Struktur

Der Rat

Arbeit des Rates

Der Rat kümmert sich um die Netzwerkentwicklung, trifft richtungsweisende Entscheidungen und repräsentiert das Netzwerk nach innen und außen. Auch bildet er einen Pool von Menschen, die die Koordination (s.u.) in ihren Aufgaben unterstützen.

Er trifft sich auf den Netzwerktreffen sowie ca. drei Mal im Jahr persönlich zu Wochenend- und Tagestreffen, um grundsätzliche Ausrichtungen und politische Entscheidungen zu treffen, den Haushalt zu diskutieren und Impulse zu geben oder – im Sinne des Wortes – Rat(geber) zu sein.
Neben den persönlichen Treffen tauscht er sich via Mailverteiler über aktuell anstehende Themen aus und erhält Einladungen zu den Telefonkonferenzen der Koordination (s.u.). Er hat Zugriff auf die Protokolle der Koordination und kann sich an den Online-Abstimmungen beteiligen. Entscheidungen werden i.d.R. im gegenseitigen Einvernehmen (Konsent oder Konsens) getroffen.

Der Rat besteht in der Regel aus 15 bis 20 Personen, maximal jedoch 40. Die Erfahrung zeigt, dass die einzelnen Ratsmitglieder sehr unterschiedliche Möglichkeiten haben, sich einzubringen. Manche bringen sich in viele Themen intensiv ein, andere verfolgen eher spezifische, konkrete Themen Hierdurch wird ein breites Spektrum an gestalterischem Mitwirken eröffnet.

Wahl des Rates

Der Rat wird auf der Herbsttagung des Netzwerks für zwei Jahre von den Mitgliedern des Netzwerks gewählt. Um einen möglichst breiten Querschnitt des Netzwerks abzubilden und diverse Perspektiven zusammenzutragen besteht der Rat aus Vertreter*innen von Solawis (s.u.) sowie Menschen, die als Einzelperson Mitglied im Netzwerk sind. Optimalerweise schließt er Vertreter*innen aus allen Arbeits- und Regionalgruppen des Netzwerks ein. 

Vertreter*innen von Solawis

Jede Solawi, die Mitglied im Netzwerk ist, kann aus der Reihe ihrer Mitglieder (Verbraucher*innen und Erzeuger*innen) Vertreter entsenden. Die Anzahl richtet sich hierbei nach Anzahl der Solawi-Mitglieder:

Anzahl MitgliederAnzahl Vertreter
< 501
50 – 1002
> 1003

Jede*r Vertreter*in hat eine Stimme.

Das Netzwerk braucht auch über die Netzwerktreffen hinaus den Kontakt zu den Solawis und Solawi-Aktiven, deshalb bringe Dich gerne in die Arbeit des Rates ein, wenn es Dir möglich ist.  Unterstütze so den Aufbau eines von der Basis organisiertem, nachhaltig tatkräftigen Netzwerks!

Die Koordination

Die Koordination ist die Geschäftsleitung des Netzwerk Solidarische Landwirtschaft. Sie wird vom Rat gewählt und beschäftigt sich mit Fragen, die nicht allein von den Netzwerkbüros, Arbeitsgruppen und einzelnen Aktiven geklärt und entschieden werden können.

Sie tauscht sich in einem etwa zweiwöchigen Rhythmus via Telefonkonferenz mit den Büros aus  und unterstützt diese gegebenenfalls bei der Umsetzung alltäglicher Aufgaben durch Feedback und Übernahme von bestimmten Tätigkeiten. 
Sie kann für die laufenden Geschäfte eine bezahlte Geschäftsführung bestellen. Des Weiteren werden aus der Koordination heraus Finanzkreis und Personalerkreis gebildet. 
Entscheidungen werden i.d.R. im gegenseitigen Einvernehmen (Konsent oder Konsens) getroffen.

Die Koordination besteht aus maximal 9 Mitgliedern.

Der Vorstand 

Das Bestehen des Vorstands begründet sich v.a. durch vereinsrechtliche Vorgaben. Er wird von der Koordination gewählt und vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich. 

Der Vorstand ist an die Beschlüsse der Koordination gebunden soweit diese nicht mit rechtlichen Pflichten kollidieren. Die Mitglieder des Vorstands sind Mitglieder der Koordination. Von diesen Personen ist mindestens ein*e Erzeuger*in.

Weiterführende Informationen

Unterstütze Solawi mit Deiner Mitgliedschaft oder Spende

mehr erfahren

Solawi-Newsletter
– frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Veranstaltungen

Solawi gegen Rechts