Essen ohne Amazon

20.11.2017

Kampagne von Aktion Agrar e.V.

Amazon will sich mit seinem Lieferdienst Amazon fresh in der Lebensmittelbranche breit machen. Damit
steigt ein Konzern in den Handel mit frischen Lebensmitteln ein, der schwer berechenbar und für sein aggressives Marktverhalten bekannt ist.
Datensammelwut, massive Verletzung von Arbeitnehmer*innenrechten, Steuervermeidung in Millionenhöhe und der Ruin vieler kleiner Buchläden verheißen nichts Gutes für die Landwirtschaft und Lebensmittelbranche.

Deshalb setzen wir uns zusammen mit Aktion Agrar mit der Kampagne „Essen
ohne Amazon!“ ein Zeichen gegen diesen Online-Riesen im Ernährungssystem
und streiten für konzernfreies, selbstbestimmtes und regionales
Einkaufen.

Hier könnt ihr den Appell unterzeichnen: www.aktion-agrar.de/amazon/

Gemeinsam wollen wir nachhaltige Alternativen für Direktvermarktung und
regionales Online-Einkaufen bekannter machen, wie z.B. Solawis,
Bauernmärkte und die Marktschwärmer. Politisch fordern wir die
Begrenzung der Konzernmacht von Amazon und Co. und die Stärkung der
Direktvermarktung, auch auf regionalen Online-Plattformen.


Aktion Agrar e.V.
Planufer 91, 10967 Berlin

fon: 030 2339 1804
www.aktion-agrar.de

Verwirkliche mit uns die Vision einer zukunftsfähigen Landwirtschaft.

mehr erfahren

Solawi-Newsletter
– frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Veranstaltungen

Für mehr