Termin-Detail

zur Hauptnavigation springen zur Metanavigation springen zum Inhalt springen

Unterstütze uns!

Wer Solawis gründet, braucht kompetent aufbereitete Information. Die aktuellen Krisen machen den Bedarf an resilienten Ernährungssystemen deutlich – Solawi ist eine gerechte und regionale Lösung.

Deswegen ist unser Wissenspool hier frei verfügbar. Beteilige Dich jetzt, um das Angebot weiter kostenlos zu halten.

Gemeinsam für eine Landwirtschaft mit Zukunft!

Mitglied werden Spenden Engagieren

🤍 Hilf der Solawi-Bewegung zu wachsen! 🤍

Wissenswertes

Expertenkonferenz zu Commons und Verantwortungseigentum

„LiG“ meets „International Association for the Study of the Commons (IASC)” und “Verantwortungseigentum”

könnte man diese Konferenz, etwas plakativer als wir es gewöhnlich tun, nennen. Wir freuen uns sehr, dass wir die Präsidentin der IASC, Frau Prof. Insa Theesfeld*, die unsere Arbeit durch ihre Forschung zum Thema „Landwirtschaft in Gemeinschaft“ der Universität Halle-Wittenberg kennengelernt hat, für einen Beitrag bei unserer Konferenz gewinnen konnten. Übergangsweise hat Frau Theesfeld das Amt als Forschungsdirektorin am Ostrom-Workshop der Indiana University Bloomington übernommen. Dort leitet sie den Fachbereich "Governing the Commons". Die Einrichtung wurde von der Nobelpreisträgerin Elinor Ostrom gegründet und ist die zentrale Anlaufstelle der weltweiten Forschung zu Gemeingütern.

Wir freuen uns auch sehr, dass wir Carla Reuter, Leon Tietz (Purposestiftung) und Till Wagner (Getreu GmbH) für Beiträge zum Thema „Verantwortungseigentum“ gewinnen konnten. Aus unserer Sicht können sowohl das Verantwortungseigentum, als auch das Verständnis der Commons wertvolle Instrumente bilden, um die „Gemeinwohlorientierten Höfe“ weiter zu entwickeln. Wir ringen ja bei unseren Projekten mit den Fragen, wie einerseits die Privatisierung des Betriebsvermögens „Boden“ ausgeschlossen und wie Betriebsführung aussehen kann, wenn so viele Menschen verantwortlich beteiligt sein wollen. Um einen Außenblick auf diese beiden Fragen zu bekommen, wird es bei der Konferenz in der Hauptsache gehen. Daneben wird es natürlich wie üblich Zeit zum Erfahrungsaustausch geben.

Folgender Ablauf ist gedacht:

  1. Prof. Insa Theesfeld, Impulsbeitrag und Gespräch zum Thema "Der Beitrag der Gemeingütertheorie für eine kooperative Governance von Höfen in Gemeinschaft"
  2. Carla Reuter, Leon Tietz und Till Wagner Impulsbeiträge und Gespräch zum Thema „Gemeinwohlorientierte Höfe in Verantwortungseigentum – geht das?“
  3. Erfahrungsaustausch
  • Übertragung von Betrieben als Ganzes auf gemeinnützige Träger - § 6 Abs. 3 EStG
  • Gesetzgebung „Grundstücksverkehrsrecht bzw. Agrarstrukturgesetze der Länder“.
  • Bericht Trias Stiftung „Wohnprojektberater*in; Summerscool „Commons“
  • Aktuelles aus der Stiftung Edith Maryon, Regionalwert AG, …
  • … Weitere Kurzberichte sind erwünscht. 

Wegen der besonderen Thematik, die auch über unseren Kreis hinaus, auf vielfältiges Interesse bei Menschen stößt, die in der gewerblichen oder Sozialwirtschaft tätig sind, haben wir zu unserer Konferenz auch Mitglieder der „World Goetheanum Assoziation“ eingeladen und freuen uns über das Interesse.  

Wir möchten sie und euch alle herzlich zu der Konferenz einladen und würden uns über eine Teilnahme freuen.

Netzwerk Landwirtschaft ist Gemeingut

www.gemeingut-landwirtschaft.de

 

 

Solawi-Newsletter – frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Termine