Basis-Kurs Solidarische Landwirtschaft auf Hof Tangsehl

08.07.2016

Wie kann ich eine Solidarische Landwirtschaft starten? Welche Möglichkeiten bietet diese Wirtschaftsart? Was daran ist mehr als Direktvermarktung? Wie kriegen das Andere schon gut hin? Diese und andere Fragen wollen wir gemeinsam auf dem 5. Solawi-Basis-Kurs vom 08. - 10.07. 2016 beantworten!

Der Kurs richtet sich an interessierte Einsteiger (Erzeuger und Verbraucher) sowie Netzwerker und Menschen, die sich in ihrem beruflichen Kontext fortbilden wollen. Wir bieten eine fundierte Einführung in die Wirtschaftsform Solawi und gehen ganz praktisch an die Planung und den Aufbau eines Solidarhofes heran. Dabei werden allgemeine Faktoren, Schritte und Prozesse verdeutlicht, die speziell für den Aufbau einer Solawi wichtig sind (z.B. bei Kommunikation, Organisation und Planung). Wir lernen mit verschiedenen Methoden und im lebendigen Austausch mit den Menschen vom Solawi-Hof Tangsehl die Kernaspekte von Solawi kennen.

Unser Ziel ist, dass die TeilnehmerInnen am Ende eine Vorstellung davon haben, wie sie eine Solawi selbst ins Leben rufen können, was dabei zu beachten ist und welche Potentiale dieses Konzept für die Zukunft bietet. Weiterführende Beratung, Kontakte und Materialien werden wir ebenfalls zur Verfügung stellen.

Hof Tangsehl

Der Solawi-Hof Tangsehl im Wendland und sein junges Team werden uns für diesen Kurs einen sehr guten Rahmen bieten und vielfältige Inspirationen geben - im Seminar-Raum, auf dem Hof und abends am Lagerfeuer. Als Rundum-Versorgungs-Solawi für 170 Personen in der vierten Saison bietet der Hof sowohl Einblicke in den Gemüseanbau als auch in die Milchvieh-Haltung mitsamt der Verarbeitung. Die gelungene Integration des Hofladens und der Bauernhof-Pädagogik sowie das beispielhafte "Sozial-Management" sind dort weitere Spezialitäten

Referenten

M.Sc. Katharina Kraiß
Studium in Witzenhausen; Gründungsmitglied und Begärtnerte in der Solawi Freudenthal. Vertritt die Solawi Freudenthal im Netzwerk Solidarische Landwirtschaft und ist im Netzwerk in der Koordination und Geschäftsstelle aktiv. Bachelorarbeit und Masterarbeit zum Thema CSA / Solidarische Landwirtschaft.

B.Sc. Gabriel Erben
Studium in Witzenhausen; aktives Solawi-Mitglied der Solawi Freudenthal seit 2012. Masterarbeit zum Thema Arbeitsbedingungen in der Solidarischen Landwirtschaft. Seit 2015 Bildungs-Veranstaltungen zum Thema Solawi.

Der Organisatorische Rahmen

Eine Übersicht über das Kurs-Programm gibt es im Info-Flyer.

Wann
Freitag 08.07. bis Sonntag 10.07.2016

Wo
Solawi-Hof Tangsehl, Tangsehl 2, 21369 Nahrendorf

Unterkunft und Verpflegung
Zelten auf dem Hof // Unterkunft bei Mitgliedern der Solawi Tangsehl // Pensionen in der Nähe
Vegetarische Vollverpflegung vom Hof

TeilnehmerInnen
10 - 25

Kontakt
Gabriel Erben // anmeldungsolidarische-landwirtschaft.org // +49 (0) 151 59443169

Anmeldung
Per Email mit Namen und Kontakt (Adresse, Tel.) sowie einer Anzahlung von 50€ mit Verwendungszweck Solawi-Workshop 2016 auf das Konto des Trägervereins:

Solidarische Landwirtschaft e.V.
GLS Bank
IBAN: DE07430609674052531100
BIC: GENODEM1GLS

Anmeldeschluss
20.06.2016

Kosten
200 € p.P. inklusive Unterkunft, Verpflegung, Material und Seminarbeitrag

Solidarische Finanzierung
Wir bemühen uns in Absprache um Kostenverteilung nach dem solidarischen Prinzip. Zudem beantragen wir Fördermittel, um ggf. die Kosten zu senken.

(Stand März 2016 - Änderungen vorbehalten)

Solawi-Newsletter – frisch auf den Tisch!

Erhalte unseren monatlichen Newsletter rund um die Solidarische Landwirtschaft.

Jetzt abonnieren

Veranstaltungen

Solawi gegen Rechts