Jobs und Ausbildungen in Solawis

Anzeige veraltet? Hilf uns die Seite aktuell zu halten und schick uns eine kurze Nachricht unter Nennung des Anzeigentitels an anzeigensolidarische-landwirtschaft.org Danke!

Angebot aufgeben

27 Angebote gefunden

Angebot

Das SOLAWI Projekt in Möhlin (CH), die SOLILA, sucht ab Januar/Februar einEn GemusegärtnerIn, um sein Team von drei GemüsegärtnerInnen und ca 120 Mitgliedern zu ergänzen . Wir suchen eineN qualifizierteN und erfahreneN GemüsegärtnerIn (idealerweise mit Ausbildung und Erfahrung mit Solawi) der / die Verantwortung übernehmen kann. Die Anpauplanung bei der Solila umfasst alle Gemüse und Lagergemüse ausser Kartoffeln. Erfahrung im Umgang mit üblichen Maschinen gehören dazu. Das Stellen-Pensum beträgt ca. 50-60%. Eine Wohnmöglichkeit gibt es in der Hof Gemeinschaft. Fühlst du dich angesprochen? Noch Fragen? Bitte kontaktiere uns unter info@solila-eulenhof.ch. Für Rückrufe gib bitte deine Telefonnummer an

Kontakt

04313 Möhlin (Schweiz)
Web:www.solila.ch

Ansprechpartner*in: Info Solila
E-Mail:info@solila-eulenhof.ch

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 40

Ausgehend von den USA bildet sich zur Zeit eine Bewegung, die wir als Young Farmer Movement kennengelernt haben und als dessen Teil wir uns verstehen. Dabei geht es um die Erneuerung des bäuerlichen Berufes und der Arbeit mit Boden, Tier und Pflanzen. Wir wollen die Natur nicht mehr beherrschen und manipulieren, sondern von ihr lernen und achtsam mit ihr arbeiten. Wir wollen unsere Ernte in kooperativen Systemen weitergeben, die unser aller Ernährungssouvänität fördern und unsere Fähigkeiten als Gärtner*innen und Bäuer*innen respektieren und fair entlohnen. Wir wollen als ländliche Hofgemeinschaft rücksichtsvoll miteinander leben und arbeiten, frei von Diskriminierungen und Vorurteilen. Viele von uns kommen nicht aus bäuerlichen Familien und haben uns erst im Erwachsenenalter für den bäuerlichen Beruf entschieden. Wir feiern und tanzen, lesen Gedichte, singen und verkleiden uns manchmal, aber wir arbeiten auch hart daran, ein Teil der Lösung zu sein und das ist manchmal anstrengend, manchmal lustig. Wir bieten dir die Möglichkeit ein Teil des young farmer movements zu sein, vielleicht nur für eine Saison – wahrscheinlich für länger...

Wir bieten Praktika zwischen März und November an. Die Dauer der PraktikantInnenausbildung basiert auf individuellen Vereinbarungen, je nach Interesse und Zeit. Die Zeitspanne von März bis November orientiert sich an den natürlichen Rhythmen der Wachstumssaison und den damit verbundenen Aufgaben am Hof. Konkret suchen wir für 2019 noch PraktikantInnen für März bis Ende Oktober und eine/n SommerpraktikantIn Mai bis Ende August.

Die gärtnerische Ausbildung erfolgt durch das tägliche Eintauchen in die landwirtschaftliche Praxis. Unsere Ausbildung funktioniert so, dass wir dir etwas zeigen, es dann ein paar Mal gemeinsam machen und du schließlich selbstständig die Aufgabe erledigen kannst und diese durch (oft hundertfache) Wiederholungen perfektionierst. Das Lernen findet somit hauptsächlich in der praktischen Übung statt und indem du selbst beobachtest und durch deine Observationen lernst. Theoretische Weiterbildungen finden etwa alle zwei Wochen statt. Weiters nehmen wir uns auch während der Feldarbeit Zeit für theoretische Unterweisungen, um bestimmte Aufgaben zu erklären oder Hintergründe zu beleuchten. Im Herbst finden zwei Exkursionen statt, das Ziel dieser Exkursionen wird gemeinsam nach Interesse festgelegt.

Die PraktikantInnen haben an allen Aspekten der KLEINenFARM teil. Die Arbeit ist vielfältig und verändert sich mit dem Rhythmus der Wachstumssaison. Die Arbeiten sind größtenteils gärtnerischer Natur, allerdings fallen auch andere Arbeit an (zB Hof- und Geländepflege, Holzarbeit, Putzarbeiten, Mithilfe bei Bauprojekten), die das Zusammenleben am Hof bzw. den Hoforganismus als Gesamtes betreffen.

Wir stellen volle Kost und Logis plus 400 Euro mit geringfügiger Anmeldung (Unfallversicherung), davon können rund 60 Euro für eine Selbstversicherung (Kranken- und Pensionsversicherung) verwendet werden.

Als Unterkunft für die SaisonpraktikantInnen stellen wir ein Zimmer in der möblierten PraktikantInnenwohnung zur Verfügung, die mit einem Bad und WC und einer kleinen Küche ausgestattet ist. SommerpraktikantInnen übernachten im Canvas Tipi oder Teichhaus, Bad und WC bzw Sommerküche stehen ihnen ebenfalls zur Verfügung. Als Kost werden hochwertige vegetarische Grundnahrungsmittel aus biologischem Anbau vom Hof, umliegenden Biobauern und dem Biogroßhandel (Biogast) bereitgestellt.

Falls du an einem Praktikum auf der KLEINenFARM interessiert bist, bitten wir dich uns ein Email mit deinem Lebenslauf und einem Motivationsschreiben zu schicken, in dem du uns mitteilst, warum du eine Wachstumssaison lang bei uns in das Leben und Arbeiten mit dem Lebendigen eintauchen willst.

Kontakt:

www.kleinefarm.org    scott.ulli.klein@gmail.com

Solawi

Die KLEINeFARM ist eine bunte Insel der Vielfalt in der Südsteiermark ca. 30 km südlich von Graz. Wir kultivieren und erhalten über 400 alte und samenfeste Gemüsesorten, viele alte Obstsorten, Kräuter, Getreide und Blumen. Unsere friedlichen Krainer Steinschafe und bunten Hühner helfen uns dabei, wichtige Nährstoffkreisläufe zu schließen und unser Grünland schonend zu erhalten. Die Bestäubungsarbeit wird von unseren Hofbienen erledigt und wir dürfen sie beschützen und beobachten. Der Fokus unserer Arbeit ist das Lebendige - Pflanze, Boden, Mensch - dessen Gesundheit wir durch achtsames Landwirtschaften erhalten und fördern. Die KLEINeFARM ist eine gemeinschaftsgetragene Landwirtschaft (Gelawi). Unsere Ernte wird wöchentlich an die rund 100 Haushalte unserer Hofgemeinschaft verteilt. Im Frühjahr bieten wir unsere samenfeste Bio-Jungpflanzenvielfalt von über 200 verschiedenen Gemüsesorten und zahlreichen Raritäten, Kräutern und Blumen auf drei Pflanzenmärkten an. Wir sind bio zeritifiziert (ABG), Mitglied bei Bio Austria, Teil der Arbeitsgruppe Bauernparadeiser und Arche Noah Vielfaltsbetrieb.

Kontakt

08505 St. Nikolai
Web:www.kleinefarm.org

Ansprechpartner*in: Ulli und Scott Klein
E-Mail:scott.ulli.klein@gmail.com

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 25

Die Gartenkooperative Liechtenstein-Werdenberg sucht eineN GemüsegärtnerIn 60% ab Mitte März 2020 oder nach Vereinbarung

Gemeinsam mit zwei anderen Gartenfachkräften bist Du verantwortlich für die Gemüseproduktion und leitest die GenossenschafterInnen bei der Arbeit an; Du bist also selten alleine tätig. Deine Aufgaben umfassen darüber hinaus: Gartenarbeiten im Tunnel und Freiland, Maschinenarbeiten etc. Für Samstagseinsätze und Feierabendeinsätze (je 4 Stunden) wechselt ihr euch zu dritt ab.

Zudem nimmst Du als Gartenfachkraft gelegentlich an Sitzungen und Versammlungen der Betriebsgruppe (gewählte Verwaltung der Genossenschaft) teil. Es erwarten Dich ein engagiertes Umfeld und fortschrittliche Arbeitsbedingungen.

Die Stelle ist jeweils auf März bis September beschränkt, d.h. nach einer Winterpause ist im Folgejahr eine Weiterbeschäftigung möglich.

Bitte schicke Deine Bewerbung mit Lebenslauf und kurzem Motivationsschreiben bis spätestens 9. Dezember 2019 an info@gartenkooperative.li.

Weitere Informationen unter www.gartenkooperative.li

Für Fragen: Nadine Gstöhl, Handy:+41 79 391 97 85.

Solawi

Die Gartenkooperative Liechtenstein-Werdenberg ist eine selbstverwaltete Gemüsekooperative. Wir pachten 0.6 Hektar Land, auf dem wir gemeinsam saisonales Bio-Gemüse für etwa 100 Haushalte anbauen, das in Form von Gemüsetaschen wöchentlich an die GenossenschafterInnen ausgeliefert wird. Die AbonnentInnen helfen im Betrieb mit und erledigen rund zwei Drittel der gesamtbetrieblichen Arbeiten.

Kontakt

09490 Vaduz
Web:www.gartenkooperative.li

Ansprechpartner*in: Nadine Gstöhl
Telefon: 0793919785
E-Mail:info@gartenkooperative.li

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 25-38

Tätigkeiten

● Anbauplanung (Freiland, Folientunnel & Lagerkulturen), angepasst an eine Ernte für

wöchentliche Gemüsekisten an 50 Wochen im Jahr.

● Personalplanung und Einsatzplanung von 3-6 Gärtner*innen und Hilfskräften

● Evaluation, Optimierung und Anleitung von gärtnerischen Prozessen

● Abstimmung mit Zulieferern, Landwirt*innen der Nachbarschaft und Genoss*innen

Arbeitszeit, Einsatzort & Vergütung

Die Tätigkeit kann jederzeit begonnen werden Eine Anwesenheit an mindestens 4 Tagen in der Woche ist Voraussetzung. Vielfältige Übernachtungsmöglichkeiten (WG, eigene Wohnung) sind vorhanden. Ein Arbeitslaptop sowie ein großer zweiter Bildschirm werden gestellt. Wir bieten eine faire und angemessene Vergütung abhängig von der vorhandenen Erfahrung und dein einzubringenden Fähigkeiten (11€ - 17€ pro Stunde)

Bewerbungsverfahren

Per E-Mail an frederik@plantage.farm, bitte mit Lebenslauf und kleinem Motivationsschreiben und einer ausführlichen Aufzählung an gärtnerischen Tätigkeiten und Prozessen in denen du gearbeitet hast, die du

eigenverantwortlich aufgebaut/weiterentwickelt hast, und die du für

plantAge gewinnbringend einbringen möchtest.

Bei Rückfragen rufe gerne an: 015127575373 (Frederik Henn)

Solawi

PlantAge eG ist die erste biovegane Gemüse Genossenschaft in Berlin und Brandenburg. Gegründet 2018, tragen bereits 280 Genoss*innen und über 210 Ernteabnehmer*innen die gemeinsame Vision einer regionalen, saisonalen, tierleidfreien und unverpackten Vollversorgung. Dies schließt die regional produzierbaren Grundnahrungsmitteln wie Gemüse, Obst, Getreideprodukte, Pflanzenmilch, Brot usw. mit ein. Die Ernteabnehmer*innen legen sich für ein Jahr fest einen Beitrag von 79€ monatlich zu bezahlen. Im Gegenzug erhalten sie wöchentlich eine Gemüsekiste. Mehr Infos zur Geschichte, Werten und Events auf www.plantage.farm

Kontakt

15236 Frankfurt (Oder)
Web:www.plantage.farm

Ansprechpartner*in: Frederik Henn
Telefon: 015127575373
E-Mail:frederik@plantage.farm

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 30

kollektiv leben und arbeiten im 5köpfigen team

Solawi

Hofgemeinschaft Basta sucht Gärtner*in und Landwirt*in mit langfristiger Perspektive Wir sind eine Hofgemeinschaft 80 km östlich von Berlin. Gemeinsam kümmern wir uns um den Ausbau der Hofstelle und bewirtschaften 20 ha Auenlehmboden ökologisch. Im Rahmen der CSA-Basta versorgen wir 148 Haushalte mit Gemüse. Wir engagieren uns für Ernährungssouveränität, Stadt-Land-Vernetzung und einen nachhaltigen bäuerlichen Lebensstil. Ab dem Frühjahr 2020 suchen wir mehrere Mitstreiter*innen mit Idealismus und Inspiration und Eigeninitiative. Bitte schreib uns an: basta@posteo.de Wen wir suchen: Du hast eine Ausbildung im Bereich Ackerbau oder Gartenbau oder befindest Dich aktuell in Ausbildung. Du hast Lust gemeinschaftlich einen Ort aufzubauen und möchtest einen Ort zum Bleiben zu finden. Du willst gesellschaftlich was bewegen. Du hast Lust viele Leute kennenzulernen, magst gern gemeinschaftlich arbeiten und entscheiden. Du kannst gut auf Dich aufpassen und kennst Deine Belastungsgrenzen. Du schätzt offene und ehrliche Kommunikation. Wir sind offen für Deine Kinder oder anderweitig langfristig mit Dir verbundenen Menschen.

Kontakt

15324 Basta
Web:hof-basta.de

Ansprechpartner*in: olli
Telefon: 015776337630
E-Mail:basta@posteo.de

Angebot

Eine neue Saison steht vor der Tür, der Bau unseren 1. Fachwerkhauses steht vor der Tür! Wir haben wieder einen Platz frei für einen neuen Hofmitgestalter oder eine Hofmitgestalterin, der/die sich entweder fürs Gärtnern und die Landwirtschaft interessiert oder handwerklich begeistert ist.

Schwerpunkte im neuen Jahr: Fachwerkhausbau, Anzuchthausbau, weiteren Hofinfrastrukturaufbau, Obstbaumpflanzung, Anlegen eines Waldgartens bzw. dynamischen Agroforsts, market gardening in der dritten Saison, Dauerhumus-Kompost.

Solawi

Unser Hofprojekt heißt Wilde Gärtnerei, besteht seit gut 10 Jahren in Rüdnitz (Nordosten von Berlin), baut vielfältigste Lebensmittel für sich selbst und für die Solawi wie auch für den Markt an, betreibt intensiven Humusaufbau und bietet Räume zum Lernen und für innere Transformation an.

Kontakt

16321 Rüdnitz
Web:wildegartnerei.blogspot.de

Ansprechpartner*in: Roberto Vena
Telefon: 0176 34110628
E-Mail:wildegartnerei@posteo.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 35

Wir suchen eine Person, die Lust hat mit uns für ca. 120 Mitglieder unserer Solawi Gemüse anzubauen. Hier leben ca. 12 Menschen (Kinder und Erwachsene). Du wirst dein eigenes Zimmer bekommen. Bad und Küche werden geteilt. Wir arbeiten Mo.-Fr. ca. 7 Stunden am Tag. Melde dich. Es wird schön!

Solawi

Wir sind ein seit Mai 2014 wachsendes Kollektiv von Menschen, die wissen wollen wo und wie ihre Lebensmittel wachsen. Gemeinsam mit unserem Gärtner Diego probieren wir auf dem Spörgelhof inmitten von Wald und Wiesen nahe dem Hellsee Permakultur und eine solidarische Ökonomie. Der Spörgelhof mit seinen ca. 1,1 Hektar Ackerfläche liegt 30km nordöstlich Berlins bei Lobetal, nahe Bernau. Wir streben eine gemeinschaftlich getragene, solidarische Landwirtschaft (CSA) an, von der alle Beteiligten profitieren, weil eine Gruppe von Menschen sich langfristig mit unserem Hof verbindet, gemeinsam die damit verbundene Verantwortung sowie das Risiko teilt, die Kosten über monatliche Beiträge im Voraus mitfinanziert und dafür im Gegenzug nicht nur einen Anteil an der Ernte, sondern auch die Gewissheit erhält, dass verantwortungsvoll mit dem Boden, den Tieren (von den Insekten bis zu den Menschen) und den Pflanzen umgegangen wird.

Kontakt

16348 Wandlitz
Web:www.spoergelhof.de

Ansprechpartner*in: Diego Maronese
Telefon: 017696855520
E-Mail:maro.diego@riseup.net

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: nach Absprache

Für die Gemüsegärtnerei suchen wir noch Praktikant/innen, die Lust haben uns in der Saison 2020 (von April bis Dezember) für immer mindestens 2 Monate tatkräftig zu unterstützen. Wir bewirtschaften ca. 6 ha Freilandgemüse und 1.700 m² Gewächshausfläche, sowie 0,5 ha Frühkartoffeln, und ziehen einen großen Teil unserer Jungpflanzen selber an. Es wird ein breites Sortiment an Gemüse angebaut, so dass die Möglichkeit besteht, einen guten Einblick in einen vielfältigen Gemüseanbau zu bekommen.

Neben vielen Erfahrungen in einem jungen Team, gibt es bei uns Unterkunft, Verpflegung und ein Taschengeld.

Bei Interesse oder Fragen gerne einfach telefonisch oder per E-Mail melden.

Solawi

Der Demeter-Hof Tangsehl liegt am Rande des Wendlands (Ostheide), ca. 40 km von Lüneburg entfernt und wird von einer jungen Betriebsgemeinschaft geführt (3 Familien plus 5 Kinder). Insgesamt bewirtschaften wir rund 120 ha (45 ha Acker, 75 ha Grünland), halten eine kleine Milchviehherde und verarbeiten deren Milch komplett selber. Außerdem halten wir noch 225 Legehennen im Hühnermobilstall. Wir sind ein Solawi-Betrieb (Solidarische Landwirtschaft), d.h. der Großteil der erzeugten Produkte wird direkt ab Hof und in Depots in Lüneburg an die Mitglieder unserer Wirtschaftsgemeinschaft abgegeben, welche im Voraus einen festen Beitrag entrichten. Unsere Mitglieder und uns selbst versorgen wir mit einem vielfältigen Sortiment an Gemüse, Kartoffeln, Milchprodukten, Eiern und Fleisch. Darüber hinaus versorgen wir den lokalen Biohandel (Läden, Marktfahrer, Gastronomie) mit Gemüse aus unserer Gärtnerei, Milchprodukten und zeitweise auch Eiern.

Kontakt

21369 Nahrendorf
Web:www.tangsehl.de

Ansprechpartner*in: Daniel Kipping
Telefon: 05855-1278 / 0151-68104272
E-Mail:info@tangsehl.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: nach Absprache

Für die Hofkäserei suchen wir noch Praktikant/innen, die Lust haben uns in der Saison 2020 tatkräftig zu unterstützen. Wir verarbeiten jährlich ca. 80.000 L unserer 22-köpfigen Kuhherde zu Schnittkäse (Gouda, Tilsiter, Göhrdetaler), Weichkäse (Camembert, Feta), sowie Frischkäse, Quark und Joghurt. Wenn du „käseverrückt“, bzw. interessiert bist, etwas über die Herstellung von Milchprodukten zu erfahren, melde dich gerne bei uns.

Solawi

Der Demeter-Hof Tangsehl liegt am Rande des Wendlands (Ostheide), ca. 40 km von Lüneburg entfernt und wird von einer jungen Betriebsgemeinschaft geführt (3 Familien plus 5 Kinder). Insgesamt bewirtschaften wir rund 120 ha (45 ha Acker, 75 ha Grünland), halten eine kleine Milchviehherde und verarbeiten deren Milch komplett selber. Außerdem halten wir noch 225 Legehennen im Hühnermobilstall. Wir sind ein Solawi-Betrieb (Solidarische Landwirtschaft), d.h. der Großteil der erzeugten Produkte wird direkt ab Hof und in Depots in Lüneburg an die Mitglieder unserer Wirtschaftsgemeinschaft abgegeben, welche im Voraus einen festen Beitrag entrichten. Unsere Mitglieder und uns selbst versorgen wir mit einem vielfältigen Sortiment an Gemüse, Kartoffeln, Milchprodukten, Eiern und Fleisch. Darüber hinaus versorgen wir den lokalen Biohandel (Läden, Marktfahrer, Gastronomie) mit Gemüse aus unserer Gärtnerei, Milchprodukten und zeitweise auch Eiern.

Kontakt

21369 Nahrendorf
Web:www.tangsehl.de

Ansprechpartner*in: Sarah Liedtke
Telefon: 05855-1278
E-Mail:info@tangsehl.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 20

Wir suchen noch 2 Gärtner-/innen mit und ohne Erfahrungen in Teilzeit (20h/Wo.). Die Vergütung orientiert sich an der Qualifikation ist aber höher als Branchenüblich. Du würdest im Team die Arbeit auf dem Acker oder im Folientunnel mitgestalten. Es gehört auch dazu wenn nötig Vereinsmitglieder anzuleiten. Natürlich hast Du auch die Möglichkeit Dich entsprechend Deiner Qualifikation in besonderen Aufgaben einzubringen.

Solawi

Unsere SoLaWi ist 2019 gegründet und liegt vor den Toren Buxtehudes im schönen Ahrenswolde. Wir sind ein eingetragener Verein und konnten auf dem Meibohm-Hof einen Platz finden. In 2019 hatten wir 112 Anteile und werden diese nun auf max. 120 Anteile ausweiten. Größer wollen wir derzeit nicht werden um zu verhindern das die Gemeinschaft nicht zu unübersichtlich und anonym wird. Wir bauen bis zu 45 Gemüsesorten nach Bioland-Richtlinien an. Dies schaffen wir mit 0,9ha Freiland und ca 1000qm Folientunnel. Derzeit arbeiten 2 Gärtner in Teilzeit für uns, sowie eine Saisonkraft. Die Lieferungen erfolgen immer Freitags wobei wir einen großen Teil der Ernte schon am Donnerstag erledigen. Das Kommissionieren und die Lieferung übernehmen unsere Mitglieder. Wir haben es geschafft eine sehr lebendige Gruppe zu bilden. Es gibt immer wieder Möglichkeiten für unsere Mitglieder auf dem Acker mit zu helfen und sich vor Ort auszutauschen.

Kontakt

21702 Ahrenswolde
Web:www.nimm-anteil.de

Ansprechpartner*in: Team Acker
E-Mail:acker@nimm-anteil.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: Vollzeit

Der Wurzelhof der Gemeinschaft Schinkel

Sucht ab ca. März 2020 oder später 1-2 zuverlässige*n, en-gagierte*n kompetente*n Gärtner*innen/Familie für alle Be-triebsbereiche (auch in der Vermarktung) mit der Perspek-tive langfristig Verantwortung für einzelne Bereiche zu übernehmen.

Wir suchen Gärtenr*innen, die sich unter anderem mit unseren Anbau-methoden gut verbinden können und Affinität zu Solawi haben. Da der Betriebsgründer Dieter Pansegrau in wenigen Jahren das Ruhestandsalter erreichen wird, sind seine konkreten Arbeitsfelder und perspektivisch seine unternehmerische Verantwortung zu über-nehmen.

Wir freuen uns auf Euch!

Solawi

Wir bewirtschaften mit inzwischen 3 Betriebsleiter*innen einen ca 10 ha großen Betrieb mit ca. 3ha Freilandgemüse und 3500 m² ge-schütztem Anbau in ungeheizten Folientunneln. Vermarktet wird seit Betriebsgründung 1986 über nunmehr 5 Wochen-märkte in der näheren Umgebung. Seit 2015 sind wir auch Teil der Solawi Schinkeler Höfe. Ein entwickeltes Anbaukonzept, basierend auf einem Fruchtfolge-, Gründüngungs- und Mulchsystem, lässt uns, mit Ausnahme der Jung-pflanzenanzucht, ohne externe Stickstoffeinträge arbeiten. Die Arbeit mit dem Boden steht im Mittelpunkt unserer Bemühungen. Kreative und innovative Ideen können ihren Platz finden. Seit fast 20 Jahren sind wir auch in der freien und in der staatlichen Ausbildung aktiv.

Kontakt

24214 Schinkel
Web:https://www.schinkeler-hoefe.de/

Ansprechpartner*in: Dieter Pansegrau
Telefon: 04346412003
E-Mail:D.pansegrau@web.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: Festanstellung in Voll- oder Teilzeit möglich

Wir suchen eine gärtnerische Unternehmerpersönlichkeit, die mit uns die Vision

teilt, Landstädte zukünftig stärker regional zu versorgen und dies engagiert und

selbstständig in einem ihn/sie unterstützenden Team umsetzt. Die Person sollte

Erfahrungen im Gemüseanbau aufweisen können.

Wir sind eine Gruppe von Konsumenten, die derzeit eine Solawi gründen. Wir träumen

davon, unsere Familien, Freunde und Nachbarn aus dem direkten Umfeld mit Gemüse

und Obst zu versorgen. Unser erstes Ziel ist, eine Gemeinschaft mit ca. 40 Anteilen

aufzubauen. Für die Zukunft können es auch gerne mehr werden.

Solawi

Unsere Stärken sind: · Erfahrung - Das derzeitige Unterstützer-Team besteht aus fünf Personen. Zusammen decken wir langjährige Erfahrungen im Gemüseanbau, Obstbaumpflege, Vereinsrecht und -organisation ab. Wir sind alle Konsumenten und/oder Produzenten in Solawis gewesen und sind insofern mit der Funktionsweise und den Herausforderungen dieses Konzeptes wohl vertraut – auch mit Gründen für ein Scheitern. · Fläche - Eine geeignete Fläche von einem Hektar ist bereits angepachtet. Die Fläche ist harmonisch in eine Randlage der Kleinstadt Hitzacker eingefasst. Diverse Maßnahmen zur Bodenvorbereitung (Bodenbearbeitung- Gründüngung-Kompost) laufen bereits seit diesem Frühjahr. Eine Wasserversorgung und Zaunbau sind in Planung und werden bis zum Frühjahr abgeschlossen sein. Ein Folientunnel wird zurzeit angeschafft. Weitere Investitionen sind geplant, sollen aber eng mit dem Gärtner/-in abgesprochen werden. · „Land & Leute“ - Hitzacker liegt beim Wendland und ist geprägt durch eine aktive Bürgerschaft, ein reichhaltiges Kulturangebot und seine Bildungseinrichtungen (u.a. Waldorfschule/-Kindergarten/Wald-Kindergarten). In der weiteren Region befinden sich ein Dutzend teilweise langjährig etablierte Solawis, so dass ein fachlicher Austausch gegeben ist. Es liegen bereits jetzt schon eine Reihe von Interessensbekundungen für eine Teilnahme an einer Solawi vor. Wir orientieren uns an Grundsätzen der biologisch/biodynamischen Landwirtschaft. Wir würden uns sehr freuen, wenn der Gärtner/-in sich für die Bewirtschaftungsmethode des Market Gardening begeistern könnte und würden gerne Ansätze des biointensiven Anbaus verfolgen. Es ist uns wichtig, dass wir samenfeste Jungpflanzen aus der Region beziehen.

Kontakt

29456 Hitzacker

Ansprechpartner*in: Hans-Albrecht Wiehler
Telefon: 0176 61711080
E-Mail:wiehler@wende.land

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 30+

Unsere Gemüsegärtnerei sucht ab sofort motivierte und engagierte Gärtner*innen.

Hier die Anforderungen und Eckdaten: Dauer von Berufserfahrung ist nicht so wichtig, wie das Interesse, auf einem kleinbäuerlichen SOLAWI-Hof z.T. auch selbstverantwortlich arbeiten zu können und Aufgaben anzupacken.

Maschinelle Arbeitskompetenzen erwünscht, jedoch fordern 60 Kulturen, die die Gärtnerei selbst anbaut, Interesse und Hingabe zum gärtnerisch-handwerklichen Tun. Effizientes Arbeiten nötig, allerdings bietet die SOLAWI den nötigen Hintergrund, nachhaltiges Wirtschaften in den Vordergrund zu stellen.

Wir erwarten Einsatzbereitschaft, Motivation und Interesse an einem Hof, der landwirtschaftlich andere Wege gehen will und diese ganz individuell entwickelt.

Weitere Informationen kannst du unserer Website entnehmen: www.weidenhof.de

Hast du noch Fragen oder Interesse? Dann melde dich einfach:

WeidenHof GbR

Rieper Moor 2

29640 Lünzen

Solawi

Der WeidenHof, am westlichen Rand der Lüneburger Heide gelegen (Heidekreis/Schneverdingen/Lünzen), ist ein nach den Grundlagen der biologisch-dynamischen Landwirtschaft bewirtschafteter, kleinbäuerlicher Betrieb. Zudem ist es ein Hof für die Menschen, die die Hofprodukte genießen, denn der gesamte Hof läuft ausschließlich als „solidarische Landwirtschaft“. Ca. 200 Anteilseigner finanzieren die Landwirtschaft vor und erhalten im Gegenzug alle Erzeugnisse des Hofes: ein reichhaltiges und vielfältiges Gemüseangebot, Eier von freilaufenden Hühnern einer Zweinutzungsrasse der ÖTZ und Fleisch von Moorschnucken und Bruderhähnen. Ein wichtiger und schöner Zusatz ist der, dass die Menschen, die vom Hof ernährt werden, ihren Hof auch kennen und durch die offenen Strukturen des Betriebes auch öfter einmal hinter die Kulissen schauen dürfen. Wir liefern wöchentlich in 6 Depots im Umkreis. Alle weiteren Infos zum Hof findest Du auf unserer Website www.weidenhof.de.

Kontakt

29640 Schneverdingen
Web:www.weidenhof.de

Ansprechpartner*in: Anke Goertsches
E-Mail:a.goertsches@weidenhof.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 16 - 40 nach Interesse

Wir bieten derzeit Arbeit für 2 bis 3 Tage/Woche. Aufstocken auf Vollzeit ist möglich auf einem Nachbarhof, der mit Pferdekraft Biogemüse anbaut (sowie Gewächshauskulturen).

Als Voraussetzung wünschen wir uns möglichst 2 Jahre Erfahrung im biologischen gärtnerischen Gemüsebau. Auch die Fortführung einer freien solidarischen Ausbildung ist möglich. Du solltest für min. 2 Jahre bei uns eigenverantwortlich mitarbeiten wollen, eine längere Perspektive ist erwünscht, ebenso dein Interesse am gemeinsamen Arbeiten und der Anleitung von Solawi-Mitgliedern bei Tätigkeiten auf dem Feld. Jeden ersten Samstag im Monat ist Feldtag, dann wird zusammen mit Mitgliedern gearbeitet. Insgesamt sind unser Mitglieder recht aktiv dabei.

Es bestehen bei uns Möglichkeiten zur Weiterbildung und viel Raum für eigene Ideen und Entfaltung. Als Permakultur-Berater und Mitorganiator des Symposiums ‚Aufbauende Landwirtschaft‘ bin ich (Burkhard Kayser) sehr daran interessiert, diese Themen auch bei uns weiter zu führen.

Solawi

Wir sind eine Gärtnerei der Solidarische Landwirtschaft mit derzeit 1 ha Land und 25 Ernteanteile (ca. 60 Erwachsene) – mit Wachstumsmöglichkeit. Wir bewirtschaften das Land seit gut drei Jahren, angebaut werden ca. 40 verschiedene Freiland-Kulturen. Der Anbau orientiert sich an der Marktgärtnerei sowie für das Lagergemüse mit kleinen Feldblöcken. Der Anbau erfolgt mit minimaler Bodenbearbeitung, wenig Maschinenarbeit und in Anlehnung an Permakulturmethoden, wo möglich. Es erfolgt eine ganzjährige gärtnerische Begleitung und Mitarbeit durch einen Gemüsebauberater sowie weitere Unterstützer.

Kontakt

32425 Minden
Web:www.solawi-minden.de

Ansprechpartner*in: Burkhard Kayser
Telefon: 0171-3813070 und 0571-8297377
E-Mail:post@solawi-minden.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 40

Wir (Selina, Julian und 3 Kinder von 2-8 Jahren) suchen eine Partner-Familie, die eine Biogärtnerei mit Schwerpunkt Solawi aufbauen und langfristig gestalten möchte. Langjährige Erfahrung im Gemüsebau erscheint sinnvoll, insbesondere für Feld- und Lagergemüse.

Das Projekt ist in Planung, aber noch nicht sicher. Derzeit schauen wir uns Höfe an und treffen Gleichgesinnte. Ganz aktuell sind wir an einem Hof in Detmold dran und stehen in Kontakt mit der Solawi-Bielefeld-Initiative. Falls ihr Interesse habt, gerne zwanglos melden.

Solawi

Ich möchte mit meiner Familie und einer Partner-Familie eine Bio-Gärtnerei mit Solawi-Schwerpunkt in Ostwestfalen-Lippe (Detmold, Bielefeld, Herford) aufbauen. Für das Feingemüse halte ich einen Anbau im Market-Gardening-System für sinnvoll, für das Feldgemüse das klassische Traktor-Beet-System. Wichtig ist mir das Mulchen mit Grasschnitt oder Heu; die Bodenfruchtbarkeit soll stetig erhöht werden. Mit Streuobstwiesen, Agroforstelementen und Hühnern soll der Hof ein schöner Fleck Erde werden, auf dem Menschen gerne verweilen möchten.

Kontakt

32758 Detmold

Ansprechpartner*in: Julian König
Telefon: 015233865379
E-Mail:jjkoenig@gmx.net

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: ca. 25

Was wirst du machen:

Potenzielle Verantwortungsbereiche:

o Pflege der Feingemüsekulturen

o Wintergärtnerei

Sonstige Arbeitsfelder:

o Gemeinsame Aktionstage, Wissensvermittlung

o Kompostwirtschaft

o Unterstützung bei Heuernte und Tierhaltung

Was erwarten wir:

- Verantwortungsbewusstsein

- Gestaltungslust an einem Ganzheitlichen Hofsystem

- Tatkraft und körperliche Fitness

- Kommunikations- und Team-Fähigkeit

- Ausbildung oder Studium in Richtung Landwirtschaft oder Gärtnerei

- Wünschenswert: Vorkenntnisse und Interesse zu Themen der regenerativen Landwirtschaft

Was bieten wir:

- Spielraum für eigene Ideen und Weiterentwicklung

- Einen vielseitigen Lernort für regenerative Landwirtschaft

- Das Mitwirken an einem ganzheitlichen System für Mensch und Natur in einem jungen Arbeitsteam

Solawi

Wir sind seit 2014 eine kleine feine SoLaWi, auf der Grundlage eines Bioland-Nebenerwerbshofes, den es schon seit 30 Jahren gab. Inzwischen produzieren wir im Haupterwerb ausschließlich für unsere ca. 90 Anteilsnehmer*innen. Unser Schwerpunkt liegt auf einer Vielfalt an samenfesten Kulturen rund ums Jahr als aufbauende Landwirtschaft mit Permakultur-Aspekten.

Kontakt

35619 Braunfels-Neukirchen
Web:www.solawi-sonnenhof.de

Ansprechpartner*in: Matthias Zinke
Telefon: 06445/2990442
E-Mail:mail@solawi-sonnenhof.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 20-25

Wir suchen eine*n engagierte*n Gärtner*in mit Ausbildung oder praktischer Erfahrung, die*der Teamgeist, Flexibilität, Eigenverantwortung und Solawi-Verständnis mitbringt. Wir wünschen uns technische Grundkenntnisse (Bewässerung, Traktor) und vor allem Offenheit gegenüber alternativen Anbaumethoden, momentan stellen wir uns etwas mehr in Richtung Market Garden und Mulchsysteme um.

Wir bieten ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis bei einem Bruttolohn von 12€ und 6 Wochen Urlaub. Überstunden werden mit der Stundenerfassung festgehalten und als Urlaub abgegolten. Mehrarbeit bei Arbeitsspitzen und in der Hauptsaison sollten selbstverständlich sein. Als Arbeits- und Verantwortungsbereich können wir sowohl das Freiland als auch die Folientunnel anbieten.

Solawi

Die SoLawi Freudenthal ist als Verein organisiert und produziert Gemüse durch ein 4-köpfiges Gärtner*innenteam, unterstützt von Mitgliedern. Selbstverwaltet wirtschaften wir auf ca. 2 ha Freiland und 600m² Folientunnel und versorgen damit ca. 110 Mitglieder im Umkreis Witzenhausen ganzjährig mit Gemüse. Unsere Flächen sind Bioland zertifiziert.

Kontakt

37213 Witzenhausen
Web:www.solawi-freudenthal.de

Ansprechpartner*in: Jutta Verfürth
Telefon: 0152 51038585
E-Mail:gaertnerteam@solawi-freudenthal.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 40

Wir bieten ein Zimmer in unserer 10er-Hof-WG und einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit MItbestimmungsrecht und Raum zur Gestaltung in unserer Gärtnerei.

In Folienhäusern und im Freiland bauen wir ca 60 Gemüsekulturen an. Unsere Landwirte produzieren v.a. Kartoffeln und Getreide.

Solawi

Wir sind eine Bioland-Hofgemeinschaft, die Gemüse- und Ackerbau betreibt. Ab diesem Frühjahr starten wir unser Solawi-Projekt, dass wir neben der Direktvermarktung auf Märkten aufbauen. Wir bewirtschaften ca 3,5 ha Gemüsefläche und ca 80 ha Ackerland und planen für das erste Solawi-Jahr 2020 mit etwa 100 Anteilen. Die Solawi-Homepage befindet sich noch im Aufbau und wird bald unter www.solawi-landwandel.de zu erreichen sein.

Kontakt

38170 Eilum
Web:www.lindenhof-eilum.de

Ansprechpartner*in: Daniel Fischer
Telefon: 015774202632
E-Mail:lindenhof@eilum.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 15

Wir suchen Dich als Teil des gärtnerischen Teams!Start 04/2020,

Stellenumfang ca. 15 Stunden / pro

Woche

Deine Aufgaben:

- Planung und Durchführung von Anbau, Ernte und Verteilung

- Pflege der verschiedenen Kulturen und Bewässerung

- Jungpflanzenaufzucht

- Anleitung und fachliche Betreuung unserer Solawi-Mitglieder

- Betreuung der unterschiedlichen päd. Projekte bzw. Arbeitsgruppen

- Mitwirkung bei organisatorischen Aufgabenstellungen (Kerngruppe)

- Mitwirkung bei Öffentlichkeitsarbeit

- Präsentation der Solawi nach innen und außen

- Teilnahme an Solawi-Regionaltreffen, Netzwerktreffen etc.

Deine Fähigkeiten:-

Wünschenswert, aber kein Muss, eine entsprechende Ausbildung und Berufserfahrung (empfehlenswert: Solawi Bio-Gemüse Weiterbildung:

www.solidarische-landwirtschaft.org/mitmachen/solawi-gemuesebau-ausbildung/)

-Fundierte Kenntnisse im ökologischen Gemüseanbau

-Mitgliederorientierung im Rahmen der alltäglichen Arbeit

-Eigenständiges Arbeiten

-Kooperatives Handeln

-EDV-Kenntnisse

Unser Angebot:

- ein wachsendes gemeinschaftliches Projekt mit viel Leidenschaft der Mitglieder

- eine langfristige Perspektive

- Gehalt und Urlaub nach Rahmentarifvertrag

- Möglichkeit eigene Ideen mit ein zu bringen

- fundierte Einarbeitung durch Gärtnerin

- Erweiterung der eigenen Kenntnisse

- ganzjährige Anstellung

Details im persönlichen Gespräch! Wir lassen uns gerne auf Deine Vorschläge ein! Bitte maile Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an benannte E-Mailadresse.

Wir freuen uns auf Dich!

Kontakt

41363 Jüchen-Neuenhoven / bei Mönchengladbach
Web:http://solawi-neuenhoven.de/

Ansprechpartner*in: Merle
Telefon: per Mail nachfragen
E-Mail:gaertnerin@solawi-neuenhoven.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 20

Wir suchen für die Saison 2020 (ab April) eine/n Gärtner*in mit Ausbildung und praktischer Erfahrung im biologischen Anbau von Gemüse.

Deine Arbeitsbereiche wären insbesondere:

Traktorarbeiten mit dem Fendt GT 231:

-Bodenbearbeitung

-Pflanzung

-Hacken / Häufeln / Striegeln

-Reparatur, Wartung und Instandhaltung des Traktors

Pflege der Flächen mit Freischneider und Heckenschere

Weiterführung unseres Gründüngungskonzepts

Weiterer Aufbau der Bodenfruchtbarkeit und des Humusgehalts durch Komposteinbringung auf den Gemüsebauflächen, Berechnung der Nährstoffbilanz

Weiterentwicklung unseres „No Dig“ Konzepts, Anlage von Kompostbeeten

Anleitung und Koordination von Ehrenamtlichen Helfern

Wir wünschen uns von Dir: Ein Händchen für Landmaschinen, handwerkliche Begabung, gute Kommunikationsfähigkeit, fachliches Engagement und Erfahrung im vielfältigen Gemüsebau, persönliches Einbringen in die Solawi und das Gärtner*innen-Team - und Spaß an der Arbeit rund ums Gemüse.

Wir bieten eine befristete Teilzeitstelle als sozialversichertes Arbeitsverhältnis mit guter Bezahlung im Umfang von ca. 40-50%.

Solawi

Die Gemüsekoop Köln wurde 2016 von einigen Menschen aus Köln gegründet und ist als gemeinnütziger Verein organisiert. Wir wirtschaften selbstverwaltet auf ca. 1,5 ha Freiland und 2 Folientunneln in Köln-Lövenich und versorgen unsere ca. 230 Mitglieder in und um Köln mit Gemüse.

Kontakt

50859 Köln
Web:www.gemuesekoop.de

Ansprechpartner*in: Anbau-Team
E-Mail:anbau@gemuesekoop.de

Angebot

Im letzten Jahr ist unsere Ackerfläche gewachsen und wir brauchen zusätzliche Unterstützung. Daher suchen wir ab März 2020 Dich!

Du willst mit uns für stadtnahe Ernährungssouveränität und gesellschaftliche Transformation kämpfen?

Wir bieten Dir:

• Ganzjährige Festanstellung in Vollzeit oder Teilzeit bei flexiblen Arbeitszeiten

• Unbefristeter Arbeitsvertag

• Personalverantwortung von Anfang an, mit der Option, die Teamleitung zu übernehmen

• Ein engagiertes kleines Hofteam

• Unterstützung durch Vereinsorgane, den Vereinsvorstand und unsere Mitglieder

• angemessene Entlohnung und Wertschätzung

• Insg. 3 ha Vorgebirgsidylle (am Stadtrand von Bonn)

Wir wünschen uns:

• Abgeschlossene Ausbildung als Gemüsegärtner_in

• Mehrjährige Berufserfahrung im Gemüsebau, idealerweise in Bioland, Naturland oder Demeter

• Erfahrung in der Planung und Organisation von Arbeitsabläufen im Gemüsebau

• Erfahrung in Teamleitung?

• Verantwortungsbereitschaft

• Strukturiertes Arbeiten, vorausschauende Planung und selbstständiges Arbeiten –„Mitdenken“ im und für das Team

• Maschinen- und Technikkenntnisse

• Führerschein Klasse B

• Körperliche Belastbarkeit

• Einen kühlen Kopf in der hitzigen Hochsaison

Wir sind nicht perfekt, wollen uns aber weiterentwickeln: Wenn das bei Dir auch so ist, freuen wir uns von Dir zu hören!

Nach Absprache bieten wir gerne eine Hofbesichtigung und einen Probetag an.

Solawi

Die solidarische Landwirtschaft Bonn/Rhein-Sieg.e.V. ist ein eingetragener Verein mit rund 400 Mitgliedern, die bereits im 6ten Jahr einen Hof betreiben. Wir bewirtschaften inzwischen ca. 3ha Land mit einer großen Gemüsevielfalt, Kräuter und Kartoffeln und versorgen damit ganzjährig wöchentlich unsere Mitglieder über 7 Depots, die sich auf das ganze Bonner Stadtgebiet verteilen. Biodiversität und Nachhaltigkeit, Solidarität, Gemeinschaft und Eigenverantwortung in der Zusammenarbeit sind uns wichtige Anliegen.

Kontakt

53121 Bonn
Web:www.solawi-bonn.de

Ansprechpartner*in: Kathy
E-Mail:info@solawi-bonn.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 20

Wir suchen engagierte Gemüsegärtner_innen für folgende Aufgaben:

Verantwortung über den Gemüseanbau im Freiland,

Bodenbearbeitung, Saat-/Pflanzbeetbereitung, Düngung,

Sä- und Pflanzarbeiten, Hack- und Pflegearbeiten im Freiland,

Ernte- und Aufbereitung,

Planung der Ernteanteile,

Auslieferung der Ernte an Depots per Lieferwagen.

Wir wünschen uns:

eine abgeschlossene Ausbildung als Gemüsegärtner_in idealerweise mit Berufserfahrung,

Leidenschaft für den Bioanbau,

die Fähigkeit zum eigenverantwortlichen und selbstständigen Planen und Arbeiten,

Kooperations- und Teamfähigkeit,

Bereitschaft zur Anpassung an saisonale Arbeitszeiten,

Besitz Führerschein Klasse B sowie idealerweise Erfahrung im Umgang mit gärtnerischen Maschinen.

Die Arbeitsverhältnisse richten sich nach dem Lohntarifvertrag Gartenbau BW-Hessen und sind auf ein Jahr befristet. Eine Verlängerung wird angestrebt

Solawi

Der Bio-vegane SoLaWi Rhein-Main e.V./Wölfersheim ist ein Verein, welcher den Zweck hat, ökologischen und tierfreundlichen Anbau solidarisch zu unterstützen. Das bedeutet, dass die Mitglieder die Kosten des bio-veganen Gemüseanbaus auf einer festgelegten Fläche tragen – ganz gleich, wie die Ernte ausfällt. Diese wird in Form von Ernteanteilen auf die Vereinsmitglieder gleichmäßig aufgeteilt. Der Betrieb, von dem das Land und die Infrastruktur gepachtet werden, wie auch die Angestellten erhalten so finanzielle Sicherheit. Des Weiteren ermöglichen wir Geringverdienenden, an den Vereinstätigkeiten teilzuhaben. Im Jahr 2020 wird auf einer Fläche von ca. 0,5 ha Gemüse angebaut werden. Die Anbauflächen befinden sich in Wölfersheim (Hessen).

Kontakt

61200 Wölfersheim
Web:http://www.biovegane-solawi-rheinmain.de/

E-Mail:info@biovegane-solawi-rheinmain.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: noch völlig offen

Wir möchten neben dem Gemüsebau (und unserer kleinen Bienenhaltung) den Obstbau und die Hühnerhaltung daher als „Micro-Farms“ an unsere bestehenden Strukturen andocken. Unter „Micro-Farm“ verstehen wir eine kleine Untereinheit, die zwar gemeinsam und verzahnt mit uns, aber bis zu einem gewissen Grad (evtl. auch finanziell) unabhängig von uns arbeitet und z.B. einen Obst- & Saft- oder Eier- & Fleisch-Ernteteil anbietet. Dies kann bestenfalls auch im Sinne einer kombinierten „agroforstlichen“ Nutzung (Hühnerweide/pastured poultry mit Obst) umgesetzt werden. Hierfür suchen wir Menschen, die Erfahrung, Lust und Energie haben, mit uns diese Betriebszweige und sich selbst damit eine Existenz aufzubauen. Damit das Ganze mittelfristig auch einen Umfang erreichen kann, der ein gutes Einkommen – vielleicht auch als Haupterwerb – ermöglicht, ist eine Kooperation mit und Ausdehnung auf mehrere Solawis angedacht. Wir sind hierzu in einem ersten Austausch mit den Solawis Trier und Kirkel-Limbach, so dass hier über kurz oder lang ein regionaler Verbund entstehen kann.

Wenn Du Interesse an unserer Idee hast und Dir vorstellen kannst, diese Aufgabe zu Deiner Sache zu machen, setze Dich gerne mit uns in Verbindung – egal, ob Obst oder Hühner oder beides Themen für Dich sind. Von unserer Seite besteht hier sehr viel Gestaltungsspielraum, es gibt eigene Flächen & Baumbestände, Kontakte zu anderen Höfen mit großen Streuobstflächen, vorhandene Ställe und mögliche neue (alte) Stallgebäude & Ausläufe usw. ... Wir freuen uns auf alle ernsthaften Rückmeldungen an solawi@stadtbauernhof.org.

Herzliche Grüße

Jörg

Solawi

Mitstreiter für Obstbau und Hühnerhaltung als "Micro-Farms" gesucht Liebe Mitbäuerinnen und Mitbauern, Solawistas, Baumwarte und Hühnerhirten, der Stadtbauernhof Saarbrücken ist ein kleiner Solidarhof am Rande der saarländischen Landeshauptstadt, den es seit 2016 gibt. Nach nunmehr vier Sommern sind wir mit unserem Hauptstandbein, dem Gemüsebau, gut aufgestellt und können uns neuen Aufgabenfeldern widmen. Dabei hat sich gezeigt, dass es trotz unserer geringen Größe – der Hof verfügt insgesamt nur über 1,5 Hektar Nutzfläche – sinnvoll ist, verschiedene Betriebszweige jeweils mit einem Hauptverantwortlichen zu entwickeln statt alles zentral zu steuern.

Kontakt

66119 Saarbrücken
Web:www.stadtbauernhof.org

Ansprechpartner*in: Jörg Böhmer
Telefon: 0177/1458582
E-Mail:solawi@stadtbauernhof.org

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 10

Wir bewirtschaften wir 1 ha mit Gemüse und einen Folientunnel.

Einmal die Woche sind Arbeitseinsätze mit den Mitgliedern geplant.

Wir wollen eine große Vielfalt an samenfesten Gemüse anbauen und ausliefern.

12 Monate aus 450€ Basis.

Solawi

Suchen Gärtner*in oder Landwirt*in Der Verein Solawi Zollernalb e.V. wurde 2018 gegründet. 2019 ist unser erstes Anbaujahr. Wir verteilen das Gemüse an aktuell 35 Ernteanteilnehmer. 2020 möchten wir mindestens 40 Ernteabteilnehmer mit Gemüse versorgen. Dafür bewirtschaften wir 1 ha mit Gemüse und einen Folientunnel. Einmal die Woche sind Arbeitseinsätze mit den Mitgliedern geplant. Wir wollen eine große Vielfalt an samenfesten Gemüse anbauen. Das Land haben wir von einem Demeter Hof gepachtet mit dem wir auch in gutem Kontakt stehen. Wir suchen für das Jahr 2020 (April 2020- März 2021) 1 Mitarbeiter*in auf 450€ Basis. Die Arbeit wird sich, wie in der Landwirtschaft üblich, in den Sommermonaten bündeln. Hier, Mai – Oktober, ist ein Arbeitsumfang von 20 Std/Woche erwünscht. Wohnmöglichkeit auf dem Hof ist vorhanden. Wenn es dir es bei uns gefällt, wir uns gut verstehen und die Solawi wächst, stehen wir einem Mitwirken auch nach dem Jahr 2020 offen gegenüber.

Kontakt

72348 Rosenfeld
Web:www.solawi-zollernalb.de

Ansprechpartner*in: Solawi Zollernalb
Telefon: 015237261473
E-Mail:solawi-zollernalb@gmail.com

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 30 - 40h

Wir planen, ab 2021 den knapp 3 ha großen angrenzenden Bio-Apfelgarten zu pachten und zu bewirtschaften. Dafür wollen wir unser Team um einen Obstbauern oder eine Obstbäuerin erweitern.

Wir suchen Dich, wenn…

… Du Wissen und Erfahrung in der Landwirtschaft und speziell im Apfelanbau mitbringst

… Du Dir zutraust, den Apfelgarten eigenverantwortlich zu leiten

… Du MitarbeiterInnen und MitgärtnerInnen anleiten kannst

… Du zuverlässig bist

… Du Dich mit den Zielen unserer Genossenschaft identifizieren kannst

Deine Aufgaben bei uns

Du übernimmst die Planung und Durchführung der Tätigkeiten im Apfelgarten rund ums Gärtnerjahr. Bei Arbeitsspitzen wie der Ernte wirst Du durch das Team und MitgärterInnen aus der Genossenschaft unterstützt

Du bist für das Versaften und Abfüllen der Saftäpfel zuständig

Du verantwortest die Lagerung und die Qualität der Tafeläpfel und des Saftes

Wir bieten Dir

Eine sinnvolle Tätigkeit, mit der Du den Umbau zu einer nachhaltigen Welt nach vorne bringst

Eine Arbeit mit hoher Eigenverantwortung und Gestaltungsspielraum

Die Zusammenarbeit mit einem engagierten Team in einer offenen und angenehmen Arbeitsatmosphäre

Eine faire Entlohnung über dem branchenüblichen Durchschnitt

Leckeres Gemüse und Äpfel ☺

Haben wir Dein Interesse geweckt?

Dann bewirb Dich bis zum 1. Mai mit einer kurzen schriftlichen Vorstellung und Deinem Lebenslauf per E-Mail an bewerbung@kartoffelkombinat.de

Solawi

Wir sind eine Genossenschaft von derzeit rund 1.600 Münchener Haushalten, die eine eigene Naturland-Gemüsegärtnerei (7 ha zzgl. 11 ha Pachtfläche) im Münchner Westen betreibt und sich selbst mit saisonalem und regionalem Gemüse versorgt. Durch ihre Mitgliedschaft garantieren unsere Genossinnen und Genossen die Abnahme aller erzeugten Lebensmittel und übernehmen die damit entstehenden Kosten wie Saatgut, Löhne, Logistik, etc. im Voraus. Mit diesem Konzept lehnen wir uns an die Prinzipien der solidarischen Landwirtschaft an. Das Ziel dabei ist der Aufbau einer selbstverwalteten und nachhaltigen Versorgungsstruktur sowie ein gemeinwohl- statt profitorientiertes Handeln in all unserem Tun.

Kontakt

82281 Egenhofen
Web:www.kartoffelkombinat.de

Ansprechpartner*in: Teresa Lukaschik
E-Mail:bewerbung@kartoffelkombinat.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: je nach Mitgliederzahl

Ab sofort für die Saison 2020 bieten wir eine Stelle in unserer Solawi.

Solawi

Solawi im Allgäu (Süddeutschland) mit 35+ Mitgliedern sucht nach 3 erfolgreichen Jahren eine Gärtnerin oder einen Gärtner. Leben vor Ort im Bauwagen/tiny house möglich.

Kontakt

87730 Bad Grönenbach

Ansprechpartner*in: Sebastian Mezger
Telefon: 08334-9871244
E-Mail:mezgers@gmx.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 20

Wir suchen für unsere Gärtnerei eineN GärtnerIN (m/w/d) in Teilzeit (50%-60%) für die kommende Saison (April-November). Eine längerfristige Beschäftigung ist erwünscht und möglich.

Dich erwartet:

- Vielfältiger Gemüsebau auf 2Ha Freiland + 500m² Folienhaus.

- Direktvermarktung nach dem Konzept der Solidarischen Landwirtschaft.

- Ein freundliches Team, eine angenehme Arbeitsatmosphäre und eine angemessene Bezahlung.

Was du mitbringen solltest:

- Praktische Erfahrung im Gemüsebau.

- Interesse bzw. Fähigkeiten im Umgang/ Führung mit gärtnerischen Maschinen und Kulturen.

- Anpassungsfähigkeit an die saisonalen Arbeitsspitzen.

- Selbstständigkeit und Eigenmotivation bei eigenständiger Arbeit.

- Teamfähigkeit und Lust am gemeinschaftlichen Arbeiten auch mit unseren Mitgliedern.

Bei Interesse schicke bitte eine Bewerbung an den untenstehenden Kontakt oder melde dich bei Fragen gerne per Mail oder Telefon.

Die Bewerbungsfrist ist endet am 31.3.20

Solawi

Betriebsspiegel Solidarische Landwirtschaft Ravensburg e.V. Verein • Verein als rechtliche Form, Gründung 2014. • Aktuell über 200 Vereinsmitglieder • Verein ist Landwirtschaftlicher Betrieb • 1,7 Stellen auf vier Festangestellte • Mitglied im „Lernort Bauernhof“ • Mitglied beim „Bodenfruchbarkeitsfonds“ Gärtnerei • Seit 2015 Pacht von zwei Ha Ackerland auf einem ehem. konv. Milchviehbetrieb. • 4-jährige Fruchtfolge: 2 Jahre Gemüse, 2 Jahre Zwischenfruchtprogramm • 500m² geschützter Anbau in unbeheizten Folienhäusern • Jungpflanzen- Zukauf über Hofgut Rengoldshausen Gärtnerei • Anbau von ca. 15 Gewächshaus-Kulturen, ca. 30 im Freiland + Kräuter • Anteil samenfester Sorten ca. 95% • Jahresbudget rund 100`000€ • Keine Verbandszugehörigkeit, jedoch im Rahmen der Demeter-Richtlinien Vermarktung • Direktvermarktung an eine Solidar-Gemeinschaft. • Im Umkreis von 15 Km zum Hof • Aktuell an 140 Haushalte • 52 Lieferwochen/ Jahr mit durchschnittlich 6,5 Kulturen je Liefertag • Juli bis Oktober 2x / Woche • Oktober bis Juni 1x / Woche • Kein Zukauf von außen

Kontakt

88213 Ravensburg
Web:https://www.solawi-ravensburg.de/

Ansprechpartner*in: David Steyer
Telefon: 015737283443
E-Mail:david.steyer@solawi-ravensburg.de

Anzeige veraltet? Hilf uns die Seite aktuell zu halten und schick uns eine kurze Nachricht unter Nennung des Anzeigentitels an anzeigensolidarische-landwirtschaft.org Danke!

Solawi-Newsletter – frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Veranstaltungen

Solawi gegen Rechts