22.06. – | in Delbrück bei Paderborn Wissenswertes

Tagung: Fachkräfte aufs Land! Strategien – Ansätze – Projekte

Darum geht’s: Ob Handwerk, Landwirtschaft, Pflege oder Industrie – für die meisten Branchen in ländlichen Regionen ist es eine Herausforderung, gut qualifizierte Fachkräfte zu finden. Ohne Fachkräfte ist aber der ländliche Raum als Wirtschaftsstandort und attraktiver Lebensraum in Gefahr. Wir informieren Sie über Initiativen, Projekte und Ideen, um Fachkräfte in ländlichen Räumen zu gewinnen.

 

Die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) lädt zur Tagung ein:
Tag 1:

  • ein Überblick über ländliche Arbeitsmärkte, deren Probleme und Lösungsansätze
  • die Besichtigung des preisgekrönten BANG-StarterCenters, das die passgenaue Besetzung von Ausbildungsplätzen unterstützt.
    Außerdem besuchen Sie eines von vier zur Auswahl stehenden Unternehmen und erfahren, welche Maßnahmen sie zur Fachkräftegewinnung umsetzen.
  • Die Regionen Ems-Achse und Rhein-Hunsrück stellen ihre Strategien vor, mit denen sie Fachkräfte gewinnen.
  • Wie werden ländliche Räume für Fachkräfte aus dem Ausland attraktiv? Erfahrungen und Ergebnisse einer Studie.

Tag 2:

  • Initiativen, Projekte und Institutionen, die Regionen und Unternehmen bei der Fachkräftesicherung unterstützen, stellen sich auf einem Marktplatz vor
  • Gute Projektbeispiele – etwa wie Jugendliche von Ausbildungsberufen in der Region begeistert werden können

Sie haben ein Projekt zum Thema Fachkräftegewinnung oder -sicherung, das Sie auf dem Marktplatz oder in einem Kurzvortrag vorstellen möchten? Melden Sie sich gerne bei uns (siehe Anmeldeformular)!

Zielgruppe:

Die Veranstaltung richtet sich an (LEADER-)Regionalmanagements, Wirtschaftsförderungen, Vertreter:innen von Kommunen und Landkreisen, Initiativen zur Fachkräftesicherung und Unternehmen.

Kostenfreie Anmeldung unter: www.netzwerk-laendlicher-raum.de/fachkraefte. Dort erfahren Sie auch weiteres zur Anreise und Unterkunft.

Solawi-Newsletter – frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Solawi gegen Rechts