Wissenswertes

25. Jubiläum des Saatgutfonds

Die Arbeit des Saatgutfonds trägt Früchte!

Schmeckt ein selbstgemachtes Essen nicht vor allem aus dem Grund so lecker, weil man weiß, dass es mit Liebe zubereitet wurde? Und genauso ist es auch mit Früchten, die aus liebevoller Arbeit erwachsen.

Zum 25. Jubiläum des Saatgutfonds pflanzt die Zukunftsstiftung Landwirtschaft einen Apfelbaum aus ökologischer Züchtung im Innenhof der GLS Bank in Bochum.

Die neue Apfelsorte mit dem Namen „Wanja“, von apfel:gut e. V. gezüchtet, soll im Garten der GLS für eine reiche Ernte sorgen. Ein Grund dafür, dass der Baum hier Wurzeln schlagen kann, ist die langjährige Förderung der ökologischen Züchtungsforschung durch den Saatgutfonds der Zukunftsstiftung Landwirtschaft. Durch die vielen Unterstützer*innen konnte im Jahr 2020 ein Spendenvolumen von 1,7 Mio. Euro erreicht werden, wodurch die Entwicklung ökologischer Gemüse-, Obst und Getreidesorten ermöglicht wird.

Besonders in Zeiten des Klimawandels braucht es robuste und anpassungsfähige Sorten. „Wanja“ kann z. B. späte Fröste gut überstehen. Eine zweite Stärke: Die Sorte „Wanja“ braucht selbst im intensiven Obstanbau keinerlei Schädlingsbekämpfungsmittel. Das ist gerade im Obstbau außergewöhnlich. Die einseitige Genetik der gängigen Apfelsorten hat eine hohe Krankheitsanfälligkeit zur Folge, weshalb im konventionellen Obstbau etliche Pestizide eingesetzt werden (müssen).

Die EU fordert jedoch bis 2030 mit der „Farm-to-Fork“ Strategie die Halbierung des Pestizideinsatzes. Deshalb brauchen die Obstbauern vor allem robustes Saatgut. Wir müssen weg von wenigen hochanfälligen Sorten, hin zu mehr genetischer Vielfalt, Vitalität und Widerstandsfähigkeit. So trägt Züchtung zu mehr Nachhaltigkeit bei!

„Wanja“ ist bei Weitem nicht der einzige Erfolg des Saatgutfonds. In 25 Jahren konnten über 50 Getreide- und 100 Gemüsesorten ökologisch entwickelt werden. Doch dies ist erst der Anfang für eine eigenständige Ökozüchtung ohne Gentechnik und Patente. Dabei ist die ökologische Züchtungsforschung auf finanzielle Unterstützung, auch durch Spenden aus dem Saatgutfonds, angewiesen. Dies trägt entscheidend zur Entwicklung schmackhafter, robuster und anpassungsfähiger Sorten bei. Dass diese Arbeit Früchte trägt, unterstreicht der Apfelbaum im Garten der GLS Bank auf ganz besondere Weise.

Legen Sie einen Keim für die Zukunft mit Ihrer Jubiläumsspende an den Saatgutfonds.

Zukunftsstiftung Landwirtschaft, IBAN: DE77 4306 0967 0030 0054 12

Hintergrund: Die Zukunftsstiftung Landwirtschaft der GLS Treuhand fördert gemeinnützige Projekte im Bereich der ökologischen Landwirtschaft. Projekte in den Bereichen ökologische Saatgutzüchtung (Saatgutfonds), landwirtschaftliche Bildung (Bildungsfonds Landwirtschaft) und ökologische Tierzucht (Tierzuchtfonds) werden unterstützt. Die Reinhaltung des Saatgutes von Gentechnik und eine nachhaltigere EU Agrarpolitik wird durch unser Kampagnen-Büro Save our Seeds vorangetrieben. Ziel dieser unterschiedlichen Projekte ist die Förderung einer ganzheitlichen und innovativen Agrarkultur, die auch zukünftigen Generationen eine vielfältige Lebensgrundlage sichert.

www.zukunftsstiftung-landwirtschaft.de

 

Solawi-Newsletter – frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Termine

Solawi gegen Rechts