Selbstorganisierte Solawi-Gemüsebau-Ausbildung

Wir sind aus der Praxis heraus motiviert, unsere Ausbildung gemeinsam selbstbestimmt zu gestalten. Wir beschäftigen uns in selbstorganisierten Seminaren auf unterschiedlichen Höfen mit Theorie und Praxis des ökologischen Gemüsebaus, mit den gesellschaftspolitischen Fragen rund um zukunftsfähige Landwirtschaft und Ernährungssouveränität, mit verschiedenen Solawi-Konzepten, sowie spezifischen Anforderungen an Solawi-Betriebe. Wir arbeiten auf Gemüsebetrieben, die wir uns selbst gesucht haben und tragen in verschiedenen Modellen und Umfang Verantwortung im Gemüsebau.

Jede Ausbildungsgruppe ist eigenständig in ihrer Entscheidungsfindung, Struktur, inhaltlichen Gestaltung und ihren Rahmenbedingungen. Zur Koordination und Unterstützung dient die Vernetzungs-AG. Diese trifft sich meist auf den Netzwerktagungen, während derer auch Vernetzung und Wissenstransfer zwischen bestehenden und neuen Ausbildungsgruppen stattfinden können.

Vernetzung

Werde Teil der Solawi Gemüsebau-Ausbildung und melde Dich an unserem Mailverteiler an, um Dich mit anderen Interessierten zu vernetzen!

Jetzt anmelden

FAQ

Die Ausbildung richtet sich an alle Menschen, die sich engagieren möchten, um sich in Eigenverantwortung gärtnerisches Wissen anzueignen. Engagement und Interesse bei der Aneignung der fachlichen Inhalte spielt eine große Rolle. Die Teilnehmenden der selbstorganisierten Ausbildung kümmern sich in Eigenverantwortung um einen für sie und ihre biographische Situation passenden Praxiszugang, etwa durch bezahlte oder freiwillige Mitarbeit in (Solawi-)Betrieben oder in allen anderen denkbaren Projektkonstellationen. 

Ja, es gibt keine formalen Zugangskriterien. Die Teilnehmenden der bisherigen Ausbildungsgänge haben unterschiedlichste berufliche Hintergründe. Manche haben bereits Erfahrungen in der Landwirtschaft, andere sind Quereinsteiger*innen, mit oder ohne vorhandene vorherige Ausbildungen, aus allen Altersgruppen. 

Sinnvoll ist, dass alle Teilnehmer*innen an dieser Ausbildung sich in Eigenverantwortung um einen für sie geeigneten Praxiszugang bemühen, um einen Austausch über verschiedene praktische Ansätze neben der Theorie pflegen zu können.

Initiativgruppen zur Gründung neuer Ausbildungsgruppen bilden sich kontinuierlich. Die Kontaktaufnahme zur aktuell sich gründenden Gruppe erfolgt über diesen Email-Verteiler:

Jetzt anmelden

Den zeitlichen Umfang und die Dauer der Ausbildung legen die Gruppen entsprechend ihrer eigenen Bedürfnisse selbst fest. Die bisher existierenden Gruppen beispielsweise haben sich auf 4-5 Seminarwochen á 4-5 Tage pro Jahr über 2,5 Jahre geeinigt.

Ob und in welchem Umfang ein Gehalt gezahlt wird, hängt ganz von den individuellen Vereinbarungen mit dem (Solawi-)Betrieb und den sonstigen Qualifikationen ab. Da es sich nicht um eine formal anerkannte Ausbildung handelt, besteht hier völlige Vertragsfreiheit im Rahmen der arbeitsrechtlichen Möglichkeiten. 

Die selbstorganisierte Ausbildung wird staatlicherseits oder vom JobCenter nicht als formale Ausbildung anerkannt. Es besteht allerdings die Möglichkeit, sich nach hinreichender beruflicher Praxis für die staatliche Gärtner*innenprüfung anzumelden. Die Ausbildung kann die Vorbereitung dazu unterstützen. Das Curriculum kann jedoch erheblich von den geforderten Inhalten abweichen, da sich die staatliche Prüfung an konventionellen Anbaumethoden orientiert und die Besonderheiten solidarischer Organisationsformen nicht abdeckt.

Die Teilnehmer*innen der Gruppen einigen sich auf ein Curriculum und organisieren ihre Seminare und Lerninhalte selbst. Über die einzelnen Ausbildungsgruppen hinaus existieren auch Strukturen zur Vernetzung zwischen den jeweiligen Gruppen, in der gemeinsame Belange, zum Beispiel finanzielle Förderungen oder der allgemeine Austausch zwischen den Gruppen und die Weitergabe von Erfahrungen und Wissen organisiert werden. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit u.a. über das Solawi-Beratungs- und Bildungs-Netzwerk Fragen zu klären und auf viele Erfahrungen zurück zu greifen. 

 

 

Kontakt

Nimm bei ggf. noch offenen Fragen Kontakt mit der Vernetzungs-AG auf:
gemuese-ausbildungsolidarische-landwirtschaft.org

Sollte Dich eine selbstorganisierte Solawi-Landwirtschafts-Ausbildung interessieren, melde Dich auch gern bei uns. Neue Initiativgruppen für einen neuen Ausbildungsgang können gemeinsam organisiert werden!

Solawi-Newsletter – frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Solawi gegen Rechts