Konferenz: Bio und regional goes digital:

28.09. – 29.09.2018

Nachhaltigkeit und Transparenz in regionalen Wertschöpfungsräumen

28. und 29. September in Berlin

Anmeldung ab sofort möglich!

Konferenz: Bio und regional goes digital: Nachhaltigkeit und Transparenz in regionalen Wertschöpfungsräumen

Die Chancen und Risiken der Digitalisierung sind momentan in aller Munde. In dem am 28. und 29. September in Berlin stattfindenden Innovationsforum Mittelstand möchten wir mit Ihnen gemeinsam die Potenziale digitaler Dienstleistungen für die qualitätsorientierte Lebensmittelwirtschaft ausloten. Wie können sie genutzt werden, um die Geniesser*innen von bio und regional gezielter zu informieren und zu nachhaltigerem Einkaufen und Essen zu motivieren? Welche Rolle können sie für innovative Finanzierungs- und Geschäftsmodelle, wie Crowd Funding, Solidarische Landwirtschaft und Bürgeraktiengesellschaften spielen? Kann uns der Einsatz von digitalen Dienstleistungen dabei unterstützen, regionale Wertschöpfungsräume und deren Lieferketten (ressourcen-)effizienter zu managen sowie Partnerschaften zwischen Landwirt*innen, Verarbeiter*innen und Konsument*innen aufzubauen?

Diese und weitere Fragen sollen im Austausch zwischen Unternehmer*innen der qualitätsorientierten Lebensmittelwirtschaft und Vorreiter*innen digitaler Dienstleistungen sowie Vertreter*innen aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft diskutiert werden – und möglichst in konkrete Ideen für Dienstleistungen münden, die die Branche in Richtung Nachhaltigkeit voranbringen. In der Veranstaltung ist dabei viel Raum für Interaktion in kleinen Runden vorgesehen.

Wir freuen uns auf den Austausch und versorgen Sie/Euch demnächst mit weiteren Informationen!

Martina Schäfer, Christian Hiß und Stefan Gothe

Wann: 28.9.18 (Beginn 13 Uhr) bis 29.9.18 (Ende ca. 16 Uhr) 
(Eine Teilnahme an beiden Tagen wird dringend empfohlen!)

Wo: Forum Factory, Besselstraße 13, 10969 Berlin; www.forum-factory.de

Anmeldung unter: 

http://www.tu-berlin.de/ztg/menue/aktuelles/ztg_innovationsforum/

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird eine rasche Anmeldung empfohlen. Die Teilnahme ist kostenlos,bitte kommt möglichst an beiden Tagen! Für Übernachtung muss individuell gesorgt werden.

Organisatoren der Veranstaltung sind das Zentrum Technik und Gesellschaft der TU Berlin, die Regionalwert Treuhand und die kommunare GbR. Damit die Veranstaltung zum Erfolg werden kann, kooperieren wir mit einer Fülle von Unternehmen und Verbänden der qualitätsorientierten Lebensmittelwirtschaft und digitalen Dienstleistern (u.a. Bund Naturkost Naturwaren BNN, Bundesverband der Regionalbewegung).

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Programms „Innovationsforum Mittelstand“ des BMBF finanziert.

Unterstütze Solawi mit Deiner Mitgliedschaft oder Spende

mehr erfahren

Solawi-Newsletter
– frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Veranstaltungen

Solawi gegen Rechts