Wissenswertes

Fluthilfe für Bio-Betriebe erfolgreich gestartet - jetzt Antrag stellen

Nach den schweren Unwettern Mitte Juli hat sich ein breites Bündnis aus der Bio-Branche zusammengeschlossen und einen Fluthilfe Spendenaufruf für Bio-Betriebe in Not gestartet.

26.08.2021

Die große Spendenbereitschaft zum Fluthilfe-Aufruf ist überwältigend. Spenden in Höhe von über 350.000 Euro (Stand 25.08.2021) konnten bisher gesammelt werden. Vielen Dank an alle Spender*innen für diese tolle Unterstützung der Bio-Landwirtschaft.

Landwirtschaftliche Bio-Betrieben (auch Gärtnereien, Obstbauer, Winzer), die durch die Flut im Juli 2021 geschädigt wurden, können nun finanzielle Unterstützung beantragen.

Informationen zur Antragstellung und die Vergabekriterien finden Sie unter:
www.zukunftsstiftung-landwirtschaft.de/Fluthilfe2021

Ein Gremium, dass aus Vertreter*innen der Biobranche besteht, entscheidet in den kommenden
Wochen über die eingegangenen Anträge. So kommt die finanzielle Unterstützung schnell dort an,
wo sie benötigt wird.

Sie möchten einen Antrag stellen? Bitte lesen Sie die Informationen zur Antragstellung auf
www.zukunftsstiftung-landwirtschaft.de/Fluthilfe2021 aufmerksam durch und senden Sie alle
geforderten Dokumente per Mail an landwirtschaft@gls-treuhand.de oder postalisch an:
Zukunftsstiftung Landwirtschaft
Christstraße 9
44789 Bochum

Das Fluthilfegremium wird gebildet aus Vertreter*innen der Zukunftsstiftung Landwirtschaft, den
Bio-Verbänden Bioland, Demeter, Ecovin, Naturland, der Bioland Stiftung, dem Bund Ökologische
Lebensmittelwirtschaft und der Stiftung Ökologie und Landbau.
Weitere Informationen: www.zukunftsstiftung-landwirtschaft.de/Fluthilfe2021

------------------------------------------------------------

12.08.2021/ Mitte Juli 2021 kam für viele überraschend die Flut. Orte in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Bayern und Sachsen wurden hart getroffen. Tausende Menschen haben ihr Hab und Gut verloren, hunderte wurden verletzt und mehr als 140 Menschen kamen in der Flut ums Leben. Gebäuden und die Infrastruktur sind in vielen Ortschaften schwer beschädigt.
Zwei Wochen nach der Katastrophe startete ein breites Bündnis aus der Bio-Branche seinen Spendenaufruf für betroffene Bio-Höfe und -Winzer. Über 250.000 Euro konnten innerhalb von nur 14 Tagen gesammelt werden. Eine wichtige Unterstützung für die betroffenen Bio-Betriebe!

Sie wollen auch helfen? Spenden Sie für die Existenzsicherung betroffener Bio-Höfe!
Spendenkonto: IBAN DE80 4306 0967 0030 0054 55 / Zukunftsstiftung Landwirtschaft; Spendenzweck Fluthilfe

Koordiniert wird die Arbeit durch die Zukunftsstiftung Landwirtschaft, die auch das Spendenkonto zur Verfügung stellt. Das Fluthilfegremium arbeitet zurzeit daran, rasch die Vergabekriterien festzulegen. So können betroffene Betriebe schon bald einen Antrag auf Unterstützung stellen und mit dem Wiederaufbau beginnen.

----------------------------------------------------------------

02.08.2021

Liebe Partner und Freunde aus der Bio-Branche,

nach den schweren Unwettern Mitte Juli hat sich ein breites Bündnis aus der Bio-Branche zusammengeschlossen und einen Fluthilfe Spendenaufruf für Bio-Betriebe in Not gestartet. Insbesondere Bio-Weinbaubetriebe sind schwer getroffen, aber auch von landwirtschaftlichen Bio-Betrieben gehen Schadensmeldungen bei den Bio-Verbänden ein. In einigen Regionen ist die Situation noch unübersichtlich und die Aufräumarbeiten sind noch in vollem Gange.

Der gemeinsame Spendenaufruf der Zukunftsstiftung Landwirtschaft mit den Bio-Verbände Bioland, Biokreis, Biopark, Demeter, Ecovin, Naturland, Gäa, der BioBoden Genossenschaft, der Bioland Stiftung, dem Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft und der Stiftung Ökologie und Landbau soll es den betroffenen Bio-Betrieben ermöglichen, schnell wieder ihre Arbeit aufnehmen zu können. Ein Gremium aus Vertreter*innen der am Spendenaufruf beteiligten Partner entscheidet nach individueller Prüfung gemeinsam über die direkte Weiterleitung der Spenden an die Bio-Betriebe.

Weitere Informationen hier

Solawi-Newsletter – frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Termine

Solawi gegen Rechts