Jobs und Ausbildungen in Solawis

Anzeige veraltet? Hilf uns die Seite aktuell zu halten und schick uns eine kurze Nachricht unter Nennung des Anzeigentitels an anzeigensolidarische-landwirtschaft.org Danke!

Angebot aufgeben

25 Angebote gefunden

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 27 bei 60%

Als Verstärkung von unserem Garten-Team suchen wir auf den 1.4.2019 eine Gemüsebau-Fachkraft 40% (Jahresarbeitszeit) mit Erfahrung im biologischen Gemüsebau. Optimalerweise arbeitest Du von März bis Oktober 60% und pausierst in den Wintermonaten. Gemeinsam mit zwei weiteren GärtnerInnen bist Du verantwortlich für den Gemüseacker und leitest die GenossenschafterInnen bei der Arbeit an. Wir bauen rund 60 verschiedene Gemüsesorten an, und ebenso vielfältig sind die Tätigkeiten der Fachkräfte: Anbauplanung, Setzlingsanzucht, Tunnel und Freiland, Maschinenarbeiten, Düngung, Pflanzenschutz, Kulturpflege, Aboplanung, PraktikantInnen betreuen, GenossenschafterInnen anleiten.

Auch eine einmalige saisonale Anstellung ist denkbar – vorausgesetzt du bringst fundiertes Gemüsebau-Knowhow mit. ortoloco bietet die Möglichkeit Erfahrungen zu sammeln für den Aufbau einer eigenen Solawi.

Solawi

ortoloco ist eine selbstverwaltete Initiative der solidarischen Landwirtschaft (Solawi) und bewirtschaftet 1.4 Hektaren Land auf dem Biohof Fondli in Dietikon ZH. Wir bauen saisonales Bio-Gemüse an und verteilen wöchentlich Gemüsetaschen an 230 Haushalte unserer GenossenschafterInnen im Umkreis von 20km. Die GenossenschafterInnen arbeiten an Halbtages- und Tageseinsätzen regelmässig im Betrieb mit und erledigen rund zwei Drittel aller gesamtbetrieblichen Aufgaben. Die Mitarbeit ermöglicht viel Handarbeit und damit einen erdölarmen, wenig motorisierten Anbau ("market gardening").

Kontakt

00000 8953 Dietikon bei Zürich (CH)
Web: www.ortoloco.ch

Ansprechpartner*in: Florian
E-Mail: florian@ortoloco.ch

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 30-35h

Unser*e neue Kolleg/e*in sollte Erfahrung im Bereich Gemüsebau, vorzugsweise mit biodynamischen Vorkenntnissen haben. Arbeitsschwerpunkte werden Anbauplanung, Ernteplanung, Erntedurchführung, Kulturpflege und Bewässerung sein. Sie*/er sollte die Anliegen und Ziele unserer solidarischen Landwirtschaft mittragen.

Wir arbeiten in Teams und benutzen an die Soziokratie angelehnte Methoden der Mitbestimmung.

Gute soziale und kommunikative Fähigkeiten und gegenseitige Hilfsbereitschaft sind da von großem Vorteil.

Wir sind ganzjährig auf dem Feld, viele Tätigkeiten werden händisch durchgeführt, wozu körperliche

Belastbarkeit und Ausdauer nötig sind.

Anstellung entsprechend den Kollektivvertrag Landwirtschaft

Bezahlung entsprechend Ausbildung und Praxiserfahrung, mindestens jedoch (LW-KV für 40h): € 1.303,- (brutto)

Solawi

Der Verein GeLa Ochsenherz betreibt in Gänserndorf eine solidarische Landwirtschaft. Das landwirtschaftliche Team aus derzeit 8 Personen bewirtschaftet eine Fläche von ca. 11 ha und versorgt den Verein (über 300 Menschen) mit Demeter Gemüse. Die anderen Mitglieder tragen das dazu nötige Geld bei und helfen z.T auch in anderen Funktionen beim „ge(meinsamen) La(ndwirtschaften)“ mit. Wir arbeiten nach biodynamischen Richtlinien. Vielfalt und guter Geschmack, samenfeste und alte Gemüsesorten, eigene Jungpflanzenproduktion und die Erhaltung eines vitalen Bodens sind uns wichtige Anliegen.

Kontakt

02230 gänserndorf
Web: www.ochsenherz.at

Ansprechpartner*in: rosi kaspar
Telefon: 0043 (0) 6801409482
E-Mail: office@ochsenherz.at

Angebot

Erfahrung erwünscht

Solawi

Wir suchen per Januar 2019 oder nach Vereinbarung auf vielseitigem Bio-Betrieb in Möhlin eine/n GEMÜSEGÄRTNER*IN 60-80% AUFGABEN: • Übersicht und Hauptverantwortung bei der Ernte (Listen erstellen, anleiten etc.) • Selbständiges Zukaufen im Bio-Grosshandel • Bereitstellen der Produkte für den Hofladen und Markt • Erledigen von kleineren administrativen Aufgaben • Mithilfe in anderen Bereichen nach Bedarf ANFORDERUNGEN: • Ausbildung und/oder Erfahrung im Gemüseanbau • Grosse Motivation, selbständige Arbeitsweise • Bereitschaft, in der Hochsaison Überstunden zu leisten • Führungsqualitäten und Teamfähigkeit • Freude an Spezialkulturen WIR BIETEN: • Vielfältiger Biobetrieb: Solidarische Landwirtschaft, Hofladen, Markt, Gemüse, Obst, Beeren, SchuB, Schafe, Staudengärtnerei, Tageskinder, Wohngenossenschaft • Junges und motiviertes Team • Demokratisches, wertschätzendes Miteinander • Viele Möglichkeiten zur persönlichen Entfaltung, einbringen eigener Ideen erwünscht • Wohnmöglichkeit vorhanden Wir freuen uns auf deine Bewerbung bis 22.12.18 an betrieb@eulenhof-moehlin.ch Für Rückfragen: Samuel Rees 076 700 50 33 www.eulenhof-moehlin.ch

Kontakt

04313 möhlin
Web: eulenhof-moehlin.ch

Ansprechpartner*in: Tabea
Telefon: 0041767005033
E-Mail: betrieb@eulenhof-moehlin.ch

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 40

The young farmer movement

Ausgehend von den USA bildet sich zur Zeit eine Bewegung, die wir als Young Farmer Movement kennengelernt haben und als dessen Teil wir uns verstehen. Dabei geht es um die Erneuerung des bäuerlichen Berufes und der Arbeit mit Boden, Tier und Pflanzen. Wir wollen die Natur nicht mehr beherrschen und manipulieren, sondern von ihr lernen und achtsam mit ihr arbeiten. Wir wollen unsere Ernte in kooperativen Systemen weitergeben, die unser aller Ernährungssouvänität fördern und unsere Fähigkeiten als Gärtner*innen und Bäuer*innen respektieren und fair entlohnen. Wir wollen als ländliche Hofgemeinschaft rücksichtsvoll miteinander leben und arbeiten, frei von Diskriminierungen und Vorurteilen. Viele von uns kommen nicht aus bäuerlichen Familien und haben uns erst im Erwachsenenalter für den bäuerlichen Beruf entschieden. Wir feiern und tanzen, lesen Gedichte, singen und verkleiden uns manchmal, aber wir arbeiten auch hart daran, ein Teil der Lösung zu sein und das ist manchmal anstrengend, manchmal lustig. Wir bieten dir die Möglichkeit ein Teil des young farmer movements zu sein, vielleicht nur für eine Saison – wahrscheinlich für länger...

Das Praktikum

Wir hoffen, dass auf der KLEINenFARM nicht nur Nahrung, sondern auch das Bewusstsein für eine nachhaltig betriebene, sozial gerechte Landwirtschaft wächst. Deshalb ist es uns ein wichtiges Anliegen zukünftige LandwirtInnen und GärtnerInnen auszubilden und gärtnerische Weiterbildungen anzubieten. .Das Bildungsprogramm der KLEINenFARM umfasst eine PraktikantInnenausbildung, unser Seminarprogramm und gärtnerischen Kurse, weiters Hofführungen und Praxistage in Kooperation mit anderen Bildungseinrichtungen (FH Joanneum, KPH Graz)

Dauer des Praktikums:

Wir bieten Praktika zwischen März und November an. Die Dauer der PraktikantInnenausbildung basiert auf individuellen Vereinbarungen, je nach Interesse und Zeit. Die Zeitspanne von März bis November orientiert sich an den natürlichen Rhythmen der Wachstumssaison und den damit verbundenen Aufgaben am Hof. Konkret suchen wir für 2019 noch PraktikantInnen für März bis Ende Oktober und eine/n SommerpraktikantIn Mai bis Ende August.

Arten und Inhalte der Ausbildung:

Die gärtnerische Ausbildung erfolgt durch das tägliche Eintauchen in die landwirtschaftliche Praxis. Unsere Ausbildung funktioniert so, dass wir dir etwas zeigen, es dann ein paar Mal gemeinsam machen und du schließlich selbstständig die Aufgabe erledigen kannst und diese durch (oft hundertfache) Wiederholungen perfektionierst. Das Lernen findet somit hauptsächlich in der praktischen Übung statt und indem du selbst beobachtest und durch deine Observationen lernst. Theoretische Weiterbildungen finden etwa alle zwei Wochen am Mittwoch von 16 bis 18 Uhr statt. Weiters nehmen wir uns auch während der Feldarbeit Zeit für theoretische Unterweisungen, um bestimmte Aufgaben zu erklären oder Hintergründe zu beleuchten. Im Herbst finden zwei Exkursionen statt, das Ziel dieser Exkursionen wird gemeinsam nach Interesse festgelegt.

Aufgaben der PraktikantInnen:

Die PraktikantInnen haben an allen Aspekten der KLEINenFARM teil. Die Arbeit ist vielfältig und verändert sich mit dem Rhythmus der Wachstumssaison. Die Arbeiten sind größtenteils gärtnerischer Natur, allerdings fallen auch andere Arbeit an (zB Hof- und Geländepflege, Holzarbeit, Putzarbeiten, Mithilfe bei Bauprojekten), die das Zusammenleben am Hof bzw. den Hoforganismus als Gesamtes betreffen.

Bezahlung und Unterkunft:

Wir stellen volle Kost und Logis plus 350 Euro mit geringfügiger Anmeldung (Unfallversicherung), davon können rund 60 Euro für eine Selbstversicherung (Kranken- und Pensionsversicherung) verwendet werden. Als Unterkunft für die SaisonpraktikantInnen stellen wir ein Zimmer in der möblierten PraktikantInnenwohnung zur Verfügung, die mit einem Bad und WC und einer kleinen Küche ausgestattet ist. Sommerpraktikanten übernachten im Canvas Tipi, Bad und WC bzw Sommerküche stehen ihnen ebenfalls zur Verfügung. Als Kost werden hochwertige vegetarische Grundnahrungsmittel aus biologischem Anbau vom Hof, umliegenden Biobauern und dem Biogroßhandel (Biogast) bereitgestellt.

Falls du an einem Praktikum auf der KLEINenFARM interessiert bist, bitten wir dich uns ein Email mit deinem Lebenslauf und einem Motivationsschreiben zu schicken, in dem du uns mitteilst, warum du eine Wachstumssaison lang bei uns in das Leben und Arbeiten mit dem Lebendigen eintauchen willst.

Kontakt:

www.kleinefarm.org    scott.ulli.klein@gmail.com

Solawi

Die KLEINeFARM ist eine bunte Insel der Vielfalt in der Südsteiermark ca. 30 km südlich von Graz. Wir kultivieren und erhalten über 400 alte und samenfeste Gemüsesorten, viele alte Obstsorten, Kräuter, Getreide und Blumen. Unsere friedlichen Krainer Steinschafe und bunten Hühner helfen uns dabei, wichtige Nährstoffkreisläufe zu schließen und unser Grünland schonend zu erhalten. Die Bestäubungsarbeit wird von unseren Hofbienen erledigt und wir dürfen sie beschützen und beobachten. Der Fokus unserer Arbeit ist das Lebendige - Pflanze, Boden, Mensch - dessen Gesundheit wir durch achtsames Landwirtschaften erhalten und fördern. Die wichtigsten Aspekte unserer Arbeit, die wir größtenteils mit unseren Händen erledigen, sind der Verzicht auf die Verwendung von Hybridsaatgut die Beteiligung an Züchtungsprojekten zu alten Sorten (Arbeitsgruppe Bauernparadeiser) das Fördern der Bestäuberinsekten und aller kleinen und großen Lebewesen durch die Schaffung vpn Lebensräumen in Blühstreifen, Wildhecken und naturbelassenen Teichen und in der hofeigenen Imkerei der Aufbau von Humus durch achtsame Bodenbearbeitung, Kompostierung und Gründüngungen zur Förderung einer gesunden Bodenbiologie Wir sind bio zeritifiziert (ABG), Mitglied bei Bio Austria und Arche Noah Vielfaltsbetrieb. Die KLEINeFARM ist eine gemeinschaftsgetragene Landwirtschaft (Gelawi). Unsere Ernte wird wöchentlich an die rund 100 Haushalte unserer Hofgemeinschaft verteilt. Im Frühjahr bieten wir unsere samenfeste Bio-Jungpflanzenvielfalt von über 200 verschiedenen Gemüsesorten und zahlreichen Raritäten, Kräutern und Blumen auf drei Pflanzenmärkten an.

Kontakt

08505 St. Nikolai
Web: www.kleinefarm.org

Ansprechpartner*in: Ulli und Scott Klein
Telefon: 03185 22329
E-Mail: scott.ulli.klein@gmail.com

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 30 bis 40

KONKRET:

Die Gemüsegärtnerei umfasst ca. 1,4 ha incl. 2 Foliengewächshäuser und besteht seit 2012.

Derzeit gibt es 52 Ernteanteile, angestrebt sind 70 bis 80.

Unsere PS auf dem Acker sind noch wirkliche Pferdestärken und diese sind von der Grundbodenbereitung bis zur Ernte mit dabei.

Dieses Jahr ( 2018) wurde die Gärtnerei/Pferdearbeit von mir alleine verantwortet. Ich ( Karin 40 Jahre)habe immer wieder Helfer ABER ich suche ab Februar/März 2019 dringend! jemensch der auch in der Verantwortung mit einsteigen will .Gerne möchte ich die komplette Verantwortung für die Foliengewächshäuser abgeben. Jungpflanzenanzucht, Kompostwirtschaft, Werkstatt,Werbung freuen sich auch über übernommene Verantwortung.( Und sicher gibt es da noch viele andere Lücken ;)) Ansonsten arbeiten wir im Team, wozu auch immer wieder unerfahrene Menschen, Zu Betreuende , Schulklassen und natürlich die SoLaWi Mitglieder gehören.

Die wöchentliche Arbeitszeit ist saisonal bedingt zwischen 30-40 Arbeitsstunden. Über die Monate Dezember bis Februar können individuelle Absprachen getroffen werden.

WICHTIG ist das du zupacken kannst, das du Verantwortung übernehmen willst ( und kannst!)und auch etwas Pioniergeist besitzt ( manche Dinge befinden sich noch im provisorischen Station).Da die Gärtnerei klein in ihrer Vielfalt aber groß ist, ist es SUPER WICHTIG , das DU auch Spaß und Motivation --zum alleine Arbeiten--aber auch andere(siehe oben) in deine Arbeit mit einzubeziehen hast.

Einen kleinen Einblick ( etwas veraltet) bekommst du hier: www.luisenhof-gemeinschaft.de/solidarische-landwirtschaft-csa.html

Solawi

Die Gemüsesolawi auf dem Luisenhof ( zwischen Chemnitz und Leipzig) sucht ab Februar/März 2019 Verstärkung in der Gärtnerei. Der Gemüseanbau ist ein Arbeitsbereich innerhalb einer Hofgemeinschaft, welche ihr Hauptanliegen in der pädagogischen Arbeit hat ( soziale Landwirtschaft, 1:1 Betreuung, Pflegekinder, Schulklassen).Außerdem gibt es eine kleine Landwirtschaft ( Fleisch, Getreide, Eier) für den Eigenbedarf, eine Pension mit Seminar betrieb und Hofcafé. Wir suchen jemensch der im Garten seine Hauptverantwortung sieht, aber auch zu den anderen Arbeitsbereichen eine offene Haltung hat und in der Gemeinschaft mit leben möchte.

Kontakt

09337 Langenchursdorf
Web: www.luisenhof-gemeinschaft.de

Ansprechpartner*in: Karin
E-Mail: solawi@luisenhof-gemeinschaft.de

Angebot

Für die die Saison 2019 suchen wir eine/n engagierte/n und interessierte/n Gärtner/in oder eine/n Auszubildende/n im Gemüsebau. Die BioKräuterei Oberhavel bewirtschaftet nach ökologischen Gesichtspunkten seit 2006 eine Ackerfläche von 6-8 ha mit überwiegend Gemüse und Kräuter. Seit vier

Jahren betreiben wir eine Solidarische Landwirtschaft (SoLaWi) mit über 160 Anteilen. Darüber hinaus vermarkten wir unsere Produkte noch direkt auf drei Berliner Samstags-Wochenmärkten.

Wir sind ein nettes Team aus 5-10 Leuten (je nach Saison), davon 3 Gärtner/innen. Wir suchen eine/n Gärtner/in oder eine/n Auszubildende/n der/die umsichtig und verantwortungsvoll im Team arbeiten möchte

Besonderheiten des Betrieben sind, u.a.eine große Sortenvielfalt an Pflanzen mit unterschiedlichen Ansprüchen an den Boden, der Anbau in Freiland und die Kultivierung im geschützten Anbau sowie die notwendige Regenerierung des Boden als Grundlage für einen erfolgreichen Anbau (Regenerative Landwirtschaft).

Lage: Der Betrieb befindet sich in 16515 Oranienburg – 30 km von Berlin; mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Fahrrad von Berlin erreichbar

Kontakt

16515 Oranienburg
Web: www.biokraeuterei.de

Ansprechpartner*in: Mathias Anders
E-Mail: info@biokraeuterei.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: nach Absprache

Für die Gemüsegärtnerei suchen wir noch Praktikant/innen, die Lust haben uns in der Saison 2019 tatkräftig zu unterstützen. Wir bewirtschaften ca. 6 ha Freilandgemüse und 1.700 m² Gewächshausfläche, sowie 0,5 ha Frühkartoffeln, und ziehen einen großen Teil unserer Jungpflanzen selber an. Es wird ein breites Sortiment an Gemüse angebaut, so dass die Möglichkeit besteht, einen guten Einblick in einen vielfältigen Gemüseanbau zu bekommen.

Neben vielen Erfahrungen in einem jungen Team, gibt es bei uns Unterkunft, Verpflegung und ein Taschengeld.

Solawi

Der Demeter-Hof Tangsehl liegt am Rande des Wendlands (Ostheide), ca. 40 km von Lüneburg entfernt und wird von einer jungen Betriebsgemeinschaft geführt (3 Familien plus 5 Kinder). Insgesamt bewirtschaften wir rund 120 ha (45 ha Acker, 75 ha Grünland), halten eine kleine Milchviehherde und verarbeiten deren Milch komplett selber. Außerdem halten wir noch 225 Legehennen im Hühnermobilstall. Wir sind ein Solawi-Betrieb (Solidarische Landwirtschaft), d.h. der Großteil der erzeugten Produkte wird direkt ab Hof und in Depots in Lüneburg an die Mitglieder unserer Wirtschaftsgemeinschaft abgegeben, welche im Voraus einen festen Beitrag entrichten. Unsere Mitglieder und uns selbst versorgen wir mit einem vielfältigen Sortiment an Gemüse, Kartoffeln, Milchprodukten, Eiern und Fleisch. Darüber hinaus versorgen wir den lokalen Biohandel (Läden, Marktfahrer, Gastronomie) mit Gemüse aus unserer Gärtnerei, Milchprodukten und zeitweise auch Eiern.

Kontakt

21369 Nahrendorf
Web: www.tangsehl.de

Ansprechpartner*in: Daniel Kipping
Telefon: 05855-1278 / 0151-68104272
E-Mail: info@tangsehl.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: Vollzeit

Für die Gärtnerei suchen wir ab März 2019 eine/n Gärtner/in in Vollzeit, gerne mit längerfristiger Perspektive.

Wir bewirtschaften ca. 6 ha Freilandgemüse und 1.700 m² Gewächshausfläche, sowie rund 1 ha Frühkartoffeln, und ziehen einen Großteil unserer Jungpflanzen selber an.

Da wir ein breites Sortiment an Gemüse anbauen, erwartet dich ein vielfältiges und abwechslungsreiches Arbeitsfeld, das folgendes umfasst:

- Bodenbearbeitung, Saat-/ Pflanzbeetbereitung, Düngung, Aussaat/ Pflanzen diverser Kulturen

- Hack- und Pflegearbeiten (maschinell und händisch)

- Jungpflanzenanzucht, sämtliche Kulturarbeiten in den Gewächshäusern

- Ernte/ Aufbereitung, Kommissionierung

- Alltag in einem netten, jungen Gärtnerei-Team (Gärtner/innen, Auszubildende/r, Praktikant/innen)

Wir wünschen uns:

- eine abgeschlossene Ausbildung als Gärtner/in und/oder Berufserfahrung im Gemüsebau, vor allem aber jemanden, der Gemüsebau, wie wir, nicht bloß als Job, sondern auch aus Leidenschaft macht

- Besitz eines Führerscheins der Klasse B, sowie Erfahrung im Umgang mit gärtnerischen Maschinen

- Freude an der Arbeit im Freien und im Team

- Belastbarkeit und Flexibilität

Wenn du dich angesprochen fühlst, dann freuen wir uns auf deine schriftliche Bewerbung.

Bei der Wohnraumsuche sind wir sehr gerne behilflich.

Solawi

Der Demeter-Hof Tangsehl liegt am Rande des Wendlands (Ostheide), ca. 40 km von Lüneburg entfernt und wird von einer jungen Betriebsgemeinschaft geführt (3 Familien plus 5 Kinder). Insgesamt bewirtschaften wir rund 120 ha (45 ha Acker, 75 ha Grünland), halten eine kleine Milchviehherde und verarbeiten deren Milch komplett selber. Außerdem haben wir noch 225 Legehennen im Hühnermobilstall. Wir sind ein SoLaWi-Betrieb (Solidarische Landwirtschaft), d.h. der Großteil der erzeugten Produkte wird direkt ab Hof und in Depots in Lüneburg an die Mitglieder unserer Wirtschaftsgemeinschaft abgegeben, welche im Voraus einen festen Beitrag entrichten. Unsere ca. 175 Mitglieder und uns selbst versorgen wir mit einem vielfältigen Sortiment an Gemüse, Kartoffeln, Milchprodukten, Eiern und Fleisch. Darüber hinaus versorgen wir den lokalen Biohandel (Läden, Marktfahrer, Gastronomie) mit Gemüse aus unserer Gärtnerei, Milchprodukten und auch Eiern.

Kontakt

21369 Nahrendorf

Ansprechpartner*in: Olivier Hoffmann
Telefon: 05855-1278
E-Mail: info@tangsehl.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: in Vollzeit (35 h) und unbefristet

Deine Aufgaben:

• selbstständige Organisation des Ladengeschäfts vom Aufbau über den Verkauf bis zum Abbau

• Beratung und Betreuung unserer Mitglieder*innen bei allen Fragen rund um die Abholung ihrer Ernteanteile

• Eigenverantwortliche Abwicklung des Bestellwesens in enger Koordination mit dem Hof

• Verräumung der Hof- und Zukaufware an den Liefertagen

Dein Profil:

• Du verfügst über eine abgeschlossene Ausbildung bzw. Berufserfahrung im Naturkostbereich oder im Lebensmitteleinzelhandel

• Du hast Interesse an der solidarischen Landwirtschaft

• Du handelst verantwortungsbewusst, bist teamfähig und kommunikativ

• Du arbeitest gerne strukturiert, bist engagiert und körperlich belastbar

Wir bieten dir:

• Werteorientierte Arbeit in einem dynamischen demeter-Betrieb

• Abwechslungsreicher Arbeitsalltag mit netten Kolleg*innen in einem tollen Team

• Mitarbeit an einer sinnvollen Aufgabe

• attraktives Arbeitsumfeld mit vielen Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten

Solawi

Mitte Juni 2014 haben wir den 2. Hofladen in Hamburg in der Schanze eröffnet. Auch dieser Laden wird als Depot für Mitglieder genutzt, die sich hier eingetragen haben. Aber natürlich können auch dort Menschen einkaufen, die nicht bei uns Mitglied sind. Mitglieder können jederzeit zu den Öffnungszeiten ihren Ernteanteil abholen. Bei Eintritt, der zum Monatsersten oder zur Monatsmitte erfolgen kann, bekommt das Mitglied eine Karteikarte mit dem persönlichen Namen gekennzeichnet ausgehändigt, auf der die Entnahmen nach ganz persönlichen Schema eintragen werden. Hierfür haben wir eine sog. „Kommunikationsecke“ eingerichtet, in der ein Karteikasten steht und eine Waage zum Abwiegen des Gemüseanteils – alles außerhalb des Kassenbereiches. Hier werden auch die Pfandrückgaben gesammelt. Der wöchentliche Hofbrief hängt aus an der Wand der Kühlzelle mit den jeweiligen Entnahmemengen und einem kleinen Überblick über das Hofgeschehen. Auf Wunsch bekommt das Mitglied diesen Hofbrief auch als E-Mail. Der Hof liefert das eigene Obst und Gemüse, Fleisch und Wurst und die Milchprodukte jeweils dienstags und freitags zur Mittagszeit, manchmal auch zusätzlich samstags, in den Laden. Getreide wie Roggen und Dinkel vom Hof ist auch im Ernteanteil enthalten. Wer das Korn gemahlen haben möchte, kann die Kornmühle der Ladens nutzen.

Kontakt

22763 Hamburg
Web: www.kattendorfer-hof.de

Ansprechpartner*in: Maie v. Mirbach
Telefon: 04191909436
E-Mail: kontakt@kattendorfer-hof.de

Angebot

Wir suchen ab März 2019 zwei kompetente, ambitionierte und engagierte GärtnerInnen, die zusammen folgenden Aufgabebereiche übernehmen können: Gemüseanbau, - Ernte, Schlepperarbeiten (z.B. Bodenbearbeitung, Mulchtransfer), Lehrlingsunterweisung, Mitarbeiterführung (momentan 2 Lehrlinge und 1 – 2 Aushilfen), etc.

Wir, das ist der Wurzelhof. Er wurde 1986 gegründet. Möglich machte dies die Gemeinschaft Schinkel, die 4ha Ackerland aus ökologischen Gründen, zur Schaffung von Arbeitsplätzen und zur Etablierung des biologischen Anbaus in Schinkel erwarb. Seit 1987 ist der Betrieb ein Vollerwerbsbetrieb und bewirtschaftet in der Rechtsform der GbR mit drei BetriebsleiterInnen ca. 10ha, davon 3ha Freilandgemüse und 3500 m² Folientunnel. Durch den konsequenten Verzicht von externen Stickstoffdüngemitteln stand von Anfang an die Pflege und Förderung der Bodenfruchtbarkeit im Mittelpunkt des gärtnerischen Schaffens. Ein entwickeltes Fruchtfolge-, Futterbau- und Mulchsystem ermöglicht ein vitales und ertragreiches Pflanzenwachstum.

Seit 2015 ist der Wurzelhof Teil der SOLAWI Schinkeler Höfe und kann erfreulicherweise die guten und sinnvollen Ideen seiner Enstehung in erweiteter Form wieder aufgreifen. Neben den SOLAWIaktivitäten läuft seit nunmehr 32 Jahren die Direktvermarktung auf den Wochenmärkten jetzt in reduzierter Form weiter.

Wir suchen GärtnerInnen, die sich unter anderem mit unseren Anbaumethoden gut verbinden können und Affinität zu SOLAWI haben. Der Betriebsgründer Dieter Pansegrau wird in einigen Jahren das Ruhestandsalter erreichen und seine konkreten Arbeitsfelder sind zu übernehmen und dann auch perspektivisch seine unternehmerische Verantwortung.

Kontakt

24214 Schinkel, Schleswig Holstein
Web: www.schinkeler-hoefe.de

Ansprechpartner*in: Dieter Pansegrau
Telefon: 04346-412003
E-Mail: d.pansegrau@web.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 38,5

Wir suchen Dich!

-Als Verstärkung in unserer Backstube.

Du hast Spaß am Backen?

Bist gelernter Bäcker oder möchtest Bäcker werden?

Oder vielleicht einfach nur in einer Backstube mitarbeiten als Produktionshelfer/in?

-Als Mitglied unseres Verkaufsteams.

Du kannst Dich mit unserem traditionellen Backhandwerk identifizieren?

Für Dich ist Verkäufer/in mehr als ein Job ?

Du hast Spaß am Umgang mit Menschen ?

Wir bieten Dir:

Kornkompetenz!

Regionales Getreide vom allernächsten Landwirt eingekauft und vermahlen um den getreidetypischen Brotgeschmack zu erzeugen.

Verantwortungsbewusstes Vermarkten.

Solidarität!

Im Umgang mit sich selbst , den Kolleg/innen, Lieferant/innen und Kund/innen seinen eigenen Werten treu bleiben.

Zukunft!

Fast 30 Jahre Erfahrung, selbstverständlichen Tariflohn und eine gute Vernetzung in der Ökoregion Schinkel und der Solidarischen Landwirtschaft Schinkeler Höfe.

Solawi

Jetzt schon seit 29 Jahren aktiv! Am 3.6.1989 begannen wir mit regionalem Getreide aus Schinkel unser Brot zu Backen. Daran hat sich in den ganzen Jahren nichts geändert. Wir sind unseren Ideen und den Versorgern aus Schinkel treu geblieben. Das Programm hat sich erweitert und bietet auch Backwaren mit Auszugmehlen, aber immer nach dem Grundsatz " Weniger ist mehr " , ohne Backmischungen und mit Zutaten, die alle auf das Preisschild passen. Das garantiert getreidetypischen Genuß. Heute freuen wir uns 29 Jahre ein Traditionshandwerk am Leben erhalten zu haben und alltäglich den Geschmack von ursprünglichem Backwerk bieten zu können.

Kontakt

24214 Schinkel
Web: www.kornkraft-schinkel.de

Ansprechpartner*in: Julia Schabacher
Telefon: 04346/5102
E-Mail: j.schabacher@hotmail.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: Vollzeit

Wir suchen eine/n ausgebildete/n Gärtner/in für das Freiland ab März 2019

Ihr Arbeitsplatz umfasst:

• Anbau, Pflege und Ernte der Kulturen

• Umgang mit Maschinen

• Anleiten von Lehrlingen und Praktikanten

Unser Team freut sich über ein/en begeisterten und engagierten Kollegin/en.

Ihre Bewerbung schicken Sie bitte an: kristofkuehl@kattendorfer-hof.de

Solawi

Die Gärtnerei des Kattendorfer Hofes bewirtschaftet zur Zeit 6,5ha mit Fein – und Feldgemüse, sowie 2300m² unter Folie. Angebaut werden alle gängigen Gemüsearten. Vermarktet wird über unsere Solawi mit 760 Mitgliedern, unseren 4 Hofläden und unserem Marktstand.

Kontakt

24568 Kattendorf
Web: www.kattendorfer-hof.de

Ansprechpartner*in: Kristof Kühl
Telefon: 0177/2195458
E-Mail: kristofkuehl@kattendorfer-hof.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: in Absprache

Mitarbeit in allen Bereichen und/ oder Aufbau eines eigenen Betriebszweiges z.B. Gemüse, Schaf-oder Hühnerhaltung. Anstellung im ersten Jahr möglich.

Solawi

Hallo, wir sind ein junger Biolandbetrieb mit 60 ha Ackerbau, Mutterkuhhaltung und Gemüse- Mini-Solawi. Gerne würden wir uns erweitern und bieten deshalb die Möglichkeit des Einstiegs in einen Betriebszweig bzw. den Aufbau eines eignen Bereiches in Kooperation. Wohnraum auf dem Hof vorhanden. Wir sind auch offen für Lehrlinge und Quereinsteiger mit Vorerfahrung.

Kontakt

25557 Steenfeld
Web: www.likedeeler-hof.de

Ansprechpartner*in: Lars Hadenfeld
Telefon: 01712013742
E-Mail: likedeeler-hof@posteo.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: Vollzeit oder nach Absprache

Hallo!

Das Gartenteam der Solawi Volzendorf braucht Verstärkung. Wir suchen ein bis zwei kompetente, ambitionierte und engagierte Gärtner*innen ab Februar 2019 oder zur gemeinsamen Saisonplanung auch schon früher.

Zu uns: Wir haben 2016 im Wendland die Solawi-Gärtnerei und eine Kommune gegründet und die Menschen aus dem jetzigen Gartenteam leben in der Kommune. Mittlerweile versorgen wir über 100 Menschen mit Gemüse und Kartoffeln. Ein Teil der Gärtnerei (Büro, Waschplatz, Lager, Jungpflanzenanzucht, Abholraum) befindet sich auf dem Kommunegelände.

Wir befinden uns gerade in einer Neustrukturierung, also ein guter Zeitpunkt einzusteigen um mitzugestalten.

Da hier keine*r Chef*in ist, teilen wir für alles die Verantwortung. Also: Jungpflanzen anziehen, Gartenarbeit, Mitglieder betreuen, planen, kalkulieren und Entscheidungen treffen. Darüber hinaus gibt es andere Betätigungsfelder, die wir gemeinsam angehen: Pferdearbeit erlernen, Saatgut machen, Hecken pflanzen, politische Aktivitäten und die Utopie genießen.

Es ist unser Anspruch, Techniken und Lösungen für den Aufbau der Bodenfruchtbarkeit zu finden und so einen nachhaltigen Anbau zu entwickeln. Wir ziehen die meisten unserer Pflanzen selbst an, bauen nur samenfeste Sorten an, mulchen im Folientunnel und hacken mit dem Pferd. Für die Grundbodenbearbeitung, sowie die Pflege der Gründüngung nutzen wir den Traktor. Uns stehen 4,5 ha Ackerland zur Verfügung. Diese Saison haben wir 1,4 ha Freiland und 400 m² Folientunnel in Kultur.

Hier in Volzendorf gibt es sehr nette Nachbar*innnen, solidarische Netzwerke im Wendland und der benachbarten Altmark, die Möglichkeit einen Haufen bunter Leute und die Weite und Schönheit der wendischen Landschaft kennenzulernen. Bei der Wohnraumsuche helfen wir sehr gern.

Kontakt

29485 Lemgow
Web: www.solawi-volzendorf.org

E-Mail: landbaukoop@posteo.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 40h

Wir suchen eine/n ausgebildete/n Gärtner/in ab März 2019

Ihr Arbeitsplatz umfasst:

- Anbau, Pflege und Ernte der Kulturen (Freiland/ unbeh. Folientunnel)

- Umgang mit Maschinen

- Anleiten von Lehrlingen und Praktikanten

- Auslieferung der Ernteanteile

Unser Team freut sich über ein/en begeisterten und engagierten Kollegin/en.

Ihre Bewerbung schicken Sie bitte an: solawi-adolphshof@posteo.de

Solawi

Die biolog.-dynamische Solawi-Gärtnerei des Gut Adolphshof bewirtschaftet zur Zeit 2ha mit Fein – und Feldgemüse, sowie 500m² unter Folie. Angebaut werden alle gängigen Gemüsearten. Vermarktet wird über unsere Solawi mit zur Zeit 220 Ernteanteilen und über unseren Hofladen.

Kontakt

31275 Hämelerwald
Web: http://www.adolphshof.de/solawi/index.html

Ansprechpartner*in: Sarah Kerwath
E-Mail: solawi-adolphshof@posteo.de

Angebot

Unser kleiner, diverser Bauernhof (Gemüse, Getreide, Obst, Tierhaltung, Bildungs- und Ferienangebote) bietet ständig Praktikumsplätze.

Zur Saison 2019 möchten wir die Möglichkeit bieten, auf unserem Hof als Minijobber zu lernen und zu arbeiten. Gesucht wird jemand (m/w), der interessiert ist (gerne auch an Technik), offen und geschickt, am besten fachlich unterlegt ist oder etwas Erfahrung in der Landwirtschaft hat.

Perspektivisch suchen wir MitgestalterInnen, die den Hof oder einen (noch nicht vorhandenen) Betriebszweig (z.B. Milchvieh, Käserei) selbst (mit) aufbauen und gestalten wollen.

Alles weitere gerne persönlich!

Solawi

Diese SoLaWi in Nordhessen, Nähe Nationalpark Kellerwald-Edersee, ist per 1.7.2018 mit 8 Anteilen und 6 Hektar landw. Nutzfläche (EU-Bio) gestartet. Produkte momentan: Gemüse, Eier, Fleisch, Honig. Der Betrieb soll über die Jahre auf ca. 10 Hektar und ca. 20-25 Anteile wachsen.Gearbeitet wird mit Händen, Arbeitspferden und Traktor.

Kontakt

34513 Waldeck-Freienhagen
Web: www.unserhof-freienhagen.de

Ansprechpartner*in: Christiane Trierweiler
Telefon: 0175-67 52 604
E-Mail: info@unserhof-freienhagen.de

Angebot

Wir freuen und über neue MitarbeiterInnen für die Gemüsesaisson 2019

Bioland Gemüsebaubetrieb mit ca. 4 ha Freiland und 1000 qm Folientunnel zwischen Gießen und Marburg mit vielfältigem Anbau und großem Solawi Anteil sucht qualifizierte Mitarbeiter ab März/April 2019. Erfahrung im Gemüsebau oder Abgeschlossene Ausbildung in dem Bereich und Führerschein wäre super.

In Absprache mit der Solawi besteht die Möglichkeit eigene Ideee einzubringen und umzusetzen. Körperliche Belastbarkeit, hohes Engagement und Verantwortungsbewustsein werden vorausgesetzt.

Kontakt

35102 Lohra

Ansprechpartner*in: Uwe Engelhard
E-Mail: gruenzeugmail@gmx.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: mindestens 30

Unser Angebot

Wir bieten eine sozialversicherte Stelle für die ganze Saison 2019 ab April mit einem Umfang von ca.30 Stunden pro Woche oder Vollzeit, ein nettes ca. 6-Köpfiges Team und spannende Einblicke in Solidarische Landwirtschaft, Gemüsebau und Pferdearbeit bei geregelter Arbeitszeit.

Wir wünschen uns:

Motivation

Teamfähigkeit

Erfahrung im Gartenbau

Bereitschaft zur Arbeit mit Pferden

Fähigkeit zu eigenverantwortlicher und angeleiteter Arbeit

Wetterfestigkeit und körperliche Belastbarkeit

Wenn wir Dein Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Deine aussagekräftige Bewerbung, gerne per E-mail an postmaster@gaertnerhof-landolfshausen.de

Solawi

Unser Betrieb Der Gärtnerhof Landolfshausen ist eine Gemüsegärtnerei im südlichen Niedersachsen. Wir bewirtschaften gut 5 ha, davon 2 ha mit Gemüse incl. 1000m² Folienhäuser nach Bioland-Richtlinien. Ein Teil der Arbeiten werden mit Pferdekraft erledigt. Wir produzieren ca. 50 Gemüsearten in diversen Sorten. Die Solidarische Landwirtschaft ist wegweisend und deshalb unser einziger Absatzweg. Wir haben eine eigene Jungpflanzenanzucht und wir halten Pferde, von denen einige als Arbeitspferde eingesetzt werden.

Kontakt

37136 Landolfshausen
Web: www.gaertnerhof-landolfshausen.de

Ansprechpartner*in: Kerstin Krämer + Andreas Lechte
Telefon: 05507 2645
E-Mail: postmaster@gaertnerhof-landolfshausen.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 35

Arbeitsbereiche:

Aussat & Jungpflanzenanzucht

Pflanzung & Pflege der Kulturen

Ernte, Verteilung, Einlagerung

Arbeiten mit dem Traktor (wie z.B. fräsen, mulchen, grubbern)

Tiere versorgen, Weidenmanagement

Landschaftspflege (Umgang mit Heckenschere und Motorsäge)

kleinere Reparaturarbeiten an Maschinen

Mithilfe bei Bauprojekten

Wir bieten:

ein nettes junges Team

gute Arbeitsbedingungen zu einem fairen Lohn

Wir wünschen uns jemanden mit folgenden Fähigkeiten:

selbständige Übernahme von Arbeitsbereichen

handwerkliches Geschick und maschinelles Verständnis

Führerscheinklasse B, BE, L

persönliches Einbringen in die solidarische Landwirtschaft (Leben des Projektes)

und natürlich Spaß an der Arbeit

Solawi

Gärtner/in für die nächste Saison ab 01.03.2019 Die solidarische Landwirtschaft in Dahlum (SoLaWi-Dahlum) sucht ab den 01.03.2019 eine/n ausgebildete/n Gärtner/in für 35 Stunden pro Woche. Wir bewirtschaften ca. 6 ha Land – davon ca. 1,5 ha Gemüse, 1200 m² Gewächshaus, der Rest sind Streuobstwiesen, Grünland und Gründüngungsflächen u.a. für 100 Legehennen, 15 Schafe und 6 Schweine. Wir sind ein kleiner Familienbetrieb (seit ca. 30 Jahren). Seit 2013 haben wir den Betrieb komplett auf solidarische Landwirtschaft umgestellt und vergeben zur Zeit ca. 130 Anteile in und um Braunschweig/Wolfenbüttel. Unser Team besteht zur Zeit aus 2 Vollzeitkräften, einen Minijobber, einer Praktikanten/Auszubildenden und uns (2 Personen). Wir wünschen uns jemanden mit Freude an der Arbeit im Team und Identifikation mit dem Hof und der SoLaWi. Weitere Informationen zum Hof: www.solawi-dahlum.de Wenn Dich die Stellenbeschreibung angesprochen hat, kannst Du Dich gerne melden und Dich bei uns vorstellen.

Kontakt

38170 Dahlum
Web: www.solawi-dahlum.de

Ansprechpartner*in: Lea Nagel & Uwe Weihmann
Telefon: 05332-9473990; 0174-5421821
E-Mail: solawi-dahlum@posteo.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: Vollzeit

Zu März 19 bieten wir noch einen Platz der Freien Ausbildung NRW im Bereich Landwirtschaft an. Wir haben 120 Milchschafe mit Nachzucht, die Lämmer kommen Ende Febrauar/Anfang März zur Welt . Die Landwirtschaft hat zur Zeit ca. 5 ha Acker für Futtergetreide zur Verfügung. Bei Interesse kann Pferdearbeit im Gemüsebau und Wald erlernt werden.

Solawi

Der Gärtnerhof Entrup ist ein landwirtschaftlicher Betrieb mit 30 ha landwirtschaftlicher Nutzfläche. Die Betriebsschwerpunkte sind Gemüsebau, Milchschafhaltung, Milchverarbeitung, Backstube und Direktvermarktung sowie Solidarische Landwirtschaft. Der Betrieb arbeitet nach den Richtlinien des biologisch- dynamischen Landbaus und ist Demonstrationsbetrieb Ökologischer Landbau.

Kontakt

48341 Altenberge
Web: www.entrup119.de

Ansprechpartner*in: Christiane Bez
Telefon: 02505-3361
E-Mail: mail@entrup119.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 35-40

Um unsere Ideen und Visionen in die Tat umsetzen zu können, suchen wir einen

hauptverantwortlichen, abenteuerlustigen Ökologischen Gemüsegärtner/ Gärtnerin in

Vollzeitanstellung oder ein Gärtnerteam mit jeweils 20-25 Stunden pro Woche mit

folgenden Fähigkeiten:

- Mut und Freude daran, eine neue SoLaWi von Anfang an zu planen und zu gestalten

und eigene Ideen mit einfließen zu lassen

- Erfahrung in der Anbauplanung und im Freiland- und Folientunnelanbau

- Gut wären Maschinenkenntnisse und Erfahrung in der Mengenplanung einer

Solidarischen Landwirtschaft

- Eigenverantwortliches Arbeiten und Planen wie auch Spaß an der Arbeit im

Gärtnerteam

- Spaß und Freude an der sozialen Interaktion mit den Mitgliedern der SoLaWi und

den Hofbewohnern

Solawi

Wir (Biolandwirtin mit Familie und Mitbewohnern) leben auf einem Hof am Rande des Münsterlandes am Naturschutzgebiet der Lippeauen Bork, mit guter Anbindung an das Ruhrgebiet. Bisher bewirtschaften wir 3ha Grünland, 1ha Wald und einen großen Gemüsegarten zur Selbstversorgung. Ab 2019 haben wir 1ha eigenes Ackerland mehr zur Verfügung, auf dem wir ökologisches Gemüse im Rahmen einer Solidarischen Landwirtschaft anbauen möchten. In den kommenden Jahren gibt es die Möglichkeit bisher verpachtete Flächen wieder selbst zu bewirtschaften, auch die Anschaffung eines Hühnermobilstalles, um die SoLaWi-Mitglieder mit Eiern zu versorgen, können wir uns gut vorstellen. Eine Kerngruppe für weitere Planungen und Ideensammlung ist gefunden, die erste Infoveranstaltung mit durchweg positiver Resonanz hat stattgefunden und die Werbetrommel zur Mitgliederfindung wird fleißig weiter gerührt! Auf unserem Hof leben zurzeit 3 Familien (6 Erwachsene und 7 Kinder), die größtenteils außerhalb des Hofes arbeiten, die Idee der SoLaWi aber voll unterstützen und sich teilweise in der Planung mit engagieren. Da uns eine der Familien in den nächsten Monaten verlassen wird, steht eventuell Wohnraum für einen/eine Gärtner/Gärtnerin mit Familie und Kindern und Lust auf ein Leben in Gemeinschaft zur Verfügung. Ansonsten sind wir bei der Wohnungssuche gerne behilflich.

Kontakt

59379 Selm-Bork
Web: www.solawi-lippeauen-bork.de

Ansprechpartner*in: Anne Reygers
Telefon: 02592-670148
E-Mail: kontakt@solawi-lippeauen-bork.de

Angebot

Die KArotte ist eine solidarische Gärtnerei im Karlsruher Osten. Gegründet haben wir uns 2015, um im Rahmen des gemeinsamen Gemüseanbaus einen solidarischen Umgang zu üben und das auch in der Landwirtschaft oft übliche Gegenüber von Konsumenten und Produzenten aufzuheben. Wir wollten eine feste, stabile, verantwortliche Gruppe Menschen sein, die sich gemeinschaftlich um den Betrieb unserer Gärtnerei kümmert. Der Fokus unseres Projekts liegt vor allem auf dem nachhaltigen und schonenden Umgang mit dem Boden und einer lebendigen Umwelt.

Das können wir dir bieten:

- Team von insgesamt 4 Gärtnern

- Anbau in Mischkultur

- etwa ¾ ha Anbaufläche

- 3600m² Garten, 1800m²Acker und 50m² Anzuchtgewächshaus

- etwa 80 verschiedene Kulturen

- Lösslehm, ca. 70-80 BP

- vorwiegend Handarbeit, Einsatz von kleineren Maschinen zur Bodenbearbeitung

- Anbau im Freiland

- eigene Jungpflanzenanzucht

- ausschließlich samenfeste Sorten

- ordentliche, aber ausbaufähige Kompostwirtschaft

- Kartoffel-Kooperation mit Demeter-Hof

- Obst, so wir Kapazitäten aufbringen können

- flexible Arbeitszeiten in Absprache mit deinen Mitgärtnern (die Hauptarbeitszeit ist gärtnereitypisch von März bis November, über den Winter wird es neben Ernte und Anbauplanung relativ ruhig)

- Bedarfsgehalt in Relation zu Jahresetat und Arbeitszeit

- Stadtnähe und Waldnähe

- einhundert wertschätzende und engagierte Solawi-Beteiligte

- Einblicke in sämtliche Teilbereiche der Solawi: Finanzen, Soziales, Betrieb der Gärtnerei

- Gestaltungsmöglichkeiten, Raum für Ideen

- Einführung in unsere Anbauplanung

Das können wir dir nicht bieten:

- Hofleben

- Wohnung

- Verpflegung über Gemüse aus unserem Garten hinaus

- Bauwagenstellplatz

Das wünschen wir uns von dir:

- Erfahrung im Gemüsebau

- Leidenschaft für‘s Gärtnern

- gute Einschätzung der Stärken und Schwächen

- gute Einschätzung der eigenen Vorlieben und Abneigungen

- klare Vorstellung von einer Zusammenarbeit auf Augenhöhe

- Verantwortungsbewusstsein

- Zuverlässigkeit

- Kommunikationsfähigkeit

- handwerkliches Geschick

- möglichst längerfristige Zusammenarbeit

Deine formlose Bewerbung schicke bitte an: garten@solawi-karotte.de

Kontakt

76227 Karlsruhe
Web: www.solawi-karotte.de

Ansprechpartner*in: Josephine Böhm
E-Mail: garten@solawi-karotte.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 24-32

Wir suchen zur Verstärkung unseres Anbauteams eine*n erfahrene*n Gemüse-Gärtner*in für einen Stellenumfang von 60-80%.

Die GartenCoop ist ein 10ha großer, selbstverwalteter und basisdemokratisch organisierter SoLaWi/CSA-Gemüse-Betrieb in Tunsel bei Freiburg. Derzeit versorgen wir rund 250 Haushalte in einem solidarischen, kooperativen und nicht-kommerziellen Kontext.

Wir bewirtschaften rund 1.200 m² Kalthäuser und rund 3ha Gemüsebauflächen im Freiland in weiten Fruchtfolgen. Dünger liefert unter Anderem unsere 4-köpfige Mutterkuhherde. Zudem bauen wir auf 1 ha Getreide, auf 0,5ha Kartoffeln und auf 2 ha Kleegras an.

Das Anbauteam besteht aus 7 Gärtner*innen, die sich 5 volle Stellen teilen. Gemeinschaftliche Prozesse und die Auseinandersetzung in regelmäßigen Treffen sind notwendig und Teil der Arbeit.

Die Mitglieder sind an der Gestaltung der Kooperative auf vielen Ebenen, unter anderem auf dem Acker beteiligt.

Wir wünschen uns eine*n engagierte Gärtner*in mit mehrjähriger Berufserfahrung die*der sich verantwortlich beteiligen möchte. Wenn du neben Kenntnissen im Gemüsebau schon Berührungspunkte mit kollektiver Selbstorganisation hattest, würdest du aktuell optimal unser bestehendes Team verstärken.

Solawi

Die GartenCoop ist ein 10 ha großer, selbstverwalteter und basisdemokratisch organisierter SoLaWi/CSA-Gemüse-Betrieb in Tunsel bei Freiburg. Derzeit versorgen wir rund 250 Haushalte in einem solidarischen, kooperativen und nicht-kommerziellen Kontext. Wir bewirtschaften rund 1.200 m² Kalthäuser und rund 3ha Gemüsebauflächen im Freiland in weiten Fruchtfolgen. Dünger liefert unter Anderem unsere 4-köpfige Mutterkuhherde. Zudem bauen wir auf 1 ha Getreide, auf 0,5ha Kartoffeln und auf 2 ha Kleegras an. Mehr siehe: www.gartencoop.org Film über unsere Kooperative: http://www.cinerebelde.org/die-strategie-der-krummen-gurken-

Kontakt

79189 Tunsel
Web: www.gartencoop.org

E-Mail: bewerbung@gartencoop.org

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: vollzeit

Gemüsegärtner/In an den wunderschönen Amperauen, einem Naherholungsgebiet, (Nähe München) gesucht, ab März 2019 oder früher.

Im Zuge des Generationenwechsels auf unserem 30-jährigen Bioland Betriebes suchen wir jemanden der seine Begeisterung und Motivation für den Beruf einbringt & Lust hat die weitere betriebliche Entwicklung mitzugestalten.

Die Aufgabengebiete sind vielseitig im Anbau sowie einmal wöchentlich auf dem Marktverkauf. Verantwortungsbereiche können abgesprochen werden.

Eine neue Betriebswohnung (ca. 70 m²) ist ab ca. März 2019 vorhanden.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Solawi

Die Bioland Gärtnerei Hecker baut Feingemüse, Kräuter & Kräutertöpfe in sehr vielfältiger Form an, auf 4 ha Freilandfläche und 4500 m² unter Glas & Folie mit eigener Jungpflanzenanzucht. Unser Gemüse setzen wir auf 4 Wochenmärkten, Einzelhändler & Abo-kisten Betriebe ab. Außerdem haben wir eine kleine Solidarische Landwirtschaft.

Kontakt

82140 Olching
Web: www.hecker-olching.de

Ansprechpartner*in: Elisabeth Baierl
Telefon: 0 81 42/44 94 99
E-Mail: gaertnerei@hecker-olching.de

Angebot

Arbeitsstunden pro Woche: 30

Die solidarische Landwirtschaft Bamberg (SoLawi Bamberg e.V.) sucht zum 01.05.2019 eine Gärtnerhilfskraft (m/w) befristet auf 4 Monate bis zum 31.08.2019 zur Elternzeitvertretung.

Unser Feld mit 4000m² Anbaufläche (davon 250m² Folientunnel) befindet sich 10 Fahrradminuten vom Stadtzentrum. Unser Gemüse wird gemäß ökologischer Standards angebaut und wir beantragen ab 2019 auch die Zertifizierung als Bio-Betrieb. Die Arbeit erfolgt vor allem per Hand bzw. mit Kleingeräten, wir haben lediglich einen Einachsschlepper für die Bodenbearbeitung. 2019 starten wir unser zweites Erntejahr und versorgen mit unserem Betrieb ca. 80 Personen.

Da unser Gärtner für 4 Monate in Elternzeit gehen und seine Arbeitszeit entsprechend reduzieren möchte, benötigen wir tatkräftige Unterstützung. Du solltest eine gute körperliche Konstitution haben und bereits ein bisschen Erfahrung im Gemüseanbau mitbringen. Eine abgeschlossene Ausbildung in diesem Bereich ist keine notwendige Voraussetzung.

Wir bieten:

- Angenehmes Arbeitsklima

- Sammlung von Erfahrungen im Gartenbau und mit dem Konzept einer solidarischen Landwirtschaft

- Enger Austausch mit den ErnteteilerInnen und dem ehrenamtlichen Organisationsteam

- Unterstützung bei der Wohnungssuche

Wir erwarten:

- Selbständiges Arbeiten unter Supervision unseres fest angestellten Gärtners

- Grundlegende Englisch- oder Französischkenntnisse zur Kommunikation mit unserem Gärtner

- Erfahrungen im Gemüseanbau

- Gute körperliche Konstitution

- Flexible Anpassung der Arbeitszeit an Wind, Wetter und betriebliche Herausforderungen

Arbeitszeit: 30h/Woche

Vergütung (monatliches Brutto): 1275€

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung. Bitte schicke uns deine Bewerbungsunterlagen per Mail zu.

Bewerbungsadresse: info[at]solawi-bamberg.de

Kontakt

96049 Bamberg
Web: www.solawi-bamberg.de

E-Mail: info@solawi-bamberg.de

Anzeige veraltet? Hilf uns die Seite aktuell zu halten und schick uns eine kurze Nachricht unter Nennung des Anzeigentitels an anzeigensolidarische-landwirtschaft.org Danke!

Unterstütze Solawi mit Deiner Mitgliedschaft oder Spende

mehr erfahren

Solawi-Newsletter
– frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Veranstaltungen

Solawi gegen Rechts