AG Rechte Tendenzen

Wir haben uns auf dem Herbsttreffen 2016 gegründet und beschäftigen uns mit der Anschlussfähigkeit der Solidarischen Landwirtschaft per se für „rechte Ökolog*innen“. Das Netzwerk hat in seinen Statuten ein klares Bekenntnis zu Humanismus und Weltoffenheit. Wir wollen die einzelnen Gruppen ermutigen, sich mit ihrem politischen Profil zu beschäftigen und sich klar zu positionieren. Einer Vereinnahmung unserer guten Ideen von nationalistisch ausgerichteten Gruppen möchten wir von vornherein entgegentreten und arbeiten daran, das auch in der Öffentlichkeit sichtbarer zu machen.

Auf den Netzwerktreffen öffnen wir den Raum für alle, die auch Lust haben, an diesen Themen zu arbeiten und ihre Ideen einzubringen. Wir sind aber auch immer Ansprechpartner*in für Eure Erlebnisse, Zweifel und Kritik und sammeln Vorfälle aus den verschiedenen Regionen. 

Eine wichtige Säule unserer Arbeit ist Aufklärung und Sensibilisierung, da die politische Dimension von „Solawi“ manchen gar nicht bewusst ist. Auch die ökologischen Strömungen innerhalb der rechten Szene sind vielen völlig unbekannt und manche Gruppe ist erstmal überfordert, wenn sie damit in Berührung kommt.

Leserbriefe und Antworten

Leserbrief zum Rundbrief 1/2019

Kontakt

Bei Fragen, Vorkommnissen oder Informationen kannst du uns gerne kontaktieren!

Veranstaltungshinweise

Vortrag und Diskussion

Rechte Ideologien in Naturschutz & ökologischer Landwirtschaft – historische Wurzeln und aktuelle Entwicklungen

Am 25.3.2020 um 19 Uhr im Gasthaus zur Mühle in Dörverden/Westen mit Andreas Speit (Journalist, Rechtsextremismusexperte) und Vertreter*innen von Bioland e.V., Netzwerk Solidarische Landwirtschaft, Demeter im Norden

Solawi-Newsletter – frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Veranstaltungen

Solawi gegen Rechts