Solawi - gemeinsam auf NEUEN WEGEN! Online-Event

Herbsttagung (6./7.11.) und Mitgliederversammlung des Netzwerks Solidarische Landwirtschaft (8.11.20)

 

Trotz Corona - unser Engagement für die Solidarische Landwirtschaft geht weiter! Und gemeinsam mit Euch möchten wir neue Wege erkunden unsere Betriebe und Projekte so zu gestalten, dass sie sich auch in Krisenzeiten für eine zukunftsfähige Lebensmittelerzeugung und eine lebendige Agrarkultur einsetzen können.

Die Herbsttagung beginnt am Freitagabend mit einer Rückschau auf das Solawi- Jahr 2020.

Zwei kurze Impulsvorträge laden Euch dann ein ins Gespräch darüber zu kommen, was es braucht, um sich als Solawi finanziell und sozial auf festen Boden zu stellen. Wie stehen wirtschaftliche Tragfähigkeit, das Beitragen zum ökologischen Wandel und gutes soziales Miteinander in Verbindung und wie können wir diese Prozesse bewusst gestalten?

Am Samstagvormittag stehen spannende Workshops auf der Agenda. Unter anderem gibt es eine Vertiefung der Frage nach der Stabilisierung von Solawis, Informationen und Gespräch mit der AG Rechte Tendenzen des Netzwerks und ein Angebot zum Thema regenerative Landwirtschaft.

Am Nachmittag wird es Gelegenheit geben Eure Anliegen und Angebote einzubringen.

Passend zur momentanen Situation, werden wir auch über „Online-Tools für die Solawi- Bewegung“ sprechen, darüber, was Ihr braucht und wie das Netzwerk Euch dabei unterstützen kann.

Über virtuelle „Pinnwände “ wird es laufend die Möglichkeit geben sich mit anderen Teilnehmenden auszutauschen und zu vernetzen.

Das Netzwerk mitgestalten!

Am Samstagabend blicken wir auf die Arbeit des Netzwerks und informieren, wie Ihr mitgestalten könnt. Sonntagvormittag laden wir dann zu unserer ersten virtuellen Mitgliederversammlung ein. Für diese haben wir uns ansprechende und kurzweilige Formate ausgedacht und freuen uns, dass es durch die online-Variante für alle Mitglieder möglich sein wird dabei zu sein. In diesem Rahmen werden sich auch die Kandidat*innen für die Wahlen zum neuen Rat vorstellen. Alle Teilnehmenden der Herbsttagung sind ebenfalls eingeladen bei der öffentlichen Mitgliederversammlung dabei zu sein.

Alle Informationen im Überblick

Freitag, 6. November

18:30

Ankommen

18:45

Einführung in Technik und Tools

19:00

Begrüßung
 

19:20

Austausch und Rückschau auf das Solawi Jahr 2020

20:00

Impulsvorträge

Wirtschaftlichkeit, gute Gruppendynamik und der eigene Anspruch, die Welt zu verändern - (Wie) Geht das zusammen? (Marius Rommel, Zwischenergebnisse aus dem Forschungsprojekt nascent)

Den Idealen gerecht werden & den Aufwand meistern.
Strategien basierend auf der Online-Befragung von 2018
. (Sabine Gruber, Gemeinwesenentwicklerin)

20:45

Ausklang und Ausblick auf den nächsten Tag

Samstag, 7. November

09:45

Einführung in Technik und Tools

10:00

Begrüßung und Austausch

10:15

Die Workshopangebote – die Referent*innen stellen vor

10:45

Pause - Auswahl Deines Workshops

11:00

Workshops

13:00

Mittagspause

15:00

Stimmen aus den Workshops

15:20

Online-Tools für die Solawi- Bewegung

15:40

Vorstellung der Gruppenangebote der Teilnehmenden

15:50

Pause

16:00

Gruppenangebote

17:00

Stimmen aus der Gruppenarbeit

Abschluss der Tagung

17:30

Ende

Sonntag, 8. November

Mitgliederversammlung

09:30

Ankommen, Technikeinführung, Orga-Team stellt sich vor 

10:00

Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmenden

10:20

Rückblick auf das letzte Jahr: das Netzwerk-Team berichtet

00:00

Vorstellung der Haushaltszahlen 2020

10:50

Zeit für Rückfragen und Feedback

11:10

Pause

11:30

Vorstellung der Kandidat*innen für den neuen Rat

12:30

Schwerpunkte des Netzwerks 2021 & Haushaltsplanung

13:00

Ende

Wirtschaftlichkeit, gute Gruppendynamik und der eigene Anspruch, die Welt zu verändern. (Wie) Geht das zusammen?

(Marius Rommel, Dr. Irene Antoni-Komar, Dirk Posse und Moritz Wittkamp.nascent Forschungsprojekt der Universitäten Siegen & Oldenburg)

Als betriebswirtschaftliche Einheit, soziales Kollektiv oder ökologischer Regionalversorger können die Rollen eines SoLawi-Betriebs nicht nur vielfältig sein, sondern in ihrer Summe auch herausfordern. Zwar finden die hohen ökologischen und sozialen Ansprüche immer mehr Anerkennung in der Gesellschaft, doch wie lassen sie sich in der SoLawi-Praxis u.a. mit auskömmlichen Löhnen in Einklang bringen? Welche Balance-Akte bestimmen die Realität von SoLawi-Betrieben? Welche Kompromisse und Lösungen finden sich für welche Zielkonflikte? Braucht es die Senkung eigener (ideeller) Ansprüche oder mehr Zusammenarbeit mit anderen Akteuren aus der Region?

In diesem Workshop möchten wir nach einem einführenden Beitrag über unsere bisherigen Ergebnisse in Kleingruppen vier Perspektiven vertiefen:

1. werfen wir einen Blick auf die Entstehungsmomente von SoLawi-Betrieben. Welche Ambitionen prägten die Anfangsphase? Konnten die ursprünglichen Ziele erreicht werden? Welche Konflikte standen dabei im Weg und wie wurden sie gelöst? Wie gestaltet sich Rollen von Gründer*innen und später hinzugekommenen Mitgliedern heute?

2. diskutieren wir, welche Aspekte SoLawi-Betriebe betriebswirtschaftlich stabilisieren. Welche Herausforderungen existieren? Welche praxisnahen Maßnahmen und SoLawi-Betriebsstruktur sind förderlich?

3. blicken wir mit Euch auf SoLawi-Betriebe als soziale Gefüge. Dazu diskutieren wir Aushandlungsprozesse und Maßnahmen, die ein lebendiges Miteinander ermöglichen und zu einem geeigneten Maß an Teilhabe führen. Was sind förderliche Maßnahmen dafür?

4. betrachten wir das Umfeld von SoLawi-Betrieben. Welche Kooperationen wirken sich in welcher Form positiv auf SoLawi-Betriebe selbst, aber auch auf regionale Wertschöpfungsräume aus? Welche betriebswirtschaftlichen Vorteile können sich aus Kooperationen ergeben? Wie kann das soziale Gefüge eines SoLawi-Betriebs durch Kooperationen gestärkt werden?

Die im Workshop vertieften Themenbereiche werden anschließend im Rahmen des Forschungsprojektes nascent für alle interessierten SoLawi-Betriebe aufbereitet. Zu Forschungszwecken wird dieser online Workshop intern (ohne Zoom) aufgezeichnet, anonymisiert ausgewertet und anschließend gelöscht.

 

Workshop der AG Rechte Tendenzen

Ist Solawi politisch oder einfach nur gutes, solidarisch organisiertes Essen? Über diese Frage stolpern wir immer mal wieder und sind überzeugt: Solawi ist hoch-politisch! So haben wir z.B. mit unserer von vielen Gruppen geteilten Stellungnahme zu den „Corona-Querfront-Protesten“ ungeahnten Wirbel ausgelöst und freuen uns sehr über die an vielen Solawi-Orten stattfindenden Auseinandersetzungen mit dem politischen Selbstverständnis der Gruppen.

Wir wollen in dem Workshop einen kurzen Überblick über die Schwerpunkte unserer bisherigen Arbeit geben und Euch den aktuellen Stand unserer Planungen zur Fachtagung „Kartoffel, Kürbis, Vaterland – Landwirtschaft aus rechter Hand?“ erzählen, die im März 2021 in Jena stattfinden wird.

Im Anschluss öffnen wir den Raum für Eure Fragen, Fälle und Ideen und können uns im Gespräch miteinander über mögliche Umgangsweisen bei „schwierigen“ Diskussionen mit Mitgliedern oder Produzent*innen austauschen und Tipps zur Selbstverständnis-Erarbeitung sammeln.

 

Regenerative Landwirtschaft

Beschreibung folgt in Kürze!

Tagungsbeiträge

Ein Online-Format zu gestalten ist an vielen Stellen günstiger als ein Präsenztreffen zu organisieren- doch auch hier gibt es Kosten. Das Orga- und Technikteam wird sich für einen reibungslosen Ablauf gemeinsam treffen, technische Anwendungen müssen bezahlt werden usw. Wir freuen uns daher sehr, wenn Ihr mit einem Soli-Aufschlag  die Ermöglichung dieses Treffens unterstützt

Regulärer Beitrag (Mitglieder- und Nichtmitglieder): 25 €

inkl. Soli- Aufschlag( 10 €): 35€

 

Für die Online-Veranstaltung benötigst Du eine gute Internetverbindung, die die Übertragung von Video erlaubt. Des Weiteren wird entweder ein aktueller Internetbrowser oder das kostenlose Programm zoom benötigt. Eine Registrierung bei zoom ist für die Teilnahme nicht erforderlich, das Herunterladen und Installieren des Programms ist ausreichend. Optimal, jedoch nicht unbedingt erforderlich, ist die Verwendung eines Headsets während der Veranstaltung. Weitere technische und datenschutzrechtliche Tipps lassen wir Dir nach Deiner Anmeldung zukommen.

Der Tagung vorangestellt gibt es einen weiteren Online-Praxisworkshop für Solawi`s, über rechtliche und wirtschaftliche Fragestellungen für Fortgeschrittene angeboten vom Netzwerk Landwirtschaft ist Gemeingut. Nachdem einige grundlegende Workshops für Solawisten mit positiver Resonanz durchführt wurden soll es nun eine tiefergehende Betrachtung zu einzelnen Fragestellungen geben. Die Anmeldung erfolgt unabhängig von der Tagungsanmeldung hier

Weitere Informationen und Anmeldung

Normalerweise bieten wir zu Beginn der Tagung einen Solawi-Einführungskurs an, dieses Mal haben wir ein extra Online-Workshop zur Solawi-Gründung organisiert, der am 28.11.2020 stattfindet.

Normalerweise bieten wir zu Beginn der Tagung einen Solawi-Einführungskurs an, dieses Mal haben wir ein extra Online-Workshop zur Solawi-Gründung organisiert, der am 28.11.2020 stattfindet.

Der Workshop bietet Solawi-Gründer*innen- ob Betriebsneugründung oder Betriebsumstellung - Orientierung, Infos und einen Raum für Austausch zu zentralen Themen beim Starten.

Formate: Berichte von Praktiker*innen, Kurzinputs von Beratenden und die Möglichkeit mit den Beratenden in Gruppen Themen zu vertiefen, Austauschräume in Kleingruppen mit den anderen Teilnehmenden.

Themen:

- Prinzipien von Solawi

- Klärung von Motivation und Zielen

- Das Budget kalkulieren

- Mitgliedergewinnung- und kommunikation, Communitybuildung

- Klärung der nächsten Schritte

Der Workshop ist in zwei Blöcke unterteilt vormittags ca 3,5h, nachmittags ca 2h (Beginn 9:45 Uhr Ende 17 Uhr)

Kosten: 30 €

Kontakt und Anmeldung unter anmeldung@solidarische-landwirtschaft.org

 

(Zu weiteren Themen wie Ernteanteil – und Anbauplanung, Kooperationen gestalten, IT-Tools, Bieterunde, etc. werden wir diesen Winter Webinar Abendtermine anbieten, Infos dazu folgen in Kürze)

 

Bei Fragen und Anregungen erreicht Ihr das Organisations-Team unter  anmeldungsolidarische-landwirtschaft.org

Allgemeines zu den Netzwerktreffen

Im Frühling und im Herbst findet jeweils ein Netzwerktreffen statt, in welchem alle Mitglieder und interessierte Menschen eingeladen sind, ihre Erfahrungen auszutauschen, gemeinsam in Arbeitsgruppen an aktuellen Fragestellungen zu arbeiten und sich in die strukturelle Arbeit des Netzwerks einzubringen.

Das Netzwerktreffen richtet sich insbesondere an Menschen, die bereits an einer Solidarischen Landwirtschaft teilhaben oder eine Solawi gründen möchten. Doch auch sonstige an der Solidarischen Landwirtschaft Interessierte sind herzlich willkommen und werden bereichert abreisen!

weitere Termine

  • 12. - 14.2.2021 Frühjahrstagung (sehr wahrscheinlich ebenfalls als Online-Event)
  • 12. - 14.11.2021 Herbsttagung in der Nähe von Kassel/Tagungshaus Lebensbogen

Weiterführende Informationen

Solawi-Newsletter – frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Solawi gegen Rechts