Wissenswertes

Literatur-Tipp

Selbsthilfe als bäuerliche Erhaltungsstrategie

Selbsthilfe als Strategie – Direktvermarktung als ein Lösungsweg

Überlegungen, Erfahrungen und Perspektiven aus (alt)bäuerlicher Sicht angesichts einer Agrarpolitik in der Krise von Dietmar Groß, einem AbL-Urgestein aus Nordhessen.

Widerstand und Selbsthilfe – dieses Motto begleitet die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) seit ihrer Gründung. In letzter Zeit rückte eine mögliche neue Agrarpolitik in den Vordergrund. Transformation der Landwirtschaft, Umbau der Tierhaltung oder Agrarwende spielten im Themenspektrum eine dominierende Rolle. Angesichts der Multikrisen, des fortgesetzten Wachsen oder Weichens und der Enttäuschung über die Politik kümmern sich viele Betriebe zunehmend um Diversifikation und um Selbsthilfe, wie sie ihren Hof weiterentwickeln können.
Dietmar Groß, ein Urgestein der AbL aus Nordhessen, hat ausgehend von seinem eigenen Biobetrieb Gedanken über Möglichkeiten und Aufgaben von Direktvermarktung in der Krise entwickelt, die sicher eine Nischenstrategie ist, aber – wie er schreibt - für nicht wenige Betriebe eine Chance beinhaltet.

Hier geht´s zum Beitrag

Solawi-Newsletter – frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Termine

Solawi gegen Rechts