06.09.2020 Aus dem Netzwerk

Aktuelles aus der AG Rechte Tendenzen

Die auf der Frühjahrstagung 2016 gegründete „AG-Rechte Tendenzen“ ist  auf 12 aktive Mitglieder aus ganz Deutschland angewachsen, mit einem sehr hohen Frauenanteil (nämlich 11!). Unser „open space“ Angebot auf den Netzwerk-Tagungen hat sich mittlerweile gut etabliert, im Durchschnitt sind ca. 15 Interessierte da, wir informieren über unsere Arbeit, klären auf über aktuelle rechte Strömungen in der Öko-Landwirtschaft, erfahren von „Fällen“ und Sorgen bezüglich des Themas aus Solawis in ganz Deutschland, können erste Unterstützung leisten und weitere Kontakte knüpfen. Bei der vergangenen Frühjahrstagung gab es einen fest angebotenen Workshop mit einer externen Referentin von FARN zu Rechtsextremismus im Naturschutz (FARN – Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz www.nf-farn.de), das Feedback der Teilnehmenden war sehr positiv. Seit Herbst 2019 hatten wir 3 gesonderte AG-Treffen und regelmäßig tauschen wir uns in Telefon-Konferenzen aus. 

 

Zwischendrin gibt es immer wieder Beratungsanfragen oder „Zwischenfälle“, die uns von den Netzwerkbüros weitergeleitet werden. In der Corona-Zeit gab und gibt es auch in den einzelnen Solawis wohl oft sehr polarisierende Diskussionen zwischen den Mitgliedern, teils auch ausgelöst durch die von unserer AG formulierte Stellungnahme zu den Corona-Protesten (https://www.solidarische-landwirtschaft.org/aktuelles/news/corona-krise-und-solawi/).

 

Fachtagung am 22. und 23. März 2021 in Jena

 

Unser Schwerpunkt liegt momentan bei der Planung und Organisation einer 2-tägigen,  Veranstaltung mit dem Titel:

"Kartoffel, Kürbis, Vaterland - Landwirtschaft aus rechter Hand Eine Fachtagung zu rechten Vereinahmungsversuchen im Ökolandbau"

 

Die Idee dieser Verbands-übergreifenden Tagung kam Anfang 2019 auf, als wir für das Solawi-Netzwerk auf der Podiumsdiskussion bei der Veranstaltungsreihe zum Thema „Druck von Rechts auf die Öko-Landwirtschaft“ in Witzenhausen waren, gemeinsam mit den Verbandsvertreter*innen von Bioland, der AbL und demeter.

 

Wir rennen mit unserem Konzept überall offene Türen ein, als Kooperationspartner konnten wir das Permakultur-Netzwerk und zwei Nachwuchsgruppen der Uni-Jena gewinnen. 

 

Wir freuen uns, dass wir die neue Mitarbeiterin Annika Füger als Unterstützung und Schnittstelle zum Netzwerk an unsere Seite bekommen. Was wir als zukünftige Arbeit noch auf uns zukommen sehen, ist eine gründlichere Positionierung des Netzwerkes zum Thema Rechts. Das deutliche Sichtbarmachen des entsprechenden Passus aus unseren Statuten ist schon ein guter Anfang, jedoch unserer Meinung nach nicht mehr ausreichend. Hierzu freuen wir uns auch sehr auf den Austausch mit den anderen Verbänden und eine evtl. gemeinsame „Strategie“.

 

Weitere Infos und links zu unserer AG findet ihr unter 

https://www.solidarische-landwirtschaft.org/das-netzwerk/arbeitsgruppen/rechte-tendenzen/

bei Fragen, Ideen und Interesse, mitzumachen, könnt ihr uns unter: gegen-rechts@solidarische-landwirtschaft.org kontaktieren.

 

Solawi-Newsletter – frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Termine

Solawi gegen Rechts