Werbemittel für Euer Solawi-Engagement

Die Materialien sollen Euch unterstützen aktiv zu werden und Eure eigene Initiative/ Regionalgruppe/ Euren eigenen Solidarhof zu gründen, Infoveranstaltungen zu organisieren, um Mitstreiter*innen zu finden und um Öffentlichkeitsarbeit zu machen.

Außerdem gibt es für Mitglieder des Netzwerks die Möglichkeit sich über uns E-Mail Verteiler für die interne Kommunikation zum Selbstkostenpreis von 6€/Jahr (bis Ende 2017) einzurichten. Bei Interesse schickt uns eine Nachricht an infosolidarische-landwirtschaft.org.

Materialien zu Solawi

Gemeinschaftlich Lebensmittel produzieren

Wie gründet man eine Solidarische Landwirtschaft? Eine neue aid-Broschüre ermutigt, loszulegen: Sie zeigt die ersten Schritte, gibt Tipps für die Kommunikation nach innen und nach außen. Sie benennt auch Stolpersteine und zeigt verschiedene Modelle und Finanzierungsformen. Beispiele aus der Praxis und Portraits von etablierten Solidarischen Landwirtschaften in Deutschland zeigen, wie und vor allem dass Solidarische Landwirtschaft funktioniert – und zwar mit großer Zufriedenheit von Landwirten und Verbrauchern.

Preis pro Heft zzgl. Versand: 5,00 € (30 % Mengenrabatt ab 20 Stück)

Weitere Informationen und Bestellung

Flyer mit grundsätzlichen Informationen zum Solawi-Prinzip.

Flyer anschauen

Der Flyer kostet 10ct/Stk (Selbstkostenpreis) zzgl. Portokosten. Wir versenden ausschließlich mit DHL (gogreen). Folgend die Staffelung der Kosten:

Anzahl FlyerPortokosten (EUR)Gesamtbetrag (EUR)
  10
  20
  50
    1,50
    1,50
    1,50
    2,50
    3,50
    6,50
100    3,00  13,00
200    5,00  25,00
500
1000
    7,00
    10,00
  57,00
110,00

Bestellung aufgeben

Bestellung (mit Anschrift) und Fragen bitte an folgende E-Mail senden:

materialsolidarische-landwirtschaft.org

Unsere Kontodaten erfahrt ihr direkt nach eurer Bestell-Mail per automatischer Antwort-Mail.

Auf Fragen antworten wir in einer persönlichen Antwort-Mail.

Sobald der Gesamtbetrag auf unser Konto gutgeschrieben ist, senden wir euch das Material gerne zu.

Auf Anfrage können Flyer auch kostenfrei abgegeben werden.

Flyer mit Informationen zum Solawi-Netzwerk inkl. Beitrittserklärung.

Flyer anschauen

Die Flyer sind bis 20 Stück kostenlos – außer Porto. Eine höhere Anzahl nach Absprache.

Orientierungswert: Kosten 10ct/Stk (Selbstkostenpreis) zzgl. Portokosten.

Wir versenden ausschließlich mit DHL (gogreen).

Anzahl FlyerPortokosten (EUR)Gesamtbetrag (EUR)
10-201,50  1,50
1003,0011,00
2005,0023,00
5007,0055,00

Bestellung aufgeben

Bestellung (mit Anschrift) und Fragen bitte an folgende E-Mail senden:

materialsolidarische-landwirtschaft.org

Unsere Kontodaten erfahrt ihr direkt nach eurer Bestell-Mail per automatischer Antwort-Mail.

Auf Fragen antworten wir in einer persönlichen Antwort-Mail.

Sobald der Gesamtbetrag auf unser Konto gutgeschrieben ist, senden wir euch das Material gerne zu.

Auf Anfrage können Flyer auch kostenfrei abgegeben werden.

Flyer englische Übersetzung / Flyer english translation

siehe Punkt 7. Starterpaket

Banner können ausgeliehen werden.

Es gibt ein kleines und ein großes Textil-Banner.

Die Kosten betragen 10 € (5€ als Leihgebühr und für 5€ Porto und Versand)

 

 

 

Bestellung aufgeben

Bestellung (mit Anschrift) und Fragen bitte an folgende E-Mail senden:

materialsolidarische-landwirtschaft.org

Unsere Kontodaten erfahrt ihr direkt nach eurer Bestell-Mail per automatischer Antwort-Mail.

Auf Fragen antworten wir in einer persönlichen Antwort-Mail.

Sobald der Gesamtbetrag auf unser Konto gutgeschrieben ist, senden wir euch das Material gerne zu.

Auf Anfrage können Flyer auch kostenfrei abgegeben werden.

Die Materialiensammlung beinhaltet Werbematerialien und konkrete Planungshilfen für den Aufbau der  eigenen Solawi. Einzelne Teile können mit den eigenen Kontaktdaten, Logos, Texten und Bildern ergänzt werden.

Die gedruckten Materialien sind zur Zeit leider ausverkauft!

Die Dateien (Druckversionen) stellen wir als Download zur Verfügung.

  • für Mitglieder kostenfrei
  • für Nicht- Mitglieder 20 €

Anfragen bitte an starterpaketsolidarische-landwirtschaft.org senden 

Die Gebrauchsanweisung für das StarterPaket ist mit dem Leitfaden für den Aufbau einer Solidarischen Landwirtschaft in einer DIN A5-Broschüre zusammengefasst. Der Leitfaden enthält praktische Informationen rund um den Aufbau einer Initative bis zur Gründung eines Solidarhofs.

Dieser Flyer fasst die grundsätzlichen Informationen über Solidarische Landwirtschaft auf wenigen Seiten  zusammen. Auf der Rückseite ist Platz für die Kontaktdaten der jeweiligen Initiative bzw. des jeweiligen Solidarhofs. Diese können per Stempel bzw. Aufkleber eingefügt oder über eine Druckerei direkt eingedruckt werden.

Die Poster-Serie

3.  Solidarische Landwirtschaft – Was ist das?  DIN A1-Format:
4.  Über das Konzept – Gemeinsam planen, ernten und teilen DIN A1-Format
5.  Über das Netzwerk DIN A1-Format

6.   Ein Plakat zur Ankündigung einer Veranstaltung im  auf dem Anlass, Ort und Termin selbst eingetragen werden können. DIN A2-Format

Kurzfilm über Solawi (nur digital)

Dieser 5 min. Zusammenschnitt über verschiedene Solidarhöfe in Deutschland gibt einen guten ersten Eindruck von der Idee der Solidarischen Landwirtschaft.

siehe auch: www.youtube.com/watch?v=0QndxeDXn-M

Die Mappe enthält verschiedene Informationen über Solawi, die zu entsprechenden Anlässen herausgegeben werden kann. Dazu gehören ein kurzer Überblick über das Netzwerk Solidarische Landwirtschaft, das Faltblatt, zwei Presse-Erklärungen (die vorgegebenen Kriterien entsprechen) und einige Fotos.

Die Mustermappe enthält praktische Beispiele von unterschiedlichen Solidarhöfen zu
Vereinbarungen zwischen Verbraucher*innen und Erzeuger*innen,

Beitrittserklärungen,

Jahreskalkulationen,

Anbauplänen (Gemüse),

Liefermengen und -planung.

2 Verschiedene Roll-ups zum Ausziehen. Sie sind groß, fallen auf und bieten Raum für einprägsame Informationen. Sie dienen als Hintergrund sowie zur Begrenzung einer Standfläche. Gleichzeitig sind sie schnell zusammenzurollen und haben ein geringes Gewicht. Somit sind sie optimal für den Einsatz an wechselnden Orten. Roll-Up 1           Roll-Up 2

__row|uid_local|description

Gemeinschaftsgetragene / Solidarische Landwirtschaft (CSA)

Übersetzung aus dem Amerikanischen
Von Trauger Groh und Steven McFadden mit Beiträgen von Wolfgang Stränz und Marcia R. Ostrom
Verlag Lebendige Erde, Darmstadt, 2013
276 Seiten, 25€, ISBN 978-3-941232-11-2

Höfe der Zukunft heißt auf Deutsch der Klassiker von Trauger Groh und Steven McFadden mit dem sie die Idee der Community-Supported Agriculture in Nordamerika bekannt machten. Die breitet sich seit einigen Jahren nun auch hierzulande aus als Solidarische Landwirtschaft: Das ist, wenn aus Kunden Mitunternehmer werden, die die Ernte des Bauern vorfinanzieren und dafür alle Erzeugnisse des Landwirtschaftsbetriebes erhalten. Diese Idee der gemeinschaftsgetragenen Landwirtschaft bietet und fordert neue Absätze für die soziale betriebliche Organisation bis hin zum Verzicht auf Produktpreise. Das erste Buch liegt hier nun übersetzt und erweitert in deutscher Sprache vor. Es bietet Erfahrungen aus 25 Jahren CSA - Solidarischer Landwirtschaft in den USA und Deutschland: Idee und Konzept, Kontext, regionale Vernetzung, Beispiele und Varianten. Zugleich zeigt es Erfolgsbedingungen und vor allem das vielfältige Potenzial einer so organisierten landwirtschaftlichen Erzeugung auf. Mit einem Beitrag von Wolfgang Stränz (Buschberghof) zu ersten Schritten und einem Essay von Marcia R. Ostrom zu Koalitionen.

Das Buch kann bei uns bestellt werden. 25€ incl. Versandkosten

Bestellung (mit Anschrift) per mail an bberens@solidarische-landwirtschaft.org

Veikko Heintz stellt auf der Basis von Betriebsbefragungen in der solidarischen Landwirtschaft deren Rechtsformen und Organisationsstrukturen dar. Damit werden in dem vorliegenden Buch auf sehr anschauliche und praxisnahe Weise die zahlreichen Möglichkeiten der rechtlichen Organisation und der sozialen Gestaltung solidarisch wirtschaftender Betrieben vorgestellt. Ein weiterer Fokus des Buches liegt auf der erfolgreichen und zielgerichteten Gestaltung des sozialen Prozesses bei der Suche der passenden Organisationsstruktur in der Gründungsphase einer solidarischen Landwirtschaft.

Ergänzt werden diese Teile durch viele hilfreiche Informationen und Kontakte für Gründungsinitiativen sowie einen theoretischen Teil. In diesem werden ein Überblick über das Steuerrecht, Gesellschaftsrecht und Körperschaftsrecht gegeben sowie Fragen der Gemeinnützigkeit und der speziellen Rolle der Landwirtschaft in diesen Rechtsgebieten eingeführt.

Das Buch ist damit eine Zusammenfassung der Erfahrungen aus der Praxis der solidarischen Landwirtschaft und bietet gleichzeitig eine erste niedrigschwelligen Einstiegs- und eine Orientierungsmöglichkeit in der oft abschreckenden Auseinandersetzung mit Rechtsformen und Steuerrecht.

Das Buch kann bei uns bestellt werden.  12 EU incl. Versandkosten

Bei größeren Stückzahlen bitte Porto erfragen.  

Bestellung aufgeben

Bestellung (mit Anschrift) und Fragen bitte an folgende E-Mail senden:

heintzklugemoniweb.de

Tipps für die Öffentlichkeitsarbeit

Checkliste für einen Infostand

(für ca. 2m Standlänge)

Teile des Starterpaketes (können über das Netzwerk bezogen werden):

  1. Solawi - Banner
  2. 2 Roll-ups (Aufsteller)
  3. Kurzfilm über Solawi (für Präsentation über Labtop)
  4. Info_Flyer Solawi
  5. Flyer NW-Mitglied werden
  6. 3 DINA 2 Plakate

Eigene Zusammenstellung:

  1. Bücher zur Ansicht oder Bücher-Liste (Höfe der Zukunft, Sich die Ernte teilen, Rechtsformen...)
  2. Flyer der eigenen Solawi
  3. Artikel-Sammlung über Solawis
  4. Vergrößerte Fotos der eigenen Solawi (laminiert)
  5. Saison-Kalender, Tafel mit den eigenen Produkten
  6. Eigene Dokumente der Solawi (Vereinbarungen etc.) Unterschriftenliste auslegen zum Eintragen bei Interesse an weiteren Informationen (E-Mail Verteiler)
  7. Dekorationsmaterial: Kartoffelsäcke, Blumen/Kräutertöpfe, Gemüsekiste, Honigglas etc..., Getreide- Ähren, Äpfel etc., Gartengeräte, Gießkanne, Kinder-Gummistiefel, Spielzeug-Traktor, Spielzeug-Bauernhoftiere
  8. Weitere Materialien: z.B. Kochbücher, DVDs etc., zu Agrarpolitik z.B. Kritischer Agrarbericht, ABL-Flyer, Zeitung „Die Bauernstimme“ zum Verteilen (können kostenlos beim abl-Verlag bestellt werden)

Solawi-Newsletter
– frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Veranstaltungen