Kurzbericht Solid Base Modul 3: Medienkompetenz

11.06.2019

Freie digitale Helferlein für die Solawi Verwaltung

Am letzten April Wochenende trafen sich SOLAWI-Interessierte in Witzenhausen um sich über genutzte Technologien in ihren Solawis auszutauschen und gemeinsam auszutesten. 

 Gemeinsam haben Carolin Gruber (Sunu / Open Olitor) und Johannes Winter (Solid Base) durch den Tag moderiert. Die Teilnehmer*innen aus verschiedenen Kontexten brachten unterschiedlich viel Erfahrung mit. Es gab Personen mit viel Buchhaltungserfahrung die zum Vernetzen und Austauschen gekommen sind, Gärtner*innen in der Neugründung und aktive Mitglieder die die Kommunikations Technologie ihrer SoLaWi verändern wollen.

 Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und einer Einführung zu Solid Base setzten sich die Teilnehmer*innen im World Cafe mit drei grundlegenden Fragen auseinander. Welche Tools nutzt ihr? Was ist gut daran? Und was kann noch verbessert werden?

 Zur ersten Frage: „Welche Tools nutzt ihr?“ gab es sehr viele verschiedene Antworten. Es wurde schnell klar, dass viele SoLaWis die unterschiedlichsten Programme für Budgetplanung, Anbauplanung, Mitgliederverwaltung, Buchhaltung, Kommunikation und E-Mail-Verwaltung nutzen. Durch das Chaos an unterschiedlichen Programmen war es gar nicht so leicht durchzusteigen und das zeigte sich auch  in den Antworten zu Frage 3: „Was kann verbessert werden“.

Gewünscht und gesucht sind zuverlässige Programme, die die Kommunikation erleichtern, leicht zugänglich für „nicht-IT‘ler*innen“ sind, kompatibel sind im Datentransfer, verlässlich sind, Opensource oder FLOSS supporten, Daten visualisieren…

 Nach einer kurzen Pause ging es dann von Jon Richter weiter mit Informationen zu FLOSS (Free/Libre and Open Source Software) und dem Unterschied zu Open Source. Anschließend stellte Johannes den aktuellen Stand der SolidBase Forschung und schließlich die SolidBase App vor. Die App beschäftigt sich primär mit der Budgetentwicklung für SoLaWis. Dann gab es von Caro noch eine Einführung in OpenOlitor und Jon informierte die Teilnehmer*innen über Collaboration and Communication Tools.
 

Nach dem Mittagessen wurde ausprobiert! Zuerst wurde in der großen Gruppe SolidBase ausgiebig von allen getestet und danach ging es in 2 Gruppen nochmal darum OpenOlitor zu testen und sich über Collaboration and Communication Tools auszutauschen.

 

Text: Kristin Kausch

Unterstütze Solawi mit Deiner Mitgliedschaft oder Spende

mehr erfahren

Solawi-Newsletter
– frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Veranstaltungen

Solawi gegen Rechts