maximale Mitgliederzahl

40


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Multyfarm

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Pilze
Tierische Produkte
  • Eier
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • In der ökologischen Landwirtschaft bin ich, Andreas Acker, seit über 35 Jahren tätig. Es liegt uns sehr am Herzen, umweltfreundliche, naturkonforme und nachhaltige Anbaumethoden anzuwenden, um unbelastete Lebensmittel zu erzeugen, guten Boden zu erhalten
Mitgliederbeteiligung

Je nach Begabung

Die Möglichkeiten sich sind vielfältig. Im Augenblick gibt es von Zeit zu Zeit Mitmachtage, vierteljährliche Treffen zu diversesten Themen, sowie die Möglichkeit für einzelne Mitglieder sich in einzelnen Bereichen regelmäßig einzubringen.

Maximale Mitgliederzahl

200


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Obsthof Scherer (Solawi Mannheim-Ludwigshafen)

www.obstbau-scherer.org/Willkommen.html

***

Wir suchen Flächen!

Ackerfläche in der Nähe? Wir suchen Flächen zum Tausch!

solawi-malu.de/suchen-flaechen/

Pflanzliche Produkte
  • Früchte
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

* Mitgestaltung unserer Solawi in diversen Arbeitsgruppen (z.B. Öffentlichkeitsarbeit, Strukturen, IT, Finanzen, Feste)

* Mitarbeit bei der Verteilung der Ernte sowie der Organisation und Pflege unserer Verteilstellen (Depots)

* Pflegearbeiten auf dem Obsthof der Familie Scherer (Vor- und Nachsaison)

* Pflege und Obsternte auf dem Obsthof der Familie Scherer (2x wöchentlich in der Saison)

* Feldarbeit auf dem Bioland Betrieb von Klaus Fix

* Betreuung unserer Infostände auf zahlreichen Festen und Veranstaltungen

* Gestaltung unserer gemeinsamen Zukunft!


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Renners Obst- und Gemüsegarten

Kooperiert mit Solawi Viernheim e.V.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Maximale Mitgliederzahl

40


Wir nehmen keine neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Hofgut Ochsenschläger

Wir sind ein landwirtschaftlicher Familienbetrieb in der südhessischen Gemeinde Biblis-Wattenheim im Landkreis Bergstraße. Auf unseren 45 ha landwirtschaftlicher Nutzfläche bauen wir Getreide, Urgetreide, Mais, Sojabohnen und über 15 verschiedene Kartoffelsorten an. Ein Teil davon ist Grünfläche die wir mit Klee und Gras für unsere Freilandhühner und Freilandhähnchen eingesät haben.

Als Mitglied von Slow Food legen wir großen Wert auf gut, sauber und fair erzeugte Produkte. Bei uns gibt es Freilandhühner, Freilandhähnchen, Puten und Berkshire Schweine. Unsere Tiere bekommen unser selbst angebautes Futter, haben Zeit zum Wachsen, können raus an die frische Luft und haben viel Platz um sich frei bewegen zu können. Bei der Auswahl unserer Kartoffeln legen wir Wert auf alte Kartoffelsorten wie z.B. Vitelotte, Bamberger Hörnchen, Golden Wonder, Mecklenburger Schecke, Linda, Rote Laura, Odenwälder Blaue. Wir haben einen Hofladen und Landhaus-Apartments.

Für unsere Solidarische Landwirtschaft bauen wir 30-40 Sorten Gemüse und Kräuter an, es gibt die Äpfel von unserer alten Streuobstwiese, Kartoffeln, Freilandeier und Urgetreide.

Die Ausgabe der Ernteanteile ist immer Freitags von 15 bis 18Uhr.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
Getränke
Mitgliederbeteiligung

Die Mitglieder können helfen beim Gemüseanbau wie z.B. Unkraut hacken, pflanzen und bei der Ernte, Kartoffeln ernten, Äpfel ernten

Für das nächste Jahr möchten wir gerne unsere Solawi auf ca. 40 Mitglieder erweitern

Maximale Mitgliederzahl

20


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Der Selbsterntegarten

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Jedes Mitglied soll regelmäßig zum Garten kommen und sich sein/ihr Gemüse selbst holen. Selbstverständlich können sich auch Gruppen zusammenfinden, in denen man sich gegenseitig Gemüse mitbringt. Wer darüber hinaus im Garten helfen möchte, ist jederzeit willkommen, aber keiner ist dazu verpflichtet.

Maximale Mitgliederzahl

35


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Markushof

Der Betrieb liegt am Anfang des Kraichgaus in Maisbach, welches sich in ca. 30-minütiger Entfernung von Heidelberg bei Nussloch befindet. Hier findet man relativ gute Böden, welche sich v.a. für den Ackerbau eignen. Aufgrund der recht hügeligen Landschaft und des wesentlich kühleren Klimas stellt sich der Gemüseanbau als schwieriger im Vergleich zur Rheinebene und angrenzenden Bergstraße dar.

Eigentümer des Hofes ist unser Landwirt Markus Schmutz, der 1992 den Betrieb nach seinem Studium von seinem Vater zunächst pachtete und ihn 1994 dann komplett übernahm.

Das Haupt-Haus des Hofes wurde 1889 gebaut, etwas später der mittlerweile zum Packraum umfunktionierte Kuhstall.

Die Gesamtfläche des Betriebes umfaßt knapp 50 ha – teils in Form von gepachteten sowie eigenen Flächen. Der Grünlandanteil der Flächen ist mit knapp 8 ha relativ gering, ca 38 ha werden als Ackerfläche genutzt. Außerdem gehören auch etwas mehr als 2 ha Wald dazu.

Die Gesamtzahl an Vieh liegt meist zwischen 50 und 60

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • BIOLAND
Mitgliederbeteiligung

Die Mitglieder können sich auf viele verschiedene Arten einbringen.

Maximale Mitgliederzahl

180


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Weinheim

In 2018 neu gegründet, zur Zeit haben wir 55 Ernteanteile. Wir bieten eine Fördermitgliedschaft und Mitbestimmung im Plenum für alle anwesenden Mitglieder.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • no dig!
Mitgliederbeteiligung

Mitarbeit jederzeit erwünscht, es gibt keine Verpflichtung!

Maximale Mitgliederzahl

55


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Stadtrandgemüse

Hallo zusammen,

wir sind Steffen und Carolyn und bauen am Stadtrand von Stuttgart, in Zazenhausen, auf drei Flächen von insgesamt 3300m2 unbehandeltes Gemüse an. Die Abholstelle befindet sich an unserer Scheune direkt in Zazenhausen.

Wir haben im Wirtschaftsjahr 2019/2020 insgesamt 20 Ernteanteile vergeben. Bei uns ist es auch möglich, dass man sich einen Anteil mit einer weiteren Person teilt.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • wir wirtschaften gemäß den Fruchtfolgegrundsätzen des ökologischen Landbaus und verwenden ausschließlich organische Dünger, die nach der EG-Öko-Verordnung zugelassen sind. Wir verzichten auf chemisch-synthetische Pflanzenschutz- und Düngemittel.
Mitgliederbeteiligung

freiwillige Aktivtage an einem vereinbarten Samstag

Maximale Mitgliederzahl

40


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

SolawiS

SolawiS steht für Solidarische Landwirtschaft Stuttgart. Wir teilen Verantwortung und Ernte mit den Mitarbeitern auf dem Reyerhof in Stuttgart-Möhringen, siehe www.reyerhof.de Unsere Verteilpunkte liegen in verschiedenen Stuttgarter Stadtteilen.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • demeter-Betrieb
Mitgliederbeteiligung

Organisationsarbeit im KoKreis,

Gründung eines oder Verantwortung für einen Verteilpunkt,

freiwillige monatliche Hofeinsätze Samstagvormittags,

freiwilliges after-work-farming Mittwochnachmittags.

Maximale Mitgliederzahl

400


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Solidarische Landwirtschaft GartenLEBEN Großhöchberg

Wir sind eine kleine Demeter-Gärtnerei, mit rund drei Hektar Land und 5 Folientunneln. Wir haben die Gärtnerei im Februar 2012 übernommen und sind noch ein junges, im Aufbau befindliches Projekt. Wir bauen Feingemüse aller Art an und vermarkten es an kleine Läden in der Umgebung und über unsere Wochenmärkte. Außerdem sind wir dabei eine solidarischen Landwirtschaft aufzubauen, die wir im März 2014 gegründet haben. Wir wünschen uns in Zukunft mehr Ernte mit dieser Gemeinschaft zu teilen, als sie zu verkaufen. Mehr Informationen unter: www.grosshoechberg.de

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
  • Fleisch
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind 100% BIO und DEMETER zertifziert. Nicht nur auf dem Acker, auch in den Herzen ;-)
Mitgliederbeteiligung

Wir haben derzeit rund 40 Mitglieder. Das ist schon sehr toll. Unser Ziel sind aber 100-200 Mitglieder. Erst dann kommt der SOLAWI-Gedanke richtig zum tragen, da wir dann unser Handeln komplett darauf einstellen können.

Aber auch jetzt schon ist das eine tolle Sache. Es ist eine schöne Gemeinschaft mit den Mitgliedern und wir fühlen uns als Betrieb und menschlich getragen und gewertschätzt. Für die SOLAWI zu ernten macht viel mehr Spaß und gibt uns viel mehr Sinn als für den Supermarkt oder den Großhandel.

Das Engagement der Mitglieder ist ganz unterschiedlich, es gibt hier auch keine Verpflichtungen. Manche sind einfach nur Mitgleid. Andere kommen regelmäßig oder sporadisch zu Arbeitseinsätzen. Wieder andere haben ihre Bienen bei uns. Vieles ist möglich und wir freuen uns über jeden und jede die sich einbringt, denn gemeinsam lässt sich so viel mehr bewirken. Vom Kräutergarten über Hühner- oder Kaninchenhaltung ...

Jedes Jahr machen wir ein Gärtnereifest. Termine auf der Homepage.

Maximale Mitgliederzahl

200


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solidarische Landwirtschaft Tübingen

Kontaktaufnahme bitte über die Kontaktdaten auf der Webseite der Solawi Tübingen (unten links): solawi-tuebingen.de

Anfragen

Email: solawikreis(at)solawi-tuebingen.de

Tel.: 07071-54 952 45 (Mo-Mi, 9-12 Uhr)

Die Solawi Tübingen gibt es seit 2013. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Solawi Tübingen und auf der jährlich stattfindenden Bieterrunde.

Außerdem wird in den nächsten Monaten (Stand: Juni 2019) ein Vortrag über die Solawi Tübingen auf Youtube gestellt.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Maximale Mitgliederzahl

237


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Solawi Zollernalb e.V.

Solawi Zollernalb e.V. auf den Sülzlehof

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Demeter
Maximale Mitgliederzahl

35


Wir nehmen keine neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Hopfenhof

Gemeinschaftsgertragene Landwirtschaft, Gemüseanbau

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Brot und Backwaren
Tierische Produkte
  • Eier
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Mitglied im Bioland-Verband
Mitgliederbeteiligung

freiwillig, jederzeit gerne auf dem Acker, aber wir haben auch Arbeitskreise, die Projektbezogen aktiviert werden, bei Veranstaltungen kann geholfen werden, auch außerhalb des Gemüseanbau ist Mithilfe möglich z.B. Öffentlichkeitsarbeit, Bau, Homepage....

Maximale Mitgliederzahl

150


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Kreuthof GbR

Landwirtschaftlicher Betrieb mit Milchwirtschaft und Naturkostladen, seit 2017 Gemüseanbau für die Solawi Kreuthof

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bioland
Mitgliederbeteiligung

Organisation, Mithilfe beim Anbau (freiwillig)

Maximale Mitgliederzahl

45


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Biohof

Der Betrieb ist ein Aussiedlerhof aus den siebziger Jahren und grenzt jedoch direkt an den Ortsteil Klingenhof an. Seit 2013 bewirtschaftet Oliver Moll den Betrieb, der 2015 auf ökologische Landwirtschaft umgestellt wurde.

Der Betrieb bewirtschaftet insgesamt ca. 9 ha Ackerbau (Dinkel, Hafer, Emmer, Einkorn, Kleegras) auf ca. 1 ha wird der Gemüseanbau gemacht und 5 ha extensive Wiesen mit ca. 100 Streuobstbäumen, ein Rebberg mit 0,64 ha mit den Burgundersorten Samtrot und Schwarzriesling

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Pilze
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
  • Wein
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir erzeugen Terra Preta mit Effektiven Microorganismen und andere Methoden zum fruchtbaren Boden-Humusaufbau, damit hochwertige Lebensmittel erzeugt werden, die wieder alle Spurenelemente enthalten. Saatgutgewinnung, Nutzpflanzenvielfalt, vitalstoffreiche Nahrung, Agro-Forst, Waldgarten, Selbstversorgung
Mitgliederbeteiligung

Durch Mitarbeit in Arbeitsgruppen und in der Landarbeit. Jeder der an einem Tag etwas mitgeholfen hat, bekommt den Ausgleich in Naturalien, indem gemeinsam besprochen wird, wie viel Wertschöpfung geschaffen wurde.

Maximale Mitgliederzahl

30


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Zabergäu

Unser SoLaWi Hof ist ein im Sommer 2014 neu gegründeter, ökologisch wirtschaftender Gemüsebaubetrieb in Brackenheim-Hausen. Das Hauptgebäude befindet sich im Ortskern in der Nähe der Kirche. Die Felder und das Gewächshaus sind rund um Hausen gelegen.

Neben mehr als 100 Gemüse- und Kräutersorten werden alte Apfelsorten auf Streuobstwiesen angebaut. Es werden nur samenfeste Sorten eingesetzt. Nach zwei Jahren eigener Samenvermehrung und -züchtung benutzen wir unser eigenes Saatgut von Zwiebeln, Tomaten, Paprika, Chili, Mais und Bohnen.

Das Herz der Solawi sind Stefanie Wolf und Oswaldo Lovo mit ihrem Sohn Florian und ihrer Tochter Emilia.

Oswaldo ist auf seiner Europa-Fahrradreise auf dem Hof „hängen“ geblieben und träumt davon mehrere Permakulturgärten anzulegen.

Stefanie hat einen Master-Abschluss in Agrarwissenschaften und nach einem Projekt an der Universität Hohenheim den Weg zu samenfesten Sorten gefunden. Besonders inspiriert wurde sie von Vandana Shiva, deren Bücher sie vor ihrem Studium gelesen hat und die sie persönlich auf einer IFOAM-Konferenz bei der beide Vorträge über Saatgut-Souveränität hielten, kennen lernen durfte.

Weitere Gärtner auf dem Hof sind seit Sommer 2017 Stefanie Wirtgen und seit Mai 2018 Johannes Schleyer.

Jedes Jahr haben wir auch Praktikanten aus der ganzen weiten Welt, die bei uns mithelfen, um einen vertieften Einblick in die Produktion von ökologischem Gemüse, der natürlichen Landwirtschaft und des Samenbaus zu bekommen.

Dafür stehen wir ein:

- regionales, wirklich saisonales Gemüse, da wir nur das im Ernteanteil haben, was wir auf unseren Feldern in Hausen a.d. Zaber anbauen

- komplett eigener Anbau, da wir keine Jungpflanzen zukaufen, d.h. wir säen, pikieren und ziehen die Pflanzen alle selbst auf, deshalb

- haben wir die Möglichkeit ausschließlich samenfestes Saatgut zu verwenden, das aus ökologischer Vermehrung stammt; keine Hybride, keine Gentechnik

- wir stellen konventionell bewirtschaftete Flächen auf eine ökologische Bewirtschaftung um; das ist ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz

- es werden keinerlei Spritzmittel eingesetzt, auch keine Insektizide und Fungizide, die im ökologischen Landbau sonst zugelassen sind

- wir setzen auf Biodiversität (Blühstreifen, Mischkultur), weitere Abstände zwischen den Pflanzen für eine bessere Durchlüftung und Sorten, die für den ökologischen Landbau gezüchtet wurden (natürliche Resistenzen) und eine weite Fruchtfolge

- rein organische Düngung, um das Bodenleben zu unterstützen, wie Regenwürmer, Spinnen und keine Dünger aus den Abfallstoffen der konventionellen Industrie, wie Knochenmehl oder Antiobiotikanährmedien, die sonst oftmals Einsatz im Öko-Landbau finden

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Seit Beginn unseres Betriebes wirtschaften wir nach den Demeter-Richtlinien. Zusätzlich pflanzen wir jedes Jahr mindestens 100 Bäume und Sträucher, ziehen unsere Jungpflanzen selbst an und pflanzen alles von Hand. Wir halten Alpakas, Schafe, Ziegen, Hühner und Laufenten.
Mitgliederbeteiligung

Es gibt monatliche Mitmachtage, einen Stammtisch, interne E-Mail-Liste. Auch unter der Woche kann an unseren Arbeitszeiten mitgeholfen werden.

Sachspenden für das Volunteerhaus sind auch immer wieder willkommen. In den monatlichen Rundbriefen wird danach gefragt.

Maximale Mitgliederzahl

170


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Solawi Hall

Solawi Hall-biodynamischer Anbau

Solidarische Landwirtschaft in Schwäbisch Hall. Wir sind auf dem Weg, der Erde und uns Menschen gutes zu tun. Biologisch-dynamisch, mit Hand, Fuß und Herz wollen wir gemeinschaftlich unseren Boden pflegen - mit unserer Lebensgrundlage regional und nachhaltig gesund leben. Denn.. Du bist, was du isst!

Es gibt mehrere Ernteräume in und um Schwäbisch Hall herum, zur Gemüseabholung mit kurzen Wegen.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir säen ausscließlich Samenfestes Saatgut! Und verwenden keinen Stickstoffdünger aus Schlachtabfällen!
Mitgliederbeteiligung

Unterstützung in aller Art, Arbeitsgruppen, Mithilfe auf dem SolawiAcker...

Maximale Mitgliederzahl

90


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Rote Beete SoLawi Hohenlohe

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Maximale Mitgliederzahl

85


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Schloss Tempelhof e.G.

Die Zukunftswerkstatt Tempelhof:

Mit eurer Unterstützung wollen wir zukunftsweisend sein, indem wir allen Beteiligten am Tempelhof und außerhalb wieder persönlichen Bezug zu ihrer Nahrung schaffen. Wir entwickeln eine nachhaltige Landwirtschaft, die, statt Ressourcen aufzuzehren, Böden und ökologische Vielfalt aufbaut.

Die Gemeinschaft am Tempelhof und die externen Mitglieder der Solidarischen Landwirtschaft stellen gemeinsam die Mittel für diese Produktionsweise: So können wir sinnvoll wirtschaften und wirken.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Saisonale Vielfalt aus 40 Gemüsearten vom ersten Spinat ganz früh im Jahr, im Sommer Tomaten, Salate, Gurken, Brokkoli, Kräuter u.v.m. bis zu Wurzelgemüse, Kürbis, Kohlarten, Kartoffeln ab Spätherbst aus dem Winterlager. Jede Woche in Bio-Qualität! Je nach Kochgewohnheiten und Saison kann ein Ernteanteil einen 1-2 Personen Haushalt mit Gemüse versorgen. Dein Gemüse holst du wöchentlich frisch ab im Depot am Tempelhof, in Crailsheim oder in Feuchtwangen. Weitere Abholstellen sind möglich, wenn sich genug Mitglieder zusammentun. Wir legen besonderen Wert auf Humusaufbau, Förderung der Artenvielfalt und des Bodenlebens. Unnötige Verpackung und lange Transportwege fallen weg!
Mitgliederbeteiligung

Wenn du möchtest, kannst du bei der Anbauplanung mitreden, hast Einblick auf dem Hof und kannst selbst mit anpacken. Vom säen übers pikieren, pflanzen, hacken, gießen und ernten - es gibt immer etwas zu tun und zu mehrt macht der Gemüseanbau noch mehr Spaß.

Außerdem gibt es Jahresfeste & Ernteaktionen am Tempelhof, mit Kind und Kegel, für alle Interessierten. Zum Beispiel Tomatenverkostung oder Keimlingsfest - hier ist auch deine Kreativität gefragt.

Einmachaktionen um die Überschüsse länger haltbar zu machen wären eine tolle Sache, die Küche gibt es hier am Hof - bring dich gerne ein!

Maximale Mitgliederzahl

60


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Hofgut Robern

Hofgut Robern - Der Betrieb bewirtschaftet insgesamt ca. 5 ha, wobei 2 ha auf den Gemüseanbau und 3 ha auf Streuobstwiesen und extensive Wiesen, bzw. ackerbauliche Kulturen entfallen. Des weiteren legen wir besonderen Wert auf die Integration von Naturschutz und entsprechenden Projekten in unserem Konzept.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

In 14-tägigen Arbeitseinsätzen den Sommer über

Werben von neuen Mitgliedern

Maximale Mitgliederzahl

120


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi-Bretten

Die Solawi-Bretten hat sich gegründet im Mai 2017.

Derzeit sind wir 51 Prosumenten/ Familien / Anteile.

Der Hof Zonsius betreibt für uns den Gemüsebau. Kartoffeln werden aus dem Nachbarort zugekauft.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Beim Gemüsebau wird Wert auf samenfeste Sorten gelegt, die Bearbeitung erfolgt weitgehend von Hand. Kompostpräparate und Mischkulturen erhalten die Bodengesundheit.
Mitgliederbeteiligung

Organisation, Kommunikation, kreative Arbeiten, Netzwerken, soziales Miteinander, Ideen-Austausch, Garten- und Gemüsebau.

Maximale Mitgliederzahl

80


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Auenhof Bauschlott Solawi Pforzheim/Enz

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • DEMETER zertifiziert
Mitgliederbeteiligung

Über die homepage www.solawi-pforzheim.de nachfragen, die Solawi startet definitiv im Januar 2017 mit mind. 50 Anteilen, maximal 240 sind in weiteren Aufbauschritten möglich.

Maximale Mitgliederzahl

240


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLaWi Diefenbach e.V.

Im Mai 2015 schlossen sich einige engagierte Familien in Diefenbach zusammen, um in Form einer Initiative nach biologischen Grundsätzen gepachtetes Land zu bewirtschaften. Unsere SoLaWi, die mittlerweile ein Verein ist, hat weder eine Gärtnerei noch einen landwirtschaftlichen Betrieb im Hintergrund. Dennoch können wir auf eine brauchbare Infrastruktur zurückgreifen und freuen uns, mit unserer Ernte aktuell etwa 30 Mitglieder versorgen zu können.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir wirtschaften ökologisch, sind demeter-zertifiziert und üben uns auch in Permakultur.
Mitgliederbeteiligung

Es gibt verschiedene Arbeitsgruppen, die sich um unterschiedliche Themen unserer Gemeinschaft kümmern: Garten (Anbauplan, Pflanzen, Ernten, etc.) Instandhaltung, Ernte-Verteilraum, Kümmerer, Öffentlichkeitsarbeit und Naturschutz.

Unser Gärtner kümmert sich um das Wohl der Pflanzen und des Ackers, freut sich aber jederzeit über Unterstützung der Mitglieder.

Maximale Mitgliederzahl

40


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLawi Lebensfelder

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Pilze
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • biologisch-dynamisch nach Angaben unseres Landwirtes, viel Handarbeit, viel Liebe, Direkteinsaat, samenfeste Sorten, ganz aussergewöhnliche Produktqualitäten
Mitgliederbeteiligung

Mitwirkung auf dem Feld, in der Organisation, Veranstaltungen, Feste vorbereiten und durchführen

Maximale Mitgliederzahl

200


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi KArotte

Solidarische Gärtnerei in Karlsruhe Durlach

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Maximale Mitgliederzahl

100


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Gutes Gemüse - Initiative für eine solidarische Landwirtschaft e.V.

Gutes Gemüse ist eine Initiative von Privatpersonen aus Weingarten und Umgebung. Seit Frühjahr 2014 bauen wir eine „Solidarische Landwirtschaft“ (SoLaWi) auf.

Wir wollen Gemüse essen, das gut schmeckt, das gesund ist, kurze Transportwege hat und eine nachhaltige Wirtschaft vor Ort stärkt.

Zu diesem Zweck haben wir als Verbraucherinnen und Verbraucher einen Verein und damit einen landwirtschaftlichen Betrieb gegründet: Wir finanzieren die Produktion im Voraus und beschäftigen zwei Gärtnerinnen, die nach ökologischen Prinzipien unser Gemüse anpflanzen. Dabei helfen wir selbst tatkräftig mit, ob auf dem Feld, bei der Verteilung der Ernte oder bei der Planung.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir beschäftigen zwei Gärtnerinnen: Wiebke Schütz ist ausgebildete demeter-Gärtnerin und arbeitete mehrere Jahre als Gartenbaulehrerin einer Waldorfschule. Elisabeth Schüller pflegt seit Jahren einen paradiesischen Kräutergarten, ist Expertin für Wildkräuter und bereist mit ihren Pflanzen regelmäßig verschiedene Märkte.
Mitgliederbeteiligung

Die wöchentliche Gemüse-Ausgabe (Samstag von 9 bis 11 Uhr) wird von den Mitgliedern betreut. Außerdem gibt es immer wieder Feldeinsätze sowie zahlreiche Möglichkeiten, sich in die Bildungs-, Koch- und sonstige Veranstaltungen der Initiative einzubringen oder selbst welche zu initiieren.

Maximale Mitgliederzahl

80


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Bio-Gaertnereihof-Denzel, Wolfgang u. Monika

Die Familie Denzel bewirtschaftet seit über 30 Jahren in den Rheinauen, einem Naturschutzgebiet bei Dettenheim, ihre Felder nach Demeter-Richtlinien, ohne selbst Mitglied im Verband zu sein.

Nun läuft seit Febr. 2016 die Testphase für die SoLaWi

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
  • Eier
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Die Familie Denzel bewirtschaftet seit über 30 Jahren in den Rheinauen, einem Naturschutzgebiet bei Dettenheim, ihre Felder nach Demeter-Richtlinien, ohne selbst Mitglied im Verband zu sein. Demeter steht für dynamisch-biologische Landwirtschaft. Es ist der älteste ökologische Landbauverband, mit strengeren Richtlinien als die EU-Bioverordnung vorschreibt. Auf Demeter-Höfen werden biologische Dünge- und Spritzpräparate aus Heilpflanzen, Rindermist und Quarzmehl selbst hergestellt. Selbst das Saatgut wird bei Demeter nach den eigenen Richtlinien produziert und bei Aussaat und Ernte wird zum Beispiel auch auf den Mondzyklus geachtet.
Mitgliederbeteiligung

Freiwillig auf dem Acker


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLaVie Offenburg/Ortenau

Ackerfläche eines Biolandwirtes, bereits über 20 Jahre Bioland-Betrieb. Seit 2016 wird mit 2, mittlerweile 3 Angestellten Gärtner*innen Gemüseanbau betrieben und mittlerweile über 80 Haushalte versorgt. Sämereien und Setzlinge, sind aus Bio-Betrieben sowie eigener Aufzucht. Weniger als 5% sind Hybridpflanzen. Es wird auf freiwilliger Basis nach demeter-, mind. nach Bioland-Kriterien angebaut, jedoch ohne Zertifizierung.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Organisch soweit möglich. Zukünftig Kohlenstoffarm oder -frei, soweit möglich
Mitgliederbeteiligung

Generell Mitarbeit bei Verteilung sowie in den Aktiven-Arbeitsgruppen in der Mitgliederverwaltung, Finanzbuchhaltung, Öffentlichkeitsarbeit, Mitgliederwerbung.

Mitarbeit auf dem Acker ist nicht verpflichtend aber erwünscht. Dies wird über Mail oder die eigene Webseite organisiert.

Maximale Mitgliederzahl

200


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Erntezeit

Solawi Erntezeit baut seit Frühjahr 2019 gutes Gemüse auf kleiner Fläche, logisch Bio an.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Kontollstelle ABCert Esslingen
Maximale Mitgliederzahl

25


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solidarische Landwirtschaft Baarfood e.V.

Wir starten in diesem Jahr in die zweite Gemüse-Saison.

Neumitglieder sind jederzeit gerne willkommen

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir bauen biologisch-ökologisch an.
Mitgliederbeteiligung

mail an: info@baarfood.de

Maximale Mitgliederzahl

80


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

KunstLand

Der Betrieb befindet sich in Königschaffhausen und Kiechlingsbergen!

Derzeit gibt es noch keine eigene Hofstelle, alles andere, was zur Bewirtschaftung der zur Zeit ca einen ha. großen Obstanbaufläche ( Kirschen und Pflaumen bzw. Zwetchgen im 2. Öko - Umstellungsjahr und neu dazu gekommen sind Johannesbeeren, die zur Umstellung bereit stehen.

Pflanzliche Produkte
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Der Betrieb ist Mitglied in der Föko ( Verein für ökologischen Obstbau ) Eine Zertifizierung derzeit bei ac -cert ( noch nicht entschieden - kann aber ab Nov. 2018 möglich werden - nachzertifizierung spontan , aus dem Stehgreif sozusagen, mehr oder weniger; derzeit weniger ein Schauspielprojekt , doch wer weiß, ob sich bis Jahresende Leute, Menschen, und Tiere einfinden, die einfach Lust haben selbstständig, zu arbeiten. Jedenfalls gibt es in einer Gastwirtschaft ein wunderschönes Theater, welches darauf wartet, bespielt, zu werden. Diese Jahr wird im Winter auch noch nicht soviel zu tun sein - auf dem Acker in Königsh. , so spricht man hier davon; ist Generationswechsel! #Und mit Zuversicht kann ich schreiben, das sich hier auch Ackerfläche finden lässt, um Gemüse anzubauen. Also, wenn sich jetzt da jemand angesprochen fühlt; ja, Weiterhin sind noch viele Kirschen anwesend, die reif sind und aus denen noch Marmelade konstruiert werde kann. Auch Schnaps ist noch möglich.
Mitgliederbeteiligung

i. d. Regel nach Absprache und ausschließlich nur dann, wenn sie es wirklich wünschen.

Der Plan ist es, ein Team aufzubauen, das den Mitgliedern gewährleistet für den monatlichen Beitrag optimal mit Obst, zu versorgen.

Maximale Mitgliederzahl

77


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

GartenCoop Freiburg

Die GartenCoop Freiburg ist eine SoLaWi*-Kooperative. Sie besteht aus einem landwirtschaftlichen Betrieb und einem Verein mit 290 Mitgliedern, die den Gemüseanbau solidarisch finanzieren, tatkräftig anpacken und sich die Ernte teilen. Wir sind eine Initiative von GärtnerInnen, LandwirtInnen, KlimaaktivistInnen und Aktiven anderer sozialer Bewegungen verschiedenen Alters und haben 2009 unsere Kooperative gegründet.

Ein konsequenter ökologischer Anbau, Saisonalität, 100% samenfeste Sorten, kurze Wege, kollektives Eigentum in Selbstverwaltung, Bildung sind nur einige der Merkmale des Projektes. Seit Anfang 2011 wird auf rund 9 Hektar insbesondere Gemüse ökologisch und klimabewusst angebaut und in der Region Freiburg verteilt. Die Kooperative ist Ausgangspunkt einer gemeinschaftlichen Strategie, um den Folgen des Klimawandels, dem absehbaren Ende der fossilen Brennstoffe und der wachsenden Macht der Agroindustrie über unsere Ernährung etwas entgegenzusetzen.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • grassroots organic ;)
Mitgliederbeteiligung

wöchentliche Aufgaben der Mitglieder sind Verteilung, Ernte und Jätarbeiten.

Koordination erfolgt über eine interne Website.

Maximale Mitgliederzahl

300


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Lebensgarten Dreisamtal e.V.

Wir sind eine enge Kooperation zwischen Verein und Anbaubetrieb (aus dem Verein hervorgegangen). Auf einem Acker im Dreisamtal bauen wir mit minimaler Infrastruktur (keine Hofstelle) lecker-knackiges Biogemüse an.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Biologisch-dynamisch (Demeter-zertifiziert)
Mitgliederbeteiligung

Freiwillige Mithilfe auf und rund um den Acker (mit Hacke, Schaufel, Hammer und Säge), Gemüsetransport zu Verteilpunkten, Organisation von Festen und Bildungsveranstaltungen

Maximale Mitgliederzahl

100


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Wurzelwerkstatt

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.

Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Hof am Dorfbach

Vielseitiger Betrieb mit:

- Gemüse, Kräuter und Obst: frisch, eingemacht oder getrocknet

- Bienen

- bald Schafe!

Gemüsekorb:

Als AbonnentIn bekommt man eine saisonale Gemüseration, die die Produktionsbedingungen entspricht: mal üppig, mal magerer, in der Regel aber 5 bis 6 Gemüsesorten wöchentlich, im durchschnittlichen Wert von 12€.

Über das Abo wird die Gemüseproduktion der Saison finanziert: Saatgut, Maschinen, Vlies, Entlohnung der Gärtner, usw…

Gemüseverteilung:

Donnerstags von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr vor dem Pausenraum in Freiburg-Zähringen

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bioland-Mitglied
Mitgliederbeteiligung

freiwillige Arbeitseinsätze, Unterstützung bei den verschiedenen Feldarbeiten.


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Luzernenhof

siehe unsere Homepage: www.luzernenhof.de. Verteilpunkte auf dem Hof und in Freiburg. Was uns von anderen Solawis unterscheidet: regelmäßige und punktuelle Mitarbeit (Aktionstage) möglich; keine Mitarbeitsverpflichtung; kein Ernteanteile, sonder eine Entnahme nach Bestellung;

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
Tierische Produkte
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bioland-Betrieb mit biol.-dyn. Wirtschaftsweise
Mitgliederbeteiligung

regelmäßige und punktuelle Mitarbeit (Aktionstage) möglich;

keine Mitarbeitsverpflichtung;

Maximale Mitgliederzahl

250


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Kaiserhof

Unsere Solawi geht 2018 neu an den Start -

wir freuen uns auf viele Mitmacher und Freunde

Gemüse, Obst und Apfelsaft, Freilandeier, Milch(produkte), Fleisch und Brot - fast alles ist möglich

mit oder ohne Mithilfe

wir suchen noch Abholstellen ( Initiativen )

auch suchen wir noch eine nette Gärtnerin, 60 bis 100%

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Brot und Backwaren
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Der Betrieb ist konventionell, Gemüse und Obst werden nach biologischen Richtlinien angebaut ( nicht zertifiziert ).
Mitgliederbeteiligung

Je nach Wunsch auf dem Acker, im Stall bei den Tieren und beim Richten des Gemüses.

Maximale Mitgliederzahl

40


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Kartoffelkombinat eG

2016 kaufte unsere Genossenschaft einen landwirtschaftlichen Betrieb Nähe München, und betreibt dort einen unabhängigen, lebendigen Gemüsebaubetrieb. Wir sind derzeit 1.500 Mitgliederhaushalte, die sich selbst mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln versorgt. Wir freuen uns über neue Mitglieder, die dem Kartoffelkombinat beitreten möchten, um sich ein Stück weit von der industriellen Agrarwirtschaft unabhängig zu machen.

Als Genossenschaftsmitglied in der Kartoffelkombinat eG, bist Du Miteigentümer*in, Produzent*in und Konsument*in unserer Gärtnerei* bei München.

Neugierig? Teste uns und unser Gemüse sechs Wochen lang!

Zur Testphase geht‘s hier entlang: www.kartoffelkombinat.de/mitmachen

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Brot und Backwaren
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Warum ist das Kartoffelkombinat gut für dich und für andere? • Transparenz: Du weißt genau, wo Dein Gemüse herkommt. • Vertrauen: Du kennst die Menschen, die Deine Lebensmittel anbauen. • Frische und Geschmack: Dein Gemüse kommt ohne lange Transportwege zu Dir. • Breiterer Gemüsehorizont durch neue »alte« Sorten und Saisonalität. • Mitmachen: Mitgärtnern, gemeinsame Feste organisieren, Zeit in der Gärtnerei verbringen u.v.m. • Du bist Teil einer Bewegung, kannst Dich austauschen und vernetzen. • Aufbau einer unabhängigen, lokalen Grundversorgung statt Industrie­produktion, Ausbeutung, Verschwendung und Vermüllung. • Mehr Ernährungssouveränität für Dich und andere. • Keine Lebensmittelverschwendung durch Handelsklassen oder Überproduktion. • Stärkung des ökologischen Landbaus und der Gemeinwohlökonomie (wir wirtschaften nicht profitorientiert). • Umwelt- und Artenschutz: z.B. verzich­ten wir auf Pestizide, agieren lokal und und vermeiden Plastik wo möglich.
Mitgliederbeteiligung

Es gibt keine verpflichtenden Ernteeinsätze oder Mitmach-Aktionen, alles ist denkbar und freiwillig: Du kannst Dein Gemüse still genießen, gelegentlich bei der Ernte helfen, oder Du initiierst nach Lust und Laune eigene Ideen und Projekte.

Wir freuen uns über jedes Engagement, und je mehr Mitglieder

sich einbringen, desto stärker wächst das Kartoffelkombinat über sich hinaus und wir beweisen gemeinsam, dass gemeinwohlorientiertes Wirtschaften dauerhaft erfolgreich sein kann.

Maximale Mitgliederzahl

1800


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Waldgärtner

Gemüse, Sortenräritäten, Tomaten

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Maximale Mitgliederzahl

140


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

SoLaWi am DoniHof

Seit 2014 beleben einen alten kleinbäuerlichen Betrieb wieder, und seit 2016 arbeiten wir als Gemüsebaubetrieb nach dem Konzept der Solidarischen Landwirtschaft. Dabei richten wir den Hof möglichst naturnah aus. Ab November 2017 pachten wir 5ha Acker dazu, wodurch wir die Gemüseanteile ab März 2018 nach unseren Möglichkeiten erweitern werden. Wir werden diese große Fläche in einen landwirtschaftlich genutztes Biotop mit Obstbäumen, Beerensträuchern, Wildhecke und Tümpel verwandeln. Da wir eine ökologisch sinnvolle Unterstützung zur Handarbeit brauchen, werden wir auf dem Acker mit Großeseln arbeiten, wie es z.B in Frankreich teilweise gemacht wird. Diese passen optimal zu unserem kleinen Hof, werden den Boden weniger verdichten, guten Mist liefern und die Heckenpflege auf dem Acker übernehmen.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Durch die kleinstrukturierte Landwirtschaft produzieren wir nicht-industriell und marktabhängig, wodurch wir wiederum nach dem Bedarf unserer Abnehmer_innen anbauen, alles verteilen und selbstbestimmt arbeiten können. Wir möchten die alte Kulturtechnik mit Tieren zu arbeiten wiederbeleben, Bodenleben wieder fördern und Humus aktiv aufbauen. Die Grundgestaltung als Biotop bietet Nahrung und Lebensraum für Wildtiere und Insekten wodurch sich erst ein natürliches Gleichgewicht einstellen kann und ökologischer Anbau möglich wird. Durch die Gemeinschaftsbildung wir Vertrauen und Solidarität geschaffen, die auch unabhängig von Gemüse weitere Kreise zieht und gegenseitiges Interesse fördert.
Mitgliederbeteiligung

Die Gemeinschaft von Esser_innen, Erzeuger_innen und auch Unterstützenden, organisiert sich in viertel jährlichen Treffen um bei größeren Vorhaben Entscheidung zu treffen. Ein wöchentlicher Email-Austausch organisiert die anfallenden Arbeiten, behandelt Vorschläge und Probleme. Die gärtnerische Arbeit wird von dem Vorort lebendem Kollektiv übernommen, welches zur Zeit noch aus zwei Personen besteht. Viele der Abnehmer_innen helfen, wenn viele Hände benötigt werden z.B. zur Himbeer oder Tomaten Ernte und dem anschließenden einkochen oder nehmen andere nicht landwirtschaftliche Aufgaben ab. Die derzeitigen 14 Ernte Anteile setzen sich aus etwa 25-30 Personen zusammen die fest ihre Unterstützung zugesagt haben und wöchentlich Gemüse erhalten. - zurzeit haben wir keinen Ernteanteil frei ... nehmen Interessierte aber auf eine Warteliste auf -

Maximale Mitgliederzahl

50


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

KlosterGut Schlehdorf

Das KlosterGut Schlehdorf bewirtschaftet als eingetragene Genossenschaft die gepachtete Landwirtschaft des Klosters Schlehdorf. Wir sind eine religiös ungebundene Lebens- und Arbeitsgemeinschaft mit Schwerpunkt auf öko-soziale Agrarkultur als Schulbauernhof und Basis von Project Peace. Mitarbeit für den Ernteanteil ist erwünscht.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Honig
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Naturland-Betrieb
Mitgliederbeteiligung

-Mitsprache bei der Auswahl der Anbaukulturen (nach Verfügbarkeit und Machbarkeit)

- Möglichkeit der unterstützenden Gartenarbeit nach Anleitung von unserem Gartenteam

- Möglichkeit zur ökologischen Bewirtschaftung eines Hügelbeets nach Sepp Holzer

- Selbst-Ernte von Gemüse, Kräutern, Blumen und Obst nach saisonaler Verfügbarkeit

- Wöchentliche Abholung eines Ernteanteils (oder organisierte Abholergruppe) – voraussichtlich am Samstag Vormittag zwischen 10 – 12 Uhr mit der Möglichkeit selber zu ernten oder im Garten aktiv zu sein.

- Einladung zu Garten- und Erntefesten

- Einladung zu Gemeinschaftsaktionen wie Einkochen, milchsauer Vergären, Saften,

Trocknen etc.

- Einbringen und Umsetzen eigener Idee und Projekte

Maximale Mitgliederzahl

15


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Gärtnerei Jolling

Eine ehemalige Zierpflanzengärtnerei wurde 2017 von einer Gruppe mutiger junger Menschen zu einer kleinen Gemüsegürtnerei umgewandelt, viel Mühe, Zeit, Geld und Liebe sind in das Projekt geflossen und inzwischen zu einem gut funktionierenden Betrieb geworden!

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind Demeter zertifiziert!

Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Lebensgarten Barfuss

Im Lebensgarten Barfuss werden ab 2019 auf 0,2 ha Land, Gemüse, Beeren und Obst angebaut.

Diese werden im Laufe des Jahres auf traditionelle Art und Weise eingemacht (z.B. Zuckerrübensirup), so dass wir im Winter und Frühjahr auch eine Vielfalt und Fülle an gesunden Lebensmitteln haben.

Nachhaltigkeit steht für uns an erster Stelle.

Darum legen wir großen Wert auf

- bodenschonende Bearbeitung

- wenig bis kein Einsatz von Maschinen

- Kompostierung/ Terra Preta

- Humusaufbau

- Mulchwirtschaft

- respektvoller Einsatz von Ressourcen

In diesem Sinne gibt es beim Lebensgarten Barfuss auch Seminare und Kurse zu verschiedenen Themen.

Uns ist eine gelebte Kreiskultur sehr wichtig - auf dass ein Kreis an Menschen entsteht, die wieder ein Gefühl von Stammesleben erahnen dürfen...

Für die kommenden Jahre haben wir weitere Flächen in Aussicht. Langfristig ist das Ziel auch Getreide, Ölfrüchte und Nüsse anzubauen, und später sogar um die Selbstversorgung noch abzurunden.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir wirtschaften ökologisch (nachhaltig + erdölarm), sind aber aus ideellen Gründen nicht Mitglied in einem BIO-Anbauverband.
Mitgliederbeteiligung

- Beteiligung an vereinsinternen Aufgaben (z.B. Mitgliederverwaltung, Buchführung, ...)

- Aussenkommunikation

- Mitwirken bei den wöchentlichen Schaffenstreffen

- Teilnahme an den regelmäßigen Kreistreffen

- Eigenverantwortung

Maximale Mitgliederzahl

100


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLaWi Chiemgau

Unsere SoLaWi ist 2018 gestartet, es gibt bereits drei Abholstellen, eine in Traunstein, in Waging und eine in Trostberg.

Wir freuen uns auf neue Ernteteiler/innen, euren Mut zum Anderssein und auf eure Freude bei der Gestaltung der SoLaWi mitzuwirken.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Unser Betrieb wirtschaftet biodynamisch und ist Demeter zertifiziert!
Mitgliederbeteiligung

Neben der direkten Mitmach-Option als Ernteteiler/in kann SoLaWi Chiemgau auch durch praktische und theoretische Unterstützung aller Art, durch zinsgünstige Darlehen und durch Sponsoring gefördert werden. So können Sie z.B. als Sponsor/in für unsere gratis Ernteteile für bedürftige Personen tätig werden.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich bei den landwirtschaftlichen Arbeiten zu beteiligen. Es werden viele fleißige und geschickte Hände benötigt, um aus der Fläche einen üppigen Garten zu gestalten, der nicht viele Menschen mit Gemüse und Obst versorgt, sondern auch die anderen Sinne „nährt“.

Maximale Mitgliederzahl

150


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLaWi fair & teilen e.V.

mehr als 20 Gemüsesorten und Kartoffeln in Bioqualität

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
  • Milch
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Ende Januar entscheiden wir gemeinschaftlich über neue Mitgliederanträge. 2019 expandieren wir.

Maximale Mitgliederzahl

45


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Biotop Oberland

Wir fangen mit einer Gemüseversorgung an, da dieses zum jetzigen Zeitpunkt bereits über die Gärtnerei verfügbar ist. Später soll es möglich sein, zusätzlich auch Säfte, Honig, Brot, Eier und ähnliches zu beziehen.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Biolandbetrieb
Mitgliederbeteiligung

Mitgärtnertage: Lernt, was es heißt Bio-Gemüse anzubauen, indem Ihr unter Anleitung eines Gärtners an fest organisierten Tagen in der Gärtnerei mithelft.

Freiräume und Flächen: Die Gärtnerei stellt dem Biotop Flächen zur Verfügung, die von den Mitgliedern frei gestaltet werden können. Ein kleiner Abenteuerspielplatz für Kinder oder ein Feuerplatz zum Grillen – eure Ideen können hier umgesetzt werden.

Eigener Gemüseanbau: Ihr hättet gerne eine eigene kleine Parzelle, um euer eigenes Gemüse anzubauen? Kein Problem – dem Biotop stehen dafür geeignete Flächen zur Verfügung. Die Jungpflanzen können von der Gärtnerei bezogen werden und es besteht die Möglichkeit eines “Coachings” vom Fachgärtner.

Seminare und Workshops: Ähnlich wie unsere Freunde vom Kartoffelkombinat möchten wir eine Plattform für Wissensvermittlung und Erfahrungsaustausch sein. Es geht darum, die wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Ursachen für die Herausforderungen unserer Zeit zu verstehe.


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Regionalkollektiv Landshut

Das Regionalkollektiv hat sich vor circa einem Jahr, als eine Gruppe von veränderungswilligen Menschen zusammengefunden und sich zum Ziel gesetzt, mit vielen Ideen und Projekten im Raum Landshut, Bewusstschein zu schaffen. Für Nachhaltigkeit, ökologischen Umgang mit der Natur, sozialem und solidarischem Wirtschaften und ähnlichen Schlüsselthemen unserer Zeit.

Mittlerweile sind unsere Pläne und Ziele konkreter geworden und wir sind dabei eine Genossenschaft im Sinne einer „Solidarischen Landwirtschaft“ zu gründen. Diese will ihre Mitglieder mit gesundem, ökologisch erzeugtem, regionalen Gemüse versorgen. Dafür pachtet oder kauft die Regionalkollektiv eG landwirtschaftliche Flächen und bewirtschaftet diese mit fest angestellten Gärter*innen und Landwirt*innen. Zusätzlich schließen wir Kooperationen mit Erzeuger*innen von Lebensmitteln in Bioqualität.

Aber auch der aktivistische Teil des Regionalkollektivs soll erhalten bleiben und so laden wir alle zwei Wochen zu offenen Treffs ein. Hier werden Ideen gesammelt und Pläne geschmiedet, Aktionen geplant und Erfahrungen ausgetauscht. Unser Gemüseregal, Saatgut- und Setzlingstauschpartys und gemeinsame Einkochaktionen sind nur ein Teil einer Vielzahl an geplanten Projekten.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir haben Ackerflächen von bis zu drei Hektar von einem Biobauern der Region zur Verfügung gestellt bekommen. Die Flächen sind in der Nähe von Adlkofen – also knapp 20 km von Landshut Mitte entfernt.
Mitgliederbeteiligung

Natürlich freut sich das Regionalkollektiv über ehrenamtliche Mithilfe auf dem Feld oder beim Packen der Kisten. Denn, je mehr unentgeltliche Hilfe, desto mehr Gewinn bleibt, der dann in Gerätschaften, Gewächshäuser oder Saatgut investiert werden kann.

Maximale Mitgliederzahl

30


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

BIO Gärtnerei Siebensee

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.

Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Auergarden

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Maximale Mitgliederzahl

60


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solidarische Landwirtschaft Blümlhof

Der Blümlhof ist ein Familienbetrieb in der 4. Generation, der seit 1995 im Biokreis ist und seit 2002 Lebensmittel in Demeter-Qualität produziert. Mit der Gründung einer Solidarischen Landwirtschaft beginnt der Blümlhof andere, alternative Wege zur Nutzung und zum Erhalt des Bauernhofs zu gehen.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bio, Demeter
Mitgliederbeteiligung

Genauere Informationen findet Ihr auf unserer Homepage.

Maximale Mitgliederzahl

150


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Lenzwald

In der Solawi am Lenzwald praktizieren wir zwei konkrete Ansätze einer enkeltauglichen Landwirtschaft:

Regenerative Landwirtschaft regeneriert wie der Name sagt Böden, Gewässer und ganze Landschaften. Ein Schlüsselelement ist der Humusaufbau im Boden – er wirkt durch CO2-Bindung dem Klimawandel entgegen und erhöht gleichzeitig die Fruchtbarkeit des Bodens – das ermöglicht höhere, stabilere Erträge und gesündere Lebensmittel!

Solidarische Landwirtschaft (Solawi) bringt Erzeuger und Verbraucher als aktive Gestalter zusammen – gemeinsam teilen sie sich die Organisation, die Finanzierung, das Risiko und die Ernte. Dadurch wird eine vielfältige, bäuerliche, nachhaltige und faire Landwirtschaft möglich. Und: Landwirtschaft wird wieder erlebbar!

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Die Naturland-Richtlinien sind dabei die Basis für die Qualität unserer Arbeit, wir sind jedoch nicht zertifiziert. Und unser Ansatz geht weit über die Einhaltung von Grenzen, Standards und Regeln hinaus - wir hauchen dem Boden und der Landwirtschaft wieder Leben ein!
Mitgliederbeteiligung

Im Garten, in der Organisation, in der Gemeinschaft mit Herz und Hand :-)

Maximale Mitgliederzahl

55


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi am Friedelhof

Auf einem kleinen und vielseitigen Biobetrieb gründet sich gerade eine Solawi... richtig los geht es ab Mai 2018

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Brot und Backwaren
Tierische Produkte
  • Milch
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Der Betrieb ist Mitglied im Bioland-Verband.

Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLawi-Gärtnerei Schloss BLumenthal

Die SoLawi Blumenthal steht für eine von unseren Blumenthaler Landwirten/Gärtnern und unseren SoLawi-Mitgliedern gemeinsam getragene Landwirtschaft. Nachhaltigkeit, biologische Vielfalt und die Umsetzung innovativer Ansätze in der Landwirtschaft stehen im Vordergrund. Im Miteinander liegt der Fokus auf Transparenz und Mitverantwortung.

Die Mitglieder sind Menschen, denen eine vielfältige, regionale und saisonale Ernährung mit gesunden, biologischen Lebensmitteln am Herzen liegt und die Verantwortung für den Konsum von Lebensmitteln übernehmen möchten. Gemeinsam mit unseren Landwirten sorgen sie dafür, dass eine Gemeinschaft entsteht, die nicht von Wettbewerbsdenken und Profitorientierung geleitet ist, sondern von solidarischer Teilhabe.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Niemand muss mithelfen. Aber jeder, der Zeit und Spaß an der Arbeit in der Natur hat, ist herzlichst eingeladen, uns zu unterstützen und die Produktion der Lebensmittel für die Solawi-Gemeinschaft so mit zu beeinflussen. Es gibt auch Arbeiten organisatorischer Art, bei der ihr uns gerne unterstützen dürft. Sprecht uns einfach an. Je nach Gruppengefüge und Gemeinschaftsverständnis dürft ihr euch natürlich auch anderweitig für die Solawi einsetzen. Ihr könnt eine Kochgruppe bilden und für die Solawi ein Kochbuch erstellen. Ihr könnt euch zum Marmelade- und Sauerkraut machen treffen, wir können gemeinsam Erntedank feiern oder, oder. oder… Wir haben für alles ein offenes Ohr.

Maximale Mitgliederzahl

170


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Gemüsegarten Kaufering

Kleine professionell geführte Biogemüse Gärtnerei mit Vollsortiment.

Bewirtschaftungskonzept: Solidarische Landwirtschaft.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind aus Kostengründen als EG-Biobetrieb zertifiziert. Durch unsere Wirtschaftsweise erfüllen wir aber höhere Ansprüche. Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-005
Mitgliederbeteiligung

Man darf sich einbringen, muss aber nicht.

Maximale Mitgliederzahl

40


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Gärtnerhof Sonnenwurzel

3,2ha auf über 700m üNN

über 75 versch. Gemüsearten, Kräuter und ein paar Äpfel und Beeren wachsen hier seit 2013 solidarisch miteinander um die Wette.

Bioland zertifiziert - Permakultur anvisiert

Aktuell rund 70 Ernteanteile vergeben

100-120 können es gerne werden

Im April bis Oktober gibt es von 10h-13h und von 14.30h-17h direkt ab Hofverkauf,

besonderes Highlight: die allesamt selbst gezogenen Jungpflanzen

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bioland Kleinflächig, vielfältigst!
Mitgliederbeteiligung

- regelmäßige Mitmachtage

- Hoffeste

- spontan (s.a. www.sonnenwurzel.de)

- Kerngruppe

- Menschen mit Phantasie langweilen sich nie!!!

Maximale Mitgliederzahl

120


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLawi Unterthingau-Ried

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Interessenten bitte hier melden:

SoLawi Unterthingau e.V.

Ahornstraße 5

87600 Kaufbeuren

Tel: 08341-13099

kontakt@solawi-unterthingau.de


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Bad Grönenbach am Kornhof

Wir starten im Frühjahr 2017 mit unserer SoLaWi. Mitmacher sind herzlich willkommen. Aktuelle Infos folgen bald hier und auf unserer Homepage. Liebe Grüße, Sebastian

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Pilze
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
  • Fisch
  • Honig
Getränke
  • Saft
  • Wein
  • Bier
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir gehen über den Biostandard hinaus bspw. durch die Verwirklichung von Permakultur.
Mitgliederbeteiligung

mit Leib und Seele :)

Maximale Mitgliederzahl

99


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Bodensee e.V.

In 2016 haben wir mit dem ersten Gemüseanbau auf einem Hektar Land vom Hof Gerhard Schoch in Friedrichshafen-Raderach begonnen. Inzwischen beteiligen sich über 70 Mitgliedshaushalte und teilen sich 90 Gemüseanteile.

Die beiden angestellten Gärtner/ -innen Anna-Cecilia und Leif leisten 39 Arbeitsstunden wöchentlich. Für die Mitglieder gilt bei freiwilliger Mitarbeit die Faustregel: durchschnittlich eine Stunde pro Anteil pro Woche auf dem Acker, im Arbeitskreis, in der Projektarbeit oder in einer Patenschaft mitzuwirken. Der Gemüseanteil wird jede Saison neu kalkuliert; für 2019 beträgt der durchschnittliche Betrag pro Anteil 16,20 Euro in der Woche.

Weiter Informationen finden Sie unter www.solawi-bodensee.de

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Es haben sich Arbeitskreise in folgenden Bereichen formiert, in denen auch neue Mitglieder mitarbeiten können

- Mitgliederverwaltung & Finanzen

- Bau & Technik

- Landwirtschaft & Permakultur

- Organisation & Kommunikation

- Öffentlichkeitsarbeit & Internet

Maximale Mitgliederzahl

100


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Unser Familienhuhn Solidarische Hühnergemeinschaft

Hühnerpaten werden und Hühnervielfalt fördern!

- Kunterbunter Hühnermix, keine Hybride

- Respektvolle Haltung + nachhaltiges Futter

- Zweinutzhuhn + längere Lebenszeit

- Aktionstage, Hoffeste, Rundbriefe, ….

Nach dem Prinzip der Solidarischen Landwirtschaft übernehmen die Paten die Kosten für ein Jahr und bekommen von den Hühnern als Dank leckere Eier geschenkt. Wesensgerechte, bäuerliche und nachhaltige Haltung in drei Ställen mit je 100 Tieren. Nicht maximaler Ertrag sondern ein verantwortungsvoller Umgang mit den Tieren und der Umwelt stehen im Fokus

Eier-Depots:

Aulendorf, Bad Saulgau, Bad Waldsee, Biberach, Ravensburg

Für alle die Hühner lieben und selbst keine Halten können!

Mehr Infos unter www.unser-familienhuhn.de

Siegbert Gerster, Unser Familienhuhn

Strauben 3/1

88212 Ravensburg

0751-3550381 / 015256128843

info@unser-familienhuhn.de

Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Unser Tier stammen zum größten Teil aus ökologischer Zucht und werden in Demeter-Betrieben aufgezogen. Haltung und Fütterung erfolgt nach den strengen Richtlinien der Bio-Verbände. Aufgrund unserer Größe sind wir aktuell noch nicht bio-zertifiziert. Die Flugsaurier leben in kleinen mobilen Hühnerställen
Mitgliederbeteiligung

Mitarbeit ist keine Pflicht aber es gibt folgende Möglichkeiten sich einzubringen:

Flugsaurier-Treff:

Wir füttern gemeinsam die Hühnerbande und plündern das Hühnernest. Dabei gibt es ausreichend Gelegenheit Fragen zu stellen. Wir freuen uns auf Euch!

Hühner-Team: Einarbeitung in die Hühnerbetreuung mit dem Ziel als Urlaubsvertretung oder Springer die Hühnerbauern zu entlasten.

Orga-Team: Wir treffen uns alle 3 Monate um alles rund um den Hühnerhof zu besprechen: Hoffeste, Mitmach-Aktionen, Bildungs-Angebote, Zukunfts-Visionen, ......

Die Paten dürfen ihre Hühner natürlich jederzeit besuchen!

Maximale Mitgliederzahl

300


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solidarische Landwirtschaft Ravensburg e.V.

Homepage: www.solawi-ravensburg.de

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.

Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLaWi Baldenhofen

Unsere SoLaWi hat ca. 30 Gemüseanteile + Eier. Zusätzlich gibt es Kooperationen für Brot, Joghurt & Quark, Honig, Apfelsaft

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Brot und Backwaren
Tierische Produkte
  • Eier
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Mitarbeit auf dem Acker, bei Organisatorischem, Aktionen wie Kartoffelernten, Sauerkrauteinstampfen, Gewächshausbau,...


Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Biohof Wild Solidarische Landwirtschaft Bad Waldsee

Die Solawi Bad Waldsee wurde im März 2014 gegründet.

Wir sind momentan eine Gruppe von Menschen, die insgesamt 42 Anteile halten und mit ihrer Mitgliedschaft, Ideen, gemeinsamen Arbeitseinsätzen, Freude an regionaler Ernte, das Prinzip Solawi leben.

Unser Solawi-Acker befindet sich auf dem Hof der Familie Wild, den Betreibern des Bio-Milchviehbetriebs in Unterurbach. Unsere zwei Gärtner, unterstützt durch die Solawi-Mitglieder, kümmern sich um das Wohl der Pflanzen und des Ackers.

Der Gemüseanbau des Solawi-Ackers ist in die bio-zertifizierte Landwirtschaft integriert.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
  • Eier
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Maximale Mitgliederzahl

60


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Ährenhof

Wir sind eine Solidarische Landwirtschaft im Aufbau, die mit der kommenden Saison 2020 starten möchte.

Wir bewirtschaften momentan einen 40 ha großen Milchviehbetrieb mit 40 Kühen. Unser Ziel ist es zusätzlich Gemüse und Getreide anzubauen und die eigene Milch zu veredeln, sodass wir in Zukunft 120 Mitglieder weitestgehend voll versorgen können.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir sind ein Demeter-Betrieb.
Mitgliederbeteiligung

Vielfältig, weil wir gerade erst am entstehen sind!

Maximale Mitgliederzahl

120


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

G-Öko-Land GemüseHaus

Die ReWiG Allgäu eG hat in 2016 eine Demeter-Bio-Gärtnerei übernommen mit 2 ha Land incl. 2 Foliengewächshäusern a jeweils 450 qm. Das Land bewirtschaften wir in einer Gemeinschaft von Ernteanteils-Mitgliedern. Weitere MitmacherInnen sind sehr willkommen!

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • PERMAKULTUR !
Mitgliederbeteiligung

Ernteanteilsmitgliedschaften übernehmen, Mitwirken auf dem Feld und im Büro, Werbung für uns machen

Maximale Mitgliederzahl

80


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLawi-Initiative Biberach/Riss

Interessierte Verbraucher suchen einen Gemüse-Landwirt, der nach dem SoLawi-Konzept wirtschaften möchte

Tierische Produkte
Getränke

Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Ulm/Neu-Ulm

Gemüse /Eier /Getreide-Solawi

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
Tierische Produkte
  • Eier
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Gemüse /Bioland-Anbau Eier /Bioland-Anbau Getreide /Demeter-Anbau
Maximale Mitgliederzahl

150


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solidarische Landwirtschaft (Neu-)Ulm

Hofgut Neubronn, René Schimming und Martina aus Neu-Ulm, Neubronn. Biolandhof mit zusätzlicher Produktion für den Markt.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Ökologische Landwirtschaft, seit 1997 Bioland-zertifiziert.
Mitgliederbeteiligung

Mitarbeit ggf bei Bedarf und optional.

Maximale Mitgliederzahl

60


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Biolandhof Familie Jennewein Ochsenberg

Milchziegenhaltung

Mastschweine

Market Gardening

Hühner in Mobilställen

Hähnchen in Mobilställen in Planung

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bioland

Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Bioland Gemüsehof Volland - Solawi Stadt, Land, Beides.

Ein Hof mit Geschichte vor den Toren Nürnbergs - das ist der Bioland-Gemüsehof Volland in Neunhof. Seit 2003 ist der Hof im Besitz von Ursula Volland. Mit ihrer Lebensgefährtin Christiane Wilde entschied sie sich 2013 ökologischen Landbau nach Bioland Richtlinien zu betreiben. Ursula und Christiane sind mit

Leib und Seele Gemüse-Profis und seit Juli 2017 Teil der Nürnberg Solawi-Initiative Stadt, Land, Beides.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.

Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLaWi Dollinger

frisches, saisonales Gemüse, Kräuter, Salate, etwas Obst, Eier, zusätzlich Brot, Fleisch, ab und zu Wurst, Getreide, Mehle, Saaten und Milchprodukte

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Brot und Backwaren
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
  • Honig
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Mitglied bei Bioland 100 % Solawi finanziert
Mitgliederbeteiligung

pad.solidarische-landwirtschaft.org/p/M%C3%B6glichkeiten_zum_Mitmachen

Maximale Mitgliederzahl

300


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Lillinghofer Obstbauern

Die Solidarische Gemeinschaft am Lillinghof ist Teil der Initiative für solidarische Landwirtschaft in der Metropolregion Nürnberg Stadt, Land, Beides. Das Bestreben der Lillinghofer Obstbauern Mona und Stefan Eckert liegt vor allem darin, ihr Land und ihre Produkte nicht als wirtschaftliche Güter zu sehen, sondern ihnen Achtung und Wertschätzung entgegenzubringen. Sie versuchen, neue und außergewöhnliche Wege hin zu einer behutsamen, respektvollen und zukunftsfähigen Bewirtschaftung der Natur zu beschreiten.

Pflanzliche Produkte
  • Früchte
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Seit 2003 arbeiten die Lillinghofer Obstbauern nach den Richtlinien des ökologischen Landbaues und sind Mitglied bei Bioland. Durch Pflanzung von alten, krankheitsunempfindlichen und einigen neuen resistenten Sorten reduzieren sie auch die biologischen Pflanzenschutzmaßnahmen auf ein Minimum. Die dann doch hin und wieder entstehenden kleineren Makel nehmen sie zu Gunsten einer besseren Ökobilanz gerne in Kauf (weniger Bodenverdichtung und geringerer Energieverbrauch durch weniger Überfahrten, viel weniger biologische Pflanzenschutzmittel). Ebenso erhalten sie aus ökologischen Gründen ihre alten Hochstammgärten.
Mitgliederbeteiligung

Gegen Ende jedes Wirtschaftsjahres heißen Mona und Stefan Eckert alle Lillinghofer Ernteteiler*innen am Hof zur Ernteteiler-Versammlung willkommen. Die Ernteteiler-Versammlung ist das zentrale Treffen im Jahresverlauf und die Teilnahme deshalb für alle Ernteteiler*innen verpflichtend. Die Entscheidungen auf der Ernteteiler-Versammlung werden in einem differenzierten Konsensverfahren getroffen und sind für alle Ernteteiler*innen verbindlich.

Neben der Ernteteiler-Versammlung gibt es in unregelmäßigen Abständen Hofaktionen. Diese können beispielsweise Arbeitseinsätze zur Unterstützung des Hofes oder gemeinschaftliche Treffen sein. Die Idee hinter den Hofaktionen ist es auch, dass sich der Hof und die Ernteteiler*innen besser kennenlernen, um eine vertrauensvolle und solidarische Gemeinschaft zu bilden. Die Teilnahme an Hofaktionen ist daher erwünscht, aber immer auch freiwillig.

Maximale Mitgliederzahl

80


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Erntegemeinschaft Vorderhaslach

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
Tierische Produkte
  • Fleisch
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bio-dynamisch nach Demeter-Richtlinien
Mitgliederbeteiligung

Feldarbeit, Depotdienste, Mitgliederversammlungen

Maximale Mitgliederzahl

85


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Reimehof - Der Ziegenhof in der Hersbrucker Alb

Fernab vom lauten Getöse riesiger Maschinen und großer Hektarzahlen betreiben wir seit 2004 unsere kleine Ziegenwirtschaft im Herzen der Hersbrucker Alb.

Der ehemalige Landgasthof wurde von uns zur landwirtschaftlichen Nutzung umgestaltet. Ein weiträumiger Freilaufstallwurde unter dem Aspekt der artgerechten Tierhaltung neugebaut. Die Hofkäserei, in der sämtliche Milch selbst verarbeitet wird und ein kleiner Hofladen sind nach und nach entstanden.

Seit Frühjahr 2014 verteilen wir Milchpakete an 20 Ernteteiler - gerne würden wir noch mehr Menschen in unsere Solawi aufnehmen.

Der landwirtschaftliche Betrieb umfasst ca. 20 ha zumeist Grünland, 80 Ziegen und Nachzucht, 12 Milchschafe, drei Böcke und zwei Ponies.

Tierische Produkte
  • Fleisch
  • Wurstwaren
  • Milch
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bioland
Mitgliederbeteiligung

Im Rahmen der Aktionstage, Mithilfe bei Organisation der Solawi, Internetauftritt... Mithilfe ist jedoch keine Voraussetzung

Maximale Mitgliederzahl

70


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Biohof Walz

Der Demeter Demonstrationsbetrieb wird als Familienbetrieb von Michaela & Andreas Walz bewirtschaftet. Seit 2014 ist der Betrieb Teil der Nürnberger SoLawi Initiative.

Die art- & wesensgerechte Tierhaltung steht hier im Vordergrund von der man in Form von Rindfleisch, Wurst und Gockeln profitieren kann.

Im Dezember 2017 starten wir unser bisher einmaliges ganzheitliches "More...Huhn" Projekt.

Das Steckenpferd von Familie Walz ist der Anbau von speziellem Ur-Getreide. Hier wurden aus ein paar Körnern aus der Saatgutbank in jahrelanger mühsamer Arbeit Felder voll goldener Wogen geschaffen und alte Sorten dadurch wiederbelebt. Als Ernteteiler verbacken wir daher Mehle mit spannenden Namen wie Sommeremmer Spelta, Champagnerroggen, blaukörniger Weizen, blonder Nackthafer oder das glutenfreie bayerische Liebesgras.

Pflanzliche Produkte
  • Getreideprodukte (z.B. Mehl, Grieß, Nudeln)
  • Brot und Backwaren
Tierische Produkte
  • Eier
  • Fleisch
  • Wurstwaren
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Demeter Kreislaufwirtschaft, kleinbäuerliche Struktur SoLawi Anteil von über 20%, weiter wachsend
Mitgliederbeteiligung

Wir organisieren mehrmals im Jahr Hofaktionen mit einem gewissen Eventcharakter, wie unser Candle Light Dinner im Rinderstall. Neben dem Stallbau für unser "More...Huhn" Projekt erneuern wir z. B. im Frühjahr den Weidezaun für die Rinder oder schlagen unseren nachhaltigen SoLawi Weihnachtsbaum. Wir haben eine sehr enge und herzliche SoLawi Gemeinschaft um den Hof aufgebaut und pflegen diese bei den Hofaktionen.


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solidarische Landwirtschaft Vereinte Wurzelwerke e.V.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
  • Eier
  • Milchprodukte (z.B. Butter, Käse, Joghurt)
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Demeter

Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

Selbstversorgergemeinschaft im Freigarten-Stein

Anfang des Jahres 2019 habe ich einen Obst-&Gemüsebaubetrieb (Obst- & Gemüsebau Florian Blank - "Der Freigärtner") auf dem Grundstück eines ehemals florierenden Hofes in Stein bei Eckersdorf (Landkreis Bayreuth) neu gegründet.

Der Betrieb geht aus der Initiative zur Gründung der "Solawi Freibauer" hervor und soll als 100% Solawi-Betrieb aufgebaut werden.

Zusammen mit einer Gruppe von Unterstützern wollen wir den in die Jahre gekommenen Hof wiederbeleben und eine gemeinschaftlich getragene Landwirtschaft, die "Selbstversorgergemeinschaft im Freigarten-Stein", etablieren.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Wir setzen uns für die Förderung einer vielfältigen und nachhaltigen Landwirtschaft nach den Prinzipien des Ökolandbaus und der Permakultur ein. Darüber hinaus werden auch altbewährte und alternative Bewirtschaftungskonzepte auf ihre Anwendbarkeit hin geprüft und nach neuen integrativen Methoden der Landbewirtschaftung nach dem Vorbild der Natur gesucht.
Maximale Mitgliederzahl

30


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solidarische Landwirtschaft Stoapfalz

Als Solidarische Landwirtschaft Stoapfalz sind wir trotzdem wir aus dem Sibieren Bayerns kommen stolz auf unser leckeres und frisches Gemüse, dass wöchentlich von unserem Biohof direkt zu euch auf die Teller kommt!

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Pilze
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Bio, Anwendung moderner agrarökologischer Praktiken
Mitgliederbeteiligung

Mithilfe auf dem Hof, Organisation von Feier, Veranstaltungen und Infoveranstaltungen rund um das Thema Landwirtschaft und Ökologie

Maximale Mitgliederzahl

80


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Bamberg

Wir, eine bunte Truppe engagierter Solawibegeisterter im Dunstkreis der Bamberger Transitionbewegung haben im Frühjahr 2018 unsere erste Gemüse-Solawi im Stadtgebiet Bamberg gestartet. Unsere Ernteanteile für 2018 sind bereits vergeben.

Genauere Infos findet ihr auf unserer Homepage www.solawi-bamberg.de.

Wir werden übrigens von der ökologischen Versuchsanstalt (Landesversuchsanstalt für Weinwirtschaft und Gartenbau-LWG) wissenschaftlich begleitet.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.

Wir haben eine Warteliste für neue Mitglieder! Kontakt aufnehmen

SoLaWü - Solidarische Landwirtschaft Würzburg

Zu den Erzeugern der SoLaWü zählt der vielseitig aufgestellte Bauernhof der Familie Kraus-Egbers in Oberaltertheim sowie die Main-Streuobst-Bienen Genoossenschaft in Margetshöchheim.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • Beide Erzeugerbetriebe sind Mitglied bei Bioland.

Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLaWi-Kitzingen

wir möchten die Gärtnerei Gahr, biologischer Gartenbau als solidarische Landwirtschaft weiterführen, da der Betriebsleiter in Rente ist.

Im Herbst 2018 wurde der Verein als e.V.gegründet und gibt seid Februar Ernteteile aus.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • seid 1986 nach Naturlandrichtlinien, seit 1998 wegen den Kosten EG-bio
Mitgliederbeteiligung

Mitglieder können an unregelmäßigen Mitmachtagen bei der Gartenarbeit helfen.

Wir haben eine Solawi aufgebaut und brauchen Mitglieder die auch bei der Planung, Betreung und bei der Organisation mit helfen.

Maximale Mitgliederzahl

400


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

SoLaWi Schweinfurt e.V. (Solidarische Landwirtschaft Schweinfurt & Umgebung)

Gegründet im Juni 2018.

Erstes Erntejahr 2019/20.

Gegründet von Verbraucher/innen und 2 Gärtnern.

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Früchte
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
  • bio-intensiver Anbau - ohne Verbandsmitgliedschaft - ohne Kontrolle - Naturschutz ist in der Satzung verankert.
Mitgliederbeteiligung

Mithilfe auf dem Acker

Organisation

Maximale Mitgliederzahl

80


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Solawi Erfurt

Wir haben beim Peterbachhof in Erfurt-Büßleben Flächen gepachtet und bauen 2019 im ersten Jahr Gemüse für 35 Mitglieder an

Pflanzliche Produkte
  • Gemüse
  • Kräuter
Tierische Produkte
Getränke
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Unterstützung in Organisation und Transport, Bildungs- und Gemeinschaftsangebote, Mithilfe auf dem Acker

Maximale Mitgliederzahl

35


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Sterngartenodyssee - Apfelsternwarte - Oettern

Die Apfelsternwarte versucht eine ganz neue Art vom Obstbau. Wir haben den Anspruch, dass Obst wirklich schmecken muss. Und es muss dem Menschen auch gut tun. Wir setzen als Erstes auf die Gesundheit der Pflanzen und verzichten vollständig auf Spritzmittel. Unsere Idee von Obstbau beinhaltet eine besondere Pflege des Bodens (Humusaufbau) und die Erziehung der Bäume in ihrer natürlicher Größe. Wir arbeiten vornehmlich mit alten Sorten und setzen auf Vielfalt: Ein Miteinander von verschiedenen Sorten, Pflanzen und Tieren. Diese Idee nennen wir das „Echtobstkonzept”.

Bisher arbeiten wir auf alten Streuobstfläschen, betreiben aber auch eine Baumschule und sind auf der Suche nach Flächen für neue Obstanlagen, um zu zeigen, was möglich ist. Mit unserer Idee wären wir als Pioniere auf dem Markt chancenlos. Als Projekt der solidarischen Landwirtschaft können wir unser Anliegen verständlich machen und bekommen die Unterstützung, die wir brauchen.

Pflanzliche Produkte
  • Früchte
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Die Sterngartenodyssee organisiert regelmäßig Arbeitseinsätze auf dem Betrieb, da ist jeder willkommen. Interessenten schauen bitte unter www.sterngartenodyssee.de/termine


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Sterngartenodyssee - Apfelsternwarte - Volkenroda

Die Apfelsternwarte versucht eine ganz neue Art vom Obstbau. Wir haben den Anspruch, dass Obst wirklich schmecken muss. Und es muss dem Menschen auch gut tun. Wir setzen als Erstes auf die Gesundheit der Pflanzen und verzichten vollständig auf Spritzmittel. Unsere Idee von Obstbau beinhaltet eine besondere Pflege des Bodens (Humusaufbau) und die Erziehung der Bäume in ihrer natürlicher Größe. Wir arbeiten vornehmlich mit alten Sorten und setzen auf Vielfalt: Ein Miteinander von verschiedenen Sorten, Pflanzen und Tieren. Diese Idee nennen wir das „Echtobstkonzept”.

Bisher arbeiten wir auf alten Streuobstfläschen, betreiben aber auch eine Baumschule und sind auf der Suche nach Flächen für neue Obstanlagen, um zu zeigen, was möglich ist. Mit unserer Idee wären wir als Pioniere auf dem Markt chancenlos. Als Projekt der solidarischen Landwirtschaft können wir unser Anliegen verständlich machen und bekommen die Unterstützung, die wir brauchen.

Pflanzliche Produkte
  • Früchte
Tierische Produkte
Getränke
  • Saft
Wirtschaftsweise
  • Dieser Betrieb wirtschaftet ökologisch.
Mitgliederbeteiligung

Die Sterngartenodyssee organisiert regelmäßig Arbeitseinsätze auf dem Betrieb, da ist jeder willkommen. Interessenten schauen bitte unter www.sterngartenodyssee.de/termine


Wir nehmen neue Mitglieder auf! Kontakt aufnehmen

Daten von Ernte teilen, veröffentlicht unter CC-BY-SA 3.0 DE
Angaben zur Netzwerk-Mitgliedschaft hinzufügt

Solawi-Newsletter – frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Veranstaltungen

Solawi gegen Rechts