Wissenswertes

Webinar: Bäuer:innen säen Frieden

Der Ukraine-Krieg und seine Auswirkungen auf die Landwirtschaft und Ernährung vor Ort, in Deutschland und weltweit

Krieg hinterlässt stets schwer vorstellbares Leid und Zerstörung – jetzt auch in der Ukraine. Schon jetzt sind Millionen Menschen auf der Flucht vor der Gewalt im Land. Auch die Folgen für die Landwirtschaft und die globale Lebensmittelversorgung sind fatal und die Exporthäfen liegen lahm. Die steigenden Getreidepreise verschärfen die in vielen Regionen ohnehin schon dramatischen Hungerkrisen, besonders in importabhängigen Ländern. Auch in Deutschland wächst die Sorge vor knappen Treibstoffen, Dünge- und Futtermitteln.

Anlässlich des internationalen Tags des bäuerlichen Widerstandes (17. April), zu welchem La Via Campesina jährlich aufruft, diskutieren wir diese Probleme mit den geladenen Gästen. Im ersten Teil der Veranstaltung blicken wir auf die Lage vor Ort, in den Betrieben der Ukraine und bei ihren Bäuer:innen. Im zweiten Teil betrachten wir die Folgen dieses Krieges auf die Landwirtschaft in Deutschland und weltweit. Wie reagieren Bäuer:innen in Deutschland auf den Krieg? Welche politischen Maßnahmen bräuchte es jetzt, um Betriebe zu unterstützen und die Versorgung mit Lebensmitteln zu sichern? Wie hängt der Krieg in der Ukraine mit anderen Krisen und Konflikten zusammen und wie kann die globale Verschärfung der Welternährungskrise noch abgewendet werden?

Mit:
Olena Borodina (Professorin für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Ukrainian Rural Development Network)
Bernd Schmitz (Bauer im Rheinland und Vorsitzender der AbL NRW)
Marita Wiggerthale (Agrarexpertin von Oxfam)
Lena Bassermann (Referentin für Welternährung von INKOTA) - Moderation

Die Veranstaltung findet mit Simultan-Dolmetschung zwischen Russisch und Deutsch über die Plattform Zoom statt. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos.

Wir freuen uns über eine Anmeldung bis zum 19.4. unter anmeldungabl-ev.de.

Ein Webinar von Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL, v.a. der Arbeitsgruppe Internationales), junge AbL & FaNaL

Solawi-Newsletter – frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Solawi gegen Rechts