Die Solawi Werkstatt (Basis Kurs)

Aktuelle Änderung!
Leider müssen wir aus Kapazitätsgründen den für Juli 2022 geplanten Termin absagen.
Sobald ein neues Datum fest steht, erfahrt ihr es hier.

Der Kurs richtet sich an Solawis im Aufbau und Höfe in Umstellung, interessierte Einsteiger*innen sowie Netzwerker*innen und Menschen, die sich in ihrem privaten oder beruflichen Kontext fortbilden wollen. Wir bieten eine fundierte Einführung in die Wirtschaftsform Solawi und arbeiten an der Planung und dem Aufbau eurer Solidarhöfe.

Dabei wenden wir verschiedene Methoden an um einen guten Austausch und konzentriertes Lernen anzuregen. Die Bewirtschafter*innen vom Hof Tangsehl geben einen tiefen Einblick in ihren Betrieb. Auf diese Weise lernt ihr die Kernaspekte von Solawi kennen. Wir wollen einen Raum schaffen, in dem ihr an euren individuellen Projekten arbeiten könnt. Dies geschieht durch Inputs der Kurs-Begleiter*innen und des Hofteams, Hofführungen zu verschiedenen Themen, Gruppenarbeiten, Dialoge und individuelle Gespräche.

Bereits im 9. Jahr findet der Kurs auf dem Hof Tangsehl statt, da dieser aufgrund seiner Vielfalt und ausgereiften Form (die Solawi Tangsehl geht ins 10. Jahr!) ein perfekter Ort für einen intensiven Austausch zu Solidarischer Landwirtschaft ist und viel Gesprächspotential bietet. Der Demeterbetrieb umfasst verschiedene Betriebszweige: den vielfältigen Gemüsebau, die Milchviehhaltung mit muttergebundener Kälberaufzucht, die hofeigene Milch- und Fleischverarbeitung, Hühnerhaltung im Hühnermobil, Schweinehaltung und Ackerbau (einzelne Bereiche werden je nach Interesse vertieft behandelt). Das alles ist eingebettet in eine lebendige Hofgemeinschaft auf einer 50 Hektar großen, idyllischen Waldlichtung in der "Göhrde" am Rande des Wendlands. Die Vermarktung der hofeigenen Produkte erfolgt hauptsächlich über die Solawi mit ca. 200 Anteilen, sowie den Hofladen und an Wiederverkäufer*innen.

Unser Ziel ist, dass Ihr durch den Kurs eure eigenen Ideen und Projekte voran bringt, eine Vollversorgungs-Solawi mit allen Betriebszweigen kennen lernt, Anschluss an die Solawi-Bewegung als lernende Gemeinschaft bekommt und wir gemeinsam darüber in Austausch kommen, welche umfassenden Potentiale und Herausforderungen dieses Konzept bietet.

Dafür werden auch weiterführende Beratung, Kontakte und Materialien zur Verfügung gestellt.

Max. Anzahl Teilnehmende: 12

Die Solawi-Werkstatt wird vom Netzwerk Solidarische Landwirtschaft e. V. organisiert.

 

Roman Best: Gärtner Solawi Flechtdorf, Solawi-Berater 

Rhea Helmerich: Mitglied Solawi Tangsehl, Solawi-Netzwerk Bildungs AG 

Jule Hesse: Gärtnerin Solawi Erfurt, Solawi-Netzwerk Bildungs AG

 

Wir verstehen uns als Katalysatoren, Begleitung und Raum-Fahrer*innen und freuen uns darauf von- und miteinander zu lernen. 

Tagungsort

Hof Tangsehl

Tangsehl 2, 21369 Nahrendorf

 

Nächstgelegener Bahnhof: Göhrde

 

Zeitplan

Die Anreise ist ab Donnerstag-Abend möglich (Abendessen 18:30 Uhr)

Offizieller Beginn Freitag um 10 Uhr

Ende Sonntag gegen 14 Uhr

Einen detaillierten Ablaufplan und weitere Informationen erhaltet ihr nach eurer Anmeldung

 

 

Teilnahmebeitrag

350 € - normaler Beitrag

400 € - Förderbeitrag*

300 € - ermäßigter Beitrag*

* mit dem Förderbeitrag kannst du die ermäßigte Teilnahme einer Person ermöglichen.

Inklusive vegetarischer Verpflegung, Unterkunft (eigenes Zelt oder mit Isomatte im Seminarraum) und Materialien.

 

Bezahlung mit dem Verwendungs-Zweck „Solawi-Basis-Kurs“ auf das Konto des Netzwerks:

Solidarische Landwirtschaft e.V. 

IBAN: DE07 4306 0967 4052 5311 00 

BIC: GENODEM1GLS (GLS Bank) 

Jule Hesse // +49 (0) 171 – 7401132

für 2022 ist aktuell kein Basis Kurs geplant

per E-Mail mit eurem Namen und eurer Kontaktadresse an: 

anmeldung@solidarische-landwirtschaft.org

Melde dich gern bei uns, wenn du noch etwas brauchst, um teilnehmen zu können (z.B. externe Unterkunft, Kinderbetreuung o.Ä.). Da der Kurs über die Teilnahmebeiträge finanziert ist, kann er nur bei einer Mindest-Teilnehmerzahl durchgeführt werden. Eine Absage aufgrund dessen kann bis zum 15.6. erfolgen. Bereits überwiesene Teilnahmegebühren würden in diesem Fall voll erstattet.

 

Solawi gegen Rechts