25.08. – 30.08.2020 Wissenswertes

Kongress "Zukunft Für Alle"

Die Teilnehmenden des Online-Kongresses erwartet eine vollgepackte Woche: Podien zur Wirtschaft und Gesellschaft der Zukunft, über 200 Workshops, Räume für Vernetzung und Austausch, zahlreiche Kunst- und Kulturveranstaltungen. Das Kongress-Programm beinhaltet Workshops und Beiträge aus 14 verschiedenen Themensträngen.

Die Stränge entsprechen Gesellschaftsbereichen, die für eine sozial-ökologische Transformation zentral sind. Zu jedem der Bereiche findet ein übergreifendes Podium statt, auf dem Vorschläge für die Zukunft dieses Bereiches diskutiert werden. Die drei zentralen Abendpodien finden zu den Themen: „Ökonomie der Zukunft“, „Gesellschaft der Vielen“ und „Wie kommen wir zur Utopie?“ statt.

Insgesamt beteiligen sich rund 250 Referierende am Programm. Es gibt Workshops unter anderen zu: Arbeitszeitverkürzung, Mobilitätswende, Solidarische Ökonomien, zum Lieferkettengesetz und einem Gesundheitssystem der Zukunft. Außerdem werden Fähigkeiten für die Zukunft erprobt, wie Organisierung im Netz, Konsensmoderation oder Medienaktivismus. Referierende auf dem Kongress sind unter anderen die Autorin und Künstlerin Bini Adamczak, die Kommunikationswissenschaftlerin Natasha A. Kelly, Uwe Meinhardt von der IG Metall, Alassane Dicko von afrique europe interact, Dagmar Paternoga von attac Deutschland, Nilüfer Koç, die Ko-Vorsitzende des Kurdischen Nationalkongresses und Lann Hornscheidt, Profex für Gender Studies.

Das Kulturprogramm „Art for Utopia“ beinhaltet rein digitale Formate und Veranstaltungen, die live in Leipzig stattfinden und teilweise auch digital als Livestream zur Verfügung stehen. Die Teilnehmenden erwarten Workshops, Exkursionen, Filmabende, Konzerte, Theater, Performances und Installationen. Auf dem Podium „Art for Utopia“ wird die Rolle von Kunst und Kulturschaffenden in gesellschaftlichen Transformationsprozessen und bei der Entwicklung von Utopien näher beleuchtet.

Im Vorfeld des Kongresses werden digitale Skillshareangebote für Workshop-Anleitende und Teilnehmende angeboten. Außerdem arbeitet der Vorbereitungskreis gerade an einem dezentralen Livestreaming- und Vernetzungkonzept, um in verschiedenen Städten analoge Austauschräume über die Inhalte der Bildungsveranstaltungen zu schaffen. Für die Teilnahme am Workshop-Programm bedarf es einer Anmeldung. Diese öffnet am 22. Juli 2020. Die Livestreams der Abendpodien, sowie einzelne Veranstaltungen aus dem Kunst- und Kulturprogramm sind für alle Interessierten frei zugänglich.

Weitere Informationen zum Kongress und das Programm findet ihr auf unsere Homepage: www.zukunftfueralle.jetzt

Solawi-Newsletter – frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Termine

Solawi gegen Rechts